Ich vermittele keine Tiere und nehme keine Tiere auf. Als Service für die Tierschutz-Organisationen stelle ich vereinzelte Tiere auf meinen Seiten vor, um deren Vermittlungschancen zu erhöhen. Bei Interesse wenden Sie sich an die jeweiligen Kontakte zu den Anzeigen. Sobald die Tiere vermittelt wurden, werden sie auf meinen Seiten gelöscht.

 

Achtung:

Wenn Sie eine Seite aufrufen, die noch unter http://... läuft, kann es sein, dass Sie die Warnung „unsichere Seite“ erhalten. Sie können die Seite trotzdem aufrufen, diese Warnung erscheint nur wegen der Umstellung auf https://...

 

 

 

25.04.2020 - Hündin Katja aus Russland

„Katja“

www.herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de

KATJA HAT IHREN BESITZER VERLOREN UND DAMIT JEGLICHE HOFFNUNG AUF RETTUNG! Mischling, weiblich, ca. 5,5 Jahre (geboren ca. 2014), 58 cm im Widerrist, 26 kg schwer, geimpft, gechipt, kastriert, gesund

Katja ist ein super ruhiges, liebes und bescheidenes Mädchen. Nach dem Tod ihrer Besitzerin lebte sie lange Zeit auf der Straße in einem Bauerndorf in der Nähe von Moskau. Die Nachbarn, die Mitleid mit der Hündin hatten, fütterten sie, doch für einige Leute war ein Straßenhund wie Dorn im Auge. Ständig fand man Katja mit Verletzungen der Hinterbeine und des Kopfes. Es war klar, dass es so nicht weitergehen konnte. Die Tierschützer haben Katja abgeholt – zuerst ins Tierheim, wo sie durchgeimpft und sterilisiert wurde und dann in die russische Pflegestelle, wo sie momentan mit ihrem Pflegefrauchen und anderen Tieren wohnt. Die Pflegestellen in Russland sind sehr rar, daher würden wir uns sehr freuen, wenn sie bald möglichst ein eigenes zu Hause finden würde!

„Katja ist eine ideale Familienhündin, – so das begeisterte Pflegefrauchen. – Solche wie sie kann man in der Wohnung 10 Stück haben und man wird nicht gestresst. Man sieht und hört sie nicht, meistens liegt sie entspannt auf der Liege und beobachtet, was alles so passiert. Katja ist sehr gut verträglich mit allen anderen Haustieren, großen oder kleinen. Katzen kommen auf ihr Plätzchen und schlafen mit ihr. Ihr Fell scheint rau zu sein, tatsächlich ist es sehr weich und pflegeleicht. Es stellte sich heraus, dass sie Allergie auf Katzentrockenfutter hat, seitdem stehen Katzennäpfe isoliert und es gibt keine Probleme mehr. Stubenrein in der Wohnung, ist sie kein Beller und benimmt sich auch sehr erzogen draußen: super an der Leine, läuft sie ohne zu ziehen und bei Fuß. Das einzige: sie läuft immer bei linkem Fuß und mag die Seite nicht wechseln. Fremde kommen, um sie zu streicheln – und das dürfen sie gern. Diese Hündin ist der Traum für Alle auch Rentner!“

Diese tolle Hündin macht das Leben ihrer Liebsten wunderschön und sehr gemütlich!  Schon bald werden Sie Katja nie mehr missen wollen!

KATJA   https://herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de/unsere-hunde/katja

Kontakt: E-Mailadr.: herz-fuer-russische-tierschutzhunde@web.de

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegebenText- und Fotoquelle: Herz für russische Tierschutzhunde

 

 

25.04.2020 - Rüde Brenton aus Bratislava - Slovakei

„Benton“

BENTON - sollte erbärmlich an der eisernen Kette verrecken ...

Für so viel Hundeelend muss ein neues Wort erfunden werden - das Haus war verlassen - der Hund zurück gelassen - ohne Futter. Wie immer an der Kette. Er wurde der Polizei gemeldet und kam ins Tierheim.

 

Bitte keine Endstation ... ich hatte noch kein Leben  Schaut mich bitte richtig an, wenn ich nur ein wenig Pflege und Schutz und Fürsorge bekommen könnte, sehe ich wunderschön aus.   Rüde     10,6 Jahre alt    34 kg    60 cm    Vertraglich leider nur mit Hündinnen   Kann zu Kindern  im TH Bratislava gestrandet

 

Kontakt: Frau Maisch icmaisch@aol.com 0175 12 12 766     

Text- und Fotoquelle: I.C. Maisch

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

25.04.2020 - Rüde Bucks aus Sibirien - Russland

„Bucks“

www.dasletztesiebteleben.de

Sein Herrchen kam nicht aus dem Krieg zurück :-(

BUCKS leidet so sehr. Wer gibt diesem wunderbaren Hund wieder ein schönes Zuhause ?? Wieder Liebe und Geborgenheit, das wünscht sich BUCKS so sehr.

 

Bucks: Shar Pei Rüde, geb. 2013, Schulterhöhe 53 cm, kastriert, gechippt, geimpft, Aufenthaltsort: Sibirien (Russland)

 

Bucks ist eine reinrassiger Shar Pei, wie aus dem Bilderbuch. Leider bewahrte diese hervorragende Eigenschaft unser kleines Kraftpaket nicht davor, im Tierheim zu landen.

 

Bucks Herrchen war Soldat. Als er einberufen wurde, brachte er den Hund zu Svetlana, mit der Bitte, sich um das Tier zu kümmern, bis er zurückkommt. Er vermisste seinen Hund sehr, rief regelmäßig im Tierheim an, um sich nach seinem Liebling zu erkundigen und bezahlte die Unterhaltskosten. Doch dann geschah etwas schreckliches. Bucks Herrchen kam nicht aus dem Krieg zurück.

Niemand aus der Verwandtschaft des ehemaligen Besitzers wollte Bucks aus dem Tierheim holen und niemand zahlt mehr für seine Versorgung.

 

Bucks leidet extrem unter den Bedingungen im Heim, er lebt in einem kleinen Verschlag, ohne Auslauf und soziale Kontakte. Für einen menschenbezogenen Hund, wie er es ist, eine unerträgliche Situation. Er braucht Bewegung, liebevolle, konsequente Erziehung und geistige Auslastung.

Jeden Abend nimmt sich ein Pfleger etwas Zeit, um mit Bucks wenigstens eine kleine Runde zu drehen. Aber das ist bei Weitem zu wenig. Unsere sibirischen Tierfreunde bitten dringend darum, für Bucks ganz schnell ein geeignetes zu Hause zu finden.

 

Er ist intelligent und lernbegierig, mit einer Menge Energie, die in die richtigen Bahnen gelenkt werden muß. Er ist sehr zutraulich zu dem Pfleger, der ihn im Moment betreut. Grundsätzlich findet er Menschen toll, man muß nur mit beiden Beinen fest im Leben stehen, um seine Überschwenglichkeit und Freude standsicher genießen zu können. Aber mit konsequenter und liebevoller Erziehung sollten auch diese unkontrollierten Liebesausbrüche schnell zu trainieren sein. Grundsätzlich versteht Bucks sich gut mit anderen Hunden, bei Rüden entscheidet die Sympathie, er lässt sich nicht gern die Butter vom Brot nehmen. Mit Hündinnen ist er gut verträglich. Aufgrund seines Temperaments sollten sie ihm allerdings in Größe und Gewicht ebenbürtig sein.

 

Bucks wird nicht in einen Haushalt mit kleinen Kindern vermittelt.

 

Video von Shar Pei

https://youtu.be/zWTs0jsTbFE

 

Weitere Infos und Daten

https://www.dasletztesiebteleben.com/?a=1&t=150&y=3201&r=0&n=204&i=0&c=0&v=page&o=&s=

 

Bei Interesse Kontakt über Kommentar oder Whatsapp Button oder über Nicole Randig per E-Mail: nicole.randig@web.de / Tel.0160 90250666

Text- und fotoquelle: Das letzte siebte Leben

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

26.04.2020 - Rüde Newton aus Bulgarien

„Newton“

www.grund-zur-hoffnung.org

Newton (geb. ca. Februar 2010) ist ein lieber, aber Menschen gegenüber sehr zurückhaltender, eigentlich sogar ängstlicher Rüde. Laut der ehemaligen Tierheimleiterin soll er schon 2010 als Welpe ins Tierheim in Schumen gekommen sein und lebt seitdem dort.

 

Newton ist ein größerer Rüde, der knapp über 55 cm messen könnte. Er lebt in einer gemischten Hundegruppe von eher aktiven Hunden, mit denen er sich gut versteht. Er ist jedoch kein Hund, der mit den anderen spielt oder deren Nähe sucht. Sobald ein Mensch in den Auslauf kommt, zieht Newton sich in die Sicherheit seiner Hütte zurück und rennt davon, wenn man sich ihm nähert.

 

Die ersten Versuche, den ängstlichen Rüden an der Leine mit nach draußen zu nehmen und ihn auszuführen, sind gescheitert, da er noch zu unsicher ist. Wir werden weiter mit ihm üben und – mal sehen – vielleicht entwickelt er sich doch noch und soll dann auch die Möglichkeit auf Adoption haben…

 

Kastriert, gechipt und geimpft ist der liebe Kerl schon.

 

Newtons Pflegemama schreibt: Am ersten Abend nach seiner Ankunft hat Newton mir ein bisschen Angst gemacht. ? Er saß einfach da, mitten im Raum und starrte mich an. Bestimmt 2-3 Stunden, wie ein kleiner Psychopath. ? Wahrscheinlich Reizüberflutung und Ratlosigkeit.

 

Weitere Fotos und Infos zu Newton gibt es hier:

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hunde-in-deutschland/newton

 

Kontaktdaten:

Grund zur Hoffnung e.V.

Gabi Flückiger

Büdesheimer Str. 7

61184 Karben

Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881

info@grund-zur-hoffnung.org

Text- und Fotoquelle: Grund zur Hoffnung

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

25.04.2020 - Rüde Bourbon aus Russland

„Bourbon“

www.herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de

BOURBON SITZT IN DER HÖLLE!

 

Terrier-Mischling, männlich, ca. 2 Jahre (geboren ca. Anfang 2018), 62 cm im Widerrist, 25 kg schwer, geimpft, gechipt, kastriert, gesund

 

Trotzdem Bourbon in einem der schlimmsten Tierheim in Russland -die Hölle-sitzt versucht er ,wenn er endlich ein wenig Zuneigung bekommt, ein fröhlicher und  gut gelaunter toller Hund zu sein. ?

 

In dem Tierheim herrscht nur Trostlosigkeit, Eisamkeit, eisige Kälte und der tägliche Kampf ums pure Überleben.

 

Er mag die ganze Welt und die Welt erwidert seine Gefühle. In Sekundenschnelle schließt er Bekanntschaften, aus denen enge Freundschaften werden, und zeigt Ihnen, auch wenn es 100 Mal am Tag sein sollte, wie sehr er Sie mag: bei jeder Begegnung werden Sie fröhlich und sehr gründlich abgeschleckt.

 

Bourbon würde so gerne viel Zeit in menschlicher Gesellschaft verbringen, er genießt die Aufmerksamkeit ihm gegenüber, bettelt um Streicheleinheiten und führt bereitwillig Kommandos aus – natürlich für Leckerlis. Seine Rute wedelt unaufhörlich und das Schnäuzchen lächelt selig. Er hat auch gar nichts dagegen, wenn man ihn auf den Schoss nimmt ?

 

Trotz seiner Bewegungsfreudigkeit läuft Bourbon ohne zu ziehen an der Leine, rennt auch gern ohne und mag es, sich im tiefen Schnee zu „begraben“ und sich dort zu wühlen.

 

Für diesen herrlichen Hund suchen wir verantwortungsvolle, liebe und aktive Besitzer!

 

BOURBON

https://herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de/unsere-hunde/bourbon

 

Kontakt:

E-Mailadr.: herz-fuer-russische-tierschutzhunde@web.de

Text- und Fotoquelle: Herz für russische Tierschutzhunde

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben    

 

 

25.04.2020 - Rüde Alt und Müde aus Sibirien - Russland

„Alt und Müde“

www.dasletztesiebteleben.de

ALT UND MÜDE IST SEIN NAME, er trauert und leidet sehr im kalten Sibirien!

 

https://www.dasletztesiebteleben.com/?a=1&t=111&y=3201&r=0&n=204&i=0&c=0&v=page&o=&s=  :

 

Update 22.01.2020

Dank seiner großzügigen Ausreisepatin hat dieser liebenswerte Schatz einen Platz auf einer tollen Pflegestelle ergattern können, von der aus er den Weg in sein endgültiges Zuhause finden wird. Wir sind überglücklich.

 

Mischling

Alter: ca.  8-9 Jahre

wartet seit: 10 Monaten

Größe: mittel

 

Da kommt er ganz vorsichtig auf mich zu. Er weiss nicht, was er von mir erwarten soll: Schmerz oder Liebe?

 

Das Einzige, was ihm aus seiner Vergangenheit übriggeblieben ist, ist ein altes Halsband. Er hatte einmal einen Besitzer, beide waren alte Kumpels, beide waren alt. Es war alles geplant...der Hund stirbt ja meistens vor dem Besitzer. Doch es kam anders, der Besitzer musste zuerst gehen.

 

Das einzige, was ürig blieb, war ein einsamer Zwinger, wo ein Mensch nur ein Mal pro Tag schnell vorbeikam, um billigen Brei zu füttern.

 

Dort wartet er nun unendlich traurig, in eisiger Kälte, in Sibirien werden bis zu -40 Grad, einsam und verlassen.

 

Gerade für ältere Hunde die schon einmal ein zu Hause hatten, ist es besonders hart in einem Lager in Sibirien draussen jeden Tag ums Überleben kämpfen zu müssen!

 

Wir haben ihn ALT UND MÜDE genannt. Er sehnt sich so sehr nach Liebe, Wärme und Sicherheit! Vielleicht wird er noch daraus: GLÜCKLICH UND FREUDIG, und kann noch paar Jahre im Warmen und vor allem mit lieben Menschen verbringen.

 

Er müsste um die 8-9 Jahre alt sein und ein wundervoller Hund!

 

Kontaktadresse für die Vermittlung:

kusja-kuzja@mail.ru

Daria Tel: 0152 57542521

Text- und Fotoquelle: Das letzte siebte Leben

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben    

 

 

25.04.2020 - Hunde-Opa Marco aus München - Deutschland

„Marco“

www.tierheim-muenchen.de      

Wegen Baby: Hunde-Opa Marco ins Tierheim abgeschoben!

 

Von Friederike Hauer

 

München - Sicherlich fällt die Trennung von einem geliebten Familienhund schwer, wenn er nicht mehr zu Lebensumständen seiner Besitzer passt. Landet der Vierbeiner dann im Tierheim, ist das vor allem für das Tier selbst eine Tragödie. Es bricht einem das Herz, wenn man in Marcos treue Augen blickt.

Marco musste auf seine alten Tage ins Tierheim umziehen. Marco musste auf seine alten Tage ins Tierheim umziehen.

 

Labrador Marco wurde am 15.12.2007 geboren. Der kastrierte Rüde wurde im Münchner Tierheim abgegeben, weil das Baby seiner bisherigen Familie leider eine Hundehaarallergie entwickelt hat.

 

Der Senior ist ein absoluter Traumhund. Er liebt alle Menschen, auch die ganz Kleinen, ist mit anderen Tieren verträglich.

 

Auch Artgenossen machen ihm in der Regel keine Probleme.

 

Marco ist eine Frohnatur und liebt es, mit Bällchen spielen, aufgrund seiner Arthrose darf er es hier allerdings nicht übertreiben.

 

Da sich der nette Labrador einer Operation unterziehen musste, lebt er zurzeit bei einer Mitarbeiterin des Münchner Tierheims.

 

Marco wünscht sich für die Zukunft ein neues Zuhause ohne Treppen. Seine künftigen Besitzer sollten viel Zeit für den verschmusten Labrador haben.

 

Wenn Du ein Herz für den Hübschen und ein Plätzchen frei hast, melde Dich bitte telefonisch unter Tel.: 08992100074 im Tierheim.

 

Text und Fotoquelle: Tag24 sowie Friederike Hauer

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben    

 

 

25.04.2020 - Guiseppe und Maria

„Guiseppe und Maria“

www.leben-fuer-streuner.com

Vergessenes Liebespaar! Niemand hat sich bisher interessiert für die beiden. Leider wurden sie komplett vergessen. ?

 

Zwei ganz liebe, hübsche, süße Hunde. Wer hilft ihnen ????

 

Vergessenes Liebespaar!  Niemand hat sich bisher interessiert für die beiden. Leider wurden sie komplett vergessen. ? Weitere Info/Fotos auf unserer Homepage unter:  

 

https://www.leben-fuer-streuner.com/zuhause-gesucht-1/rüden/giuseppe/

 

Shakespeare müsste Romeo und Julia neu benennen in...  Giuseppe und Maria!

„Ich achte auf dich Maria! Immer!“

„Und ich auf Dich Giuseppe! Immer!“ Das vergessene Liebespaar im Projekt Oasi Nuova Vita sucht eine ganz besondere Familie und zwar die versteht, dass man dieses Band zwischen den beiden nicht trennen kann. Diese beiden sollen keine Sitz, Platz, Bleib Hunde werden. Sie sollen einfach Giuseppe und Maria bleiben dürfen. Sie tragen etwas besonderes in und um sich...die LIEBE!

 

Nachdem Giuseppe einen Angriff von Streunerhunden  gegenüber seiner Maria verteidigte war er schwer gezeichnet durch Bisse. Die Tierschützer brachten die beiden ins Projekt in Sicherheit und versorgten sie medizinisch. Allerdings sind es Hunde die niemand interessiert und warten seitdem auf ihren großen Tag.

Giuseppe achtet auf Maria und umgekehrt, sie spielen zusammen, sie schlafen zusammen, sie essen zusammen, sie sind immer zusammen!

Es ist nun mal die große Liebe!

Für die beiden suchen wir diese besonderen Menschen die diese Liebe sehen und verstehen!

 

https://www.facebook.com/HilfefuerItaliensStreuner/photos/a.1455152971422490/2584298255174617/?type=3&theater

 

Kontakt: adoption.italien@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Leben für Streuner

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben    

 

 

25.04.2020 - Rüde Batman aus Russland

„Batman“

www.herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de

BATMAN VEGETIERT SCHON VIELE JAHRE IN DER HÖLLE! WER HOLT IHN ENDLICH RAUS?

 

Schon bei der ersten Bekanntschaft kann man diesem wunderbaren Hund in die Seele sehen: er ist sanft und verletzlich, doch sehr menschenbezogen und schaut auf die Welt mit klugen und traurigen Augen, die so viel Liebe ausstrahlen. Zwar ist Batman anfangs ruhig bis etwas vorsichtig mit den Fremden, taut aber zackig auf – vor allem, wenn die Bekanntschaft mit etwas Leckerem bestärkt wird. Er ist sehr zärtlich und bescheiden, verträglich mit Hunden und Katzen, kein Beller und ein ruhiger Genosse.

 

Mischling, männlich, ca. 7-8 Jahre (geboren 2011-2012), 55 cm im Widerrist, 24 kg schwer, geimpft, gechipt, kastriert, gesund……. Sein ganzes Leben verbrachte Batman im Tierheim – und dennoch kann man sich an das Leben dort gar nicht gewöhnen: ständiges Gebelle, aggressive Artgenossen, die für eine Handvoll Futter zerreißen können, Anspannung, Kampf ums Überleben und freudeloser Alltag ohne Streicheleinheiten, Spaziergang, menschliche Nähe und kleinen Freuden, die das Leben jedes glücklichen Hundes ausmachen. Entspannen kann sich Batman nur außerhalb des Tierheimes beim Spaziergang, was leider nur sehr selten passiert.

 

Beim Gassi gehen läuft er meist bei Fuß, – erzählt seine Betreuerin. – Er bevorzugt es, am besten gemütlich mit seinem Menschen die Zeit zu verbringen und mag keinen Stress, Hektik und großen Hundetreffen. An der Leine läuft er perfekt und unsere Gassirunden sind wahre Glücksmomente für ihn!“

 

Batman hofft so sehr, endlich von seinem Menschen gesehen zu werden, der ihn aus der Hölle rausholt, in der er schon so viele Jahre vegetiert. Es gibt doch irgendwo Hunde, die jeden Tag gefüttert werden, in der Wärme leben, spielen, lieben und geliebt werden…Sie entscheiden, ob dieser wunderbare ältere Hund noch so einen glücklichen Lebensabend erleben darf!

 

BATMAN https://herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de/unsere-hunde/batman

 

Kontakt: herz-fuer-russische-tierschutzhunde@web.de

Text- und Fotoquelle: Herz für russische Tierschutzhunde

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben    

 

 

25.04.2020 - Hündin Dana aus Russland

„Dana“

www.herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de

JEDER ÜBERSIEHT DIE UNSCHEINBARE TRAURIGE DANA! DESHALB LEIDET SIE SO SEHR!

 

Diese liebe ältere Hündin wurde von einem Tierheim „abgekauft“, in dem die Hunde in katastrophalen Zuständen leben. Als sie ins Tierheim kam, merkte man, dass sie ein gebrochenes Beinchen hat; wie lange sie mit Schmerzen leben musste, ist ungewiss. Dana wurde zeitnah operiert – jetzt steht eine Metallplatte in ihrem Beinchen und sie soll nicht rausgeholt werden, denn sie stört nicht und Dana ist endlich schmerzfrei. Das Hinken wird aber bleiben. Dana leidet sehr unter den harten Bedingungen im russischen Tierheim. Die kleinen Zwinger, der Lärm, die Kälte und der Überlebenskampf setzen ihr sehr zu!

 

Mischling, weiblich, ca. 7 Jahre alt (geboren ca. 2012), 50 cm im Widerrist, geimpft, gechipt, kastriert, gesund, hinkt  …..Über einen Spaziergang hat sich Dana riesig gefreut. Denn dort kommen die Hunde nur sehr selten aus ihren kleinen Zwingern raus, es sind einfach zu viele!! Sie lief gut an der Leine, obwohl sie uns nicht kannte und sehr angespannt war. Die ganze Situation mit vielen unbekannten Menschen, Fotoshooting und Hektik hat sie gestresst. Trotzdem ließ sie sich streicheln und alles mit sich machen.

 

Ein weiterer souveräner Hund in ihrer neuen Familie würde Dana´s Selbstbewußtsein stärken und dazu beitragen, dass sie schneller ankommt und sich schneller öffnet.  Katzen beachtet sie gar nicht und sie mag Kinder...siehe Video! DANA MIT VIDEO:   https://herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de/unsere-hunde/dana

 

Diese liebe Hündin würde eine ruhige Umgebung auf dem Land bevorzugen, in einer ruhigen Familie.  Mit ihren Liebsten möchte sie ohne Stress und Hektik das Leben genießen!

 

Kontakt: herz-fuer-russische-tierschutzhunde@web.de

Text- und Fotoquelle: Herz für russische Tierschutzhunde

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben    

 

 

25.04.2020 - Rüde Mani aus Spanien

„Mani“

www.hunde-ohne-lobby.de

Mani, Galgo-Mischling, geb. 2016, noch sehr schüchtern, wartet im span. TH - mit Video

 

Video von Mani: https://youtu.be/3Tr9KixlQ5U

 

Bildergalerie: https://photos.google.com/share/AF1QipOXj2O5hDW19UWgArh ZiwXTFgN22mzjW6WRhOXmdt wF_YiTjjvheh8LhPGGiN4iEw? key=NkdraXl1VnM2bEt4YWREM3owc0NaM05JN05wVXlB

 

Geburtsdatum: Februar 2016

Rasse: Galgo-Mischling

Herkunft: Ubeda

Kastrationsstatus: kastriert

 

Mani (ca. Anfang Februar 2016 geboren, 65 cm groß) ist ein wunderschöner Mischlingshund, vermutlich ein Galgo Espanol Mix.

 

Sie, Kaira und Seren sind vermutlich Geschwister, sie sehen sich sehr ähnlich und auch der Charakter ist praktisch identisch. Die schüchterne Maus zeigt sich fremden Menschen gegenüber noch sehr schüchtern und zurückhaltend. Hat sie aber erst mal Vertrauen gefasst und einen festen geregelten Ablauf, taut sie auch schnell auf und ist ein sehr aufgeschlossener und freundlicher Hund. Mit anderen Hunden hat das hübsche Hundemädel keine Probleme.

 

Die Umstellung auf ein neues Zuhause wird ihr anfangs sicherlich nicht so einfach fallen, deshalb braucht Mani Menschen mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen, ohne viel Trubel. Mani ist bereits reisefertig und könnte bei der nächsten Gelegenheit komplett geimpft, gechipt, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten getestet nach Deutschland reisen.

 

Die Verhaltens- und Charakterbeschreibung des Hundes beruht auf Beobachtungen der Tierheimmitarbeiter vor Ort und bezieht sich ausschließlich auf die örtlichen Verhältnisse. Nach einer Vermittlung nach Deutschland kann und wird sich der Hund charakterlich anpassen und/oder verändern. Demnach kann das Verhalten danach von der jetzigen Beschreibung abweichen.

 

Orginalvermittlungstext: http://www.hunde-ohne-lobby.de/Vermittlung/Huendinnen-A-Z/Mani/index.php/

 

Videos über das span. Tierheim Ubeda:

http://www.hunde-ohne-lobby.de/Rettung-in-Spanien/Tierheim-Ubeda/Ubeda-Updates/

 

Bewerbungsbogen: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSe9cVt3TODUjCivi1fdOVVgbQu7IlJM97tlbvECUNharKmp6g/viewform?c=0&w=1

 

Kontakt:

Andrea und Katharina Hofbauer

Telefonzeiten montags-freitags von 17.00 - 20.00 Uhr

Tel.: 09221-6056071 oder

Handy: 0151-22109272

Email: Hofbauer@hunde-ohne-lobby.de

Text- und Fotoquelle: Hunde ohne Lobby

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben    

 

 

25.04.2020 - Hunde-Opa Manni aus Neuhausen/Spree - Deutschland

„Manni“

www.tierschutzligadorf.de

Manni, Spitz-Mix , geb. 2008, wachsamer, eigensinniger Gefährte, sucht hundeerfahrene Besitzer

 

Ausführliche Beschreibung:  

Manni ist ein sehr aufgeweckter, agiler Hund. Er bindet sich sehr eng an seine Bezugspersonen, zeigt sich anhänglich und kuschelbedürftig. Aber er ist auch eigenwillig und versucht gerne seinen Dickkopf durchzusetzen, wenn er nicht konsequent geführt wird und ganz klare Regeln aufgestellt werden. Er ist im Haus artig und kann auch einmal alleine gelassen werden. Draußen hat er ordentlich Temperament und liebt es zu rennen. Manni versteht sich mit Katzen, solange diese ihm seine Familie nicht streitig machen

 

Manni   Rasse: Spitz-Mix

Farbe: Schwarz-Braun    

Geschlecht: männlich / kastriert   

Geboren: 2008   

Geeignet für: Hundeerfahrene Einzelperson oder Ehepaar 

Größe: 46 cm

 

Kurzbeschreibung: wachsamer, eigensinniger Gefährte

In Manni steckt ein Hütehund, der gerne beschäftigt werden möchte und eine Aufgabe braucht. Manni zeigt dies durch Wachsamkeit. Ein Fremder kann bei Manni z.B. nicht einfach das Grundstück betreten. Auch muss er beim Spaziergang konsequent geführt werden, ansonsten verteidigt er seinen Menschen auch beim Gassigang.

Für Manni suchen wir nun ein sehr hundeerfahrenes Ehepaar oder Einzelperson mit Haus und gut und stabil eingezäunten Garten, wo sich Manni viel frei bewegen kann. Wenn Besuch kommt, sollte die Möglichkeit zum Wegsperren von Manni vorhanden sein. Toll wäre es, wenn seine Familie auch viel mit Manni unternimmt. Er fährt gerne im Auto mit.

 

Mehr Bilder von Manni und das Kontaktformular oder E-Mail: info@tierschutzligadorf.de 

 

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle - mit Tierschutz befassten - Personen.

Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

 

Vielen Dank für eure Unterstützung!! Wir erteilen Datenfreigabe an alle -  mit Tierschutz befaßten - Personen.

 

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzligadorf

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben    

 

 

25.04.2020 - Hündin Belia aus 35274 Kirchain – Deutschland kommt ursprünglich aus Rumänien

„Belia“

www.grund-zur-hoffnung.de

Die kleine, liebe Belia sucht dringend eine Endstelle (derzeit auf PS in 35274 Kirchain)!

 

Belia kommt ursprünglich aus einem Tierheim in Bulgarien und wurde ca. im März 2016 geboren. Wir sind sehr froh, dass die hübsche Hündin ihren 4. Geburtstag nun bei der Pflegefamilie in 35274 Kirchhain feiern darf und nicht mehr unglücklich im Tierheim sitzt

 

Hier ein kurzes Video von ihr : https://www.youtube.com/watch?time_continue=8&v=hAXeapL8lmw&feature=emb_logo

 

Belia gehörte im Tierheim zu den zurückhaltenden Hunden und war anfangs sogar eher ängstlich. Angekommen in Deutschland hat sie auch etwas Zeit gebraucht, um im neuen Leben anzukommen. Kein Wunder, denn Belia hat außer dem Tierheim kaum etwas anderes kennengelernt. Mittlerweile hat sich Belia toll entwickelt und wir staunen darüber, was sie im Alltag nun schon alles meistert!

 

Nun suchen wir für sie ein Für-Immer-Zuhause, das sie nie wieder verlassen muss!

 

 

Das schreibt das Pflegefrauchen über Belia:

"Belia ist im Haus ein unauffälliger, ganz toller und so lieber Hund, den man einfach nur gern haben muss! Sie macht weiterhin Fortschritte, jedoch nicht in Siebenmeilenstiefeln ? Gut Ding will eben Weile haben.

 

Auch die "Pflegemänner" können Belia inzwischen gut streicheln und sie hat Vertrauen aufgebaut. Beim Spazierengehen ist sie etwas sicherer geworden, aber es gibt immer wieder Situationen, die sie noch ängstigen. Kleine laute Kinder sind ihr suspekt und Autofahren ist noch nicht ihr Hobby geworden. Im Haus meidet sie noch die Treppe, aber sonst ist alles paletti!

 

Ihre Gastschwester-Hündin Pina vermittelt ihr bei den Spaziergängen Sicherheit. Vielleicht meldet sich ja eine Familie, die einen souveränen Ersthund bieten kann - das wäre für Belia bestimmt eine gute Unterstützung.

 

Wir wundern uns, dass die hübsche und wirklich handliche Belia bis heute nicht entdeckt wurde, dabei ist sie ein wahres Schätzchen, die zudem sehr genügsam ist".

 

Belia ist geimpft, gechipt und kastriert und kann jeder Zeit auf der Pflegestelle besucht werden.

 

Weitere Infos und Fotos unter:

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hunde-in-deutschland/belia/

 

Kontakt:

Grund zur Hoffnung e.V.

Gabi Flückiger

Büdesheimer Str. 7

61184 Karben

Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881

info@grund-zur-hoffnung.org

Text- und Fotoquelle: Grund zur Hoffnung

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben    

 

 

25.04.2020 - Rüde Murray aus Ubeda – Spanien

„Murray“

www.hunde-ohne-lobby.de

Murray, Mischlingsrüde, geb. 2018, freundl. großer Jungrüde, wartet im span. TH

 

Video von Murray:

https://www.youtube.com/watch?v=3LxCmzRgUk4&feature=youtu.be

 

Bildergalerie:

https://photos.google.com/share/AF1QipP1vtPpfmsA2VNWSP3MniwU q5hVGaPeKcl3FxYhrZVI4geKEu9iF RJr3cNX0WgCjA?key=ZnBXcEI2V1 ZtRUNyVjZQczVueFRxR05FcEpZcE1n

 

Geburtsdatum: Oktober 2018

Rasse: Herdenschutzhund-Mischling

Herkunft: Ubeda

Kastrationsstatus: kastriert

 

Notfall

 

Murray ist ein richtig toller, unheimlich netter und stets freundlicher großer Junge! Unsere Tierfreunde aus Ubeda/Südspanien sagen über den hübschen cremefarbenen Burschen, dass er einfach wunderbar zu Menschen ist.

 

Er liebt es zu schmusen, zu kuscheln, mit ihnen zu spielen und flitzt fröhlich von einem zum anderen, während sich die Zweibeiner um die Versorgung der Hunde kümmern. Wen wundert es da, dass Murray nach seiner Rettung die Herzen der Tierheimmitarbeiter im Sturm eroberte. Doch das Glück ist nur kurz, denn nach getaner Arbeit muss der erst einjährige (geb. Oktober 2018) Junge zurück in das triste Zwingerleben. Seine Nächte verbringt er auf harten Beton und das Rudelleben hinter Gittern auf engem Raum ist stressig, nichts für einen solch jungen Burschen der voller Tatendrang am liebsten sofort und gleich die ganze Welt entdecken möchte.

 

Leider leben wir in einem Zeitalter, wo so mancher Mensch keine Wertschätzung mehr für sein Haustier hat. Es werden sich beste Freunde angeschafft, die von uns abhängig sind, für die wir eigentlich eine Verantwortung übernehmen und das Zeit ihres gesamten Lebens. Bedauerlicherweise schien das Murray’s Besitzer egal gewesen zu sein, denn der arme Kerl landete pünktlich noch vor Weihnachten auf der Straße.

 

Bei Murray handelt es sich um einen jungen Herdenschutzhund Mischling, welche in ihrem Geburtsland Spanien zur Bewachung von Grundstücken, Fincas oder Schafherden gehalten werden. Man macht sich hier ihr rassetypisches Territorialverhalten und Schutztriebes zu nutze. Ihre Rasseeigenschaften werden jedoch in ihrem Geburtsland oft missbraucht, indem sie von ihren Besitzern auf verlassenen Geländen ohne menschliche Fürsorge einfach tage- oder wochenlang sich selbst überlassen werden. Vielleicht ist er auch einfach ausgebrochen aus dem einsamen, langweiligen Leben ohne menschlicher Zuwendung, über die er sich im Tierheim so furchtbar freut. Fakt ist jedenfalls, dass es seinem Besitzer nicht die Bohne interessierte. Der stattliche Rüde mit seiner Schulterhöhe von 66 cm bei ebenso stattlichem Gewicht von 35 kg hatte noch mal Glück im Unglück gehabt, denn er wurde in Sicherheit gebracht und kann nun auf sein neues Glück hoffen.

 

Bei Murray’s Kastration wurde auch sein linker Ellenbogen überprüft, denn hier befand sich eine größere Gewebeansammlung, die ihn jedoch nicht weiter zu stören schien. Es stellte sich rasch heraus, dass es sich hierbei um ein sogenanntes Ellenbogen Hygrom handelte, einer Flüssigkeitsansammlung unter der Haut welche oft bei großen Hunderassen auftritt und durch das Fallenlassen auf harten Boden passiert, hier als Schutzpolster des Gelenkes dient. Das Liquid wurde entzogen, eine Operation ist nicht angezeigt. Um ein Wiederauftreten zu verhindern bzw. Rückbildung zu fördern bräuchte der arme Junge ein weiches Lager, davon ist er jedoch noch weit entfernt. An seinem linken Bein befindet sich noch eine andere Anomalie, seine Pfote ist gespalten. Aufgrund der 2 Ballen die er hat, gehen wir davon aus, dass es sich hierbei einfach nur um eine angeborene Fehlbildung handelt. Auch hiermit scheint er keinerlei Probleme zu haben, denn er kennt es ja nicht anders und er flitzt und rennt wie ein normaler Hund.

 

Gesucht wird eine hundeerfahrene Familie die sich bestenfalls mit seiner Rasse auskennt, sich ihrer Eigenschaften bewusst ist, für Murray das Herz natürlich genau am rechten Fleck und eine Aufgabe inklusive Haus mit Hof/Garten zu bieten hat. Gern darf auch schon ein netter Hundekumpel oder –mädel auf unseren Hübschen warten. Vorhandene Kinder sollten sich definitiv schon in einem standfesten Alter befinden. Bei Ausreise wäre Murray zusätzlich natürlich noch gechipt sowie vollständig geimpft, und hätte seinen Mittelmeercheck mit im Gepäck. Wo sind die erfahrenen Menschen, die unserem hübschen Murray eine echte Lebensperspektive schenken?

 

Orginalvermittlungstext:

http://www.hunde-ohne-lobby.de/Vermittlung/Rueden-A-Z/Murray/index.php/

 

Videos über das span. Tierheim Ubeda:

http://www.hunde-ohne-lobby.de/Rettung-in-Spanien/Tierheim-Ubeda/Ubeda-Updates/

 

Bewerbungsbogen: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSe9cVt3TODUjCivi1fdOVVgbQu7IlJM97tlbvECUNharKmp6g/viewform?c=0&w=1

 

Kontakt:

Jeannette Bech

Tel. (03677) 84 17 74 (nach 18.00 Uhr)

Email: Jeannette.Bech@hunde-ohne-lobby.de

Text- und Fotoquelle: Hunde ohne Lobby

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben    

 

 

Klicks seit dem 25.04.2020