Ich vermittele keine Tiere und nehme keine Tiere auf. Als Service für die Tierschutz-Organisationen stelle ich vereinzelte Tiere auf meinen Seiten vor, um deren Vermittlungschancen zu erhöhen. Bei Interesse wenden Sie sich an die jeweiligen Kontakte zu den Anzeigen. Sobald die Tiere vermittelt wurden, werden sie auf meinen Seiten gelöscht.

 

 

09.02.2018 - Rüde Balou aus Neuhausen/Spree - Deutschland

"Balou"

www.tierschutzligadorf.de

Balou, Australien-Shepherd , geb. 1.1. 2011, sportlicher Familienhund

Balou - Australien-Shepherd (SH217/17) 

Rasse: Australien-Shepherd

Farbe: blue merle

Geschlecht: männlich / kastriert

Geboren: 01.01.2011

Geeignet für: hundeerfahrene Familie, sportliche Leute

Größe: 58 cm

Kurzbeschreibung: sportlicher Familienhund

Ausführliche Beschreibung:

Balou kam aus schlechter Haltung zu uns ins Tierheim. Doch wir wissen, dass er einmal eine gute Kinderstube hatte und das Familienleben kennenlernen durfte. Als sein Frauchen damals krank wurde, kam er in die falschen Hände und es dauerte nun fast 2 Jahre bis wir Balou dort endlich wieder befreien konnten.

Balou ist dennoch ein freundlicher, aufgeschlossener Hund geblieben. Er liebt uns Menschen sehr, ist agil und sportlich, auch sehr anhänglich. Ein bisschen Erziehung hat er auch genossen. Allerdings ist Balou kein Hund, den man zu etwas zwingen kann. Zum Beispiel steigt er ungerne ins Auto ein, da muss man ihn austricksen.

Für diesen schlauen, sportlichen Naturburschen wünschen wir uns nun eine Familie mit Haus und Grundstück (gut eingezäunt mindestens 1,50 Meter hoch). Kinder im Haushalt sollten mindestens 12 Jahre alt sein. Balou könnte gut als Zweithund zu einer Hündin leben. Er braucht Bewegung und körperliche und geistige Auslastung.

Mehr Bilder von Balu und das Kontaktformular:

https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=7156

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

09.02.2018 - Rüde Luxy aus Ungarn

"Luxy"

www.gegen-tierelend-in-ungarn.de

Luxy ist ein bildhübscher Rüde, der in seinem früheren Zuhause im Haus eingesperrt wurde, weil im Garten ein großer Schäferhund gelebt hat, der Lux nicht akzeptiert hat. Wenn Luxy sein Geschäft erledigen sollte, musste zuerst der Schäferhund weggesperrt werden, dann durfte Luxy in den Garten gehen. Dieser Zustand war für die ganze Familie und die beiden Hunden unerträglich, deshalb wurde Luxy abgegeben. 

Luxy ist er ein total verspielter Kerl und freut sich über alles und jeden. Andere Hunde mag er gerne und Menschen sind sowieso seine besten Freunde. Er ist freundlicher menschenbezogener Hund, der alles richtig machen und seinen Menschen gefallen möchte.

Luxy teilt gerne Napf und Bett mit den anderen Hunden in unserem Asyl. Er ist recht agil und würde mit Sicherheit ein toller Begleiter bei längeren Spaziergängen sein.

http://www.gegen-tierelend-in-ungarn.de/index.php/unsere-hunde/hunde-auf-pflegestellen/luxy

Rasse: Mischling

Geschlecht: Rüde, kastriert

Alter: geb. 20.10.2016

Schulterhöhe: 33cm

Wenn Sie einen Platz für Luxy kennen, melden Sie sich bitte bei:

Kontakt auf deutsch:

Erika Seitz - Mail: eseitzx@gmail.com - 07143 40 44 36

Text- und Fotoquelle: Gegen Tierelend in Ungarn e.V.

 

 

09.02.2018 - Rüde Kucki aus Remagen - Deutschland kommt ursprünglich aus Rumänien

"Kucki"

www.tierheim-remagen.de

wieder im Tierheim seit 13.07.2017

Rasse

Cocker Spaniel (Mix)

Geschlecht

männlich / kastriert

Geburtsdatum

ca. 07.2008

Größe

ca. 40 cm

Kucki

Hallo ich bin Kucki,

in Rumänien im Tierheim habe ich frei gelebt, weil ich es nicht mehr ertragen kann eingesperrt zu sein. Hier bin ich aber eingesperrt und damit sehr unglücklich. Ich lasse mir nur von einem Chef was sagen. Die anderen können mich mal. Ich kann nur einen Menschen lieben und akzeptieren. Wenn mich ein anderer Mensch erziehen will, oder gar von etwas abhalten, werde ich richtig blöde. Ich könnte mir einen Job in der Landwirtschaft vorstellen, oder auf einem Pferdehof. Ich kann alle Tiere erziehen, die nicht auf mein Frauchen/Herrchen hören wollen. Ich laufe nicht weg, mein Herrchen könnte sich ja abhauen. Mit anderen Tieren habe ich keine Probleme, aber ich muss die Katzen erschrecken. Das macht richtig Spaß. Ich könnte den ganzen Tag im Traktor sitzen und alles beobachten. Oder soll ich mich lieber bei Bauer sucht Hund bewerben?

Alleine bleiben finde ich total blöd! Mit anderen Hunden komme ich gut zurecht, Kinder sollten in meinem neuen Zuhause nicht sein, zum Schluss wollen die mir auch noch was zu sagen haben. Wo sind Cockerfans aus der Landwirtschaft, die mich mal kennenlernen möchten? Kommt doch einfach mal vorbei und lernt mich auf einem Spaziergang kennen, ich würde mich total freuen!! Euer Kucki

Kontakt:

Tierheim Remagen

Blankertshohl 25

53424 Remagen

Tel. 0 26 42 / 2 16 00 (Telefonische Erreichbarkeit siehe Tabelle)

Fax 0 26 42 / 99 46 18

info@tierheim-remagen.de

Text- und Fotoquelle: Tierheim Remagen

 

 

09.02.2018 - Rüde Teo aus Italien

"Teo"

www.adozioni-del-cuore.de

Und hier ist der arme Teo, auch schlecht untergebracht....

Wer nimmt diesen armen Hundemann, der völlig abgemagert ist, bei sich auf ? Lässt ihn spüren, wie gern man ihn hat und versorgt ihn gut ?

Teo....im Nirgendwo ausgesetzt...

Geschlecht: Rüde

Alter: geboren ca. Mitte 2016

Grösse: 50 cm

Gewicht: Idealgewicht sind 20 kg für dieses Tier, Teo fehlen im Moment

aber noch einige Kilos

Rasse: Bosnische-Kroatische Bracke, gehört zur Familie der Laufhunde. Eine sehr alte und seltene Hunderasse. Teo wurde durch Zufall von einigen Leuten im Wald gesichtet, man konnte ihn zu dem Zeitpunkt jedoch nicht sichern. Tierschützer machten sich dann auf die Suche und nach tagelanger Suche konnten sie Teo endlich in Sicherheit bringen. Mit großer Wahrscheinlichkeit wurde er zurückgelassen, da er bei der Jagd enttäuscht hat, leider eine gängige Praxis in vielen Ländern, wo Jagdhunde nur als Werkzeug und nicht als Lebewesen

wahrgenommen werden.... Der arme Kerl war ziemlich abgemagert, freute sich sehr, als er bei den Tierschützern im Auto saß. Teo ist ein absolut lieber Kerl, nicht ängstlich. Er eignet sich ganz bestimmt als Familienhund. Wer möchte Teo in sein Herz schließen und ihm ein schönes Zuhause bieten, er wird es seiner Familie bestimmt mit seiner ganzen Zuneigung danken.....

Kontakt auf deutsch: Fabienne Trienekens, e-mail: tasafaro@pt.lu

Unsere Hunde werden nur nach vorheriger Kontrolle mit Schutzvertrag und

gegen eine Schutzgebühr vermittelt. Die Tiere erhalten vor Ausreise ihre Impfung, EU-Pass, Chip,gegebenenfalls Sterilisation (außer bei Welpen) sowie eine Behandlung

gegen Parasiten.

Besuchen Sie uns auf Facebook:

https://www.facebook.com/groups/Adozioni.del.cuore.italien/

Text- und Fotoquelle: Adozioni del cuore e.V.

 

 

09.02.2018 - Rüde Trolly aus Neuhausen/Spree - Deutschland kommt ursprünglich aus Spanien

"Trolly"

www.tierschutzligadorf.de

Trolly, Podenco-Mix, 28.10. 2016, sportlicher, sensibler Rüde

Trolly - Podenco-Mix (SH213/17)

Rasse: Podenco-Mix

Farbe: braun

Geschlecht: männlich / kastriert

Geboren: 28.10.2016

Geeignet für: Familie, sportliche Leute

Größe: 40 cm

Kurzbeschreibung: sportlicher, sensibler Rüde

Ausführliche Beschreibung:

 

Der kleine Trolly lebte mit vielen anderen Hunden in Spanien auf einem verlassenen Gelände. Er wurde dort gefüttert, hatte aber quasi nie ein Zuhause. Im November 2017 kam der junge Rüde zu uns, damit er endlich die Chance auf eine Familie bekommt.

Trolly ist ein ganz lieber, aber anfangs schüchterner zarter Rüde. Man merkt, dass er wenig Erfahrungen mit Menschen gemacht hat, diese aber nicht unbedingt schlecht waren. Er liebt es inzwischen gestreichelt zu werden und freut sich riesig über Gassigänge.

Trolly hat (typisch Wind- und Jagdhund) ordentlich Temperament, wenn er freigelassen ist. Dann rennt er wie der Wind und schaltet auch schnell die Ohren auf Durchzug. Die Grunderziehung muss mit Trolly noch gemacht werden, damit er zuverlässig hört. Im Haus zeigt sich Trolly sehr brav und ruhig.

Wer Trolly bei sich aufnehmen möchte, sollte auf jeden Fall Zeit und Geduld und Freude an der Bewegung mit Hund mitbringen. Trolly versteht sich gut mit anderen Hunden. Kinder in der neuen Familie sollten mindestens 10 Jahre alt sein.

Mehr Bilder von Trolly und das Kontaktformular:

https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=7136

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

09.02.2018 - Hündin Flora aus Neuhausen/Spree - Deutschland kommt ursprünglich aus Polen

"Flora"

www.tierschutzligadorf.de

Spitz-Mix

Hündin, kastriert

Geboren ca. 2013

Schulterhöhe ca. 38cm

Mit Katzen verträglich

Flora ist ein ganz süßes, zartes, sehr liebes, aber anfangs etwas schüchternes Mäuschen. Allerdings wird sie richtig lustig, wenn sie sich sicher fühlt und sie merkt, dass ihr niemand etwas Böses möchte. Dann kann die Kleine auch einmal richtig flitzen. Sie liebt andere, ruhige Hunde und kommt wunderbar mit Katzen aus. Wird sich regelmäßig ausgeführt, ist sie auch stubenrein. Sie macht im Haus nicht kaputt und zeigt sich hier sehr ruhig und brav. Als Flora aus einem polnischen Tierheim zu uns kam, war ihr rechtes Auge kaputt (vermutlich wurde sie von anderen Hunden dort gebissen). Es musste entfernt werden, was die Kleine gut überstanden hat und sie kaum stört.

Für Flora wünschen wir uns ganz liebe, einfühlsame Menschen, die ihr Zeit für die Eingewöhnung geben. Flora wird sich sehr eng an ihre Zweibeiner binden, wenn diese ihr Sicherheit vermitteln. Flora könnte gut als Zweithund zu einem ruhigen Artgenossen dazu.

Abgabegebühr: 150 Euro

Kontaktformular und noch mehr Bilder von Flora:

http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=5801

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

09.02.2018 - Rüde Knispel aus Neuhausen/Spree - Deutschland kommt ursprünglich aus Polen

"Knispel"

www.tierschutzligadorf.de

Pinscher-Mix

Rüde, kastriert

Geboren ca. 2015

Schulterhöhe ca. 38cm

Mit Katzen verträglich

Der kleine Knispel ist noch ein kleiner Angsthase in fremden Situationen und gegenüber unbekannten Menschen. Man merkt, dass er mit gestreichelt und gekuschelt werden, noch nicht so recht etwas anfangen kann. Er hat noch kein richtiges Vertrauen zum Menschen. Er lässt einfach alles über sich ergehen. Lieber tobt er mit anderen Hunden durch die Gegend. Er orientiert sich stark an anderen Hunden. Wir haben den kleinen Kerl an Halsband und Leine gewöhnt und Gassigehen findet er inzwischen toll. Bei regelmäßigen Spaziergängen ist er auch stubenrein. Knispel übernahmen wir zusammen mit seiner Mama und seiner Schwester Krispi aus einem polnischen Tierheim, wo die kleine Hundefamilie gelandet war. Für Knispel suchen wir eine einfühlsame Familie oder ein Ehepaar die wirklich Geduld mit ihm haben. Er wird Zeit für die Eingewöhnung brauchen und am Anfang ängstlich und schreckhaft sein. Knispel muss eben noch viel lernen und kennen lernen. Doch er ist jung und kann alles nachholen, was er bisher im Leben verpasst hat.

Abgabegebühr: 180 Euro

Kontaktformular und noch mehr Bilder von Knispel:

http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=5891

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

09.02.2018 - Handycap-Rüde Baikal aus der Ukraine

"Baikal"

Ukraine - Alter behinderter Baikal aus Donezk/Ukraine sucht einen Paten und einen Rolli

Anmerkung von Sabine Herriger: Eine Endstelle wäre natürlich das Beste

Den Bericht vom Arzt und die Röntgenaufnahmen findet man hier: 

http://auf-eigenen-pfoten.de/hunde-auf-pflegestelle-in-donezk/

Die Pflegestelle sagt, dass ein Rolli sinnvoll wäre. Sie müssen sich aber erst erkundigen, wo sie den Rolli in der Ukraine bestellen können und ob das überhaupt möglich wäre. Wenn nicht, dann wäre es überlegenswert zu versuchen, einen passenden Rolli hier zu finden.  LG  Olga Pfeil

Die Info von der PS: Er wohnt in einer beheitzten Volliere mit Holzboden, die Volliere ist gut isoliert. Er hat ein freien Ausgang in den Garten tagsüber und nachts einen kleinen eingezäunten Platz vor der Volliere. Spazierengehen tut er nicht so gerne, da er sich momentan schlecht bewegen kann (er benutzt seine Hinterbeine gar nicht). Die PS wird in den nächsten Tagen mit ihm zum Tierarzt gehen, da sein Zustand nicht gut ist. Die PS wird noch ein Video machen und schickt mir das später zu. Die PS wird mit dem Tierarzt sprechen und dann wissen wir mehr und ob er ausreisen darf.

Anbei sind die Bilder. Später wird noch ein Video gemacht und ich werde das auf der Webseite einstellen .Liebe Grüße Olga

PS. Er schläft gerne auf seiner Decke. Hinten an der Ecke steht sein Plastikkorb mit der Decke, aber dort schläft er fast nie.

Update: Wir haben einen Teilpaten für Baikal gefunden. Aber er braucht immer noch eine Teilpatenschaft i.H.v. 15 Euro monatlich. Vielen Dank.  Liebe Grüße  Olga

Update von Olga Pfeil Sunday, October 29:  Liebe Tierfreunde!    Leider haben wir immer noch keine feste Paten für Baikal gefunden :(Baikal braucht ein dauerhafte Patenschaft, da er lebenslang auf der Pflegestelle bleiben muss. Allerdings, falls jemand eine Patenschaft nur für paar Monaten übernehmen kann, wäre es auch hilfreich.  Bitte weiterleiten!  Vielen Dank im Voraus.  Olga

 Liebe Tierfreunde, zuerst möchte ich mich bei euch allen für die Teilung und Unterstützung herzlich bedanken. Dank Eurer Hilfe konnten wir Spenden für das Futter für den Winter sammeln und haben Paten für Alfa gefunden.  Es hat mich wieder ein Notruf aus Donezk erreicht. Ich möchte Sie bitten, uns zu helfen, einen Paten für den alten Handycap-Hund Baikal aus dem Kriegsgebiet Donezk, Ukraine zu finden. Baikal sucht dringend nach einem Paten, die seine Pflegestelle finanzieren kann!!! Wegen seiner Behinderung kann er nicht auf der Straße bleiben!!

Die Volontäre aus Donezk schreiben: Baikal ist ein alter und unglaublich kluger Hund. Früher kannte er Befehle und bewachte den Haushalt, aber durch das Schicksal in seinem

Alter obdachlos geworden ist. Zuerst lebte er nur in der Nähe von seinem ehemaligen Zuhause, auf dem Markt fand er etwas zu essen. Aber mit der Zeit wurde Baikal schwächer, mit seinen kaputten Hüftgelenken kann er kaum stehen, macht sogar ein paar Schritte, aber immer seltener. Und trotzdem krabbelte er auf seinen Vorderpfoten über die Straße zum Haus, wo er früher eine Familie hatte…

Die Volontäre haben ihn von der Straße weggenommen. Baikal ist jetzt auf der Pflegestelle und hat nun ein Dach über den Kopf, Wärme und zu essen. Hoffentlich bekommt er bald auch eine liebevolle Familie! Wir suchen dringend nach einer Pate für ihn! Die Pflegestelle kostet monatlich 45 Euro. Es wäre super, wenn sich auch Teilpatenschaften bilden, die jeweils mit kleineren Beträgen Baikal unterstützen können.

Sogar 10-20 Euro werden uns sehr helfen. Wer kann eine Pate für behinderten Baikal werden? Es kostet ca. 45 Euro im Monat. Es können 2-3 Pate für Baikal sein, die jeweils 10 Euro monatlich zahlen. Das ist nicht viel Geld, aber rettet das Leben von Baikal.

Mehr Info über Baikal finden Sie hier: 

http://auf-eigenen-pfoten.de/hunde-auf-pflegestelle-in-donezk/

Kontakt auf deutsch bitte per Email (Olga):

opfeil2006@yahoo.de 

Vielen Dank im Voraus.  Liebe Grüße  Olga

Text- und Fotoquelle: Olga Pfeil  

 

 

09.02.2018 - Hündin Nata aus Deutschland kommt ursprünglich aus Spanien

"Nata"

www.sternenhunde.de

Nata, geb. April 2017, 7kg und ca. 40cm ist auf ihrer Pflegestelle in Deutschland angekommen und muss sich erst einmal zurechtfinden. Die zarte Spanierin ist schwer beeindruckt von dem Leben in einem Haushalt und vieles ist noch neu und unbekannt für sie. Jetzt ist es hier  ausgerechnet gerade so kalt und man muss zum Rausgehen ein Mäntelchen anziehen... und das Sicherheitsgeschirr muss angelegt werden. Das findet Nata zur Zeit noch etwas doof, aber ist sie erst einmal draußen in der Natur, läuft sie freudig im Hunderudel mit. Man merkt bereits jetzt ganz deutlich, dass hinter dieser schüchternen Fassade ein fröhliches Hundemädchen steckt, das es liebt zu spielen (Nata kann ein richtiger kleiner Clown sein) und mit ihrer Pflegefamilie, zu der sie schon Vertrauen gefasst hat, zu kuscheln. Für unsere zierliche Nata suchen wir Menschen, die Zeit und vor allem viel Liebe und Geduld mitbringen und Nata die nötige Sicherheit geben, die sie im Moment noch braucht. An einem bereits vorhandenen, souveränen Ersthund könnte sie sich gut orientieren. Wenn Sie mit Nata diesen Weg zusammen gehen möchten, dann melden Sie sich bei uns.

Kontakt:

ludmilla@sternenhunde.de - Handy: 0151-18454960

Text- und Fotoquelle: Sternenhunde e.V.

 

 

09.02.2018 - Rüde Lincoln aus Spanien

"Lincoln"

Catydog Asociacion

Rüde, Labrador-Mischling, mittelgroß, geboren ca. im März 2017.

Lincoln wurde aus der Tötungsstation gerettet. Er ist ein sehr lieber, sozialer Hund, der Kinder sehr gerne hat. Er kann geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert ausreisen.

Kontakt auf Spanisch: catydogasociacion@gmail.com

Kontakt auf Deutsch: deutsch.catydog@gmail.com   

Text- und Fotoquelle: Catydog Asociacion

 

 

09.02.2018 - Handycap-Rüde Anton aus Berlin - Deutschland

"Anton"

www.tieroaseamregenbogen.de

Dringend sofort Zuhause gesucht für Anton, einen 12 Jahre alten Jack Russell Terrier in Berlin! Ein lustiges Foto, das mit der Brille – aber dahinter verbirgt sich ein trauriges Schicksal – denn dieser Hund ist fast völlig blind!

Anton ist fast völlig erblindet, aufgrund einer PRA (progressive Retinaatrophie). Das ist ein Absterben der Netzhaut, was nicht schmerzhaft ist, aber auch nicht behandelbar ist und letztendlich zur vollständigen Erblindung führt. Jetzt hat er auch noch sein Zuhause verloren! Anton ist kastriert, geimpft, gechippt und abgesehen von seiner Sehschwäche ansonsten gesund. Ich hatte nur zwei Tage Zeit um Anton zu übernehmen, denn er sollte ansonsten in einem großen Tierheim in Brandenburg abgegeben werden. Liebe Menschen hatten sich bereit erklärt ihn für einige Tage zu übernehmen, wo er leider nicht längerfristig bleiben kann.

Aufgrund der Informationen der ehemaligen Besitzerin und ihrer Eltern lebte Anton in der letzten Zeit tagsüber auf dem Grundstück der Familie, wo er jaulte und bellte, weil er nicht allein bleiben mag. Wenn die Besitzerin, die Vollzeit berufstätig ist, abends nach Hause kam, nahm sie ihn zu sich ins Haus, wo er nachts in einer Hundetransportbox schlief.

Gesucht wird jetzt:

Ein Zuhause, wo er nicht allein bleiben muss, in einem Haus mit angrenzendem Garten, wo er jederzeit nach draußen gehen kann. 

Anton braucht jetzt Menschen, die ihn ganz einfach nur lieb haben, viel und oft streicheln und ihm Geborgenheit und Sicherheit geben!!!

Kontakt:

Beate Busse - Tieroase am Regenbogen e.V.

Tel.: 033703 – 68987 - E-Mail: busse@tieroaseamregenbogen.de

Text- und Fotoquelle: Tieroase am Regenbogen e.V.

 

 

09.02.2018 - Hündin Gina aus Neuhausen/Spree - Deutschland

"Gina"

www.tierschutzligadorf.de

Gina, Akita Inu, geb. 30.11.2010, möchte respektvoll und souverän behandelt werden

Gina - Akita Inu (SH151/14)

Rasse: Akita Inu

Farbe: schwarz gestromt

Geschlecht: weiblich / kastriert

Geboren: 30.11.2010

Geeignet für: hundeerfahrene Menschen

Größe:  54 cm

Kurzbeschreibung: möchte respektvoll und souverän behandelt werden

Ausführliche Beschreibung:

Gina ist unser Pechvogel, nach 2,5 Jahren im Zuhause kam sie nun zu uns ins Tierheim zurück. Die jungen Leute waren ausgezogen und die älteren Herrschaften wollten Gina nicht mehr. Gina zeigt das typische Wesen eines Akitas. Wird sie mit Respekt behandelt, zeigt sie sich vertrauensvoll, freundlich und liebevoll anhänglich. Leider ist Gina so anhänglich, dass sie ungerne alleine bleibt und heult, wie ein Wolf, wenn wir sie in ihrem Zimmer alleine lassen. Gina ist sehr lauffreudig und agil. Auch zeigt sie den typischen Jagdtrieb eines Akitas, Katzen und Kleintiere sollten in ihrer neuen Familie nicht vorhanden sein.

Was wir uns für Gina wünschen, ist eine Akita Inu-erfahrene Familie, die das selbstständige Wesen dieser Rasse zu schätzen wissen und Gina respekt- und liebevoll behandeln. Gina ist kein Hund der sich mit Druck und Härte erziehen lässt. Sie ist eine starke Hündin, deren Zuneigung man durch souveränes, ruhiges Auftreten gewinnen kann.

Gina`s neue Familie muss die Zeit haben, um Gina auszulasten und zu bewegen. Kinder sollten nicht in Gina`s neuer Familie leben, auch wenn sie den Umgang mit Kindern aus dem alten Zuhause gewöhnt ist.

Mehr Bilder von Gina und das Kontaktformular:

https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=7160

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

06.02.2018 - Hündin Kiwi aus Neuhausen/Spree - Deutschland

"Kiwi"

www.tierschutzligadorf.de

Kiwi, Dogge-Labrador-Mix , geb. 2.12.2015, su. hundeerfahrene Familie,gerne als Zweithund

Kiwi - Dogge-Labrador-Mix (SH085/17)

Rasse: Dogge-Labrador-Mix

Farbe: schwarz

Geschlecht: weiblich / kastriert

Geboren: 02.12.2015

Geeignet für: hundeerfahrene Familie, Ehepaar, gerne als Zweithund

Kurzbeschreibung: stattliche, sportliche Hündin

Ausführliche Beschreibung:

Kiwi ist eine starke, junge Hundedame, die anfangs besonders Männern gegenüber unsicher und misstrauisch ist. Hat sie aber einmal zutrauen gefasst, zeigt sich Kiwi als sportliche, gehorsame, treue und anschmiegsame Begleiterin. Sie hat ordentlich Temperament und möchte ausgepowert und gefordert werden. Eine Grunderziehung hat Kiwi bereits erhalten. Sie kennt das Leben im Haus, braucht aber auch unbedingt einen Garten zum Freilauf. Mit anderen Hunden versteht sich Kiwi blendend und spielt gerne mit diesen. Sie könnte sehr gut als Zweithund gehalten werden. Für Kiwi suchen wir hundeerfahrene, einfühlsame, aber auch konsequente Menschen, die Kiwi führen und sie beschäftigen. Kiwi stammt ursprünglich aus dem Ausland. Ihre Familie hatte sie via Internet adoptiert und fühlte sich nach wenigen Monaten mit der kräftigen Hündin überfordert. Der Urspungsverein sah sich nicht mehr in der Pflicht und so landete Kiwi bei uns im Tierheim. Im April 2017 musste Kiwi am rechten Augenlid operiert werden, da sie an Rolllid litt. Dies ist nun alles abgeheilt und Kiwi Beschwerdefrei. Sie ist auf Auslandskrankheiten negativ getestet.

Kontaktformular und weitere Bilder von Kiwi: 

http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=5930

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

06.02.2018 - Hündin Zira aus Neuhausen/Spree - Deutschland

"Zira"

www.tierschutzligadorf.de

Zira, Sarplaniac - Hündin, geb. 25.11.2013, su. einzelne Frau mit Hundeerfahrung

Zira ist nicht verträglich. Sie zeigt eine extreme Futteraggression. Sie wiegt ca. 40kg.

Rasse: Sarplaniac

Farbe: Grau

Geschlecht: weiblich, nicht kastriert

geboren 25.11.2013

Kurzbeschreibung:

Frauenhund

geeignet für:

einzelne Frau mit Hundeerfahrung

ausführliche Beschreibung:

Zira wurde im November 2016 bei uns abgegeben, da sie den Sohn der Besitzerin gebissen hatte. Zira stammt ursprünglich aus einer schlechten Haltung, die durch uns Ende 2013 aufgelöst wurde. Sie war damals als Welpe bereits extrem ängstlich und misstrauisch. Im neuen Zuhause band sich Zira extrem an Frauchen. Frauchen war Zira`s ein und alles. Ihrem Frauchen folgte sie, sie durfte alles mit ihr machen. Doch leider akzeptierte Zira eben keinen Mann und keinen Fremden im Haus - eben typisch Herdenschutzhund.

Zira braucht ihre Zeit bis sie sich an eine neue Bezugsperson bindet. Sie ist ein ausgesprochener Frauenhund.

Als Herdenschutzhund zeigt sich Zira sehr wachsam und lässt niemanden auf ihr Grundstück. Sie ist es gewöhnt mit im Haus zu schlafen, ist absolut stubenrein und kann nach der Eingewöhnung auch stundenweise alleine gelassen werden. Hühner und Katzen kennt sie.

Für Zira suchen wir eine Herdenschutzhund-erfahrene Einzelperson, die Zeit und Geduld hat, um Zira`s Vertrauen zu gewinnen. Wer sich für Zira interessiert, muss erst einmal hier im Tierheim mit ihr spazieren gehen kommen, da Zira so extrem misstrauisch gegenüber allen fremden Menschen ist.

Mehr Bilder und Kontaktformular: 

http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=5055

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

06.02.2018 - Hündin Kira aus Spanien

"Kira"

Catydog Asociacion

Hündin, Labrador, geboren im Mai 2017.

Kira ist eine sehr aktive Hündin, was auch der Grund ist, weshalb ihre Familie sie abgegeben hat. Kira versteht sich gut mit anderen Hunden.

Sie kann geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert ausreisen.

Kontakt auf Spanisch: catydogasociacion@gmail.com

Kontakt auf Deutsch:deutsch.catydog@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Catydog Asociacion

 

 

06.02.2018 - Rüde Millowitsch aus Rumänien

"Millowitsch"

www.prodogromania.de

Mit meinen alten Knochen stehe ich nun hier. Gitter an Gitter. Freiheit? Fehlanzeige.

Meine Augen sind müde, meine Ohren nicht mehr gut. Das Leben hier stresst mich.

Ich will nach Hause. Mein Zuhause. Doch wo ist das?

http://prodogromania.de/bild…/index.php/Notf-lle/Oldies/BHR1

https://www.facebook.com/tierheimsuceava/videos/1668729166481850/?hc_ref=ARTbzVMd30MGJaOb2_

xxi1lRy1rEc9pgH6XvIyKHQgXlH5-ww3yQk_C-_fBgm-BC2tU&fref=gs&dti=137539849722199&hc_location=group

Kontakt auf deutsch: info@prodogromania.de

Text- und Fotoquelle: Prodogromania e.V.

 

 

06.02.2018 - Hündin Melli aus Rumänien

"Melli"

www.herzenshunde.net

Sie ist ca. 1-2 Jahre, medium, geimpft, kastriert

Melli ist eine ganz arme Maus, sie ist schon lange im Käfig eingesperrt und hat den leeren Blick der Hunde, die sich langsam aber sicher aufgeben. Sie verlieren das Interesse an der Umwelt und versinken im Leid. Die Umwelt, in der sie leben müssen ist ja nun auch nicht grade schön!!  Melli ist eine sehr soziale Seele, ganz lieb mit allen Hunden im Käfig!! Bei Menschen ist sie scheu und schüchtern, sie vertraut nicht mehr so schnell !! Wer möchte Melli mit Geduld und Liebe endlich einmal glücklich machen??  Sie hat es ganz sicher verdient!!

Kontakt auf deutsch: herzenshunde.valcea@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Herzenshunde von Feteni n.e.V.

 

 

 

06.02.2018 - Hündin Momo aus Rumänien

"Momo"

www.herzenshunde.net

Sie ist ca. 1 Jahr, medium, geimpft, kastriert

Momo ist zuckersüß und eine ganz arme Seele im shelter. Sie hatte das Unglück eingefangen zu werden und sitzt jetzt in einem kleinen Käfig. Momo versteht ihre Welt nicht mehr. Alles ist nur schrecklich um sie herum !! Momo ist eine liebe freundliche Maus, mit allen Hunden ist sie sehr sozial !!...

Bei Menschen ist sie etwas schüchtern, aber wer wäre das nicht an ihrer Stelle !!

Wer möchte Momo aus dem Käfig holen und ihr ein schönes, liebevolles Zuhause schenken??

Kontakt auf deutsch: herzenshunde.valcea@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Herzenshunde von Feteni n.e.V.

 

 

 

 

 

 

06.02.2018 - Hündin Karlia aus Rumänien

"Karlia"

www.herzenshunde.net

Sie ist 1 Jahr, medium, geimpft, kastriert

Völlig verschreckt hat sich Karlia in die letzte Ecke im Käfig geflüchtet . Sie hat Angst, alles um sie herum macht ihr Angst !! Die anderen Hunde, der Krach, der Dreck !!...

Karlia ist fast noch ein Baby und lebt in der Hölle, die arme Maus weiß im Grunde gar nicht, was ihr passiert ist. Wer möchte Karlia dort raus holen und ihr liebevoll die Welt zeigen? Eine Welt ohne Angst und Gefahren??

Kontakt auf deutsch: herzenshunde.valcea@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Herzenshunde von Feteni n.e.V.

 

 

06.02.2018 - Hündin Eliatta aus Rumänien

"Eliatta"

www.herzenshunde.net

Sie ist ca 5 Jahre, medium, geimpft, kastriert

Zu viele Hunde auf engstem Raum, kein Platz, um mal auszuruhen, um mal richtig schlafen zu können !! Eliatta sitzt seit 3 JAHREN in der Hölle des Käfigs. .

Sie ist am Ende, sie kann nicht mehr so leben, das ist Grausamkeit pur!!

Eliatta ist lieb und sozial mit allen Hunden, ansonsten wäre sie auch schon lange tot. Sie ist nur scheu bei Menschen, dafür hat sie mit Sicherheit gute Gründe!!

Wer möchte ihr mit Liebe und Geduld zeigen, das nicht alle Menschen böse sind?? Das es auch Menschen gibt, die sie lieben??

Wir sind sicher, derjenige wird es nicht bereuen!!

Kontakt auf deutsch: herzenshunde.valcea@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Herzenshunde von Feteni n.e.V.

 

 

06.02.2018 - Kater Lit'l Andi aus Spanien

"Lit'l Andi"

www.newlife4spanishanimals.de

Das vermutlich im Mai 2017 geborene Kerlchen hat bereits viel durchgemacht: In einem Golfclub in der Nähe von Murcia ausgesetzt war er viel zu klein, sich dort allein durchzuschlagen und zu behaupten. Als ihn eine englische Freundin Mitte September fand, war Andi im Gesicht schwer verletzt. Beide Augen waren betroffen, die Tierärztin vermutete, dass er von anderen Katzen attackiert worden ist.

Der Kater kam nach zweiwöchigem Klinikaufenthalt dann in private Pflege. Ein Auge hat sich derweil vollständig erholt, worüber wir uns sehr gefreut haben. Das andere Auge hat einen dünnen Film, jedoch ist die Hornhaut unversehrt und das Sehvermögen erhalten geblieben. Es ist keinerlei weitergehende Behandlung erforderlich und die Tierärztin denkt, dass mit der Zeit alles von allein abheilen wird. Lit'l Andi ist nun bereit, in eine eigene Familie zu ziehen. Er ist negativ auf Katzenaids und Leukose getestet und komplett geimpft.

Der nette Rotweiße ist sehr an Kontakten zu anderen Katzen interessiert, leider ist der eigene Kater der Pflegefamilie aber sehr unsozial und würde den Kleinen mobben.

Somit hoffen wir für Lit'l Andi, dass sich bald eine passende Familie findet, die ihn adoptiert. Er ist ein sehr verspielter anhänglicher Kater, der sich auf Gesellschaft freut:

https://youtu.be/BszriQeQITI

Lit'l Andi mag sogar Hunde und wäre sicher ein tolles Familienmitglied.

Allgemeine Informationen zum Ablauf finden Sie hier: https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/

Gern vermitteln wir Lit'l Andi zu spielfreudigen Artgenossen hinzu oder suchen ihm gemeinsam mit der neuen Familie aus unserem Katzenkindergarten in Spanien einen Gefährten aus, mit dem er dann vor der Ausreise vergesellschaftet würde. Er kann sowohl in Wohnungshaltung als auch in Haltung mit sicherem Freigang vermittelt werden.

Sollte Lit'l Andi nicht mehr vor der Ausreise aus Spanien kastriert werden können, so ist die Kastration in passendem Alter, in jedem Fall VOR möglichem Freigang, von den Adoptanten vornehmen zu lassen und uns durch die Übersendung der tierärztlichen Bescheinigung unaufgefordert nachzuweisen.

Lit'l Andi kann nach positiver Vorkontrolle und Abschluss des Schutzvertrags mit EU-Pass, Chip und vollständig geimpft aus Spanien ausreisen.

Ich freue mich auf Ihre Anfragen für den hübschen Kater. Bitte schreiben Sie mir eine kurze Nachricht, ich melde mich umgehend bei Ihnen.

Kontakt:

Gisela Heine - animals.peace1@yahoo.de - 0151 50159803

Text- und Fotoquelle: New Life 4 Spanish Animals e.V.

 

https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/

06.02.2018 - FIV-Kater Mr. Tom aus Spanien

"Mr. Tom"

www.newlife4spanishanimals.de

Mr Tom - 10 Jahre alter Siammix mit Charme, FIV positiv

Der etwa zehnjährige Mr Tom hatte ein Zuhause bei einem älteren Ehepaar, das leider aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für ihn sorgen kann. Wir hoffen, dass wir für ihn nun ein Zuhause finden, in dem er den Rest seines Lebens verbringen wird. Seine sanften blauen Augen und die ungewöhnlich schöne Fellfärbung machen den Kater zu einem ganz besonderen Tier.

Leider wurde er positiv auf Katzenaids getestet, seine Blutwerte sind aber bestens und es ist nicht gesagt, dass die Krankheit je ausbrechen wird. Er trägt zunächst lediglich das Virus in sich.

Beim Einzug in die Pflegestelle war Mr Tom gegenüber dem Menschen eher brummelig und wirkte in sich gekehrt. Unterdessen mag er Streicheleinheiten jedoch sehr und ist zutraulich. Sein Verhalten anderen Katzen gegenüber ist freundlich und in keiner Weise aggressiv. Wir hoffen, dass es Tierfreunde gibt, die sich von seiner Positivtestung nicht abschrecken lassen und diesem Bild von einem Kater eine Chance geben. Tom benötigt ein ruhiges Zuhause. In jedem Fall sollten dort nur wenige Artgenossen passenden Alters und Charakters leben. Mit kleinen ruhigen Hunden wäre er ebenfalls kompatibel. Der Kater kann sowohl in Wohnungshaltung als auch in Haltung mit sicherem Freigang vermittelt werden.

Nach positiver Vorkontrolle und Abschluss des Schutzvertrags könnte Tom mit EU-Pass, Chip und vollständig geimpft aus Spanien ausreisen.

Allgemeine Informationen zum Ablauf finden Sie hier:

https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/

Gern informiere ich Sie über FIV, eine Immunschwäche bei Katzen.

Negativ auf Leukose hat der schöne Tom sicher ein langes Katerleben vor sich.

Er kann durchaus mit friedfertigen negativ getesteten Katzen vergesellschaftet werden, die Ansteckungsgefahr ist nahezu ausgeschlossen.

Mr Toms Schicksal hat Sie berührt? Dann melden Sie sich doch bitte bei mir.

Kontakt:

Gisela Heine - animals.peace1@yahoo.de - 0151 50159803

Text- und Fotoquelle: New Life 4 Spanish Animals e.V.

 

 

06.02.2018 - Handycap-Kätzin Clelia aus Lindau am Bodensee - Deutschland kommt ursprünglich aus Spanien

"Clelia"

www.newlife4spanishanimals.de

CLELIA – in Pflege bei 88131 Lindau am Bodensee

Die kleine Italienerin ist unser „Urlaubssouvenir“ vom Herbst 2017. Mein Mann und ich verbrachten einige Wochen in Ligurien. Die Katze fiel uns bereits am ersten Abend auf, als wir an einer Futterstelle die zahlreichen Tiere mit Leckerchen und Futter versorgten.

Das rechte Auge der Katze sah sehr schlimm und entzündet aus, die Katze musste starke Schmerzen haben. Der nächste Urlaubstag verging dann mit Tierarztsuche, Borgen eines Transportkäfigs, dem relativ unkomplizierten Einfangen der Katze und Transport zur Praxis. Das Tierarztpaar freute sich sehr, dass wir der Katze helfen wollten. Das Warten auf den obligatorischen Bluttest dauerte gefühlte Stunden, aber zum Glück wurde die Kleine negativ auf Leukose und Katzenaids getestet, was die weitere Rettung deutlich erleichterte.

Es stellte sich heraus, dass die Ärztin die Katze bereits 2016 behandelt hatte, sie damals aber viel zu klein für die OP war. Daher wusste sie auch, dass die Katze im Mai 2016 geboren ist, allerdings wirkte sie wesentlich jünger. Zudem hatte sie bereits einmal Junge gehabt und war nun wieder im Anfangsstadium trächtig. :(

Wir entschieden gemeinsam, die Augen-OP und die Kastration gleichzeitig durchzuführen und die Katze reisefertig zu machen, damit wir sie zum Urlaubsende mitnehmen konnten. Und sie bekam einen Namen: CLELIA, benannt nach der charmanten Tierarzthelferin, die die Kleine liebevoll versorgte.

Clelia musste die Zeit bis zu unserer Abreise zwar in der Praxis verbringen, bekam dort aber alles, was sie brauchte.

Eine Tierschutzfreundin in der Nähe vom Bodensee nahm Clelia dann in Pflege. Clelia ist nun vollständig geimpft, alle OP-Wunden sind bestens verheilt und sie hat durch das gute Futter und die familiäre Umgebung ein samtweiches Plüschfell bekommen und deutlich an Gewicht zugelegt.

Sie hat derweil auch herausgefunden, dass man nicht nur fressen, sondern auch spielen kann. Katzenspielzeug findet sie aber relativ doof, sie liebt Plüschtiere über alles. :D

https://youtu.be/eaWway2-6aQ

Die drei Kater des Hauses wurden Clelia nach und nach vorgestellt, sie suchte sofort den Kontakt und fand die Jungs interessant, leider stießen ihre vorsichtigen Annäherungsversuche nicht auf große Gegenliebe. Ein nicht allzu wilder und freundlicher Gefährte würde ihr also ganz sicher gefallen!

Insgesamt hat sie eine positive, aber durch ihr Leben auf der Straße vorsichtige Grundeinstellung dem Menschen gegenüber, macht dabei aber keinen Unterschied zwischen der Pflegefamilie und Besuchern. Sie lässt sich streicheln, wenn SIE es möchte, ansonsten geht sie weg. Anfangs mochte sie es nicht, von oben berührt zu werden, und liebte es daher, ein Dach über dem Kopf zu haben. Sie lag anfangs gerne unter dem Tisch und der Heizung, in der Höhle des Kratzbaums oder unter dem Schaukelpferd. Unterdessen hat diese Ängstlichkeit deutlich nachgelassen.

Eine "Sorte" Mensch bevorzugt sie aber dennoch: Kinder! Kinder dürfen sich bei ihr deutlich hektischer bewegen, sie fasst zu ihnen viel schneller Vertrauen als zu Erwachsenen, auch zu „Besuchskindern“. Clelia liebt Erkundungstouren im Kinderzimmer der Pflegestelle.

Mit ihrem einen Auge kommt sie gut zurecht; wenn man sie genau beobachtet, sieht man aber, dass sie etwas gehandicapt ist, weil ihr das räumliche Sehvermögen fehlt. So traut sie sich im Moment noch keine großen Sprünge in die Höhe zu, sie visiert an, bricht dann aber doch vorsichtshalber ab. Kleinere Sprünge z.B. auf die Couch oder den Stuhl sind kein Problem für sie. Ihre Pflegemama glaubt aber, dass sie noch nicht ausgelernt hat und sich das Zutrauen zu sich selbst noch weiter entwickeln wird.

Die hübsche Schwarzweiße sitzt sehr gerne am Fenster und schaut hinaus in den Garten. Ein völlig gesicherter Freigang im neuen Zuhause wäre ein Traum, aber eine Wohnung mit Balkon wäre für Clelia auch durchaus denkbar. Denn trotz ihrer Vergangenheit mag Clelia das Leben im Haus – von Anfang an benutzte sie die Katzentoilette problemlos und machte auch keinen Unfug.

Ich suche für unsere verschmuste zierliche Clelia ein liebevolles Zuhause, gern mit netten Artgenossen. Von Italien her kennt Clelia Hunde vermutlich nur von weitem, ich könnte mir jedoch vorstellen, dass ein katzenfreundlicher Hund sie nicht allzu sehr ängstigen würde. Da Clelia gern mit Kindern spielt, könnte sie durchaus in eine Familie ziehen. Die Kinder sollten allerdings schon im Vorschulalter sein, damit sie mit der Katze vernünftig und vorsichtig genug umgehen. „Meine“ Clelia wird vorzugsweise in Süddeutschland, aber natürlich auch deutschlandweit und auch in die angrenzenden Nachbarländer mit dem Schutzvertrag unseres Vereins vermittelt. Sie kann nach Absprache mit der Pflegefamilie besucht werden, gern stelle ich den Kontakt her.

Ich freue mich auf Ihre Anfragen.

Kontakt:

Gisela Heine - 0151 50159803 - animals.peace1@yahoo.de

Text- und Fotoquelle: New Life 4 Spanish Animals e.V.

 

 

06.02.2018 - Rüde Patxi aus Spanien

"Patxi"

www.sternenhunde.de

Patxi, Mischling 2010 geb. 35cm, kastriert - wurde im Sommer von seiner Besitzerin im Tierheim in Calpe abgegeben, da sie ihn nicht mehr ernähren und versorgen konnte oder wollte?? Er war in einem schrecklichen Zustand, verfilzt und ungepflegt. In der Zwischenzeit ist aus dem netten Rüden ein hübscher Kerl geworden, der zu seinem Glück nun nur noch die passende Familie sucht. Patxi ist mit seinen nicht ganz 8 Jahren noch lange kein alter Hund. Er möchte jetzt von vorne beginnen und alles das erleben, was er

nie kennenlernen durfte....Spaziergänge, gemütliche Stunden bei lieben Menschen und ne Portion Glück in den nächsten Jahren. Patxi könnte auch wunderbar bei rüstigen Rentnern leben. Er ist mit Artgenossen gut verträglich, wäre aber auch gerne Einzelprinz.

Kontakt:

ludmilla@sternenhunde.de - Tel: 0151-18454960

Text- und Fotoquelle: Sternenhunde e.V.

 

 

06.02.2018 - Hunde-Oma Minal aus Rumänien - MINAL ekelt sich so sehr vor der Matsche...:(. Sie ist eine ältere Dame und braucht so sehr ein warmes Zuhause....Wer kann helfen?

"Minal"

www.prodogromania.de

MINAL ( Mina)

Hündin

geb. ca. 2007-2008

Größe: ca. 55 cm

Update Okt. 2017:

MINAL ist unsicherer und distanzierter geworden. Sie würde sich so gerne trauen, aber so richtig klappt das nicht...Wir suchen ein ruhiges Zuhause, wo sie Schritt für Schritt alles Neue lernen kann.

Die große und schon etwas ältere Hundedame MINAL wurde aus der Tötungsstation gerettet und ist trotz der schlimmen Umständen dort noch absolut freundlich zu uns Menchen und kam direkt auf uns zu, um uns ausgiebig zu beschnuppern. Sie lässt sich überall ohne Probleme anfassen und auch streicheln. MINAL ruht in sich selbst, ist absolut gelassen und umgänglich mit einfach jedem.

Mit ihren Artgenossen hier vor Ort geht MINAL sehr souverän und ausgeglichen um und wäre ohne Weiteres zu anderen Hunden vermittelbar. Allerdings braucht sie nicht mehr unbedingt allzu junge und wilde Hunde um sich. Sie genießt die Ruhe und möchte keinen Trubel mehr. Katzen dürfte sie noch nicht kennen.

Nun sucht MINAL nur noch einen ruhigen Ort bei liebevolle Menschen, die ihr ein gemütliches und geborgenes Zuhause geben und sie einfach so sein lassen wie sie ist. Ruhig, gemütlich, besonnen und manchmal halt auch ein wenig langsamer ...

Beschreibung: http://prodogromania.de/bilder/index.php/Notf-lle/Oldies/MINAL  

Video und FB link:

https://www.facebook.com/tierheimsuceava/videos/1662946793726754/

Kontakt: info@prodogromania.de

Text- und Fotoquelle: Prodogromania e.V.