Ich vermittele keine Tiere und nehme keine Tiere auf. Als Service für die Tierschutz-Organisationen stelle ich vereinzelte Tiere auf meinen Seiten vor, um deren Vermittlungschancen zu erhöhen. Bei Interesse wenden Sie sich an die jeweiligen Kontakte zu den Anzeigen. Sobald die Tiere vermittelt wurden, werden sie auf meinen Seiten gelöscht.

 

 

 

26.01.2019 - Hunde-Opa Oscar aus Staufenberg / Deutschland sitzt jetzt im Tierheim Eschwege

„Oskar“

www.aktiv-fuer-hunde-in-not.de

 

Update 27.01.2019

Oskar ist jetzt im Tierheim Eschwege

www.tierheim-eschwege.de

 

Deutsche Notfälle suchen dringend ein Zuhause.. und wie immer müssen sie schnell ihr Zuhause verlassen und können nicht´s dafür.....wer kann helfen?  Oskar, 9 Jahre muss sein Zuhause verlassen!!

Oskar 9 Jahre, nicht kastriert, befindet sich in Staufenberg man sieht ihm sein Alter nicht an, denn Oscar  ist noch gut in Form und spielt noch gerne. Plötzlich ist sein Herrchen schwer erkrankt und Frauchen kommt mit der ganzen Situation nicht zurecht, hatte wohl auch nie richtigen Bezug zu Oskar. Oskar muss nun ganz ganz schnell sein Zuhause verlassen. Ihm droht das Tierheim, was natürlich für einen 9 Jahre alten Hund der nur in der Wohnung gelebt hat ein schlimmer Schlag ist. Oskar muss nur etwas lernen, dass es auch kleine Grenzen gibt, die hat er leider nie lernen dürfen. Ruhige, liebe Ansprache nimmt er genauso gerne an wie das Leckerlie dazu. An der Leinenführigkeit muss noch etwas gearbeitet werden. Den Umgang mit Artgenossen hat er nie gelernt. Er ist ein lieber aber etwas unsicherer Hund, was sich dann aber schnell geben wird, wenn ein wenig mit ihm gearbeitet wird.

Kontakt: Martina Achilles   martina.achilles@aktiv-fuer-hunde-in-not.de

Text- und Fotoquelle: Aktiv für Hunde in Not e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

26.01.2019 - Hunde-Opa Duque aus Spanien

„Duque“

www.elrefugioescuela.com

Sevilla, Refugio escuela: Über Bretonen-Rüde Duque können wir viel Gutes berichten

Schulterhöhe:  35 cm        Gewicht: 25 kg        geboren: 2010

DUQUE, der Edle, engl. Adelstitel Duke = Herzog

Über DUQUE können wir nur Gutes berichten: Er ist rundum ein sehr, sehr lieber Hund! Seine Sanftheit und sein Gesicht spiegeln seine Noblesse. Duque ist sehr sozial, verschmust und Menschenfreundlich und mit allen Artgenossen befreundet. Wenn er ihnen im Park begegnet, nutzt er gerne jede Gelegenheit zum Spiel. Für Katzen halten wir ihn nicht geeignet, hat er doch die ersten Jahre seines Lebens als Jagdhund verbracht. Auch im Haus ist sein Verhalten vorbildlich, ruhig in seinem Bettchen oder mit seinem Spielzeug beschäftigt. Er macht nichts kaputt und wartet brav darauf, seine Geschäfte draußen zu machen. Beim Fressen sollte man ihn allerdings kontrollieren, er ist ein ausgesprochener Vielfraß und sollte  abnehmen. Eine rassetypische Eigenart, die viele andere Bretonen mit ihm teilen. Da sollte man sich keinesfalls von seinem Blick einwickeln lassen.

Duque wurde von der Sandfliege gestochen, hat Leishmaniose und wird mit Allopurinol  (600 mg am Tag) medikamentiert. Ein Mittel aus der Humanmedizin gegen Gicht. 100 Tabletten kosten um die 15 Eur.

Wer gibt diesem Schatz  einen guten Start ins Rentenalter?

Willst Du Duque als Lebensbegleiter auf 4 Pfoten? Schreib uns eine Email.

Kontakt auf deutsch: vaju2003@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Elrefugioescuela

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

SOFIA El Refugio-Escuela ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein in Sevilla. Er widmet sich seit März 2005  der Integration von verlassenen oder mißhandelten Tieren. Wir sind ein Refugio, also weder eine Perrera, noch eine subventionierte Protectora. Wir arbeiten rein auf ehrenamtlicher Basis. Unsere finanziellen Mittel sind sehr limitiert. Unser Traum wäre es, eine Begegnungsstätte für Kinder und Jugendliche mit Tieren im Einklang mit der Natur ins Leben zu rufen, um so Werte wie Solidarität, Empathie und Respekt einzuüben.

WIR WÜRDEN UNS SEHR FREUEN, WENN UNSER SCHÜTZLING IN DEUTSCHLAND EIN SCHÖNES NEUES LEBEN FINDEN KÖNNTE. DANKE.

 

 

26.01.2019 - Hündin Sisa aus Spanien

„Sisa“

www.elrefugioescuela.com

http://elrefugioescuela.com/sisa

Sisa ist ein phantastischer Hund. Einerseits süß, lieb und ruhig, andererseits verspielt, ausgelassen, extrovertiert. Wie fast alle Mastins nimmt sie das Leben gelassen und

wie fast alle Hunde ist es ihr größtes Glück, mit ihren Menschen zusammen zu sein. Das ist nicht in erster Linie eine Frage des Platzes sondern der Liebe und Zuwendung.

Sisa liebt ihre Gassigänge im Park oder Feld. Wenn eingewöhnt im neuen Haus, verkrümelt sie sich in ihre Ecke und schläft den Schlaf der Gerechten. Sisa ist sehr edel,

von ihr geht nichts Böses aus, sie ist folgsam, ausgeglichen, unterwürfig und kein bißchen stur. Ihre Menschen- und Kinderliebe ist sehr groß. Alles in allem eine schöne, spektakuläre Hündin.                                                         

Willst Du Sisa als Lebensbegleiterin auf 4 Pfoten? Schreib uns eine Email.

Kontakt auf deutsch: vaju2003@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Elrefugioescuela

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

SOFIA El Refugio-Escuela ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein in Sevilla. Er widmet sich seit März 2005  der Integration von verlassenen oder mißhandelten Tieren. Wir sind ein Refugio, also weder eine Perrera, noch eine subventionierte Protectora. Wir arbeiten rein auf ehrenamtlicher Basis. Unsere finanziellen Mittel sind sehr limitiert. Unser Traum wäre es, eine Begegnungsstätte für Kinder und Jugendliche mit Tieren im Einklang mit der Natur ins Leben zu rufen, um so Werte wie Solidarität, Empathie und Respekt einzuüben.

WIR WÜRDEN UNS SEHR FREUEN, WENN UNSER SCHÜTZLING IN DEUTSCHLAND EIN SCHÖNES NEUES LEBEN FINDEN KÖNNTE. DANKE.

 

 

26.01.2019 - Rüde Timon aus Spanien

„Timon“

Catydog Asociacion

https://www.facebook.com/catydogasociacion/?hc_ref=NEWSFEED

Timon ist ein Rüde, wiegt 10 kg und ist im Mai 2018 geboren.

Timon versteht sich mit allen Hunden und Katzen.

Seine Familie kann ihn nicht mehr behalten .... !

Er wird kastriert, geimpft, gechipt und entwurmt übergeben.

Kontakt auf deutsch: deutsch.catydog@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Catydog Asociacion

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.01.2019 - Rüde Blacky aus 63740 Aschaffenburg – Deutschland kommt ursprünglich aus Bukarest - Rumänien

„Blacky“

www.hunderettung-bukarest.de

Blacky, sucht ganz dringend Pflege-oder Endplatz bei Menschen mit Erfahrung und Verständnis.

geboren  Januar 2018, kastriert, geimpft, gechippt, entparasitiert

12 kg und 40 cm

Er wurde als Baby mit seinen Geschwistern und Mama auf der Strasse von Bukarest aufgelesen....sie hatten Glück, wenigstens grundversorgt zu sein.

Nun hat Blacky im Dezember seine Reise nach Deutschland in eine Pflegestelle angetreten.

Der Trennung von seinen Kumpels, der Wechsel von Draussen in eine Wohnung hat er schlecht verkraftet.

Der junge Kerl ist unsicher und trauert...versteht im Moment die Welt nicht mehr...

Nun ist er in einer weiteren Pflegestelle, da Wohnungshaltung aufgrund seines Angstverhaltens nicht möglich war.

Er befindet sich nun in einer Pflegestelle mit vielen anderen Hunden auf einem Pferdehof. Dort ist viel los, er kommt nicht zur Ruhe und bellt die vielen Rüden an. Menschen weicht er aus und lässt sich nicht anfassen. Wähnt er sich in Gefahr, sucht er Sicherheit in seiner Transportbox.

Die Pflegerin kann sich nicht um Blacky im einzelnen kümmern....Somit sind keine Entwicklungen für ihn möglich.

Wir suchen ganz dringend erfahrene und verständnisvolle Menschen, mit Haus und Garten, möglichst ohne Hund oder nur eine Hündin.

Damit er zur Ruhe kommt und Zuwendung erfahren kann und lernt, dass es alle nur gut mit ihm meinen.

Wir suchen einen verständnisvollen Platz mit Haus und Garten.

Er befindet sich momentan bei 63740 Aschaffenburg

Kontakt auf deutsch: hunderettung.romania@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Sophia Busch

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.01.2019 - von oben links nach unten rechts: Elena, Juna und Cholito - Dieses unzertrennliche Katzen-Trio aus Much – Deutschland wird nur zusammen vermittelt

„Cholito, Juna und Elea“

www.katzenzuflucht-schatzkiste.de

Cholito (4 Jahre), der wunderschöne Tigerkater mit dem Schlag bei  Katzenmädels, ist ein toller Katermann mit sehr sozialem, guten Charakter, freundlich zu den Menschen und zu seinen Artgenossen. Die Mädels machen ihm gleich schöne Augen und sind sofort an seiner Seite, was er mit Genugtuung geschehen lässt. Zwei Katzenmädels jedoch haben ihm einen Antrag gemacht und Cholito hat beide angenommen. Es sind ebenfalls zwei Tigerchen, Elea (5 Jahre) mit dem leichten Rotschimmer im Fell und die zierliche Juna (6 Jahre) mit dem gepunkteten Fellchen. Beide weichen nicht mehr von seiner Seite und suchen stets seine Nähe. Die beiden Kätzinnen sind ebenfalls sehr gute Freundinnen geworden. So wurde aus den drei bildhübschen sozialen Tigerkatzen Cholito, Elea und Juna ein unzertrennliches Trio.

Was sich sucht und findet, soll der Mensch nicht trennen. Es wäre uns unmöglich, die drei auseinanderzureißen, nur um bessere Vermittlungschancen zu erzielen. Es würde Leid über die drei bringen, wir möchten sie daher unbedingt zusammen in ein schönes  Zuhause vermitteln und hoffen, dass sich Menschen finden, die den Sprung wagen, gleich drei Samtpfoten auf einmal in ihr Herz und ihr Leben zu lassen. Wie schön es ist, Katzen bei sich leben zu haben, die sich untereinander blendend verstehen, werden all die verstehen, wo es nicht so gut klappt. Alle drei haben außerdem ein sonniges Gemüt und bringen viel Freude ins Haus.

Cholito freut sich über jeden Besuch, der sich auf dem Sofa niederlässt. Sodann ergreift er die Gelegenheit, sich reichlich Schmuseeinheiten abzuholen, von denen er seiner Meinung nach auf der Pflegestelle eh viel zu wenig bekommt ;-) Juna kommt auch gleich neugierig an und reckt neugierig ihr Hälschen, um zu sehen, wer da gekommen ist und ob alles seine Ordnung hat. Streicheln lässt sie sich von Fremden nicht. Lediglich Elea übt sich in vornehmer Zurückhaltung und verfolgt aus der Ferne, was der Spähtrupp in Erfahrung bringt und berichtet. Beide Mädels werden in neuer Umgebung erst mal etwas schüchtern sein, Elea mehr als Juna. Aber Cholito wird ihnen Halt und Sicherheit geben, so dass erste Schritte der Annäherung  nicht lange auf sich warten lassen sollten. Leckerchen verteilen und mit der Spielangel wedeln, hilft sicher auch. Aber etwas Geduld sollte man schon haben und den Tieren die Zeit geben, die sie brauchen, um sich umzustellen und einzugewöhnen.

Alle sind negativ auf FIV und FeLV getestet. Cholito ist topfit und in der Blüte seiner Jahre. Was wir aber nicht verschweigen wollen ist, dass seine beiden Frauen jede ein kleines Handicap hat. Juna hat aufgrund eines sehr schweren Katzenschnupfens im jungen Alter eine chronische Nebenhöhlen-Verstopfung zurückbehalten. Normalerweise hat sie damit keine Probleme, schnorchelt vielleicht öfters mal. Bei entsprechendem Wetter oder Wetterumschwung kann es aber zu Verschlimmerung kommen, so dass sie Medikamente bekommen muss. Bisher war das ca. zwei- bis dreimal im Jahr. Wir lassen ihr eine entsprechende Spritze vom Doc geben, das ginge aber auch gut mit Tabletten, nur ist dies bei mehreren Pflegekatzen immer etwas schwierig. Auch könnte man in einem eigenen Zuhause sicher gut mit naturheilkundlichen Mitteln unterstützen und Behandlung langfristig vielleicht sogar ganz vermeiden. Zu Juna kann man sagen, dass einer unserer Wildlinge das gleiche hatte und damit knapp 17 Jahre alt wurde! Elea hat seit Jahren leicht erhöhte Nierenwerte – die aber nicht ansteigen. Sie isst sehr gut und trinkt keinesfalls verstärkt. Der Tierarzt meint, dass sie vielleicht schon immer diese Werte hat, dass sie vielleicht von Geburt an eine Niere hat, die nicht perfekt arbeitet, beide Nieren zusammen es aber schaffen. Wissen können wir es aber nicht genau. Die Möglichkeit besteht, dass sich das irgendwann doch verschlimmert. Das kann man einfach nicht voraussehen – kann man bei Krebs etc. aber auch nicht. Das ist das Risiko des Lebens. Wer ist schon perfekt? Weitere Fragen beantworten wir gern.

Ja, nun haben wir alles über die drei erzählt. Das Trio liegt uns sehr sehr am Herzen. Fühlt sich irgendein lieber Mensch angesprochen, wenn er diese Zeilen liest? Wir hoffen sehr, dass sie eine Chance bekommen und dieses Jahr Weihnachten nicht wie die anderen zuvor bei uns verbringen müssen.

Das Trio Cholito, Juna und Elea lebt auf einer Pflegestelle in Much und kann dort gern nach Rücksprache besucht werden. Wer den feschen Cholito erlebt, der sanftmütigen zierlichen Elea in die Äuglein schaut und die kühle Schönheit Elea erspäht – ja vielleicht ist es um denjenigen dann geschehen und er verliebt sich in drei wunderbare Samtpfoten. Bitte geben Sie den Dreien eine Chance!

Kontakt: katzenzuflucht@web.de - Festnetz: (Antje Malsch) 02245-600887   

Handy: 0177-7171312 (auch WhatsApp) 

Text- und Fotoquelle: Antje Malsch

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.01.2019 - Bella und Blacky aus Heraklion – Griechenland

„Bella und Blacky“

Hallo Leute,

ich war im Oktober auf Kreta und habe dort im Shelter geholfen.

Draußen habe ich 2 an Katzenschnupfen erkrankte Katzen dem Tierarzt übergeben.

Die Katzen sitzen seit Oktober in der Praxis in einer kleinen Box.

Es findet sich weder eine Pflegestelle auf der Insel, noch Flugpaten, die die Katzen mitbringen könnte.

Die Katzen haben eine gültige Tollwutimpfung. Ich bitte um Hilfe.

Die Katzen heißen Bella und Blacky

LG Manuela Sohns

Kontakt: Manu.Celine@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Manuela Sohns

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

Klicks seit dem 23.01.2019