- Private Tierschutzinitiative -

 

 

Katzennetz 1

Korschenbroicher aufgepaßt - Fotoquelle: Sabine Herriger

Fast wöchentlich hängen in Korschenbroich neue Flyer an Laternen, Haustüren etc. aus, auf denen die Bewohner von Korschenbroich verzweifelt nach ihren vierbeinigen Mitbewohnern suchen. Auch ich werde öfters von besorgten Tierbesitzern angerufen die nachfragen, ob ich evtl. etwas über den Verbleib ihres vierbeinigen Liebling sagen kann. Leider konnte ich noch nie mit einer positiven Auskunft helfen. Meistens handelt es sich bei den vermissten Tieren um Katzen, die als Freigänger unterwegs waren. Doch ob gechipt oder ungechipt, kein vermisstes Tier wurde bisher bei den hiesigen Tierärzten, Tierheimen etc. abgegeben oder gemeldet. Man könnte meinen, dass die Tiere sich in Luft auflösen ......

 

Ich möchte nicht, dass Ihrem Tier genau das gleiche Schicksal wiederfährt. Ich zeige Ihnen nachfolgend zwei Beispiele, wie man seinen Balkon/Terrasse/Dachterrasse oder Garten für Tiere ausbruchsicher gestalten kann.

 

Lesen Sie hierzu folgenden Artikel aus Korschenbroich:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/rhein-kreis/sport/jaeger-erschiesst-schaeferhund-im-wald-aid-1.3406454

 

Katzennetz für Balkone, Terrassen und Dachterrassen

 

Achtung: Mieter sollten bevor Sie ein Katzennetz, welcher Art auch immer an Ihrem Balkon anbringen unbedingt die schriftliche Erlaubnis Ihres Vermieters einholen.

 

Fotoquelle: Sandra Redam

Auf dieser Dachterrasse ist ein Katzennetz gespannt, welches mit bloßem Auge kaum zu erkennen ist. Es wurde über der Markise angebracht, geht über den Gang und dann links nach unten bis zum Boden des Balkon. Rechts an der Hauswand wurden Ruheplätze für die Katzen angebracht.

Fotoquelle: Sandra Redam

Hier sieht man, dass das Katzennetz an der Halterung der Markise angebracht wurde, damit man die Markise noch gut ausfahren kann. Die Katzen genießen auf ihren Ruheplätzen ausgiebige Sonnenbäder. Bisher hat sich auch noch kein Vogel in so einem Netz verheddert. Ab und zu kommt ein Spatz, springt durch die Maschen und hüpft dann wieder zurück. Die Vögel sind viel schlauer als man denkt: sie kommen gar nicht so nah heran, wenn die Katzen draußen sind.

Fotoquelle: Anja Stark www.katzi3.wordpress.com

Ich will aufzeigen, dass auch ein Balkon, eine Terrasse oder eine Dachterrasse ein großes Stück Lebensfreude für eine Katze sein kann, wenn man alles katzengerecht herrichtet. Wie ein Balkon etc. abgesichert werden muss, kommt ganz auf die Gegebenheiten an. Hier ein guter Link, wo man sich viele Tipps und Tricks holen kann und wo auch viele Beispiele gezeigt werden.


www.katzennetz.de

 

Dort kann man die Netze und die dazugehörigen Stangen etc. bestellen, aber selbstverständlich gibt es dies alles auch bei vielen anderen Tier-Fachgeschäften oder bei ebay.

Fotoquelle: Sandra Redam

Auch auf Wiese brauchen die Samtpfoten auf einem Balkon/Terrasse nicht zu verzichten - siehe Fotos über und unter diesem Text. Einfach Fertigrasen legen oder Rasen aussähen. In beiden Fällen muss vorher ein Beet aus Holzbalken gebaut werden wie in den Fotos oben und unten. Unter den Rasen gehört selbstverständlich Erde. Zur Sicherheit das Beet vorher mit Folie auslegen.


Fotoquelle: Sandra Redam

 

Und hier noch ein Tipp für gekippte Fenster:

In jedem Baumarkt gibt es hufeisenförmige Kunststoff-Kippfensterschutze. Diese werden oben und seitlich auf das gekippte Fenster aufgesetzt, wobei sich das Fenster nach Belieben öffnen bzw. schließen lässt. Für die Katze wird jedoch ein Einklemmen unmöglich gemacht. Kostenpunkt: ab ca. 2 Euro.

weiter auf Katzennetz 2

Klicks seit dem 29.07.2013