Ich vermittele keine Tiere und nehme keine Tiere auf. Als Service für die Tierschutz-Organisationen stelle ich vereinzelte Tiere auf meinen Seiten vor, um deren Vermittlungschancen zu erhöhen. Bei Interesse wenden Sie sich an die jeweiligen Kontakte zu den Anzeigen. Sobald die Tiere vermittelt wurden, werden sie auf meinen Seiten gelöscht.

 

 

 

14.01.2018 - Rubby und Nicky aus Köln - Deutschland kommen ursprünglich aus Rumänien

Rubby und Nicky

www.pau.car

Rubby die kleine Hündin mit Vorderbiss kam 2013 schwanger ins Selter, ihre Babys wurden vermittelt, Rubby nicht. Weihnachten 13 kam sie nach Köln nicht einmal 24 Std später war sie wieder bei mir, sie hatte Pipi auf dem Teppich gemacht.  Sie kam bei mir mit Hunden und Katzen gut aus, ist eine lebendige kleine Maus mit eigenem Kopf, sie braucht Ansagen, sonst macht sie was sie will, ist aber ein schlaues Mädel.

Rubby lebt heut mit Nicky zusammen  bei einer Dame die nun ins Altersheim muss.

Rubby kann einzeln vermittelt werden. Sie ist nun +/- 8 Jahre alt.

Nicky

Nicki, +/- 8 Jahre alt, wurde von Cornelia trächtig aus dem Shelter geholt und in die Klinik gebracht. Ihr Welpe wurden damals schnell vermittel .

2014 kam Nicky in Köln an, zu Nicky gibt es nichts zu sagen ...Sie ist einfach nur bescheiden und immer lieb. Sie ist so eine liebe Maus, verträglich und herzensgut. Dennoch fragte damals niemand nach ihr. Nicky ist ein Hund der überall hin kann. Diese Hündin ist einfach nur ein Schatz die so dankbar ist ein Körbchen zu haben. Für Nicky bricht es mir einfach nur das Herz. Wenn Sie in Tierheim müsste wäre ihre Welt und die Welt der Dame zu Ende, denn die Dame will nicht mehr ihre Wohnung verlassen bis die Hunde gut untergebracht sind.

Wir vermitteln unsere Hunde gegen positiver Selbstauskunft, Vorkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr .

Alle unsere Hunde kommen :

Mit EU Ausweiß ,Gesundheits check ,entwurmt. entfloht, kastriert , & geimpft.

Und Traces . Sie verlassen Rumänien so, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben. Bei Interesse schickt uns bitte eine Mail oder ruft mich an.

Kontakt:  Birgitt Busch / PAU - Telefon: 015788221061 & 0221.626771 -

E-Mail: birgitt.busch@pau.care

E-Mail: birgitt.busch@pau.care

Registergericht Amtsgericht: Königstein

Registernummer: VR 1384

Spendenkonto:

GLS Gemeinschaftsbank

Kontoinhaber: People & Animals United e.V.

IBAN: DE10 4306 0967 6048 5177 00

BIC: GENODEM1GLS

Text- und Fotoquelle: People & Animals United e.V. (PAU)

 

 

14.01.2018 - Kater Mia aus Mönchengladbach - Deutschland

"Miau"

Bildschöner orange-weisser Kater sucht ein neues Zuhause.

Dies ist Kater "Miau", er ist 5 Jahre alt. Sein Frauchen wandert in ein fernes fremdes Land aus - und kann den Kater leider nicht mitnehmen. Über uns sucht sie nun ein gutes neues Zuhause für ihn. Er kann ein liebevoller Schmusekater sein, aber nicht immer und auch nicht endlos. Er hat einen eigenen Garten zur Verfügung gehabt und würde sich dieses Privileg wieder wünschen. Sie sehen auf dem Bild, wie wohl er sich auf seiner Wiese fühlt. Auch an das künftige Umfeld gibt es Ansprüche: Also mit Kindern hat er bereits Erfahrungen gemacht, die kennt er, aber Hunde mag er überhaupt nicht. Erfahrungen mit anderen Katzen hat er noch keine sammeln können. Der Kater , der kastriert, gechipt und geimpft ist, kann sofort sein neues Zuhause beziehen. Sie können sich vorstellen, dass Miau Ihr neuer Hausgenosse wird? Dann melden Sie sich nur unter folgender Tel.-Nr:

Among-Otto: 0163-7602629 Mönchengladbach-Hardt

Text- und Fotoquelle: Privat

 

 

14.01.2018 - Hündin Jazzie aus Frankreich

 "Jazzie"

Jazzie ist 3 Monate lang umher geirrt, bis dass sie ins Refuge gebracht wurde. Anscheinend ist sie im Januar 2012 geboren. Jazzie ist ziemlich ängstlich, wer weiss, was sie alles in ihrem kurzen Leben durchmachen musste...

Sie ist jedoch sehr lieb und verträglich mit allen Artgenossen. Sicher wird sie ihre Aengstlichkeit auch ablegen, sobald sie Zutrauen zu ihrem Menschen gefasst hat.     

Sie braucht jemanden, der ihr zeigt, dass sie geliebt wird, der ihr Sicherheit gibt. Ein bereits vorhandener Hund würde Jazzie bestimmt auch sehr dabei helfen.    Wer möchte der schönen Jazzie eine Chance geben?

Kontakt in englisch:  Régine Avzaradel  - e-mail: regineavza@hotmail.com  

Kontakt in Deutsch:  Fabienne Trienekens  - e-mail: tasafaro@pt.lu

Text- und Fotoquelle: Regine Avzaradel

 

 

14.01.2018 - Rüde Buddy in Italien - im Bild rechts liegt Buddy links

"Buddy"

www.adozioni-del-cuore.de

Es ist zum Haare ausbeißen: dieser süße kleine Fratz mit Namen BUDDY findet niemanden, der ihm ein Zuhause geben will. Und leider hat auch die ES heute abgesagt  :-( kurz vor der Ausreise, die am 23.1. beginnt.  :-( 

Sein Kumpel hat nämlich eine feste Zusage für ein Zuhause, ebenso der 3. Hund. Alle 3 sollen zusammen am 24.1. in Deutschland ankommen. Auch PS wäre möglich!! Er ist mit Katzen verträglich.

Kontakt: Alfred und Gerlinde Kolubka vom Verein adozioni del Cuore.

Mailadresse : Gerlinde.812@gmx.de          

Buddy ist der linke---der Jack Russel Typ. Hier mehr über die Hunde: Sie verlieren Frauchen und ihr Zuhause- da Frauchen schwer krank ist und im Krankenhaus liegt und nie mehr nach Hause kommen wird. Niemand will sie haben in Italien. Sie werden in ein Hundelager/Canile gebracht ,  wenn wir niemanden finden ,der helfen kann .Sobald sie dort hingebracht werden, kann keiner mehr helfen. Sie werden in schmutzigen, dunklen Käfigen eingesperrt, sie kommen niemals mehr heraus.  Sie werden gefüttert, aber nicht gepflegt. Niemand hat dort Zugang – nicht einmal die Polizei .Sie sind für immer verloren. Die beiden werden nur mit Schutzvertrag und vorheriger VK vom Verein adozioni del cuore e.V.vermittelt.

BUDDY ist ca.6 Jahre alt und 30 cm groß , ist sehr lieb und anhänglich , verträglich mit anderen Hunden – hat auch kein Problem mit Katzen und Kaninchen. Sie leben zur Zeit alleine in der Wohnung in Italien und werden notdürftig von einer Bekannten versorgt .Die Nachbarn beschweren sich – sie werden nicht mehr lange dort bleiben können .Den Verwandten sind die Hunde egal – niemand hilft oder kümmert sich um sie . Der alten Dame , für die ihre Hunde bisher ihr Ein und Alles waren ,bricht es das Herz , wenn sie ihre Hunde einem ungewissen , schlimmen Schicksal im Hundelager überlassen müsste . Sie wurden ihr Leben lang liebevoll versorgt und sind sehr liebe , anhängliche Hunde , auch mit Katzen verträglich.

Kontakt: Alfred und Gerlinde Kolubka vom Verein adozioni del Cuore.

Mailadresse : Gerlinde.812@gmx.de          

Text- und Fotoquelle: Adozioni del cuore e.V.

 

 

14.01.2018 - Hündin Taimea aus Bulgarien

"Taimea"

www.grund-zur-hoffnung.org

Taimea aus Bulgarien verliert langsam den Mut…

Wir suchen DRINGEND ein Zuhause für sie!

Taimea bedeutet auf Griechisch „Gutes Gemüt“ – und genau das beschreibt sie auch am besten! Sie hat ein sehr sanftes und gutmütiges Wesen und tut keiner Fliege etwas zuleide… Obwohl sie schon 7-8 Jahre alt ist (geb. ca. März 2010) sieht man ihr das Alter nicht an. Sie guckt einen so lieb und hoffnungsvoll an, dass es schwer fällt, sie nicht sofort mitzunehmen. Sie lebt schon viele Jahre und auch aktuell noch im Tierheim in Schumen (in Bulgarien). Taimea hatte als Welpe die Staupe und diese glücklicherweise überlebt. Davon hat sie allerdings einen kleinen „Tick“ zurückbehalten, d.h. -wenn sie nicht in Bewegung ist- wippt sie leicht mit dem Oberkörper. Im Sommer wurde sie zum ersten Mal (!) spazieren geführt und hat das aber ganz toll gemacht!

     -  ca. 63 cm groß - gechipt, geimpft und kastriert

     -  hat sich im letzten Jahr super entwickelt und ist viel offener geworden

     -  super lieb zu Menschen und anderen Hunden

Trotz der vielen Jahre im Tierheim ist Taimea nach wie vor eine absolut bescheidene und liebe Hündin. Früher war sie Menschen gegenüber sehr ängstlich und ist vor ihnen weg gerannt. Seit letztem Sommer hat sie allerdings eine große Entwicklung durchlaufen: sie kam auf uns zugelaufen und hat sich auf den Rücken geworfen, um den Bauch gekrault zu bekommen. Wir freuen uns unglaublich darüber!

Was uns allerdings zunehmend Sorgen bereitet ist, dass Taimea sich in ihrem Auslauf immer mehr zurückzieht und sich kaum noch bewegt. So, als hätte sie die Hoffnung aufgegeben, dass sie jemals ein anderes Leben kennenlernen darf. Sie hat sogar schon Liegeschwielen am Brustkorb vom vielen Liegen… Und auch die aktuell sehr kalten Temperaturen in Bulgarien machen ihr sehr zu schaffen. Taimea braucht ganz dringend eine neue Umgebung und Abwechslung und sollte deshalb so schnell wie möglich das Tierheim verlassen! Wir machen uns große Sorgen, dass sich ihr Zustand weiterhin verschlechtert und sie sich irgendwann vielleicht ganz aufgeben könnte.

Wir würden uns deshalb sehr freuen, wenn Taimea für ihre letzten Lebensjahre noch ein liebevolles und schönes Zuhause finden würde. Bisher durfte sie leider nur wenig Schönes erleben.

Wenn Sie Gefallen an der lieben Hündin gefunden haben, melden Sie sich bitte bei: 

Grund zur Hoffnung e.V.

Erstkontakt:

Verena Albert - Erpeler Str. 31 - 50939 Köln - Tel. 0221-4924577 oder 0176-20752489

verenaalbert@hotmail.com

Weitere Infos, Videos und Fotos finden Sie unter: 

https://www.youtube.com/watch?time_continue=9&v=9c1PjEzAp_M

Text- und Fotoquelle: Grund zur Hoffnung e.V.

 

 

14.01.2018 - Rüde Oscar aus Rumänien

"Oscar"

www.helping

animalsromania.de

... ihn konnten wir Ende 2016 aus einer erbärmlichen Haltung befreien - in der er auf engstem Raum sein Dasein fristen musste. Er geniesst es so sehr, sich bei uns frei bewegen zu dürfen. Oskar ist ein freundlicher Herr, der sich mit Rüden und Hündinnen gleichermaßen gut versteht . Vom rechten Ohr fehlt ihm ein Stückchen - wie auch immer es ihm abhanden gekommen sein mag - es stört den Oskar absolut nicht.

Und hier gibt es eine aktuelle Einschätzung von Julia / September 2017: - sie war bei uns in der Island of Hope:

 "Oscar ist ein kleiner Goldschatz. Er ist sehr sanft und liebt es gekrault zu werden und Nähe zu bekommen. Man merkt, dass ihm das hier wirklich fehlt. Er ist eher der gemütliche Typ, den ich mir gut in einem ruhigen, ebenerdigen Haushalt vorstellen kann. Sonst wirkt er sehr leicht händelbar auf mich, der einfach nur dankbar wäre den ganzen Tag gekrault zu werden."

16479

Name: OSCAR

Geschlecht: Rüde

Alter ca. 9 - 10 Jahre ( September 2017 )

Größe: S.H. ca. 50 cm

Unsere Hunde sind geimpft , gechipt, haben MM- Tests, EU- Pass und kommen mit einem eigenen Transport von uns in den Westen.

Kontakt:  Gerlinde Wimmer - g.wimmer1949@gmailk.com

Asociatia Helping Animals Romania HAR

www.helpinganimalsromania.de

www.facebook.com/HAR.HELPING.ANIMALS.OF.ROMANIA

www.facebook.com/Helping.Animals.of.Romania.Cats

www.facebook.com/groups/1304487579612402/

paypal@helpinganimalsromania.de

Text- und Fotoquelle: HAR Bukarest

 

 

14.01.2018 - Hündin Lili aus Rumänien

"Lili"

www.helpinganimalsromania.de

Für immer hier?

Sie wurden entsorgt, weggeworfen wie Müll, ausgesetzt, misshandelt, gequält....keiner wollte sie und es will sie auch jetzt keiner. Manche haben Angst, manche eine Behinderung, manche werden einfach immer wieder übersehen. Sie leben zum Teil schon bei uns seit sie Kinder waren. Sie haben Liebe zu geben und sie wollen Liebe empfangen, sie haben ein Herz zu verschenken...nur will es niemand haben. Dann werden sie wohl für immer hier bleiben... Das heißt: keine Liebe, keine wirkliche Fürsorge, keinen eigenen Platz. Nur Langeweile, Tristesse und Sehnsucht... Dabei sind sie so liebenswert...

So wie Lili…

Sie ist schon lange bei uns, war es schon, als sich die Station noch in Tantava befand.

Lili lebte mit Veveritza auf der Straße, neben einer Bahnstrecke, und da sie dort sehr in Gefahr war, holte man sie in die Station. Sie hat also sehr lange unabhängig draußen gelebt. Ob sie nun wirklich glücklich ist? Sicher nicht. Sie leidet keinen Hunger und ist auch in Sicherheit, aber den Menschen musste sie sehr lange mit großer Zurückhaltung begegnen, denn Gutes kam nur selten von ihnen. Diese Zurückhaltung zeigt sie noch immer, sie versteckt sich lieber, wenn sich Unbekannte nähern.

Mit Geduld, Zeit und Leckerlis wird man aber vielleicht auch dieses vorsichtige Herz erobern können. Auch sie könnte bei einem geduldigen Besitzer zu einem liebevollen Hund werden. Ein oder mehrere Hunde zur Gesellschaft wären sicherlich hilfreich, denn als Streuner ist sie gut sozialisiert.

Bis dahin wäre es schön wenn sie einen Paten bekäme - jemanden der an sie denkt...

Name: Lili

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter: ca. geb. 20. Januar 2010

Größe: ca. 40-45 cm

Geimpft

http://www.helpinganimalsromania.de/hunde/h%C3%BCndinnen/lili-n752/

Kontakt: Gerlinde Wimmer - g.wimmer1949@gmail.com

Text- und Fotoquelle: HAR Bukarest

 

 

14.01.2018 - Hündin Phoenix aus Frankreich

"Phoenix"

www.joshi2.de

PHOENIX, Pointer-Hündin, 5/6 Jahre, mit einer schrecklichen Vergangenheit und einer Chance für die Zukunft 

Eigentlich versuchen wir, das "Neue Leben" unserer Hunde zu betonen und nicht die schreckliche Vergangenheit. Um aber für PHOENIX die passenden Menschen zu finden, können wir auf ihre Historie nicht verzichten. Ich übersetze den Bericht von Domi:

Ich habe sie PHOENIX genannt, auferstanden aus der Asche. Vor 10 Tagen fand die Polizei eine Hündin in einem schrecklichen Zustand, sie bewegte sich nicht mehr, man glaubte, dass sie einen Unfall hatte, die Polizei brachte sie zu dem örtlichen Tierarzt, sie wurde untersucht und der Tierarzt sagte, sie müsse sofort als Notfall operiert werden. Sie hatte eine enorme Infektion im Uterus, bereits eine Sepsis, man könne sie nicht in die fourriere bringen, da wäre sie am nächsten Tag tot. Die Operation würde Euro 450,- kosten.

Die Polizisten riefen die Bürgermeisterin an, die sich weigerte, die Kosen zu übernehmen und die Einschläferung verlangte, die Polizisten sollten sie dort lassen, damit der Tierarzt sie einschläfert.

Domi weiß nicht, ob die Tierärzte oder die Angestellten oder ob Alle Mitleid mit der Hündin hatten, die Tierärzte haben sie auf eigene Kosten operiert und einige Tage stationär aufgenommen. Am Dienstag letzter Woche haben sie dann die Polizei angerufen, über die dann Domi informiert wurde und PHOENIX zu sich nach Hause holte.

Sie merkte schnell, dass es der Hündin nicht gut ging, brachte sie am Mittwoch zu ihrem Tierarzt. Die Narbe war aufgegangen, weil einige Fäden sich gelöst hatten. Die Wunde wurde sauber gemacht, eine neue Naht gesetzt, sie bekam einen großen Verband und ist seitdem unter Antibiotika. Am Freitag wurde der Verband gewechselt und wieder mussten einige Klammern ersetzt werden, die Wunde war wieder offen, weil die Haut in einem solch schlechten Zustand ist. Am Dienstag wird Domi wieder beim Tierarzt sein, weil aus der Vulva etwas Blut sickert, aber PHOENIX frisst gut, sie trinkt gut, sie ist absolut sauber und sie fängt an, zu kommunizieren (sie wackelt mit dem Schwanz vor Freude, wenn sie Domi sieht). Es ist eine ganz tolle Hündin, freundlich, lieb, verträglich mit allen Hunden, anhänglich, sie mag sie sehr.

Sie ist erst 5-6 Jahre alt, wurde zur Reproduktion benutzt (woher kommen wohl die vielen billigen Welpen?), man sieht es auch an den großen Zitzen.

Beim nächsten Arztbesuch wird ein großes Blutbild erstellt.

Für diese Hündin suchen wir die passenden Menschen. Sie braucht Verständnis, aber kein Mitleid. Sie braucht Zuspruch, aber kein Jammern darüber, was sie erlebt hat. Sie hat es überlebt und sie soll jetzt in die Zukunft schauen. Eine Zukunft, die ihr ermöglicht, das nachzuholen, was man ihr bisher aus Geldgier und unmoralischem Verhalten verweigert hat.

Sie braucht weiterhin medizinische Betreuung und Menschen, die bereit und fähig sind, dies zu leisten. Ich kann noch nicht sagen, was notwendig ist, Ohrenpflege, Hautpflege, gutes Futter, sie wird durch die langanhaltende Entzündung immer wieder zu Blasenentzündungen neigen. Und dennoch wird sie ein wunderschönes Leben haben können und wir wollen alles tun, dass sie es beginnen kann.

Kontakt: Ingrid.Belz@live.de - Tel. 0172-45 55 033

Text- und Fotoquelle: Joshi die 2. Chance Tierschutzverein e.V.

 

 

14.01.2018 - Rüde Rex aus Frankreich

"Rex"

Rex....ein Griffon Nivernais-Baby (Französische Rasse) sucht ein Zuhause.

Das kleine Hundekind Rex wurde kürzlich vor einem Shelter bei -2° ausgesetzt. Ein Tierfreund fand ihn und nahm ihn mit nach Hause....aber er braucht jetzt eine Familie.

Rex wurde im Juli 2017 geboren.       

Baby Rex mag es nicht, alleine zu bleiben, kein Wunder, man hat ihn ganz alleine im Nirgendwo ausgesetzt. Mit etwas Training und sobald er merkt, dass er seinen Menschen vertrauen kann und sie ihn nicht im Stich lassen, werden diese Verlassensängste sich auch sicher bessern.

Rex ist ein richtiger Charmebolzen, er liebt es, gestreichelt zu werden und gibt gerne Küsschen....Wer mag sein Herz öffnen für dieses allerliebste Hundekind?

Rex wiegt im Moment 7 kg, ausgewachsen wird er etwa 15-17 kg wiegen.

Kontakt auf englisch: Régine Avzaradel - e-mail: regineavza@hotmail.com

Text- und Fotoquelle: Regine Avzaradel

 

 

14.01.2018 - Hündin Angie aus Neuhausen/Spree - Deutschland kommt ursprünglich aus Ungarn

"Angie"

www.tierschutzligadorf.de

Angie, Viszla-Mix, geb. ca. Mai 2010, sucht angsthunde-erfahrene Menschen

Zu vermitteln seit 31.05.2013

Angie (SH169/70)

Rasse: Viszla-Mix

Farbe: braun

Geschlecht: weiblich, kastriert

geboren 05.2010

Kurzbeschreibung:

geeignet für:

für Angsthunde-erfahrene Menschen

ausführliche Beschreibung:

Angie wurde zusammen mit ihren Welpen im April 2011 aus einer ungarischen Tötungsstation gerettet und nach Deutschland gebracht. Die Welpen fanden erwartungsgemäß ganz schnell neue Familie. Jedoch mit der überaus ängstlichen Angie waren die Hunderetter überfordert. Ganz dringend wurde eine neue Unterbringung für die scheue Hündin gesucht.

Anfang Mai 2011 nahmen wir Angie in unsere Obhut.

In der Zeit, die Angie nun bei uns ist, hat die scheue Hündin schon große Fortschritte gemacht. Inzwischen lässt sich Angie anleinen, kommt sogar bereits freiwillig an und lässt Berührung zu. Auch läuft Angie schon richtig gut an der Leine. Mit dem Rüden Prinz hat sie einen starken Partner an ihrer Seite bekommen, an dem sich Angie sehr orientiert.

Jedoch ist Angie nach wie vor eine schreckhafte Hündin, die es gelernt hat, ohne den Menschen zu überleben. Jede Chance zur Flucht würde Angie nutzen. Notfalls klettert sie dafür auch über hohe Zäune oder versucht sich unter Türen durch zu graben. Derzeit könnte man Angie daher nicht alleine in einer Wohnung lassen.

Mit anderen Hunden versteht sich Angie sehr gut. Ein souveräner und sehr auf den Menschen bezogener Hund würde Angie helfen, sich an eine Familie zu binden.

Wir wissen, dass es sehr schwer werden wird, für Angie eine neue, einfühlsame und unendlich geduldige Familie zu finden. Daher würden wir uns so sehr freuen, wenn sich liebe Paten für Angie finden, die uns helfen die Kosten für ihre Unterbringung und Versorgung zu tragen.

Mehr Bilder von Angie und Kontaktformular:

http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=2548

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

14.01.2018 - Rüde Rem aus Bulgarien

"Rem"

Welpchen REM habe ich gestern im Park aufgegriffen, wo er von seinem schlechten Besitzer einfach ausgesetzt wurde. Er hat DHPPI+RL-Impfung, wurde gechipt, entwurmt und gegen Zecken und Flöhe behandelt. Sein kombinierter Test auf Parvovirose, Giardien und Coronavirus ist negativ - das heißt, er ist gesund und frei von dementsprechenden Problemen.

REM ist ein intelligenter, ruhiger und freundlicher Hundebub - bei mir zu Hause hat er keinerlei Chaos veranstaltet oder Lärm gemacht. Er wird mittelgroß werden, ca. 17-20 kg und 50 cm Schulterhöhe. REM sucht nach einem liebevollen Zuhause!

Direktkontakt (bulgarisch/englisch): Svetlana Petrova  - vetsvet@abv.bg

Übersetzungshilfe (deutsch/englisch): gaby.strasser@googlemail.com

Text- und Fotoquelle: Svetlana Petrova

 

 

14.01.2018 - Rüde Chris aus Rumänien

"Chris"

www.herzenshunde.org

Er ist ca 9 Jahre, medium, geimpft, kastriert

Chris ist völlig erschöpft von dem Horror um ihn herum. Er kann das alles nicht mehr ertragen, er ist alt und am Ende. Grade für die alten Hunde ist das shelter ein schrecklicher Ort. Die jungen und starken Hunde lassen sie nicht fressen, lassen sie nicht auf trockenen Stellen liegen, die Alten sind einfach die doppelten Verlierer. Chris ist ein lieber, souveräner Bub, er ist freundlich mit allen und überhaupt kein Streiter !!   Er ist menschenbezogen und sehr sozial mit allem und jedem !! Wer möchte Chris auf seine letzen Jahre noch behüten und lieben? Er braucht nicht mehr viel, nur ein weiches Körbchen.   

Kontakt auf deutsch: herzenshunde.valcea@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Herzenshunde von Feteni n.e.V.

 

 

14.01.2018 - Hündin Aurelia aus Rumänien

"Aurelia"

www.herzenshunde.org

Sie ist 6-7 Jahre, medium ca 44cm, geimpft, kastriert

Aurelia sitzt seit 3 JAHREN im Käfig. Seit 3 Jahren die Hölle auf Erden. Sie ist abgemagert und körperlich fertig durch den immensen Stress dort. Nach drei Jahren kann man das nur zu gut verstehen.  Es ist ein Wunder, das sie überhaupt noch lebt. Aurelia ist eine liebe, freundliche Maus, mit allen Hunden ist sie sehr sozial!! Mit Menschen ist sie vorsichtig geworden,sie ist etwas scheu und vertraut  nicht mehr so schnell.  Wer möchte Aurelia trotzdem endlich da raus holen und sie endlich glücklich machen?? Sie hat es wirklich verdient!!!                          

Kontakt auf deutsch: herzenshunde.valcea@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Herzenshunde von Feteni n.e.V.

 

 

14.01.2018 - Hündin Jacoba aus Kronach - Deutschland kommt ursprünglich aus Spanien

"Jacoba"

www.tierheim-kronach.de

Jacoba“, weiblich, kastriert, Podenco-Galgo, geb. 01.03.12, 63 cm

4 Jahre im Tierheim – gibt es denn wirklich nirgends ein Plätzchen für Schmusebacke Jacoba? Als eine Mitarbeiterin unseres spanischen Partner-Tierheims Sierra Nevada Jacoba zum ersten Mal sah, war die hübsche Hündin gerade mutterseelenallein mitten auf einer viel befahrenen Straße in Granada unterwegs. Sie trabte inmitten eines Pulks von Autos um einen Kreisverkehr und schickte sich gerade an, auf die mehrspurige Stadtautobahn abzubiegen – im dichten Stadtverkehr von Granada blanker Selbstmord. Dass sie bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht angefahren war, grenzt ohnehin bereits an ein Wunder. Noch länger wollte unsere Kollegin Jacobas Schutzengel nicht strapazieren. Sie fuhr ihr hinterher, hielt an und schaffte es tatsächlich, sie einzufangen und ins Tierheim Sierra Nevada zu bringen.

Zwar war Jacoba nun erst mal gerettet, Futter, Schlafplatz und medizinische Versorgung waren gesichert, aber das war´s dann auch schon. Unfassbare vier Jahre verbrachte Jacoba hinter spanischen Tierheimgittern, dabei sehnt sie sich doch so sehr nach einer eigenen Familie, auf die sie sich verlassen kann! Da wir der Meinung sind, dass vier Jahre Tierheimknast mehr als genug sind, durfte die süße Maus Anfang Oktober zu uns nach Kronach ausreisen. Vielleicht hat sie ja hier mehr Glück und all ihre Träume erfüllen sich.

Zugegeben: Als Jacoba damals im Tierheim Sierra Nevada ankam, schien sie auf den ersten Blick kein einfacher Hund zu sein. Ganz am Anfang ihrer Tierheimzeit hatte sie nach einem Handwerker geschnappt, der durchs Tierheim-Gelände lief und den sie nicht kannte. Er erschien ihr offenbar äußerst suspekt. Ein anderes Mal biss sie (wohl eher aus Versehen) einen Mann und ein Kind, als sie sich mit einem anderen Hund in der Wolle hatte und die beiden dazwischen gehen wollten. Sie gerieten wohl buchstäblich zwischen die Fronten.

Schnell war Jacoba als „schwierig“ abgestempelt, ihre Vermittlung rückte in weite Ferne. So gingen die Jahre ins Land. Jacoba wurde älter und ruhiger, sie fasste tiefes Vertrauen zu ihren Bezugspersonen und schaffte es, ihre sicher schlimmen Erlebnisse mit Menschen aus ihrer Vergangenheit zu vergessen. Nach einem eher missglückten Anfang ihres Tierheimlebens zeigte sie sich nun als verschmust und problemlos und mauserte sich zum erklärten Liebling des Tierheimpersonals.

Auch Mitarbeiter des Tierheims Kronach, die das Partner-Tierheim in Spanien zweimal jährlich besuchen, konnten sich von Jacobas Veränderung persönlich überzeugen. Nachdem sie anfangs eher ängstlich und sehr zurückhaltend wirkte und ihre Körperhaltung stets Anspannung und Mißtrauen signalisierte, taute sie mit den Jahren immer mehr auf, bis sie schließlich auch die Besucher aus Deutschland freudig begrüßte und sich zum Schmusen regelrecht an ihre Beine warf. Nun war der Zeitpunkt gekommen, Jacoba zu uns zu holen!

Die Umstellung ins Tierheim Kronach hat Jacoba weggesteckt, ohne mit der Wimper zu zucken. Im Gegenteil scheint sie sogar noch aufgeschlossener und fröhlicher zu sein, seit sie hier ist. Ganz offensichtlich gefallen ihr die vielen Streicheleinheiten, die täglichen Spaziergänge und das gute Futter sehr gut! ?

Auch die fremden Besucher, die mit ihr Gassi gehen, schrecken sie nicht. Sie schmeißt sich oft sogar regelrecht an sie heran, bettelt um Zuwendung und Leckerlis. Wir denken, dass Jacoba nun verstanden hat, dass die meisten Menschen gut zu ihr sind und sie möchte dies nicht mehr missen. Aus dem anfänglich zurückhaltenden und misstrauischen Hund ist eine richtige Schmusebacke geworden, die nicht genug von Zärtlichkeit bekommen kann. Gerne schmiegt sie sich ganz eng an oder wirft sich auf den Rücken und lässt sich den Bauch kraulen.

Trotzdem wünschen wir uns für Jacoba ein Zuhause mit etwas Hundeerfahrung. Auch wenn sie im Moment problemlos wirkt, könnte es vielleicht doch sein, dass sie nach einer gewissen Eingewöhnungszeit ihr Revier gegen Fremde verteidigen möchte, wobei sie bei Männern wesentlich misstrauischer ist als bei Frauen. Auch sollte sie souverän und konsequent geführt werden, sie muss ihre Grenzen und Regeln kennen und ihre Familie als Rudelführer akzeptieren.

Für kleine Kinder ist Jacoba nicht geeignet. Auch versteht sie sich nicht mit allen anderen Hunden. Ruhige, nicht zu dominante Rüden akzeptiert sie meist klaglos, aber bei manchen (nicht allen!) Hündinnen ist Vorsicht geboten. Sie entscheidet hier ganz nach Sympathie. Es gibt Hündinnen, mit denen sie sogar spielt und sich alles gefallen lässt, andere wiederum duldet sie gar nicht.

Jacoba ist eine aktive und bewegungsfreudige Hündin, die sehr gern spazieren geht. An der Leine läuft sie sehr gehorsam und ruhig. Sie zieht nicht und benimmt sich auch gut, wenn man fremden Menschen begegnet. Sie verbellt sie nicht und geht ruhig ihres Weges. Als Podenco/Galgo-Mischling ist sicherlich Jagdtrieb vorhanden, weshalb sie nur bedingt ohne Leine laufen darf. Auch wenn Jacoba in der Regel sehr ruhig läuft, hat sie manchmal ihre „verrückten fünf Minuten“, in denen sie wie ein Junghund herumtollt, Spielstellung macht und ihre Bezugspersonen zum Herumalbern animiert. Das ist total goldig!

Wir sind davon überzeugt, dass Jacoba im Haus keine Probleme machen würde. In ihrem Zwinger ist sie sehr sauber, sie macht nichts kaputt und ist auch kein Kläffer. Sehr gerne hält sie sich in unserem eingezäunten Freilauf auf, daher wäre ein Zuhause mit Garten toll. Im Auto fährt Jacoba ruhig und entspannt mit.

Etwas aufpassen muss man auf Jacobas Linie, denn sie ist sehr verfressen und immer für ein Leckerli zu haben. Das ist einerseits sehr hilfreich bei der Erziehung, andererseits muss man darauf achten, dass Madame nicht zu dick wird. Im Moment ist sie schon hart an der Grenze…

Jacoba ist ein ganz spezieller Hund, der uns sehr am Herzen liegt. Wir wünschen uns für sie, dass sie auch endlich einmal Familienanschluss und Geborgenheit erfahren darf. Sie soll Menschen um sich haben, die sie einfach nur lieb haben und nie wieder im Stich lassen. Wenn Sie sich nun angesprochen fühlen, würden wir uns freuen, Ihnen Jacoba einmal persönlich vorstellen zu können. Gerne beantworten wir alle Ihre Fragen!

Viele weitere Fotos von Jacoba finden Sie hier:

http://www.tierheim-kronach.de/tiere/hunde-kronach/jacoba-weiblich-kastriert-podenco-galgo-geb-01-03-12-63-cm/#more-44374

Kontakt: tsvkc@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Tierheim Kronach

 

 

14.01.2018 - Rüde Balu aus Kronach - Deutschland

"Balu"

www.tierheim-kronach.de

„Balu“, männlich, Französische Bulldogge-Mops-Mix, geb. 06.07.11, 35 cm

Unwiderstehliches Knautschgesicht sucht Familie zum Kuscheln und Schmusen

Er sieht aus wie ein kleiner Gremlin und doch – oder gerade deshalb – muss man ihn einfach lieb haben. Im Moment erobert unser kleiner Balu die Herzen der Tierpfleger und Tierheimbesucher. Der süße kleine Mann verführt aber auch geradezu zum Streicheln und Liebkosen. Ob man will oder nicht: Wenn man in dieses Knautschgesichtchen blickt, muss man einfach schmunzeln. Leider war aber bis jetzt noch niemand dabei, bei dem Balu für immer hätte bleiben können. Doch was nicht ist, kann ja noch werden. Daher suchen wir nun mit Hochdruck eine Traumfamilie für unseren besonderen Schatz.

Balus Mami war eine Französische Bulldogge, sein Vater ein Mops. Man könnte Balu daher als „Frops“ bezeichnen. Von seiner Mutter hat er die Färbung geerbt, vom Vater das etwas längere, nicht ganz so kurze Fell. Da beide Rassen ein „Knautschgesicht“ aufweisen, hat Balu das natürlich auch mitbekommen. Dies hat aber leider auch die typische Kurzatmigkeit dieser beiden Rassen zur Folge. Und so kommt es, dass man Balu schon lange hört, bevor man ihn sieht. Das typische Bulldoggen-Atemgeräusch (Röcheln, Schnarchen, Schnorcheln) ist bei ihm nämlich stark ausgeprägt. Das muss man einfach mögen und akzeptieren. Wer sich daran stört, ist für Balu nicht geeignet.

Charakterlich ist Balu ein Traum. Er ist absolut lieb zu jedermann, gutmütig, brav und anhänglich. Seinem Frauchen hat er im Tierheim lange nachgetrauert und tagelang nichts gefressen. Die Umstellung ins Tierheim hat ihn arg mitgenommen. Mittlerweile ist er jedoch wieder fröhlich und da er ohnehin etwas mopsig ist (im wahrsten Sinne des Wortes :-)), hat die kleine Diät auch nicht geschadet. Dies beweist jedoch, wie sehr Balu auf seine Menschen fixiert ist und sich an sie bindet.

Balu ist ein sehr ruhiger Hund, den man (abgesehen von seinen Atemgeräuschen) in der Wohnung kaum merkt. Er ist pikobello sauber, kläfft nicht, macht nichts kaputt und benimmt sich wirklich vorbildlich. Er liebt es, in einem kuscheligen und gemütlichen Körbchen zu liegen und zu schlafen. Da er einen ruhigen Haushalt gewöhnt ist und zudem keine kleinen Kinder kennt, würden wir ihn nicht so gern in eine turbulente Familie mit kleineren Kindern vermitteln. Balu wäre ideal für ein älteres (aber noch rüstiges) Ehepaar geeignet.

Schmusen ist für Balu das Schönste. Er versucht, einem auf den Schoß zu krabbeln oder streckt die Beinchen aus, damit man ihm besser das Bäuchlein kraulen kann.

Balu geht aber auch gerne spazieren und läuft sehr schön an der Leine. Da er insgesamt sehr ruhig ist, braucht er aber keine Gewaltmärsche oder besondere Bespaßung. Normale Gassirunden genügen ihm völlig. Für Agility oder andere sportliche Aktivitäten ist er nicht geeignet. Vor allem bei warmem Wetter muss man auf seine körperliche Konstitution Rücksicht nehmen, denn durch die extrem verformte Schnauze bekommt Balu nicht so gut Luft wie andere Rassen.

Balu versteht sich in der Regel mit allen anderen Hunden und hat sein Leben lang mit einer Katze zusammen gewohnt. Er ist sehr sozial und gut verträglich.

Autofahren bereitet ihm keine Schwierigkeiten.

Für unseren Balu wünschen wir uns ein liebevolles Zuhause, in dem er viel Geborgenheit erfahren darf und auch etwas verwöhnt wird. Er soll sich auf seine Leute verlassen und mit ihnen durch dick und dünn gehen können.

Eine weitere Umstellung möchten wir dieser armen kleinen Seele nicht mehr zumuten, also überlegen Sie bitte genau, ob Sie Balus Bedürfnisse auch dauerhaft erfüllen können. Leider sind die kleinen Knautschgesichter im Moment sehr in Mode gekommen, daher entscheiden sich viele Menschen aufgrund einer momentanen Laune und viel zu schnell für die Anschaffung so eines Hundes. Doch Balu ist weder ein Mode-Accessoire noch ein Stofftier. Er ist ein lebendes, fühlendes Wesen und wünscht sich ein dauerhaft glückliches und erfülltes Leben an der Seite von netten Menschen. Dazu brauchen Sie Zeit, Hingabe, Liebe und nicht zuletzt auch ein kleines finanzielles Pölsterchen. Wenn Sie Balus Traum-Familie sein möchten, denn melden Sie sich doch bitte bei uns!

Weitere Fotos von Balu finden Sie hier:

http://www.tierheim-kronach.de/tiere/hunde-kronach/balu-maennlich-franzoesische-bulldogge-mops-mix-geb-06-07-11-35-cm/#more-45056

Kontakt: tsvkc@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Tierheim Kronach

 

 

11.01.2018 - Rüde Lonny aus Rumänien

"Lonny"

www.herzenshunde.org

Er ist 4 Jahre, medium, geimpft, kastriert

Der Seelenschmerz steht in seinen Augen geschrieben, er ist am Ende!! Lonny schafft es nicht mehr lange, er kann einfach nicht mehr so leben. Er kann den Horror und den shelter nicht mehr ertragen.

Er ist ein wunderbarer, lieber Bub, mit allen Hunden ist er sehr sozial !! Mit Menschen sehr sehr freundlich und nett !! Lonny braucht eine Familie, die ihn liebt und ihm ein Zuhause geben möchte !!

Wer möchte ihn zu sich nehmen??   

Kontakt auf deutsch: herzenshunde.valcea@gmail.com                                                            

Text- und Fotoquelle: Herzenshunde von Feteni n.e.V.

 

 

11.01.2018 - Rüde Tomy aus Spanien

"Tomy"

Tomy, Mischlingsrüde, bereits kastriert.  Er versteht sich gut mit Katzen und allen Hunden und Menschen. Er wiegt 15 kg. Er ist ein sehr treuer Freund und sehr folgsam. Im Haus benimmt er sich super. Wenn er frei läuft, würde er nie weglaufen. Er ist sehr verschmust. Er ist ein einziger Schatz und hat einen super Charakter. Er ist wirklich ein ganz toller Hund.

Hier Videos von ihm und seiner Facebook Seite mit mehr Fotos

VIDEOS:   

http://youtu.be/n3ySrPa88uk     

http://youtu.be/qF9qnaFWuq4

http://youtu.be/lL5FpsBFsuE   

Facebook:

https://www.facebook.com/media/set/?         set=a.717680975000039.

1073741852.654798804621590&type=3

Kontakt auf spanisch: gatonymus@gmail.com 

ich (silkepetrakraus@googlemail.com) helfe sehr gerne bei Sprachproblemen

Text- und Fotoquelle: Silke Petra Kraus

 

 

11.01.2018 - Rüde Daniel aus Neuhausen/Spree - Deutschland kommt ursprünglich aus Polen

"Daniel"

www.tierschutzligadorf.de

Daniel, Schäferhund-Mix,geb. 16.8.2008, großer Bär, der keine Katzen und Kleintiere mag

Daniel (SH091/16)

Rasse: Schäferhund-Mix

Farbe: schwarz-braun

Geschlecht: männlich, kastriert

geboren 16.08.2008

Größe: 60cm

Kurzbeschreibung:

großer Bär

geeignet für:

Familie mit Haus und Grundstück

ausführliche Beschreibung:

Fünf Jahre seines Lebens hat Daniel bereits in einem polnischen Tierheim gelebt - 5 Jahre verlorene Zeit, ohne Familie. Im Mai 2016 holten wir den großen, unendlich gutmütigen Burschen zu uns ins Tierschutzliga-Dorf, damit er noch eine Chance auf ein eigenes Zuhause bekommt. Die Chance bekam Daniel, doch leider musste er im April 2017 wieder zu uns ins Tierheim zurück, da sich Daniel nicht mit Katzen und Kleintieren versteht.

Menschen gegenüber ist Daniel einfach nur super lieb. Mit seinen 44kg Gewicht ist er wie ein großer Bär, genügsam, freundlich, anlehnungsbedürftig. Ihn können wir uns sehr gut als Familienhund vorstellen, der einfach nur dankbar ist, wenn er Zuwendung und Streicheleinheiten bekommt, täglich spazieren gehen darf und vor allem nicht mehr ein- oder weggesperrt wird. Er ist im Haus super artig und ruhig, stubenrein und kann auch alleine gelassen werden.

Daniel ist noch richtig gut fit und braucht Auslauf im Garten. Dabei sollte der Zaun aber mindestens 1,20 hoch und vor allem stabil sein.

Für Daniel suchen wir eine Familie gerne mit lieben Kindern und mit Haus und Grundstück, wo er sich frei bewegen kann. Als Zweithund zu einer großen Hündin wäre er auch gut geeignet. Wichtig ist nur, dass keine Katzen oder Kleintiere auf seinem Hof leben.

Mehr Bilder von Daniel und das Kontaktformular:

http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=5875

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

11.01.2018 - Rüde Purzel aus Neuhausen/Spree - Deutschland

"Purzel"

www.tierschutzligadorf.de

Purzel, Mix- Rüde, geb. ca. 2006, sensibles Moppelchen, su. ruhiges Zuhause

Purzel (SH016/64)

Rasse: Mix

Farbe: beige weiß

Geschlecht: männlich, kastriert

geboren 2006

Größe: 40cm

Kurzbeschreibung:

sensibles Moppelchen

geeignet für:

ruhiges Ehepaar

ausführliche Beschreibung:

Purzel kam im März 2017 nach dem Tod seines Frauchens zu uns ins Tierheim. Der kleine Rüde hatte massiv Übergewicht (17kg bei eigentlich max. 9 kg, die er wiegen sollte). Langsam speckt Purzel bei uns ab und wird immer mobiler und munterer.

Purzel ist ein kleines Sensibelchen. Er bindet sich sehr eng an seine Bezugspersonen und ist dann sehr anhänglich und kuschelbedürftig. Fremden Menschen gegenüber zeigt er sich sehr zurückhaltend und schüchtern.

Wenn sich Purzel in einem Zuhause eingewöhnt hat, ist er sogar noch verspielt. Leider mag er ungerne alleine gelassen werden. Dies musste er ja in seinem alten Heim auch nie. Aber er ist absolut stubenrein und macht auch nichts kaputt. Er akzeptiert Katzen im Haushalt und versteht sich gut mit Hündinnen.

Für Purzel wünschen wir uns einen Platz bei einem lieben Ehepaar. Er braucht ein ruhiges, geduldiges Zuhause. Aber Purzel braucht ein Zuhause, wo man auf ihn achtet und ihn nicht wieder so verfetten lässt. Ein Haus mit Garten wäre natürlich ideal. Aber auch in einer ebenerdigen Wohnung mit entsprechend Gassigängen wäre Purzel glücklich.

Mehr Bilder von Purzel und das Kontaktformular: 

http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=5771

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

11.01.2018 - Rüde Fidjy aus Frankreich

"Fidji"

Fidjy ist ein toller Springer Spaniel Rüde, geboren 2010.

Er wurde in einem sehr schlechten Zustand alleine auf der Strasse aufgegriffen.

Fidjy ist ein sehr süsser Hundemann, freundlich, lieb, zutraulich und er ist sehr gut leinenführig. Fidjy kommt sehr gut mit allen Hunden aus, er wurde allerdings nicht auf Katzen getestet. Er wäre ein perfekter Begleiter für eine nette Familie, Fidji würde "seinen" Menschen seine ganz Liebe schenken.....

Kontakt auf englisch: Régine Avzaradel - e-mail: regineavza@hotmail.com

Text- und Fotoquelle: Regine Avzaradel

 

 

 

 

 

 

11.01.2018 - Hunde-Oma Franzi aus Neuhausen/Spree - Deutschland

"Franzi"

www.tierschutzligadorf.de

Franzi, Riesenschnauzer, liebe, tüttelige Hundeseniorin, su. ruhiges, ebenerdiges Zuhause

Franzi - Riesenschnauzer (SH185/17)

Rasse: Riesenschnauzer

Farbe: schwarz

Geschlecht: weiblich

Geboren: 11.2005

Geeignet für: ruhiges, ebenerdiges Zuhause

Größe: 60 cm

Kurzbeschreibung: liebe, tüttelige Hundeseniorin

Ausführliche Beschreibung:

Hundeomi Franzi kam in ziemlich desolatem Zustand, verwahrlost und verfettet zu uns ins Tierheim. Ihr Besitzer hatte sich schon lange nicht mehr um die alte Hündin kümmern können. Als er nun ins Pflegeheim kam, musste Franzi zu uns ins Tierheim.

Franzi ist eine betagte und teilweise tüttelige Hundeseniorin. Sie ist lieb und freundlich zu allen Menschen, hört ein bisschen schwer, sieht aber noch gut. Sie läuft gut an der Leine. Auch kommt Franzi gut mit ruhigen, unaufdringlichen Hunden klar. Franzi liebt ihre weiche Schlafmatratze, aber sie besteht auch auf ihre regelmäßigen kleinen Gassirunden und fordert diese lautstark bellend ein.

Leider ist Franzi nicht mehr sehr gesund. Sie hat Knochenschmerzen aufgrund von Arthrosen und Spondylosen und ist auf die tägliche Gabe von Schmerzmittel (1,20 Euro/Tag) angewiesen. Damit geht es ihr gut und sie kann gut aufstehen und laufen. Auch hat sie einen Gesäugetumor, der nicht mehr operiert werden kann.

Wir hoffen nun sehr, dass wir für Hundeomi Franzi nicht zur Endstation werden. Vielleicht gibt es ja irgendwo einen Schnauzerliebhaber mit Haus und Garten, der Franzi für die letzten Monate/Jahre einen liebevollen, warmen Platz bieten kann?

Mehr Bilder von Franzi und das Kontaktformular:

https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=6849

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

11.01.2018 - Hündin Anka aus Neuhausen/Spree - Deutschland

"Anka"

www.tierschutzligadorf.de

Anka, Kaukasen-Mix, geb. 10.10.2007, su. Familie mit Grundstück

Anka (SH072/17)

Rasse: Kaukasen-Mix

Farbe: grau-braun

Geschlecht: weiblich, nicht kastriert

geboren 10.10.2007

Größe: 60cm

Kurzbeschreibung:

Familienhund

geeignet für:

Familie mit Grundstück

ausführliche Beschreibung:

Anka verbrachte ihr Leben eingesperrt im Zwinger. Früher ging Herrchen mit ihr noch Gassi, doch als Herrchen starb, musste Anka im Zwinger bleiben. Kein Leben für die noch so fitte Hündin. Zum Glück wurden wir informiert und konnten Anka im April 2017 zu uns ins Tierschutzliga-Dorf holen.

Anka ist eine gutmütige, freundliche, souveräne Hündin. Man merkt, dass sie einmal Erziehung genossen und dass ihr Herrchen sich früher mit ihr viel beschäftigt hat. Anka kennt und befolgt Kommandos, geht gut an der Leine. Allerdings muss man sich bei ihr auch ein bisschen durchsetzen (am besten mit Leckerli), denn wenn sie andere Hunde sieht, kann sie auch kräftig ziehen. Hundekontakt hatte Anka nie.

Hier lebte Anka nun im Hundehaus und benimmt sich sehr artig, ist sogar stubenrein. Aber von Natur her ist Anka eher ein Draußenhund, der gerne an der frischen Luft ist und ihr Territorium mit kräftiger Stimme bewacht. Anka wäre auch zufrieden, wenn sie den ganzen Tag frei im Grundstück sein könnte. Ihr Garten sollte mindestens 1,50 Meter hoch eingezäunt sein.

Für Anka suchen wir eine Familie, gerne mit Kindern ab 10 Jahre und mit Haus und Grundstück, für eine reine Wohnungshaltung ist sie nicht geeignet.

Mehr Bilder von Anka und das Kontaktformular:

http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=5855

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

11.01.2018 - Rüde Sam aus Neuhausen/Spree - Deutschland

"Sam"

www.tierschutzligadorf.de

Sam,Ridgeback-Mix, geb. 13.5.2014, lebhafter, ungestümer Rüde, sucht hundeerfahrene, sportl. Besitzer

Sam (SH065/17)

Rasse: Ridgeback-Mix

Farbe: braun

Geschlecht: männlich, kastriert

geboren 13.05.2014

Größe: 60cm

Kurzbeschreibung:

lebhafter, ungestümer Rüde

geeignet für:

hundeerfahrene, sportliche Leute

ausführliche Beschreibung:

Sam wurde von seiner Familie im März 2017 wegen Überforderung bei uns abgegeben. Sie wurden Sam einfach in Sachen konsequenter Erziehung und Führung des jungen Rüden nicht gerecht.

Hier im Tierheim zeigt sich Sam anfangs fremden Menschen gegenüber etwas misstrauisch. Allerdings baut er schnell einen Bezug auf, sobald sich jemand mit ihm beschäftigt. Sam hat leider nie eine klare Führung durch seine Vorbesitzer erhalten und muss nun erst einmal lernen, dass man nicht alle Menschen manipulieren kann. Er zeigt dies durch zum Teil sehr ungestümes, freches Verhalten und testet die Grenzen schnell aus. Sam reagiert jedoch ausgesprochen gut auf einen konsequenten, aber liebevollen Umgang und klare Ansagen durch seine Bezugspersonen. Vom Kopf her ist Sam eben einfach ein junger Rüpel, der geliebt werden möchte.

Für Sam suchen wir nun hundeerfahrene Menschen ohne kleine Kinder, die Sam nicht nur körperlich, sondern auch geistig auslasten. Sam ist unheimlich schlau und lernt wahnsinnig schnell. Jedoch lässt er sich draußen noch schnell ablenken. Hier muss intensiv mit ihm weiter trainiert werden - vielleicht auch mit Hilfe einer guten Hundeschule.

Sam ist im Haus absolut stubenrein und bleibt auch problemlos stundenweise alleine. Er sollte eher als Einzelhund gehalten werden. Katzen und Kleintiere dürfen aufgrund seines Jagdtriebes nicht im Haushalt leben.

Mehr Bilder und Kontaktformular:

http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=5818

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

"Laika"

https://www.facebook.com/catydogasociacion/?hc_ref=NEWSFEED

Asociacion Catydog

LAIKA SUCHT DRINGEND EIN ZUHAUSE!   Hündin, Samojede Mischling, geboren ca. im November 2013. Laika lief zunächst frei im Garten des Hauses, jetzt wird sie nur noch am Pferdestall angebunden. Nächsten Montag bringen wir sie ins Tierheim. Sie hat einen guten Charakter und hat mit anderen

11.01.2018 - Hündin Laika aus Spanien

Hunden zusammengelebt. Sie kann geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert ausreisen. 

Kontakt auf deutsch: deutsch.catydog@gmail.com

Update:

Dem Verein wurde so nebenbei von den Besitzern mitgeteilt, dass Laika frisch Babys bekommen hatte, wovon alle von den Besitzern getötet wurden bis auf eins, das nun den Platz von Laika einnehmen soll :-((( Somit MUSS Laika spätestens bis in 2 Monaten EINEN PLATZ HABEN...

Text- und Fotoquelle: Catydog Asociacion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.01.2018

"Januar"

www.leonundpici.de

Privatfoto von Kornelia Wirths

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.01.2018 - Rüde Congo aus Portugal

"Congo"

www.tino-ev.de

Der witzige Congo mit den unverwechselbaren Segelohren ist schon ein bisschen älter. Er wurde im September 2009 geboren, wiegt endlich wieder 12 Kilo und ist ca. 43 cm groß. Er wurde von einer Helferin in einer Tötung entdeckt und sah wirklich aus wie ein ganz alter Hund – ausgemergelt, schlapp und gezeichnet durch die Angriffe der anderen Rüden.

Nun ist er schon einige Zeit in unserem privaten Tierheim und bei ordentlich Futter und Zuwendung hat er sich wieder erholt. Ja, er alte Freund lacht sogar wieder, spielt mit den anderen Hunden und sieht gar nicht mehr aus, wie ein alter Mann. Menschen verehrt Congo und auch mit seinen Artgenossen und Katzen kommt er gut aus. Wie oft bei älteren Hunden ist er mit sich und der Welt im Einklang. So einen erfahrenen Strategen bringt eben so leicht nichts mehr aus der Ruhe.

Nun wünschen wir uns für unser Fliegerohr ein gemütliches Plätzchen bei seinen Menschen, die das Lachen in seinem Gesicht erhalten und ihm einen schönen Lebensabend bereiten.

Congo kommt kastriert, gechipt, geimpft, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und mit EU-Ausweis gegen Schutzvertrag und Aufwandsentschädigung zu Ihnen. Wir holen die Hunde ausschließlich mit Traces-Papieren nach Deutschland, eine Vorkontrolle ist selbstverständlich. Weitere Informationen zu Mittelmeerkrankheiten und Vermittlungsablauf finden Sie auch auf unserer Homepage tino-ev.de.

Natürlich beantworten wir auch gern alle ihre Fragen in einem Telefonat und besorgen die aktuellsten Informationen aus Portugal.

Eigenschaften:         

Für Familien geeignet, für Senioren geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen

Weitere Fotos und ein Video von Congo gibt es hier:

http://www.tiervermittlung.de/cgi-bin/webmaster/tierheime/details.pl?IDin=667938&style=tinoev&font=verdana&bgcolor=BAD6B1&referer_url=http://www.tino-ev.de&header=http://www.tino-ev.de/tinoev_header.html&footer=http://www.tino-ev.de/tinoev_footer.html

Kontakt:        

Telefon: 0157 8344 5884 - Email: kerstin@tino-ev.de    

Text- und Fotoquelle: Tino e.V.

 

 

11.01.2018 - Hündin Aurea aus Portugal

"Aurea"

www.tino-ev.de

Unsere liebe Teresa in Portugal staunte nicht schlecht, als sie morgens vor ihrer Türe eine kleine Familie ausgesetzt fand, Mama Aurea mit 4 Babys. Sie nahm die kleine Schar schnell mit zu sich und versorgte sie erst einmal mit frischem Wasser und Futter. Alle hatten noch Glück im Unglück, denn immerhin brachten ihre Besitzer sie heimlich zu Teresa und töteten sie nicht.

Die Babys sind inzwischen wundervoll in Deutschland vermittelt, aber Mama Aurea wird es schwer haben. Sie wurde ganz offensichtlich geschlagen und misshandelt, denn sie ist schüchtern und hat erst einmal Angst vor den Menschen. Immer wirkt sie etwas traurig. Aber schon jetzt ist zu merken, dass mit dem nötigen Training und viel Geduld ein wahres Schätzchen aus ihr wird.

Aurea war eine überaus liebevolle und fürsorgliche Mama. Jetzt meidet sie die anderen Hunde und geht immer wieder zu dem Raum, wo sie mit ihren Babys glücklich war, obwohl diese schon lange vermittelt sind. Es ist rührend und zerreißt einem das Herz. Dieser Hund hat so viel zu geben – es wird Zeit, dass sie diese Liebe auf ihre neuen Menschen übertragen kann.

Die hübsche Maus sieht aus wie ein Mini-Schäferhund, ist ca. 45 cm groß und wiegt ca. 18 kg. Wir glauben, dass sie so um 2010 geboren wurde. Damit ist sie noch jung genug für einen Neuanfang in Deutschland.

Natürlich beantworten wir auch gern alle ihre Fragen in einem Telefonat und besorgen die aktuellsten Informationen aus Portugal.

Hier noch ein Video von der lieben Maus:

https://www.youtube.com/watch?v=miR-mZTMkUw&feature=youtu.be

Aurea durfte nie Geborgenheit kennenlernen, sich nicht in einer eigenen Familie aufgehoben fühlen, sonst wäre sie nicht so schüchtern. Wer zeigt der liebenswerten, kleinen Hündin, dass es das Schönste auf der Welt ist, beschützt bei ihren Menschen zu leben? Sie wird es mit absoluter Treue danken.

Aurea kommt gechipt, geimpft, mit EU-Ausweis gegen Schutzvertrag und Aufwandsentschädigung zu Ihnen. Wir holen die Hunde ausschließlich mit Traces-Papieren nach Deutschland, eine Vorkontrolle ist selbstverständlich. Weitere Informationen zu Mittelmeerkrankheiten und Vermittlungsablauf finden Sie auch auf unserer Homepage.

Eigenschaften:         

Für Familien geeignet, für Senioren geeignet, nur für hundeerfahrene Menschen geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen, verträglich mit Katzen

Weitere Fotos und ein Video von Aurelia gibt es hier:

http://www.tiervermittlung.de/cgi-bin/webmaster/tierheime/details.pl?IDin=669246&style=tinoev&font=verdana&bgcolor=BAD6B1&referer_url=http://www.tino-ev.de&header=http://www.tino-ev.de/tinoev_header.html&footer=http://www.tino-ev.de/tinoev_footer.html

Kontakt:  Telefon: 02166-2171116 - Email: info@tino-ev.de

Text- und Fotoquelle: Tino e.V.