Ich vermittele keine Tiere und nehme keine Tiere auf. Als Service für die Tierschutz-Organisationen stelle ich vereinzelte Tiere auf meinen Seiten vor, um deren Vermittlungschancen zu erhöhen. Bei Interesse wenden Sie sich an die jeweiligen Kontakte zu den Anzeigen. Sobald die Tiere vermittelt wurden, werden sie auf meinen Seiten gelöscht.

 

 

 

05.01.2019 - Maggie und Betty aus Asturien – Spanien

„Maggie und Betty“

Hunderettung Asturien

Auch Maggie und Betty sind bei uns   von dem verstorbenen Englánder.

Wir konnten ja nicht einige mitnehmen und die anderen zurúcklassen, so wie das hier normalerweise üblich ist. 

Maggie , die braune Hündin,  Oktober 2010 geb. 7 kg leicht , 28 cm hoch

Betty, die kleine schwarze mit Braun,  2010 geb. , 7 kg, 30 cm hoch

alle Hunde ganz lieb und freundlich mit Mensch und anderen Hunden, gehen gut an der Leine spazieren.

Wir fanden alle 5 Hunde unter erbärmlichen Umständen mit Verletzungen und völlig verzweifelt, von Flóhen gequált. Alle 5 Hunde müssen noch saniert werden, aber sie könnten beim nächsten Transport mit ausreisen.

Kontakt auf deutsch: Ursula Kaiser - ursel.ka@hotmail.com

Text- und Fotoquelle: Ursel Kaiser

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

05.01.2019 - Hündin Lenia aus Asturien – Spanien

„Leni“

Hunderettung Asturien  

Leni, Mädchen, 8 kg , geb. Oktober 2014

30 cm hoch, lieb mit allen Hunden und Menschen

Leni ist eine der 5 Hunde von dem verstorbenen Engländer, die wir zu uns geholt haben, weil sich seit Wochen niemand um sie kümmerte.  Wir bekamen die Nachricht erst, nachdem der Mann schon verstorben war, aber wie lange er schon im hiesigen Krankenhaus lag wussten die Nachbarn nicht zu sagen.

Wir fanden die 5 Hunde unter erbärmlichen Umständen mit Verletzungen und völlig verzweifelt, von Flóhen gequált.

Alle 5 Hunde müssen noch saniert werden, aber sie könnten beim nächsten Transport mit ausreisen und suchen hiermit ein liebevolles Zuhause.

Kontakt auf deutsch: Ursula Kaiser - ursel.ka@hotmail.com

Text- und Fotoquelle: Ursel Kaiser

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

05.01.2019 - Hündin Tina aus Asturien – Spanien

„Tina“

Hunderettung Asturien

Ich bin Tina, 7 Jahre jung und 8 kg leicht, und mit meinem Lächeln  verzaubere ich jeden. Leni ist auch ein Hund von dem verstorbenen Englánder und ist auch bei uns, weil sich seit Wochen niemand um sie kúmmerte. Wir bekamen die Nachricht erst, nachdem der Mann schon verstorben war, aber wie lange er im hiesigen Krankenhaus lag wussten die Nachbarn nicht zu sagen. Wir fanden die 5 Hunde unter erbärmlichen Umständen mit Verletzungen und völlig verzweifelt, von Flóhen gequált.

Alle 5 Hunde müssen noch saniert werden, aber sie könnten beim nächsten Transport mit ausreisen.  

Kontakt auf deutsch: Ursula Kaiser - ursel.ka@hotmail.com

Text- und Fotoquelle: Ursel Kaiser

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

05.01.2019 - Notfall-Senior Dziadzio aus Polen

„Dziadzio“

www.hundehilfe-polen.de

Bitte DZADZIO  helfen........ Er benötigt Liebe, eine gute Versorgung und Wärme.

Polen zum 1.Advent: Dziadzio, ein alter Mann in Belchatow, der vielleicht keinen Winter mehr überlebt... 

Rüde (langhaariger Terrier/Pudelmix) , Schulterhöhe ca. 51 cm, geboren ca. 2003/2005, im Tierheim seit 04.01.2018, aus alters -und gesundheitlichen Gründen nicht kastriert.

Dziadzio kam in einem schrecklichen Zustand ins Tierheim. Sein Fell war so lang und verfilzt, dass er nicht mehr laufen konnte. Die noch vorhandenen Zähne waren in einem schlimmen Zustand Dziadzio am Ende seiner Kräfte. Auch nur aufzustehen und ein paar Schritte zu gehen, war ihm nicht möglich.

Er wurde im Tierheim liebevoll aufgepäppelt , bekam Medikamente und fing auch wieder an zu fressen – kleine Kugeln Trockenfutter, die er ganz schlucken kann. Nachdem Dziadzio geschoren worden war, sah man, dass er nur aus Haut und Knochen bestand. Er ist taub und kann schlecht sehen. Anfangs war er nicht stubenrein, aber das hat sich inzwischen sehr gebessert.

Jetzt, nach einigen Wochen liebevoller Pflege, hat sich Dziadzio gut erholt. Er ist ein ganz anderer Hund geworden, liebt es an der Leine zu laufen oder auch ohne Leine. Dziadzio hat sich mit der kleinen Hundeoma 001195 Babcia angefreundet. Sie gehen gemeinsam spazieren, spielen zusammen und machen Verfolgungsjagden. Man sieht, wie viel Leben noch in Dziadzio steckt. Aber den größten Teil des Tages verschläft Dziadzio – in seinem Alter völlig normal.

Wir hoffen sehr, dass sich liebe Menschen finden, die für Dziadzio ein schönes Zuhause haben, wo er seinen Lebensabend verbringen darf.

Es wäre so schön, wenn der alte Dziadzio den nächsten Winter nicht im Tierheimzwinger verbringen muss. Wer weiß, ob er ihn überlebt…

https://www.hundehilfepolengalerie.de/galerie/?SingleProduct=328

Größe.mittel

Aufenthaltsort: TIERHEIM Belchatow

Kontaktformular: https://www.hundehilfe-polen.de/index.php/de/kontakt/16-beispielkontakte/35-shopseiten/36-personal/1-beate-du-beau

Text- und Fotoquelle: Hundehilfe Polen e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

05.01.2019 - Hündin Amy aus 38173 Dettum – Deutschland kommt ursprünglich aus Athen/Griechenland

„Amy“

www.pau.care

DRINGEND- Hündin kommt am MONTAG ins TIERHEIM!!!! Amy ist aus Athen vor ca. 1 Jahr adoptiert worden. Familie zieht jetzt um und kann und will sie nicht mitnehmen. Hat für Montag einen Platz in einem TH bekommen. Bitte helft mir mit, dies zu verhindern.

AMY kann mit Katzen, hat sonst aber einen starken Jagdtrieb. Und der Familie ist leider keine Erziehung des Hundes gelungen, d.h. laut Beschreibung zieht sie stark an der Leine, kommt mit Hündinnen nicht zurecht, ist aber sehr kinderlieb und im Haus auch sehr lieb. Sie soll laut deutschem Tierarzt ca. 8 Jahre + sein. Ich vermute, dass sie aber erst max.6 J. ist, denn in Athen vor über 1 Jahr sollte sie laut Shelter Besitzer erst 4J. sein.  Amy ist in 38173 Dettum 

Kontakt: Karin Degenkolbe, tel: 0151-57343803, karindegenkolbe@web.de   

Ich versuche Amy zu helfen und stelle den Kontakt her.

Amy hat EU-Ausweis, Chip, kastriert, geimpft.

Text- und Fotoquelle: Birgitt Busch / PAU

Telefon: 015788221061 & 0221.626771

E-Mail: birgitt.busch@pau.care

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

05.01.2019 - Hündin Floki aus dem Tierheim Hurbanovo in der Slowakei, das komplett überfüllt ist

„Floki“

Das Tierheim Hurbanova in der Slovakei ist restlos überfüllt – dringend Hilfe benötigt

Floki wurde aus schlechter Haltung beschlagnahmt und lebte im Hof an der Kette im Müll. Die kleine Pinscher-Mix-Hündin war stark ausgezehrt, geschwächt und ängstlich. Sie wurde im Tierheim aufgepäppelt und hat sich gut erholt. Sie ist immer noch etwas schüchtern, aber ein neugieriges, interessiertes Hundemädchen voller Potenzial, das dringend eine liebevolle Familie braucht.

Größe: 28 cm

Gewicht: knapp 6 Kilo

Alter: 1 Jahr

lieb, verträglich und freundlich

Kontakt auf deutsch: anne.schumacher75@googlemail.com

Text- und Fotoquelle: Anne Schumacher

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

05.01.2019 - Rüde Johnson aus dem Tierheim Hurbanovo in der Slowakei, das komplett überfüllt ist

„Johnson“

Johnson harrt ebenfalls in Hurbanovo aus und wurde dort als Fundhund abgegeben. Johnson ist ein freundlicher, aktiver, verspielter Hund, der in Freiheit leben möchte und der Zweibeiner braucht, die ihm die Sonnenseite des Lebens zeigen und mit ihm durch dick & dünn gehen. Im Tierheim zeigt er sich verträglich, freundlich, sehr sozial und kompatibel und begegnet auch Menschen ganz offen und lieb.

Größe: 38 cm

Gewicht: 12 KG

Alter: knapp 3 Jahre

Kontakt auf deutsch: anne.schumacher75@googlemail.com

Text- und Fotoquelle: Anne Schumacher

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

05.01.2019 - Rüde Stan-Lee aus dem Tierheim Hurbanovo in der Slowakei, das komplett überfüllt ist

„Stan-Lee“

Der kleine Spitz-Mix Stan-Lee ist ein absoluter Notfall...Er leidet an einer krankhaften Pupillenweitstellung und ist leider so gut wie blind. Er ist ein absoluter Notfall und wir suchen dringendst einen liebevollen kundigen Endplatz für den kleinen Knopf. Stan kommt soweit gut zurecht, aber er braucht einfühlsame, geduldige und sanfte Menschen und ein ruhiges geschütztes Umfeld, wo er ohne Angst und Stress leben kann. Ich hatte ihn auch bereits mehrfach vorgestellt, aber leider blieb der rettende Anker für ihn bisher aus...

     Hier bitte ich euch wirklich um Unterstützung, den Stan hat ein Leben in Frieden und Freude verdient und darf vor allem auch keine Schmerzen haben. Aktuell scheint er gut zurecht zu kommen, aber ich habe auch noch einmal um Auskunft vom zuständigen Tierarzt gebeten...Dieser zarte Fellzwerg wird dort untergehen und er hat ohne uns keine Chance! Bitte teilt ihn, was das Zeug hält und bitte überlegt, ob Ihr Jemanden kennt, der ihm ein Zuhause schenken könnte.

Größe: 34 cm

Gewicht: 7 Kilo

Alter: knapp 1,5 Jahre

Kontakt auf deutsch: anne.schumacher75@googlemail.com

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

05.01.2019 - Hunde-Oma Merry aus Ungarn

„Merry“

www.hungarydogs.at

Geschlecht: Hündin

Alter: 8 Jahre

Rasse: Französische Bulldogge-Mix

Größe: klein

Aufenthaltsort: Tierheim Bonyhad / Ungarn

Suchend seit: Dezember 2018

Durch eine Zuchtauflösung kam Merry mit einigen weiteren französischen Bulldoggen ins Tierheim. Die Hunde mussten unter miserablen Zuständen leben und möglichst viele Welpen „produzieren“ um die Profitgier der Halter zu sättigen… Im Tierheim sind sie nun in Sicherheit und erfahren wohl zum ersten Mal in ihrem Leben menschliche, liebevolle Zuneigung. Merry ist trotz ihrer schlimmen Vergangenheit eine freundliche und menschenbezogene Vierbeinerin geblieben. Sobald sie ihre anfängliche Schüchternheit gegenüber Fremden abgelegt hat, schließt sie Freundschaft und blüht zu einem menschenbezogenen und verschmusten Hundemädchen auf. Merry teilt sich ihren Tierheim-Zwinger problemlos mit den anderen Bulldoggen und verträgt sich auch mit anderen Hunden gut. Sie ist rassetypisch recht klein und wurde auf ca. 8 Jahre geschätzt. Aktuell braucht Merry noch viel Pflege – sie ist noch viel zu dünn, hat einige Schrammen und Hautprobleme, die behandelt werden müssen. Da die arme Maus in ihrem bisherigen Leben nicht viel lernen durfte, suchen wir nun nach fürsorglichen und geduldigen Menschen, die Merry aufpäppeln, ihr mit Geduld noch einiges beibringen und das Hundeleben von der schönen Seite zeigen möchten. Wer schenkt Merry ihr Glück?

Weitere Fotos von Merry finden Sie hier:

https://www.hungarydogs.at/unsere-tiere/h%C3%BCndinnen/merry/

Kontaktformular: https://www.hungarydogs.at/kontakt/

Text- und Fotoquelle: Hung(A)ry DOGS-Verein für Hunde in Not

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

05.01.2019 - Hunde-Oma Tini aus Österreich

„Tini“ - Notfall

www.hungarydogs.at

Geschlecht: Hündin

Alter: 9,5 Jahre

Rasse: Mischling

Größe: mittel

Aufenthaltsort: Tierpensions Mank / Niederösterreich

Suchend seit: Juni 2017

Tini ist eine entzückende und agile Mischlingshündin im Alter von ca. 9,5 Jahren. Sie hatte in ihrem bisherigen Leben leider sehr viel Pech und sucht nun nach einer Wendung ihres Schicksals… Tini stammt ursprünglich von der Straße und wurde in einem verlassenen Haus gefunden. Nach einer gewissen Zeit fand sie ein Zuhause und wurde vermittelt. Ein paar Jahre später erkrankten leider ihre Besitzer, sodass sie sie nicht mehr behalten konnten. Derzeit befindet sich diese Herzenshündin in einer Tierpension, in Niederösterreich und sucht nach einem neuen, liebevollen Zuhause, wo sie für immer bleiben darf. Tini versteht sich meist gut mit anderen Hunden. Hier spielt Sympathie eine gewisse Rolle für die Hundedame. Menschen geht sich immer freundlich zu und ist dankbar für jede Art von positiver Zuwendung. Auf Fremde und in unbekannten Situationen reagiert sie mit Schüchternheit und Zurückhaltung, taut aber rasch auf. Tini kennt bereits Kinder und versteht sich sehr gut mit ihnen. Die mittelgroße, problemlose und genügsame Mischlingshündin sucht nun nach liebevollen Menschen, die ihr ein Lebensplätzchen im Glück schenken. Wer gibt Tini eine Chance?

Weitere Fotos von Tini finden Sie hier:

https://www.hungarydogs.at/unsere-tiere/h%C3%BCndinnen/tini/

Kontaktformular: https://www.hungarydogs.at/kontakt/

Text- und Fotoquelle: Hung(A)ry DOGS-Verein für Hunde in Not

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

05.01.2019 - Hunde-Opa Alesandro aus Ungarn

„Alesandro“ – Notfall

www.hungarydogs.at

Geschlecht: Rüde

Alter: 13 Jahre

Rasse: Mischling

Größe: mittel/groß

Aufenthaltsort: Tierheim Bonyhad / Ungarn

Suchend seit: Juni 2014

Alesandro und sein kleiner Freund Alessio wurden beide aus einer ganz schlimmen Haltung gerettet. Angebunden an einer kurzen Kette mussten sie ihr bisheriges Leben dahinfristen- einfach furchtbar... Ihre Besitzerin ist eine ältere Dame die ins Krankhaus musste und sie dadurch "freigegeben hat". Ansonsten wären die zwei armen Rüden wohl bis an ihr tristes Lebensende an diesem Ort dahinvegetiert! Beide Rüden befanden sich zum Zeitpunkt ihrer Rettung in einem komplett verwahrlosten Zustand und Alesandros Kette war bereits in seinem Hals eingewachsen. Glücklicherweise befinden sich die beiden nun im Tierheim und Alesandro konnte Dank einer OP, welche er gut überstanden hat, von seiner eingewachsenen Kette getrennt werden. Der mittelgroße Mischlingsrüde, mit knapp 60cm Schulterhöhe, wartet bereits seit mehreren Jahren im Tierheim und ist mittlerweile knapp 13 Jahre. Er ist dementsprechend ein eher ruhiger Zeitgenosse. Gegenüber Fremden ist er zunächst zurückhaltend, er braucht Zeit und Geduld. Sobald Alesandro Vertrauen gefasst hat, ist er sehr lieb und dankbar für jedwelche Zuwendung. Alesandro ist nicht mit allen Hunden verträglich, da entscheidet er meist nach Sympthie. Alessio wurde bereits vermittelt, nun sucht auch Alesandro einen schönen Lebensabendplatz wo er das Hundeleben endlich von der schönen Seite kennenlernen darf. Wer erfüllt ihm diesen sehnlichen Traum, auf welchen er schon so lange hofft?  

Weitere Infos zu Alesandro finden Sie hier:

https://www.hungarydogs.at/unsere-tiere/r%C3%BCden/alessandro/

Kontaktformular: https://www.hungarydogs.at/kontakt/

Text- und Fotoquelle: Hung(A)ry DOGS-Verein für Hunde in Not

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

05.01.2019 - Rüde Chino aus Ungarn

„Chino“ - Notfall

www.hungarydogs.at

Geschlecht: Rüde

Alter: 1,5 Jahre

Rasse: Mischling

Größe: mittel

Aufenthaltsort: Station Illatos ut / Ungarn

Suchend seit: April 2017

Chino musste in seinem jungen Alter leider schon sehr viel Leid durchmachen... Aufgrund dessen ist er Fremden gegenüber anfangs sehr schüchtern und skeptisch. Es ist nicht einfach sein Vertrauen zu gewinnen, solange er im Zwinger ist, da er sich sehr ungestüm verhält und kaum konzentrieren kann. Sobald man ihn rausholt, beruhigt er sich und wird aufmerksam. Mit Einfühlungsvermögen und Geduld gewinnt man sein Vertrauen und er schließt Freundschaft mit seinem Gegenüber. Auch in unbekannten Situationen reagiert Chino noch sehr eingeschüchtert und unsicher. Es scheint, als hätte er in seinem bisherigen Leben leider so gut wie garnichts kennenlernen dürfen. Dies betrifft auch den Umgang mit anderen Hunden. Chino ist ihnen gegenüber sehr unsicher, weiß offensichtlich nicht wie er richtig kommunizieren soll und wird dadurch derzeit als eher unverträglich beschrieben. In den richtigen Händen, mit viel Zeit und Training, könnte man in dieser Richtung mit Sicherheit noch viele Fortschritte mit ihm machen. Vor Ort ist Chino leider chancenlos… dabei könnte noch so viel dazulernen. Dazu fehlen ihm jedoch die geeigneten Menschen, die ihm eine Chance schenken. Seine zukünftige Familie sollte bereits Hundeerfahrung besitzen und wissen wie man solch einem Vierbeiner die nötige Sicherheit gibt. Ein Zuhause abseits der Stadt mit einem ausbruchsicheren Garten und ohne Kinder, wäre ideal für Chino.

Weitere Infos zu Chino finden Sie hier:

https://www.hungarydogs.at/unsere-tiere/r%C3%BCden/chino/

Kontaktformular: https://www.hungarydogs.at/kontakt/

Text- und Fotoquelle: Hung(A)ry DOGS-Verein für Hunde in Not

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

04.01.2019

„Tinkerstute“

Sie steht beim Schlachter in der Nähe von Arnheim und ist direkt von der Schlachtung bedroht. Sie hat eine Frist bis Sonntag den 06.01.2019 abends. Wenn sich bis dahin niemand gefunden hat, der sie übernimmt, wird sie ab Montag geschlachtet.

Sie ist Jahre alt  Sie ist +/- 1,35 m groß. Sie ist lieb und geritten. Preis 1325€+50€ für die Exportpapiere.

Da wir hier nur Vermittler und weder Besitzer, noch Händler oder Schlachter sind, werden uns die Preise vorgegeben und wir können die Preise nicht verhandeln. Transport kann gegen Aufpreis vermittelt werden.

Wir geben keine Garantie auf eventuelle gesundheitliche Probleme, die bei Schlachtpferden durchaus bestehen können und haben keinen Einfluß darauf, wenn es zu Irrungen und Wirrungen oder Verwechslungen kommt.

Wenn jemand an den zu vermittelnden Pferden interessiert ist, dann meldet euch bitte bei: Kathrin Koch Suzanne Ceulemans Emily Kaulitz Eggert Silke Kerstin Asmussen auf facebook per PN. Lieben Dank für Eure Hilfe

Wichtig bitte lest die dazugehörigen Links bzgl Druse und Haltung/ allgemeine Infos! https://m.facebook.com/groups/1880823462190953

Text- und Fotoquelle: aus facebook  

 

 

04.01.2019 - Hündin Masha aus Sarajewo – Bosnien/Herzegowina

„Masha“

www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.de

Rasse                    Mischling

Geschlecht            w

Alter und Größe    ca. 1,5 Jahre, 32 cm hoch,  8 kg

Bei Abgabe           geimpft, kastriert, gechipt

Aufenthaltsort       Sarajewo

Masha wurde aus der Tötung gerettet. Sie ist eine zuckersüsse, liebe und zutrauliche kleine Hündin, sehr unproblematisch und verträglich. Sie ist in Kürze reisefertig und benötigt nun nur noch ein Zuhause oder zumindest eine Pflegestelle.

Kontakt auf deutsch: mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com - 0173 2808377

Text- und Fotoquelle: Hoffnungsstern für Pfötchen e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

04.01.2019 - Kätzin Amanda aus Hattingen – Deutschland kommt ursprünglich aus Rumänien

„Amanda“

www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.de

Rasse                    EKH

Geschlecht            w

Alter                     ca. 1 Jahr

Bei Abgabe           geimpft, kastriert, gechipt.

Aufenthaltsort       PS Hattingen

Amanda wurde vom Land geholt von Cristina, einer der HAR-Mitarbeiterinnen, ursprünglich um sie kastrieren zu lassen. 

Danach sagte die Familie, wo die Katze so irgendwie lebte, dass sie sie dort nicht mehr haben wollen... Aber sie ist so eine süße Katze, sie hätte keine Chance auf der Straße. Also nahm Cristina sie mit und Amanda verliebte sich sofort in ihren Kater Shossy. :-) 

Amanda ist extrem sanft , sehr freundlich und sehr liebevoll. In ihrer PS in Hattingen hat sie sich zunächst einige Tage auf dem Schrank versteckt, inzwischen hat sie sich aber eingelebt, ist lieb und ruhig und kommt auch gut mit den anderen Katzen aus.Gerne lässt sie sich durch die Gegend tragen. Sie könnte auch als Einzeltier gehalten werden, kommt aber mit Artgenossen auch gut zurecht.

Kontakt auf deutsch: mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com - 0173 2808377

Text- und Fotoquelle: Hoffnungsstern für Pfötchen e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

04.01.2019 - Kätzin Valerie aus Hattingen – Deutschland

„Valerie“

www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.de

Rasse                    EKH oder evtl. Kartäusermix

Geschlecht            w

Alter                      ca. 8 Monate

Bei Abgabe           geimpft, gechipt

Aufenthaltsort       PS Hattingen 

Valerie hat mit ihrer Mutter und ihren vier kleinen Geschwistern bei einer Familie gelebt, die die Katzen nicht kastrieren ließen, so dass sie ständig Babys bekamen. Plötzlich war den Leuten das aber zu viel und die Katzen wurden von heute auf morgen abgegeben. Sie sind nun bei mir in Hattingen, Valeries Mutter und auch zwei ihrer Geschwister haben schon ein Zuhause gefunden und ziehen bald aus.

Valerie ist eine äußerst ruhige, liebe und sanftmütige Katze. Sie spielt auch die große Schwester für die Kleinen und kümmert sich ganz rührend. Valerie erinnert mich an die Porzellankatzen, die man früher hatte. Man muss sie einfach gerne haben.

Ich glaube, sie sollte in einen ruhigen Haushalt und in Wohnungshaltung, wobei in der ehemaligen Familie etliche Kinder waren, so dass sie also Trubel gewohnt ist.

Kontakt auf deutsch: mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com - 0173 2808377

Text- und Fotoquelle: Hoffnungsstern für Pfötchen e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

04.01.2019 - Die Kater Felix und Batman aus Essen – Deutschland würden am liebsten zusammen bleiben - Felix oben - Batman unten

„Felix und Batman“

www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.de

Felix und Batman, 2 EKH-Katzer, können in Essen besucht werden

Felix und Batman sind zwei unfassbar liebe junge Kater (zwei Brüder), mit denen man nur Spass haben kann. Man merkt ihnen an, dass ihnen bisher nur Gutes widerfahren ist, so zutraulich und lieb waren sie von Anfang an.

Man kann mit ihnen ausgiebig schmusen, aber sie haben auch ihre verspielten 5 Minuten, in denen sie toben und miteinander raufen, wie es sich gehört für zwei so junge Kater. Sie benutzen brav das Katzenklo und den Kratzbaum, sind also durch und durch pflegeleicht!

Gerne würden sie zusammenbleiben, aber wir würden sie auch trennen, wenn schon ein Jungtier vorhanden ist. Sie können in reine Wohnungshaltung aber hätten natürlich auch gegen Freigang nichts einzuwenden.

Name                    Felix und Batman   

Rasse                    EKH

Geschlecht            m

Alter                      ca. 4 Monate

Bei Abgabe           geimpft, gechipt

Aufenthaltsort       PS Essen

Kontakt auf deutsch: mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com - 0173 2808377

Text- und Fotoquelle: Hoffnungsstern für Pfötchen e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

Bemerkung von Sabine Herriger: Im Text wird davon gesprochen, dass diese Katzen auch  „Freigänger“ sein können. Wenn ich so etwas höre oder lese, stellen sich mir die Nackenhaare hoch. Warum? In der heutigen Zeit ist es nicht mehr möglich (besonders in Städten) Katzen frei herumlaufen zu lassen. Ihren Hund würden Sie doch auch nicht allein durch die Gegend streunen lassen, oder? Mehrmals im Monat erreichen mich meist in den Abendstunden oder an Wochenenden (wenn die umliegenden TSV nicht mehr ans Telefon gehen) Hilferufe von Menschen, die ein verwundetes Tier gefunden haben. Zu 98% handelt es sich dabei um Katzen. Ich versuche dann, die Menschen erst einmal zu beruhigen und verweise auf meine Rubrik „Verletztes Tier gefunden“. Diese Anrufe belasten mich immer schwer. Dabei sind diese Vorfälle durchaus vermeidbar. Schauen Sie auf meine beiden Rubriken „Bauanleitung Katzennetz Balkon“ und „Bauanleitung Katzennetz Garten“. Wenn Sie Ihren Liebling wirklich lieben, sollten Sie auch für ein Mindestmaß an Sicherheit für ihn sorgen. Denken Sie mal darüber nach! Vielen Dank!

 

 

04.01.2019 - Rüde Filou aus Sarajewo – Bosnien/Herzegowina

„Filou“

www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.de

Filou, freundlich, ruhig, katzenverträglich Von: fritzundco42@aol.com   18. Oktober 2018 "Wir erteilen Datenfreigabe an alle -  mit Tierschutz befassten - Personen."

Facebook erwünscht

Name                    Filou      

Rasse                    Mischling

Geschlecht            m

Alter und Größe    ca. 2 Jahre, 46 cm

Bei Abgabe           geimpft, kastriert, gechipt

Aufenthaltsort       Sarajewo

Kontakt auf deutsch: mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com - 0173 2808377

Text- und Fotoquelle: Hoffnungsstern für Pfötchen e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

04.01.2019 - Hündin Amy aus Sarajewo – Bosnien/Herzegowina

„Amy“

www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.de

Rasse                    Mischling

Geschlecht            w

Alter und Größe    ca. 1,5 Jahre, 37 cm

Bei Abgabe           geimpft, kastriert, gechipt

Aufenthaltsort       Sarajewo

Amy ist eine lustige und verspielte Hündin, man merkt ihr die Vergangenheit nicht an, sie wurde aus der Tötung gerettet. Sie ist zutraulich und verträglich mit Artgenossen und Katzen. Zu ihrem Glück fehlt "nur noch" ein Zuhause. Pflegestelle würde auch zunächst einmal helfen, Amy ist reisefertig.

Kontakt auf deutsch: mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com - 0173 2808377

Text- und Fotoquelle: Hoffnungsstern für Pfötchen e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

 

 

04.01.2019 - Hündin Suri aus Sarajewo – Bosnien/Herzegowina

„Suri“

www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.de

Rasse                    Mischling

Geschlecht            w

Alter und Größe    ca. 3 Jahr, 28 cm hoch, 35 cm lang, 5 kg

Bei Abgabe           geimpft, kastriert, gechipt

Aufenthaltsort       Sarajewo

Die kleine Suri konnte aus der Tötung gerettet werden. Sie ist eine sehr menschenbezogene, liebe und freundliche kleine Hündin, katzenverträglich und unproblematisch. Sie ist reisefertig, eine Pflegestelle würde auch erstmal helfen.

Kontakt auf deutsch: mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com - 0173 2808377

Text- und Fotoquelle: Hoffnungsstern für Pfötchen e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

04.01.2019 - Rüde - ein Bretone aus Vitoria – Spanien

„Bretone“

4 jähriger Rüde - einfach vom Besitzer abgegeben...........

Die Bretonische, die wir gestern veröffentlicht haben, hat es geschafft und ist schon gebucht. Leider endet das nie und heute veröffentlichen wir ihn, in der Hoffnung, dass er das gleiche Glück hat. Er ist ein 4-jähriger Rüde, der von seinem Besitzer abgegeben wurde... er hat sehr gutes Charakter und ist kuschelig.

Aufenthaltsort: Vitoria/Spanien kann auch in andere Provinzen adoptiert werden.

Kontakt auf englisch und spanisch: Galgosetterenea@gmail.com,

ich (silkepetrakraus@googlemail.com) helfe sehr gern bei Sprachproblemen             

Text- und Fotoquelle: Silke Petra Kraus

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

04.01.2019 - Rüde Schnee aus Russland

„Schnee“

www.herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de

FÜR RÜDE SCHNEE IST SEINE WELTE ZUSAMMENGEBROCHEN,ER MÖCHTE NICHT MEHR LEBEN!

Seine Welt ist zusammengebrochen, denn er wurde von seinem Frauchen ins Tierheim abgeschoben, in einem Gehege draußen, in dem man sich nicht einmal ausbreiten kann. Wer hilft ihm mit einem neuen Zuhause?

Video hier im Link von Schnee:

https://herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de/unsere-hunde/schnee

Labrador-Mischling, ca. 5 Jahre alt (geboren ca. 2013), 57 cm im Widerrist, 30 kg schwer, geimpft, gechipt, kastriert, gesund  ,

Er ist schneeweiß, gepflegt und sauber. Er riecht noch nach einem Zuhause, ist gut erzogen, sozialisiert, steht artig neben seinen Besitzern und erinnert einen an Freude und glückliche, unbeschwerte Jahre im Kreis seiner Liebsten – wie ein Hund, dem nie was Böses zugestoßen ist, der auf seinem Lebensweg nur Liebe gesehen hat. Und dennoch steht er hier, im kleinen Empfang des Tierheimes, und wartet, bis sein Frauchen mit dem Gespräch fertig ist. Er weiß noch nicht, dass es um ihn und um sein weiteres Schicksal geht. Das Gespräch ist nun fertig und das Frauchen gibt plötzlich die Leine einer unbekannten Frau, die den Schnee durch den kalten grauen Hof des Hundeknastes in eines der hunderten Gehege mit verrosteten braunen Gittern führen will.  Schnee versteht das nicht. Er versucht, sich loszureißen, zu seinem Frauchen zu rennen, er schaut sie hoffnungsvoll an: es ist sicher ein Missverständnis passiert, jetzt nimmt das Frauchen wieder die Leine und sie fahren nach Hause. Stattdessen kommt sie auf ihn zu, streichelt ihn am Kopf, sagt etwas zu ihm… dann setzt sie sich ins Auto und fährt weg. Ab diesem Zeitpunkt liegt Schnee teilnahmslos in der Ecke seines neuen Zuhauses – das ist ein Gehege draußen, in dem man sich nicht einmal ausbreiten kann, und reagiert kaum auf die Außenwelt. Tierheimmitarbeiter müssen selbst weinen; sie versuchen ihr Bestes, besuchen so oft wie möglich den Schnee, bringen ihm was Leckeres, sprechen mit ihm..   Auch wenn sie diesem Hund mit gebrochenem Herzen erklären könnten, dass seine Besitzer in eine neue Wohnung umziehen, in der Hunde verboten sind, würde er das nicht verstehen. Man könnte doch auch eine Wohnung suchen, in der Hunde erlaubt sind, statt seinen Freund nach 5 Jahren Zusammenseins ins eiskalte Gehege des Tierheimes zu stecken?..

Die Welt von Schnee ist zusammengebrochen. Er will nicht mehr leben, in seinen Augen sind Traurigkeit, Verzweiflung und Leere.

Was Schnee bald sicherlich erfahren wird ist, dass es Menschen gibt, für die Freundschaft und Loyalität nicht nur leere Wörter sind; die die von anderen Menschen zugefügten seelischen Wunden mit Liebe und endloser Herzenswärme heilen können.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie diesem Hund mit weinender Seele ein liebevolles Zuhause für immer geben können!

Weitere Bilder und ein Video von SCHNEE:

https://herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de/unsere-hunde/schnee

Kontakt auf deutsch: Heike Keller - kellerheike@online.de - Tel. 0157 74886828

Text- und Fotoquelle: Herz für russische Tierschutzhunde e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

04.01.2019 - Hündin Palma aus Russland

„Palma“

www.ein-herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de

PALMA wartet sehnsüchtig in Russland darauf entdeckt zu werden! Sie sitzt in den hintersten Zwingern, wo sie niemand sieht!  

Mischling, weiblich, ca. 4 Jahre alt, 50 cm im Widerrist, geimpft, sterilisiert, gesund

Aktiv im Maßen / sehr lieb und zugänglich / nicht ängstlich / läuft sehr gut an der Leine / sehr menschenfreundlich / kinderlieb / könnte mit dominanten Hunden Probleme haben 

Palma ist ein Bündel von positiver Energie, immer fröhlich, optimistisch und bestens gelaunt. Sie vergöttert Menschen und schätzt jeden Augenblick menschlicher Nähe und Aufmerksamkeit ihr gegenüber. Kommen Sie in ihr Gehege, werden Sie freudig „umarmt“ und „geküsst“.

Beim Fotoshooting zeigte sich Palma zwar etwas aufgeregt, weil sie mit vielen Hunden spazieren gehen durfte und viel Aufmerksamkeit bekommen hat, war aber sehr zugänglich und aufgeschlossen, lief absolut unproblematisch an der Leine, ohne zu ziehen, nahm interessiert unbekannte Gerüche auf und lernte gern neue Menschen kennen. 

Beim Spaziergang verliert sie ihren Menschen nie aus den Augen, kommt immer wieder, um Streicheleinheiten zu bekommen und sich zu vergewissern, dass sie alles richtig tut und man mit ihr zufrieden ist, und läuft erst dann beruhigt weiter.

Palma könnte dominant sein und kommt nicht mit allen Hunden zurecht. Manchmal entwickelt sie gewisse Eifersucht, wenn andere Hunde von ihrem Menschen gestreichelt oder geknutscht werden, sollte deshalb am besten in eine Familie als Einzelhund kommen.

Auf Katzen ist sie nicht getestet worden. 

Palma ist klug, sehr gelehrig und gehörig – beim Erziehen wird sie keine Probleme bereiten und schnell und gern lernen.

Diese Hündin würde am besten in eine aktive Familie passen. Auch für die Kinder wäre sie eine treue und geduldige Freundin.

Suchen Sie eine Familienhündin, für die Sie der Sinn ihres Lebens sind? Dann geben Sie Palma die Chance, es Ihnen zu beweisen.   

MEHR ZU PALMA MIT VIDEO:

https://herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de/unsere-hunde/huendinnen/palma

Kontakt auf deutsch: Heike Keller - kellerheike@online.de - Tel. 0157 74886828

Text- und Fotoquelle: Herz für russische Tierschutzhunde e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

04.01.2019 - Hunde-Opa Tayson aus Russland

„Tayson“

www.herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de

Tayson der sanfte Kerl muss die Pflegestelle in Russland verlassen und wird den Winter mit seinem kurzen Fell kaum überleben. 

Tayson  Mischling, männlich, ca. 10 Jahre alt (geboren ca. 2008), 55 cm im Widerrist, 27 kg schwer, geimpft, gechipt, kastriert, gesund Tayson liebt alle Menschen ohne Ausnahmen, auch zu den Unbekannten ist er lieb und freundlich. Sein Mensch ist aber sein Gott. Er schaut ihm lieb und treu in die Augen, ist bereit, pausenlos zu knuddeln und zu schmusen, drückt sich zärtlich an ihn ran… wenn er in der Familie lebt, wird man keinen besseren Hund finden können – Tayson ist dermaßen offen, positiv gestimmt, für alles dankbar und lieb, dass man sich rundum geliebt von ihm fühlt.

Er ist klug, sehr gelehrig, ausgeglichen, hat Tayson nie schlechte Laune; super gehörig, benimmt er sich vorbildlich zu Hause, läuft perfekt an der Leine, fährt seelenruhig im Auto und lässt bei Tierarztuntersuchungen alles über sich ergehen. Mit den Hunden entscheidet die Sympathie. Tayson sollte entweder in eine Familie als Einzelhund vermittelt werden oder mit großen/mittelgroßen nicht dominanten Hündinnen.

Mit Katzen versteht er sich nicht.      Bevor Tayson in Russland ins Tierheim gebracht wurde, lebte er in der Nähe einer Tankstelle; was er davor durchgemacht hatte, ist leider ungewiss, aber die Tierschützer gehen fest davon aus, dass er früher ein Zuhause hatte. Im Tierheim hatte es Tayson sehr schwer. Zuerst wurde bei ihm ein Lipom entfernt, danach die Speicheldrüse; nach der Operation wurde Tayson gleich in eine russische Pflegestelle gebrach, die er aber bald wieder verlassen muss, da viele Notfälle warten– den Winter würde der sanfte Kerl mit seinem kurzen Fell kaum überleben. Bitte schenken Sie ihm ein Zuhause – und Sie bekommen einen Traumhund, von dem man nur träumen kann.    https://herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de/unsere-hunde/tayson

Kontakt auf deutsch: Heike Keller - kellerheike@online.de - Tel. 0157 74886828 

Text- und Fotoquelle: Herz für russische Tierschutzhunde e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

02.01.2019 - Hündin Lea aus Kroatien

„Lea“

www.tierschutz-marsberg.de

Sie war monatelang in einem dunklen Schweinestall eingesperrt, kein Licht, keine Sonne, nur nackter Boden, kaum Nahrung.

Das Schicksal der jetzt 1 Jahr alten Schäferhund, vermutlich Schäferhund-Malinois-Mischling, schockiert zutiefst.

Sie wurde nur durch einen Zufall entdeckt. Mit 4 Monaten kam sie in einen Stall ohne Tageslicht und bis zu einem Jahr nie wieder heraus.

Sie ist so abgemagert, dass sie jetzt aufgepäppelt werden muss. Aber sie entwickelt sich auch gut. Der Mangel an Licht hat bei ihr keinen offensichtlichen Schaden hinterlassen. Sie lebt jetzt, immer noch sehr abgemagert, zwischen vielen anderen Hunden, noch in Kroatien. Wir haben zugesichert, dass sie uns kommen darf.

Für diese freundliche Hündin, die so vieles entbehren mußte, Licht und Sonne, Futter und Wasser, wollen wir den besten Platz der Welt finden.

Wer sich für dieses ungewöhnliche Hundeschicksal interessiert, darf sich gern bei uns melden, auch an Feiertagen !

Kontakt: info@tierschutz-marsberg.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzverein Marsberg und Umgbung e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben   

 

 

02.01.2019 - Rüde Foxy aus Skopje – Mazedonien

„Foxy“

www.tierschutz-marsberg.de

Armer Schäferhund auf einer Müllkippe in Mazedonien entsorgt

Eine Rettung rechtzeitig vor Weihnachten:

Foxy ist unser Müllkippenhund, der von einer Müllkippe nahe Skopje in Mazedonien gerettet wurde. Autofahrer entdeckten den einsamen Hund zwischen Plastik und Abfällen, informierten uns und holten den Hund am Tag darauf ab. Bereitwillig folgte er seinen Rettern ins Auto. In der Tierarztpraxis wurde ihm der Name Foxy gegeben.

Foxy befindet sich in einem desolaten Zustand und wird jetzt medikamentös behandelt und aufgepäppelt. Er lebt jetzt in einer kleinen Pension in Mazedonien, dort bleibt er bis zur Ausreise, denn wir werden ihn aufnehmen.

Gepflegt und gut genährt wird Foxy zu einem wunderschönen Langhaar-Schäferhund.

Gegenüber seinen Rettern zeigt er sich demütig und freundlich, läßt alles mit sich geschehen, auch beim Tierarzt. Er soll noch nicht so alt sein, ca. 5 Jahre schätzt der Tierarzt.

Wir wissen noch nicht, wo wir ihn in Deutschland bis zu seiner Vermittlung unterbringen, vielleicht bietet uns jemand eine Pflegestelle an ? Oder ein Zuhause für immer ?

Kontakt: info@tierschutz-marsberg.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzverein Marsberg und Umgbung e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben   

 

 

02.01.2019 - Hunde-Oma Molly aus der Slowakei

„Molly“

www.tierschutz-marsberg.de

Die Schäferhündin befindet sich seit vielen Monaten in der Slowakei in einem Tierheim, ohne Aussicht, dieses jemals zu verlassen.

Molly tut uns leid. Mehrfach wurden wir gebeten, sie doch nach Deutschland zu holen.

Dazu haben wir uns jetzt entschlossen. Mitte Januar wird sie bei uns eintreffen.

Molly ist 8 bis 9 Jahre alt, sie wird als sehr freundlich beschrieben. Ein alter Bruch ihres Ellbogens bereitet ihr keine Probleme. Molly wurde tierärztlich untersucht.

Wir möchten der älteren Hündin gern die Chance auf eine neue Familie geben.

Sie hat nur eine Zukunft in Deutschland !

Kontakt: info@tierschutz-marsberg.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzverein Marsberg und Umgbung e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben   

 

 

 

02.01.2019 - Hunde-Opa Sedak aus Bratislava - Slowakei

„Sedak“                                  

www.tierschutz-marsberg.de

Er hat bereits einen großen Schritt getan:

Ist von der östlichen Slowakei, an der Grenze zur Ukraine, näher an Deutschland gerückt.

Zur Zeit befindet sich der 10 Jahre alte Schäferhundrüde zwar noch im Land, aber jetzt näher an der österreichische Grenze. Er lebt jetzt bis zu seiner Ausreise nach uns in Bratislava, zwischen hunderten von Hunden und………… er muss dort schnellstens weg.

Sedak ist keiner, der sich behaupten will und durchsetzt.

Er wird von seinen Betreuern als sanft und lieb beschrieben, als klug und sehr menschenbezogen. Er ist anhänglich und sucht engen Kontakt. Ein bescheidener, dankbarer Hund, der noch einmal eine neue, liebevolle Heimat sucht.

Der sensible Schäferhund hat ein Schicksal das berührt ! Er wird Mitte Januar zu uns kommen und in einer Hundepension untergebracht werden.

10 Jahre ist heute auch bei einem Schäferhund kein Alter, das an Abschied denken läßt. Eine unserer eigenen Schäferhunde ist bereits 16 Jahre alt. Sedak kann noch viele Jahre vor sich haben !

Kontakt: info@tierschutz-marsberg.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzverein Marsberg und Umgbung e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben   

 

 

02.01.2019 - Hündin Fiffi aus Andernach – Deutschland

„Fiffi“

www.tierheim-andernach.de

Unsere kleine Fiffi lebt nun schon insgesamt 1 ganzes Jahr bei uns im Tierheim, deshalb ist sie ein wirklich richtig großer Notfall!

 Fiffi ist 8 Jahre alt und gehört inzwischen leider schon zu unseren Langzeitinsassen. Dabei bekommt ihr der Tierheimstress gar nicht gut und sie leidet sehr! Der Tierheimalltag ist ihr viel zu stressig, sie sehnt sich sehr nach Ruhe und nach einer festen Bezugsperson, was hier leider kaum möglich ist.

Fiffi wurde als Welpe von einer älteren Dame angeschafft. Wir vermuten das sie eine Art Enkelersatz war, jedenfalls hat man ihr alles durchgehen lassen und ihr kaum Grenzen gesetzt. Als Fiffi´s Frauchen krank war und sie damals zu uns kam, war sie kugelrund, die lauffreudige Hündin hatte leider auch viel zu wenig Auslauf bekommen.

Fiffi freut sich immer wenn sie zum Gassi gehen abgeholt wird (außer bei Regen, da bleibt sie lieber in ihrem Körbchen liegen ), ist aber nicht extrem sportlich. Sie ist stubenrein, bleibt problemlos alleine Zuhause und fährt prima im Auto mit.

Eigentlich alles perfekt, doch da gibt es leider noch ein ABER: Fiffi lässt sich nicht gerne von fremden Menschen anfassen, da kann es auch schonmal passieren, dass sie schnappt. Wir wissen nicht ob sie schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hat, gehen aber fast davon aus.

Fiffi wird langsam älter und ihre Augen langsam trüb. Es darf einfach nicht sein, dass sie ihren letzten Lebensabschnitt im Tierheim verbringen muss.

Fiffi sucht ein Zuhause ohne Kinder, auch Katzen oder Kleintiere sollten aufgrund ihres Jagdtriebes nicht im neuen Heim leben.

Wer macht unsere Fiffi wieder glücklich?

http://www.tierschutzverein-andernach.de/2017/fiffi/

Kontakt:

Tel.Nr. 02632/44343,

oder per Email an

hunde@tierheim-andernach.de oder katzen@tierheim-andernach.de oder kleintiere@tierheim-andernach.de

oder natürlich direkt im Tierheim:

Tierheim Andernach

Augsbergweg 62

56626 Andernach

Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag von 14-17 Uhr

Text- und Fotoquelle: Tierheim Andernach

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben   

 

 

02.01.2019 - Vier Ziegen aus dem Hunsrück – Deutschland - von oben links nach unten rechts: 15 Jahre alte Toggenbrugger Ziege, 3 Jahre alte Zwergziege ohne Hörner, 7 Jahre alter Bock ohne Hörner, 2 Jahre alter Bock mit Hörnern

„Vier Ziegen“

www.schutzengel-fuer-tiere.de

Vier Ziegen im Hunsrück suchen ein neues Zuhause

Herr Ochs, ein Bio-Milchbauer in Irmenach im Hunsrück, hatte für das Veterinäramt zwei weibliche Ziegen und zwei Böcke aufgenommen.

Nun muss er wegen seiner Milchkühe alle vier Ziegen auf Tuberkulose testen, was teuer ist. Deshalb sucht er ein neues Zuhause für die Ziegen.

Leider sind beide Böcke noch unkastriert.

Es ist ein 7 Jahre alter Bock ohne Hörner und ein 2 Jahre alter Bock mit Hörnern.

Außerdem eine 15 Jahre alte Toggenburger Ziege, ungehörnt und eine 3 Jahre alte Zwergziege (auch ohne Hörner), die leider evtl. trächtig ist.

Herr Ochs könnte die Ziegen auch bringen. Er ist telefonisch erreichbar unter 06541-2314.

Leider gibt es keine eMail-Adresse.

Text- und Fotoquelle:

Schutzengel für Tiere  e.V.

c/o Dirkingen 4 / D-57489 Drolshagen

Telefon: +49 (0) 2761 979178 / Telefax: +49 (0) 2761 979179

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben   

 

 

Klicks seit dem 02.01.2019