- Private Tierschutzinitiative -

 

 

Liste der Aktionen von

Oktober 2019 bis heute

 

An dieser Stelle ein grosses DANKESCHÖN an alle Unterstützer und ihre großartige Hilfe.

 

Die roten Karten verteile ich deshalb, weil ich es nicht einsehe, mich weiterhin wie bisher von einigen TS-Orgas vorführen zu lassen. Ich nähe die Hundemäntel für diese TS-Orgas und arbeite etliche Stunden in meiner Freizeit daran. Außerdem erhalten die TS-Orgas meine Hundemäntel kostenlos. Nachdem ich die jeweilige TS-Orga über die Fertigstellung der Hundemäntel unterrichtet habe, erteile ich eine angemessene Reservierungsfrist. Falls ich keine Antwort erhalte, die Anforderungs-Bestätigung nicht korrekt ausgefüllt oder mir erst gar nicht zugesendet wurde oder das Porto nicht gezahlt wurde, avisiere ich die Hundemäntel einen Tag nach der Reservierungsfrist der nächsten TS-Orga, die auf meiner Auftragsliste steht. Es sollte auch jeder Tierfreund wissen, wie einige TS-Orgas mit mir umgehen. Über deren Seriosität kann sich dann jeder ein eigenes Bild machen. 

 

 

 

 

Einige der Winter-Hundemäntel für die Hundehilfe Asturien bei denen die Annahme verweigert wurde

08.11.2019

Leider keine Hundemäntel für die Hundehilfe Asturien

https://animalrescueinternational.wordpress.com/

 

Ein weiterer Vorfall in Folge, der mich an der Zweckmässigkeit meiner Tierschutzarbeit, das Nähen von Hundemänteln, zweifeln lässt.

 

Die Hundehilfe Asturien hatte 2018 schon einmal 54 Hundemäntel von mir erhalten (siehe Rubrik Aktionen, Eintrag unter dem 26.11.2018).  Frau Kaiser orderte im Dezember 2018 noch einmal Hundemäntel für Mastins. Diese Winter-Hundemäntel, und noch etliche andere Winter-Hundemäntel in anderen Größen, hatte ich nun genäht. Der Stoffverbrauch für die großen Mastins war enorm. Der Zeitpunkt der Fertigstellung war sehr gut, denn vor ca. 3 Wochen hatte Frau Kaiser etliche Spendenaufrufe durchs Internet geschickt. Im Text stand u.a. auch, dass wasserdichte, wärmende Hundemäntel in allen Größen benötigt wurden. Das passte ja prima.

 

Da die jetzigen Hundemäntel an ein anderes Tierheim gehen sollten, bat ich dieses Mal um eine Garantie dafür bzw. einen Bericht darüber, dass meine Hundemäntel den Hunden in diesem Tierheim auch tatsächlich angezogen werden, denn wenn die Mäntel im Schrank vor sich hinschlummern nützt das den Hunden gar nichts.

 

Frau Kaiser teilte mir daraufhin mit, dass sich in den Tierheimen tatsächlich niemand um die Hunde kümmert, deswegen versuche man für die Tierheime eine andere Lösung zu finden und zwar durch passende Plastikhütten, wofür es die Erlaubnis dieses Jahr gibt. Diese Aussage rechne ich Frau Kaiser hoch an. Sie schrieb aber auch, dass sie mir nichts garantieren oder versprechen kann und deshalb möchte sie mich damit (mit den Hundemänteln) nicht belästigen.

 

Ich dachte, ok, Frau Kaiser wird schon dafür sorgen, dass meine Hundemäntel ordentlich eingesetzt werden und ich entschloss mich dazu, ihr noch einmal 58 Winter-Hundemäntel zukommen zu lassen. Ich dachte dabei an die frierenden Hunde. Ich übergab der Annahmestelle in Mönchengladbach meine Mäntel. Einen Tag danach schrieb mir Frau Kaiser dann endlich klar und deutlich, dass sie meine Hundemäntel nicht annehmen wird, da sie für nichts garantieren kann. Ich holte meine Hundemäntel wieder zurück.

 

Bis hierhin ist alles korrekt, aber ich frage mich nun: warum verschickt man mehrmals im Internet Spendenaufrufe für Hundemäntel wenn man gar nicht weiß, was mit diesen Hundemänteln passieren wird und für nichts garantieren kann? Das ist der Knackpunkt an der Sache, der mich sehr ärgert. Falls jemand den Spendenaufruf, um den es hier geht, lesen möchte, kann ich diesen auf Wunsch gerne zuschicken. 

 

 

21.10.2019

Leider keine Hundemäntel für das

Tierheim Koblenz

www.tierheim-koblenz.de

Auch das Tierheim Koblenz hatte Hundemäntel geordert. Dort hat man das ganze Jahr über einmal in der Woche eine kostenlose Futtertafel für Obdachlose, Rentner und Arbeitslose mit Tier. Auf meinen Vorschlag hin wollte man meine Hundemäntel auch an Obdachlose und deren Tiere weitergeben. Das freute mich ganz besonders!

 

Leider kam es zu keiner Lieferung an das Tierheim Koblenz, denn als ich vorab mitteilte, dass das Porto übernommen werden muss, meine Anforderungs-Bestätigung ausgefüllt werden muss, ein kurzer Eintrag in meinem Gästebuch über den Erhalt der Mäntel erfolgen muss und ich gerne 2-3 Fotos von deren Hunden mit meinen Mänteln hätte, lehnte man dankend ab, weil man sich nicht verpflichtet fühlen möchte! Die Tierheimleiterin Kirsten Höfer teilte mir dann plötzlich mit, dass man bereits sehr viele Hundemäntel hätte. Warum ordert man dann bei mir, wo so viele andere TS-Orgas darauf warten? Ich halte dem Tierheim Koblenz jedoch zugute, dass man sofort ablehnte.

 

 

04.10.2019

Diese 36 Hundemäntel (Regen- als auch Winter-Hundemäntel) gingen an das Tierheim Lübbersdorf in Deutschland.

 

siehe auch Gästebuch-Eintrag vom 16.10.2019

Fotos folgen noch