03.08.2017 - Kätzin Sarita aus Spanien

"Sarita"

www.newlife4spanishanimals.de

SARITA - war mit 8 Monaten viel zu jung zum Kinderkriegen

Diese erst ca. zehn Monate junge Katzendame hat sicher lange gesucht, um einen sicheren Ort für die Geburt ihrer Babys zu finden - leider wählte sie einen sehr gefährlichen: der Motorraum eines stillgelegten Lieferautos. Sie selber schaffte es nach der Geburt rein und raus zu finden, nach Nahrung zu suchen und ihre 3 Kitten zu versorgen. Ihre Kleinen saßen jedoch hoffnungslos in der Falle. Hätten die tierlieben Männer eines Elektrohandels, denen das Auto gehörte, nicht das jämmerliche Miauen gehört so wären die Kitten elendig gestorben. Es dauerte sehr lange, bis die Männer an die Kitten herankamen und auch die aufgeregte Mama eingefangen war. - Siehe Foto oben.

Ein Happy End, dass uns bei all der Tragik auf ein neues Spanien hoffen läßt:)

Die Mutterkatze wurde Sarita genannt, das aus dem Hebräischen kommt und "Fürstin" bedeutet. Die junge Schönheit wurde mit ihren drei gesunden Kleinen in einer Pflegestelle untergebracht. Eines der Jungen ist derweil in Spanien vermittelt.

Es war Saritas erste Trächtigkeit - und ihre letzte. Sie wurde inzwischen kastriert und geimpft. Negativ auf Leukose und Katzenaids getestet kann die Hübsche nun in eine liebevolle Familie ziehen. Gern kann sie zu anderen Katzen hinzu vermittelt werden, denn sie ist mit den älteren Katzen in der Pflegestelle sehr verträglich oder sie bringt einen passenden Gefährten oder eines ihrer beiden Kinder mit.

Sarita ist eine unkomplizierte Katze, bei plötzlichen Bewegungen ist sie aber noch etwas nervös, was sich aber von Tag zu Tag bessert.

Sarita hat eine recht laute Stimme und unterhält sich gern mit der Pflegemama. Sie ist sehr verschmust, zutraulich und liebt ihre Streicheleinheiten.

Sarita könnte nach Ansicht ihrer Pflegemama sowohl in Wohnungshaltung als auch mit sicherem Freigang gehalten werden.

Infos zum Ablauf der Adoption gibt es hier:

https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/

Bitte melden Sie sich, wenn Sie für diese bezaubernde Fürstin ein passendes Reich bieten können.

Kontakt:

Gisela Heine - 0151 50159803 - animals.peace1@yahoo.de

Text- und Fotoquelle: New Life 4 Spanish Animals e.V.

 

 

03.08.2017 - Hündin Molly aus Waldfeucht - Deutschland

"Molly"

www.tino-ev.de

Die süße Molly hat ein großes Problem!

Molly wurde am 20.09.2014 geboren und ist ein Mischling aus Shih Tzu und Malteser. Mit anderen Hunden versteht sie sich richtig gut. Besonders gerne mag sie Spiele, bei denen sie ihr kluges Köpfchen anstrengen muss. So wartet sie geduldig, bis Frauchen die Leckerchen in der Wohnung versteckt, um sie dann zu suchen.

Molly ist total lieb und draußen auch richtig gut ableinbar. Sie hört sofort, wenn man sie ruft. Allerdings hat das kleine Fellbündel Angst vor großen Hunden. Man kann sie überall mit hinnehmen, stets verhält sie sich lieb und pflegeleicht.  Ruhig schläft sie nachts in ihrem Körbchen und freut sich wie Bolle, wenn die Familie morgens ins Zimmer kommt.

Alles in allem ist Molly ein entzückendes,  liebenswertes Hündchen. Zwei Dinge haben sie wohl offensichtlich aus der Bahn geworfen:

1. Der Umzug aus der gewohnten Umgebung in ein neues Haus und

2. ist ein Baby angekommen und damit hat sich die Aufmerksamkeit der Familie naturgemäß verlagert.

Mit diesen neuen Lebensumständen ist sie nicht zurechtgekommen und seitdem kann sie nicht mehr alleine bleiben. Sie jault dann relativ schnell los und zerkratzt in ihrer Not die Türen oder fegt alles von der Fensterbank. Es kann auch sein, dass sie dann Schuhe oder andere Gegenstände zerkaut.

https://youtu.be/cxzmTuA-v2E

https://youtu.be/CbFPwWWgOUM

Schweren Herzens hat sich ihre Familie dazu entschieden, für sie ein neues Zuhause zu suchen, da auch ein Training keinen Erfolg gebracht hat. Sie möchten ihr die Chance geben, ein Umfeld zu finden, wo sie ihre Ängste vor dem Alleinsein ablegen kann und wo verständnisvolle Menschen mehr Zeit aufbringen können, um die kleine Maus körperlich und geistig auszulasten. Kinder sollten schon größer sein, ab 8 Jahren.

Molly wird nur an erfahrene Menschen abgegeben, die außerdem mit ihr in kleinen Schritten das Alleinsein üben. Wenn Sie sich an diesen süßen Bildern erfreut haben und es sich zutrauen, die kleine Maus in die richtige Spur zu bringen, dann melden Sie sich bei uns und besuchen sie in Waldfeucht.

Sie kommt gechipt, geimpft und mit EU-Ausweis gegen Schutzvertrag und Aufwandsentschädigung zu Ihnen. Eine Vorkontrolle ist selbstverständlich.

Kontakt: Tel. 02166-2171116, info@tino-ev.de

Text- und Fotoquelle: Tino e.V.

 

 

03.08.2017 - Rüde Strong aus der Nähe von Hannover - Deutschland kommt ursprünglich aus Kreta - Griechenland

"Strong"

www.tierhilfe-kivo-kreta.de

Liebe Tierfreunde, mein Name ist STRONG, ich bin ein kleiner ischling aus dem Tierschutz auf Kreta  . Bin  circa 3-4 Jahre jung. Strong wurde ich genannt, weil ich mich beim Tierarzt so tapfer gehalten habe. Weniger tierliebe Menschen haben mir über den Schädel geschlagen und damit ein Auge zerstört. Es musste amputiert werden.

Ich bin zur Zeit in Niedersachsen ( Großraum Hannover ) wohnhaft und hoffe auf ein Plätzchen bei Menschen die Zeit für mich haben, denn ich laufe für mein Leben gern.  Auch am Fahrrad. Die kleine Behinderung stört mich überhaupt nicht.

Bin  das, was man ein schlaues, liebenswertes  Kerlchen nennt….

Wer mich kennen lernen möchte: Bitte melden bei Familie Fischer, Tel. 05331- 43 566 oder  0171- 17 27 704 oder tierhilfe-kreta@t-online.de

Auf hoffentlich bald….Euer STRONG

Spendenkonto

Tierhilfe Kivo Kreta e.V.

Deutsche Bank ,Berlin

DE68 1007 0024 0073 4863 00

Text- und Fotoquelle: Tierhilfe Kivo Kreta e.V.

 

 

03.08.2017 - Hündin Siria aus Spanien

!!! Wir brauchen ganz dringend Ihre Hilfe !!!

Die Perrera platzt aus allen Nähten, das heißt vielen dieser Hunde droht die Tötung.

Wir versuchen nun  schnellstmöglich Adoptanten oder auch Pflegestellen für zumindest ein paar dieser Fellnasen finden. Bitte helfen Sie uns! Teilen Sie diesen Beitrag und erzählen Sie Ihrer Familie und Ihren Freunden von unserer Not. Jeder einzelne Hund hat verdient zu leben!!!

Sie haben einen bestimmten Hund entdeckt ? Dann melden Sie sich doch  bitte bei uns. Wir versuchen dann weitere Informationen zu diesem Tier zu bekommen.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Hier sehen Sie in unserem Video die Zustände auf der Tötung:

https://www.youtube.com/watch?v=jGGDabUuswA

 

"Dauerpflegestelle für Siria gsucht"

www.vergissmichnicht.de

Siria braucht uns!

Siria kam zusammen mit ihrer Schwester im Mai 2017 zu uns. Beide wurden einfach bei uns über die Mauer geworfen und überlebten wie durch ein Wunder diese Aktion unbeschadet. Leider erkrankten beide kurz darauf an Parvovirose. Dank der guten tierärztlichen Versorgung und den starken Überlebenswillen der beiden konnten sie die Krankheit besiegen. Als wir dachten das schlimmste sei überstanden, wurde Siria rückfällig. Aufgrund der Erkrankung drohte Siria´s Darm nun zu versagen. Wir mussten sie notoperieren. Hinzu kam noch eine schwere Parese (Lähmung) im hinteren Drittel der Wirbelsäule.

Als wir dachten, es könne jetzt nur noch aufwärts gehen, mussten wir erneut einen Rückschlag einstecken. Die Darm-Operation war zwar ein Erfolg aber die Lähmung verschlimmerte sich. Nach etlichen Röntgenaufnahmen teilten uns die Tierärzte mit, dass Siria eine Verletzung an der Wirbelsäule hat, welche zu den motorischen Schwierigkeiten führe. Zudem hat sich aufgrund der Parese ein chronischer Husten entwickelt. Eine genaue Prognose kann zur Zeit nicht gestellt werden. Im Moment bauen wir für Siria einen Rolli, welchen sie dringend benötigt. Zudem bekommt sie täglich Akupunktur- sowie Rehabehandlungen. Die Tierärzte haben festgestellt, dass sie noch auf einem der hinteren Beine empfindsam ist. Jedoch können wir bis jetzt keine Erfolge verzeichnen.

Sie befindet sich zur Zeit auf einer Pflegestelle. Diese hat aber nicht die Zeit, um einen Hund wie Siria zu betreuen. Wir suchen daher einen Dauerplatz mit Zeit für die Betreuung sowie für die Weiterführung der notwendigen Rehabilitationsmaßnahmen. Wir wissen, dass ein Fall wie Siria sehr kompliziert ist. Aber genau deshalb müssen wir alle zusammenhalten um für die  junge Hündin ein geeignetes Zuhause zu finden.

Auch über finanzielle Unterstützung wären wir sehr dankbar um die nötigen Behandlungen weiter finanzieren zu können.

Hier geht es zum Video von der süssen Maus:

https://www.youtube.com/watch?v=0SR4iQl_TSM

Für Spenden bitte auf folgendes Konto:

Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.

Kreissparkasse Freudenstadt

IBAN: DE45 6425 1060 0013 4781 79

BIC: SOLADES1FDS

Kontaktformular:

http://vergissmichnicht-tiernothilfe.de/wp-content/uploads/2017/07/Formular_2017-neu.pdf    

Text- und Fotoquelle: Vergiss mich nicht Tiernothilfe e.V.

 

https://www.youtube.com/watch?v=0SR4iQl_TSM

03.08.2017 - Rüde Sultan aus Hattingen - Deutschland

"Sultan"

www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

Name  Sultan

Rasse  Mischling

Geschlecht    m

Alter   5 Jahre

Größe 30 cm

Bei Abgabe    geimpft, kastriert, gechipt

Aufenthaltsort         PS Hattingen

Sultan ist von seiner Familie abgegeben worden, weil sie einfach keine Lust mehr auf ihn hatten. Dabei ist er so ein freundlicher lieber Kerl, braucht viel Liebe und bindet sich sehr schnell an einen Menschen. Er braucht nicht unbedingt die Gesellschaft von Artgenossen, verträgt sich aber mit ihnen und auch mit Katzen. Sultan kann sehr schnell abgeleint werden, da er immer ganz nah bei der Bezugsperson bleibt, er ist stubenrein und kein Kläffer. Insgesamt ist er ein fröhlicher Hund, aber vielleicht auch durch seine bisherigen Erfahrungen dauert es einige Zeit, bis er auftaut.

Kontakt: Margit Kraney - mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

mobil 0173 2808377

Text- und Fotoquelle: Hoffnungsstern für Pfötchen e.V.

 

 

03.08.2017 - Rüde Pikus aus Spanien

"Pikus"

www.mallorcahunde.info

Pikus Rüde 35 cm, 9 Kg, ca 7-8 Jahre, wurde ausgesetzt und sucht auf der Strasse umherirrend seine Menschen vergeblich. Eine Frau füttert ihn, aber sie geht demnächst zurück nach Deutschland, sie kann ihn nicht mitnehmen !! Dann muss Pikus in die

Perrera, was seinen Tod bedeutet. Pikus lebt nur draussen, er ist anspruchslos, er bellt nicht, ist nicht aggressiv, nur dankbar für Zuwendung und streicheln. Schlechte Erlebnisse

hatte er mit Männern und Kindern. Deshalb hat er Angst vor ihnen. Er würde sich gerne einer Frau eng anschließen, in deren Armen er Geborgenheit fände. Pikus kennt noch nicht, wie es ist ein Zuhause zu haben. Bluttest ist gemacht am 30.6.2016 zeigt leicht Positiv Leishmanose an. Das ist aber nicht ansteckend für Tier und Mensch und mit billigen Tabletten im Griff. Kosten für Kastration und Impfung sowie Chip und EU Pass werden von

der Frau Übernommen, die Tabletten würden wir mitsenden. Pikus ist auf Mallorca bei einer deutschen Frau.

Vermittlung auf deutsch:

Veronika Meyer-Zietz Tel.derzeit 0049 7531 805105 Stiftung Eurodog

mail: eurodog@mallorcahunde.info

Tel. 0034 971 791061

www.mallorcahunde.info

oder Heidi Trabitz auf Mallorca Tel.0034 699310669

Text- und Fotoquelle: Stiftung Eurodog

 

 

Hunde aus Alcala del rio/Sevilla - Spanien

Hier handelt es sich um ein Ehepaar, dass sich ein Leben lang für die armen Strassenhunde aufgeopfert hat. Sie wurden vor ihren Türen ausgesetzt oder über den Zaun geworfen .... nun sind sie sehr krank und alt. Die Frau sitzt bereits im Rollstuhl und der Mann muss sich nun um sie und die ganzen Hunde kümmern und ist über 80 Jahre alt ... sie müssen nun auch noch ihr Grundstück verkaufen und können 2 behalten - es handelte sich um 34 Hunde, wovon 2 mittlerweile verstorben sind und 20 anderweitig untergebracht werden konnten. 10 Hunde suchen nun noch dringend: 

Boss, 3 Monate alt, Rüde, hat die Welpenimpfung

Dixie: 3 Monate alt, Rüde, hat Welpenimpfung

Nene, 3 Monate alt, Rüde, hat Welpenimpfung

Pin, 3 Monate alt, Rüde, hat Welpenimpfung

Pixie, 3 Monate alt, Rüde, hat Welpenimpfung

Pon, 3 Monate alt, Rüde, hat Welpenimpfung

Loba, Hündin, ca. 10 Jahre alt, wiegt 24 kg. Sie wird kommenden Montag kastriert

Max, Mischlingsrüde, kastriert, noch ohne Impfungen oder Chip. Er ist ca. 20 Monate alt und wiegt 14 kg

Rocky, Mischlingsrüde, ca. 6 Jahre alt, kastriert. Er wiegt ca. 10 kg. Er hat noch keine Impfungen oder Chip

Bode, Bodeguero Rüde, noch nicht kastriert, er wiegt ca. 10 kg und ist 6 Jahre alt. Er hat noch keine Impfungen oder Chip. Mit Fiprotec behandelt

Fotos der Hunde siehe unten

Kontakt auf spanisch: Cuatropatasconvoz@hotmail.com - Tel. 639593737

ich (silkepetrakraus@googlemail.com) helfe sehr gern bei Sprachproblemen

Bode - 03.08.2017
03.08.2017 - Hündin Dana aus Aschaffenburg - Deutschland

"Dana"

www.tierschutzverein-aschaffenburg.de

Dana ist eine Border Collie Mix Hündin. Sie kam zu uns, da der Besitzer zum Pflegefall wurde. Sie ist anfangs ein wenig zurückhaltend, gewöhnt sich aber recht schnell an Fremde Leute. Sie ist sehr verschmust und braucht auf jeden Fall menschliche Zuwendung.

Kontakt: info@tierheim-aschaffenburg.de

Text- und Fotoquelle: Tierheim Aschaffenburg

 

 

 

 

 

 

03.08.2017 - Rüde Dixi aus Aschaffenburg - Deutschland

"Dixi"

www.tierschutzverein-aschaffenburg.de

Dixi ist ein 2004 geborener Schipperke. Er ist Fremden gegenüber aufgeschlossen, auch wenn er mal etwas zickig werden kann, wenn man etwas von ihm will. Er ist sehr verschmust, verträgt sich mit anderen Hunde nach Sympathie. Leider ist er Epileptiker, weshalb er ein ruhige Zuhause braucht.

Kontakt: info@tierheim-aschaffenburg.de

Text- und Fotoquelle: Tierheim Aschaffenburg

 

 

 

 

 

03.08.2017 - Rüde Husi aus Elsdorf - Deutschland kommt ursprünglich aus Ungarn

"Husi"

www.mentor4dogs.at

Husi (wird Huschi ausgesprochen) in Pflegestelle in Elsdorf (4 Jahre, 55cm, kastriert, geimpft, gechipt) sucht Körbchen für immer. Husi ist ein ganz sensibler Rüde. Lange wartete der liebenswürdige Hundemann auf seine große Chance. Nun hat er den Sprung auf eine Pflegestelle geschafft, die Husi liebevoll in eine gute Zukunft begleitet. Er ist sehr gut artgenossenverträglich. Die große Welt ist ihm noch ein bisschen unheimlich, da er bisher kaum etwas kennen lernen konnte. Wir suchen für ihn geduldige Menschen die mit ihm weiter an seiner Schüchternheit arbeiten damit er diese bald vollständig ablegt und unbeschwert und offen die Welt erkunden kann. Für ihn suchen wir nun eine Familie, die ihn aufnimmt für immer, die ihm die ersten Schritte in ein Familienleben erklärt, die Zeit, Geduld und Freude daran hat, einen schüchternen Hund zu adoptieren, mit dem sie dann gemeinsam durchs Leben geht. Wenn Sie diese Menschen, sind freuen wir uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail.

Kontakt:

Esther Kaltwasser - esther4dogs(at)gmail.com - 0176/47747646

Martina Schmidt - martina4dogs(at)gmail.com - 0611542991

Text- und Fotoquelle: Mentor 4 dogs e.V.

 

 

03.08.2017 - Hündin Puszika aus Bedburg - Deutschland kommt ursprünglich aus Ungarn

"Puszika"

www.mentor4dogs.at

Puszika (geboren 2006, 43cm, kastriert, geimpft, gechippt) in Bedburg wurde mit ihrem Sohn Chris Weihnachten 2014 auf der Straße aufgelesen. Puszika ist eine lustige und verspielte Maus, die gerne längere Spaziergänge genießt. Für sie suchen wir nun ein neues, liebevolles Zuhause, bei Menschen, die ihr Geborgenheit geben, Zeit für sie haben – vielleicht mit Artgenossen. Puszika kann gerne nach Absprache auf ihrer Pflegestelle besucht und kennengelernt werden.

Kontakt:

Esther Kaltwasser - esther4dogs@gmail.com - 0176/47747646

Martina Schmidt - martina4dogs@gmail.com - 0611542991

Text- und Fotoquelle: Mentor 4 dogs e.V.

 

 

31.07.2017 - Rüde Jimmy aus Kronach - Deutschland

 "Jimmy"

www.tierheim-kronach.de

„Jimmy“, männlich, kastriert, Schäferhundmix, fast 5 Jahre (geb. 20.09.07), 54 cm

Heute möchten wir Ihnen ein ganz besonderes Sorgenkind aus unserem Tierheim vorstellen. Ein Sorgenkind, das uns besonders am Herzen liegt und dem wir so sehr eine neue Heimat wünschen, damit dieser arme Hund auch endlich einmal auf der Schokoladenseite des Lebens sein darf. Verdient hätte er es wirklich, denn Jimmy hatte sicher noch kein leichtes Leben. Ein Jahr ist es nun schon her, als Jimmy bei uns im Tierheim abgegeben wurde. Er wurde auf einem Bauernhof geboren, wo er – nach Aussagen des Überbringers – wohl hauptsächlich an der Kette gehalten wurde und nicht im Haus bei seiner Familie leben durfte. Sein Frauchen, eine bereits betagte Dame, hatte gottseidank letztendlich eingesehen, dass sie weder die Zeit, noch die Kraft und Möglichkeit hatte, sich um einen großen Hund zu kümmern und seinen artspezifischen Bedürfnissen gerecht zu werden.Doch das ist noch nicht Jimmys ganze Leidensgeschichte. Schon am ersten Tag im Tierheim bemerkten wir, dass Jimmy beim Stehen eine etwas gebückte Körperhaltung einnahm und beim Laufen stark hinkte. Teilweise lief er nur auf drei Beinen und setzte sein rechtes Hinterbein nur ab und zu zum Abstützen auf den Boden. Eine Röntgenuntersuchung beim Tierarzt ergab eine katastrophale Diagnose: Jimmy hatte mehrere Knochenbrüche im rechten Hinterbein und das Kniegelenk war vollkommen zersplittert, so dass nur noch Knochensplitter übrig waren! Vielleicht ist er einmal von einem Auto angefahren worden. All diese Verletzungen waren jedoch nicht frisch, sondern schon älteren Datums, das heißt, er wurde in seiner früheren Familie nicht behandelt, sondern nach dem Unfall einfach sich selbst überlassen! Was für Schmerzen muss Jimmy bei einer derart schweren Verletzung gehabt haben und auch noch weiterhin haben!Natürlich überlegten wir sofort, wie wir ihm helfen konnten. Vier verschiedenen Tierärzten haben wir Jimmy vorgestellt, doch alle kamen zum gleich Ergebnis. Mit einer einfachen Routine-Operation war es aufgrund der Schwere der Knochenbrüche und des zertrümmerten Kniegelenks bei ihm nicht getan. Nach langen Beratungen blieb uns nur noch ein Weg offen: Um Jimmy weitere Schmerzen zu ersparen (die er nach der einhelligen Meinung aller Tierärzte auf jeden Fall bei jedem Schritt hatte, und das nicht zu knapp!), mussten wir Jimmys Bein amputieren lassen. Die Brüche im Oberschenkel hätte man mit einer OP zwar sicher heilen können, aber das völlig zerstörte Kniegelenk hätte man nicht ersetzen können. Lange haben wir alle Möglichkeiten abgewogen und schreckten vor diesem einschneidenden Eingriff zurück. Aber schließlich blieb uns keine andere Möglichkeit.Und es war die richtige Entscheidung! Erstaunlicherweise steckte Jimmy die OP wesentlich besser weg, als wir gedacht hatten. Auch die Tatsache, dass er auf einmal nur noch drei Beine hatte, schien ihn kaum zu verwundern. Beim Laufen stellte er sich von Anfang an prima an. Klar, er hatte natürlich schon Übung, da er auch vorher meist auf drei Beinen gelaufen ist und das kaputte Bein nur ab und zu zum Abstützen verwendet hat. Er war auch sofort nach der OP wieder fit und hat sich seitdem prächtig entwickelt. Wir denken, dass er vorher wirklich viele Schmerzen aushalten musste, denn irgendwie erscheint er uns nun viel befreiter und glücklicher und seine Augen strahlen regelrecht.Und denken Sie nur nicht, dass Jimmy mit seinen drei Beinen nun nicht mehr laufen will oder den ganzen Tag nur herumliegt! Im Gegenteil! Er geht begeistert spazieren – es müssen ja keine stundenlangen Bergwanderungen sein. Aber normale Wanderungen und Spaziergänge absolviert er mit Bravour und genießt diese auch deutlich sichtbar. Jimmy kann auch richtig flitzen, herumrennen und spielen. Die Muskeln seines linken Hinterbeins sind inzwischen so gestärkt und gekräftigt, dass sie das fehlende Bein locker kompensieren können.Was Jimmys Charakter angeht, suchen wir für ihn Menschen, die schon etwas Hundeerfahrung haben. Da er in seinem früheren Zuhause an der Kette vermutlich größtenteils sich selbst überlassen war, hat er weder Erziehung mitbekommen noch Grenzen kennengelernt. Er hat durchaus einen kleinen Dickkopf, den er durchsetzen möchte und kann auch mal grummeln, wenn ihm etwas überhaupt nicht passt. Die ganzen Tierarztbehandlungen zum Beispiel konnten wir nur mit Maulkorb durchführen, obwohl man sagen muss, dass er sich trotzdem recht anständig dabei benommen hat. Man sollte daher liebevoll, aber konsequent mit ihm umgehen und ihm seine Grenzen aufzeigen. Für kleine Kinder ist Jimmy nicht geeignet.Bei seinen eigenen Bezugspersonen ist Jimmy unendlich freundlich und liebevoll. Er schmust wie ein Weltmeister, „schmeißt“ sich richtig an „seine“ Menschen ran und schlabbert sie von oben bis unten ab. Er freut sich riesig über jede Zuwendung, jedes liebe Wort und jede Streicheleinheit und hat vermutlich einen großen Nachholbedarf.Bei Fremden ist Jimmy anfangs eher reserviert und misstrauisch. Wir denken, dass er in seinem eigenen Revier durchaus auch Wachhund-Qualitäten hat. Er gewöhnt sich aber dennoch schnell an jemanden, wobei er sehr empfänglich für Leckerlis ist… :-)Mit Hündinnen versteht sich Jimmy in der Regel gut; Rüden findet er dagegen nicht so toll.Obwohl Jimmy nicht im Haus gehalten wurde, denken wir, dass er stubenrein ist und sich gut benehmen würde. Bei uns im Tierheim macht er nie in seinen Zwinger und wartet immer, bis er Gassi oder in den Garten darf. Auch hat er bei uns noch nie etwas kaputt gemacht. Er benimmt sich vorbildlich, ruhig und brav und ist auch kein Kläffer.Es wäre nun an der Zeit, dass Jimmy auch mal etwas Glück im Leben hätte. Er will doch nur – so wie wir alle – etwas glücklich sein. Ist das zuviel verlangt? Vielleicht gibt es ja irgendwo eine erfahrene und verständnisvolle Familie, die unserem Sorgenkind ein liebevolles Zuhause geben möchte?P.S.: Jimmys lange Krankengeschichte und die Operation haben leider ein großes Loch in unsere Tierheimkasse gerissen. Daher würden wir uns über ein paar Spenden ebenfalls sehr freuen!

Kontakt: Tel.: 09261/20111 e-mail: tsvkc(at)gmx.de

Text- und Fotoquelle: Tierheim Kronach

 

 

31.07.2017 - Rüde Merlot aus Patras - Griechenland

"Merlot"

geb. Februar 2017,wird vermutlich 20-22 Kilo schwer ca. 50/52 cm groß. Merlot wurde als Welpe ausgesetzt und völlig verängstigt und in einem furchtbaren Zustand eingefangen.

Liebevoll umsorgt hat er sich erholt und nach anfänglichem Zögern genießt er jetzt jede Streicheleinheit ausgiebig.Trotz böser Erfahrungen ist er welpentypisch verspielt. Er ist im allgemeinen zurückhaltend und eher ruhig. Wer möchte mit einer großen Portion Geduld und einem Schuss unendlicher Liebe Merlot das Welpen ABC beibringen und mit ihm durch dick und dünn gehen? Wir und Merlot würden uns über eine Nachricht von Ihnen freuen.

Kontakt : dagmarstache@.yahoo.de

Text- und Fotoquelle: Dagmar Stache

 

 

31.07.2017 - Nike und Anjara aus Patras - Griechenland

"Nike und Anjara"

NIKE (schwarze Maus) ca. 2,5 Kilo und

ANJARA (weisse Maus) ca.3 Kilo,

sind beide ca .3 Monate alt.

Diese Zwei wurden von Jugendlichen  gequält, wie Bälle mal in die Luft geschleudert oder mal durch die Gegend gekickt. Als man ihrer überdrüssig geworden ist, wurden beide in einen Brunnen geworfen. Halb ertrunken und in einem Schockzustand wurden die beiden gerade noch rechtzeitig gerettet. Sie wurden ärztlich versorgt und mit liebevoller Zuwendung haben sie sich sehr gut erholt. Beide sind sehr verspielt und freundlich. Wer mag diesen  zwei Mäuschen das Hunde ABC beibringen und ihnen ein liebevolles Zuhause geben? Wir freuen uns über eine Nachricht von Ihnen.

Kontakt: dagmarstache@yahoo.de

Text- und Fotoquelle: Dagmar Stache

 

 

31.07.2017 - Rüde Dough aus Frankreich

"Dough"

www.joshi2.de

Mein Name ist Dough und ich bin geschätzte 7 Jahre alt. Man sagt, ich sei ein Irish Wolfshund -Griffon-Mix. Mein Pflegeherrchen sagt, ich sei ein absolut liebevoller Hund, der ausgiebige Streicheleinheiten und Spaziergänge liebt. Anfangs bin ich schüchtern, doch wenn ich Dich kennengelernt habe, komme ich auch von alleine und liebe es dann, von Dir gekrault zu werden oder mit Dir rumzutoben. Denn das mache ich doch sooooo gerne!

Ich bin auch ganz lieb, wenn DU nicht Zuhause bist und ich bin kein Beller.

Anfangs bin ich etwas unsicher, doch wenn Du mit mir ruhig umgehst und mir Sicherheit gibst, gehe ich sehr gut durch die Straßen. Bei Fremden geh ich gerne hinter Dir und schau mir diese erstmal an.....ok, ich bin neugierig und schnuppere dann auch mal gerne hinter denen her. Wie Du siehst, komme ich auch mit anderen Hunden zurecht. Auf einem Bild seht Ihr mich mit einer kleinen Hündin, mit der ich mein Pflegezuhause teile, einem Rüden und einer weiteren Hündin. Auf den Spaziergängen treffe ich immer wieder neue Hunde und wenn ich sie von vorne kennen lerne, dann ist es Ok . Ich kenne die Kommandos und draußen geh ich auch gut an der Leine.

Gerne darf eine Hündin in meinem neuen Zuhause leben, mit einem Rüden möchte ich mir nicht meine Wohnung teilen, auch wenn ich die draußen Ok finde. Katzen leben mit mir nun in der Wohnung und auch Mäuse und da meine Leutchen mir ein klares Nein gegeben haben, werden die auch nicht mehr gejagt und es klappt gut. Man könnte mich auch mit ins Büro nehmen, dann leg ich mich brav in mein Körbchen. Auto fahren mag ich auch.

Solltest du einen großen Hund suchen, mit dem Du durch die Wälder laufen kannst und richtig rumtoben, der Menschen jeder Größe mag, auch kleine Kinder, dann bin ich vielleicht der Richtige. Lern mich kennen und rufe meine Tierschutzleutchen an. Ich soll Euch noch sagen, ich bin kastriert, geimpft, gechipt, entfloht und entwurmt und werde mit Tierschutzvertrag und Gebühr vom TSV Joshi 2. Chance vermittelt.

Kontakt:

www.joshi2.de - email: TSVJoshi@web.de - Tel. 0176-81 39 36 17

Text- und Fotoquelle: Joshi die 2. Chance Tierschutzverein e.V.

 

 

31.07.2017 - Hündin Princess aus Weiden - Deutschland

"Princess"

www.tierheim-weiden.de

Rasse: Colliemix

Alter: geb.2010

Hallo, ich bin Princess!

UPDATE: 24.06.17

Leider kam unsere Princess nach 14 Tagen wieder zurück ins Tierheim. Bei ihren neuen Besitzern und deren Besuchern hat sie leider 4x geschnappt. Vielleicht wäre es besser, wenn sie nur eine Person um sich hätte, besonders mit Frauen versteht sich Princess besonders gut. Wir müsssen aber auch sagen, dass sie so ein Verhalten im Tierheim nicht gezeigt hat! Im Gegenteil, sie ist zu uns allen sehr, sehr lieb und wir können sie auch jedem Gassigeher, ob weiblich oder männlich anvertrauen, ohne dass es jemals ein Problem gegeben hätte. Wir würden uns so für Princess freuen, wenn auch sie endlich ihren Platz im Leben finden würde...

ABGABEDATUM: 28.03.2017

ABGABEGRUND: zu viele Hunde, Besitzerin war überfordert

GEBURTSJAHR: 2010

RASSE: Collie-Mix

GESCHLECHT: weiblich, nicht kastriert

GRÖSSE: ca. 53 cm

KURZBESCHREIBUNG: anfangs etwas misstrauisch, hat sie sich an ihre Menschen gewöhnt ist Princess unglaublich lieb, schmusig, freundlich, aufmerksam, gut leinenführig, stubenrein

Sucht ihr einen Freund auf vier Pfoten???

Mein Name ist Princess, ich bin eine bildhübsche Collie-Mix-Hündin und 7 Jahre jung. Anfangs bin ich bei neuen Bekannschaften immer etwas vorsichtig, aber wenn ich meine Leute gut kenne, bin ich eine ganz liebe, sanftmütige und sehr kuschelige Hundedame. Seit dem 28.03.17 bin ich nun hier im Tierheim, erst war meine Mama Sandy noch an meiner Seite, aber dann haben sich unsere Wege getrennt. Es gab leider niemanden der gleich zwei Hunde zu sich nehmen wollte :(

Ich finde euch Menschen eigentlich ganz toll, nur anfangs weiß ich nicht so recht, ob ich euch trauen kann und bin dementsprechend vorsichtig. Aber da ich ja ein schlaues Mädel bin, hab ich schnell kapiert, das mir niemand etwas Böses will und dann schenke ich euch auch mein Vertrauen. Und ich liieeebe es zu schmusen und mit Streicheleinheiten verwöhnt zu werden.

Fast jeden Tag ist hier Gassi-Time, da kommen lauter Leute und führen uns Hunde aus. Eine prima Sache, das gefällt mir auch ausgesprochen gut und bringt etwas Schwung in den Alltag von uns Tierheim-Hunden. Wir unternehmen ausgiebige Spaziergänge und dabei hab ich gleich mal gezeigt, was so alles in mir steckt...

Gassigehen mit mir ist eigentlich voll easy, das andere Ende der Leine muss mir nur sagen wo es lang geht! Dann klappt alles richtig gut, da bleib ich auch bei Hundebegegnungen vollkommen entspannt. Ich geh an lockerer Leine an eurer Seite, bin aufmerksam und freu mich einfach mit euch Zweibeinern Zeit zu verbringen.

Note 1 hab ich für den tollen Spaziergang übrigens bekommen, das muss ganz gut sein, denn alle haben sich darüber gefreut und mich seeeehr gelobt, welch tolles Hundemädel ich doch bin. Tja, Hund tut, was Hund kann ;)

Bei meiner ehemaligen Besitzerin war es sehr beengt, 40m² für sie und 4 Hunde. Sie konnte sich nicht mehr um uns alle kümmern, aus diesem Grund kamen meine Mama Sandy und ich ins Tierheim. Nicht, dass ihr denkt wir hätten uns etwas zu Schulden kommen lassen, nönö, wir sind anständige Mädels ;) Pfote drauf!

Tja, meine Mama hat ganz liebe Menschen gefunden und ich hoffe so sehr, dass ihr mir helfen könnt auch ganz liebe Hundeeltern zu finden. ich bräucht da echt eure Unterstützung, ihr lasst mich ja wohl nicht im Tierheim versauern, oder?

Deswegen kommt vorbei, lernt mich kennen und lieben und unserem gemeinsamen Glück steht nichts mehr im Wege :) Also, bis bald, eure Princess

Weitere Informationen im Tierheim unter der 0961-25780 (7.30-11.30 Uhr) oder  unter info@tierschutzverein-weiden.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzverein Weiden und Umgebung e.V.

 

 

31.07.2017 - Nico

"Nico"

www.tierheim-weiden.de

Rasse: Airedaleterriermix

Alter: 23.10.2005

Hallo, ich bin Nico!

Nico zeigt sich bei uns im Tierheim als sehr lieber Hund, ist schmusig und geht auch mit unseren Gassigehern gern spazieren. Wenn er sich aber im neuen Zuhause eingelebt hat, zeigt er seinen Beschützerinstinkt. Deshalb suchen wir für Nico hundeerfahrene Menschen, die ihm die Führung geben die er braucht.

Weitere Informationen im Tierheim unter der 0961-25780 (7.30-11.30 Uhr) oder  unter info@tierschutzverein-weiden.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzverein Weiden und Umgebung e.V.

 

 

31.07.2017

"Familienbad"

Privatfoto von Kornelia Wirths

www.leonundpici.de