Ich vermittele keine Tiere und nehme keine Tiere auf. Als Service für die Tierschutz-Organisationen stelle ich vereinzelte Tiere auf meinen Seiten vor, um deren Vermittlungschancen zu erhöhen. Bei Interesse wenden Sie sich an die jeweiligen Kontakte zu den Anzeigen. Sobald die Tiere vermittelt wurden, werden sie auf meinen Seiten gelöscht.

 

Achtung:

Wenn Sie eine Seite aufrufen, die noch unter http://... läuft, kann es sein, dass Sie die Warnung „unsichere Seite“ erhalten. Sie können die Seite trotzdem aufrufen, diese Warnung erscheint nur wegen der Umstellung auf https://...

 

 

 

10.01.2020 - Hündin Mira aus Gütersloh – Deutschland

„Mira“

Mira - eine bezaubernde, ruhige Schäferhündin sucht einen liebevollen Platz.

Mira wurde im Tierheim abgegeben, da ihre letzten Halter mit ihrer Unsicherheit schlichtweg überfordert waren.

 

In jungen Jahren wurde sie von den jetzigen Ex Besitzern von einem Sicherheitsdienst übernommen, sicherlich gibt es Hunde, die wesensfest genug sind, um in diesem Umfeld geführt zu werden.

 

Mira ist jedoch eine absolut sensible Hündin, die dem so gar nicht gewachsen ist. Sie ist Ende 2014 geboren und ca. 60 cm hoch.

 

Sie ist eine bezaubernde Hündin, die sich sehr an ihre Menschen bindet, wenn sie das Vertrauen gefunden hat. Mira kann alleine bleiben und fährt gerne Auto. Sie geht offen und freundlich auf andere Hunde zu, sodass sie durchaus auch als Zweithund leben könnte.

 

Mira sucht nun ein ruhiges Zuhause bei liebevollen Menschen.

Routine, Ruhe, Geduld und viel Liebe wünschen für uns für Mira.

Ein Haus mit Garten wäre toll, denn das kennt sie.

Mira befindet sich in NRW (im Kreis Gütersloh)

Video: https://www.youtube.com/watch?v=ndPBRAnK1u8&feature=youtu.be

 

Kontakt: Sandra Reker - sanre87@aol.com

Text- und Fotoquelle: Sandra Reker

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

10.01.2020 - Rüde/Welpe Copo aus Spanien

„Copo“

www.mallorcahunde.info

Copo  Rüde,Bodeguero mix  Welpe geb.12.10.2019 weiss / beige .

 

Freundlicher, kontaktfreudiger Welpe, gut sozialisiert, menschenbezogen, möchte gerne in eine Familie adoptiert werden. Gor spielt gerne mit Kindern, er geht fröhlich und angstfrei auf alle Menschen zu und freut sich über jede Zuwendung. Er ist lernbegierig und möchte das Leben  von einer besseren Seite jetzt gerne kennenlernen.

 

Copo und seine Geschwister hatten Glück im Unglück. Pinchi, seine Mutter, eine ca 45 cm hohe Pinscherhündin, wurde mitsamt ihren 8 neugeborenen Welpen von ihren herzlosen Besitzern in einen Müllcontainer geworfen.

 

Glücklicherweise wurden sie von einer freundlichen Frau entdeckt und geborgen, bevor der grosse Müllwagen den Container mit seinem maschinellen Greifer in die sich drehenden Messer der Mülltrommel entlehrte.

 

Man schämt sich für MIT-Menschen, die ihre lebendigen Tiere solchem Schicksal ausliefern. Copo wächst nun im Kreis seiner Geschwister, bei seiner Mutter, gut behütet auf, im Asyl refugion la candela in Sevilla. Dort wird er tierärztlich betreut und erhält alle Impfungen.

 

Die Welpen haben Kontakt mit anderen Hunden und werden von den Betreuern liebevoll an Menschen und das Leben im Haus gewöhnt.

 

Ab 12.Januar 2020 sind die Kleinen bereit, mit allen Impfungen, Chip und EUPass auf die Reise zu gehen, um eine tierliebende Menschenfamilie zu erfreuen und zu ergänzen.

 

Die Schutzgebühr ist 250.- Euro zuzügl.Transport, je nach Airline.

 

Kontakt:

Deutsche Vermittlung

Veronika Meyer-Zietz

Stiftung Eurodog

eurodog@mallorcahunde.info

Text- und Fotoquelle: Stiftung Eurodog

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

10.01.2020 - Rüde/Welpe Gor aus Spanien

„Gor“

www.mallorcahunde.info

GOR  Rüde,Bodeguero mix  Welpe geb.12.10.2019 weiss / beige .

 

Freundlicher, kontaktfreudiger Welpe, gut sozialisiert, menschenbezogen, möchte gerne in eine Familie adoptiert werden. Gor spielt gerne mit Kindern, er geht fröhlich und angstfrei auf alle Menschen zu und freut sich über jede Zuwendung. Er ist lernbegierig und möchte das Leben  von einer besseren Seite jetzt gerne kennenlernen.

 

Gor und seine Geschwister hatten Glück im Unglück. Pinchi, seine Mutter, eine ca 45 cm hohe Pinscherhündin, wurde mitsamt ihren 8 neugeborenen Welpen von ihren herzlosen Besitzern in einen Müllcontainer geworfen. Glücklicherweise wurden sie von einer freundlichen Frau entdeckt und geborgen, bevor der grosse Müllwagen den Container mit seinem maschinellen Greifer in die sich drehenden Messer der Mülltrommel entleerte.

 

Gor wächst nun im Kreis seiner Geschwister, bei seiner Mutter, gut behütet auf, im Asyl la candela in Sevilla. Dort wird er tierärztlich betreut und erhält alle Impfungen. Die Welpen haben Kontakt mit anderen Hunden und werden von den Betreuern liebevoll an Menschen und das Leben im Haus gewöhnt. Ab 12.Januar 2020 sind die Kleinen bereit, mit allen Impfungen, Chip und EUPass auf die Reise zu gehen, um eine tierliebende Menschenfamilie zu erfreuen und zu ergänzen. Wird Gor bei Euch einziehen dürfen ?

 

Die Schutzgebühr ist 250.- Euro zuzügl.Transport, je nach Airline.

 

Kontakt:

Deutsche Vermittlung

Veronika Meyer-Zietz

Stiftung Eurodog

eurodog@mallorcahunde.info

Text- und Fotoquelle: Stiftung Eurodog

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

07.01.2020 - Hündin Letizia aus Spanien

„Letizia“

www.hunde-ohne-lobby.de

Letizia, unterwürfige Mix-Hündin, die sich selbst verletzt, geb. 2016, wartet im span. Tierheim

Video von Leticia: https://www.youtube.com/watch?v=RYn4k3mp_-Y

 

Bildergalerie:

https://photos.google.com/share/AF1QipOjKctClNvROKlG7P0p2m0Bwfo W6Qw6aqISta7BBUiPmi6-bsrMA-So-DINTywV3w?key=OGY4ci1UQTR 4RGFIZlRudHEweFdqNWVKbmN5UnZB

 

Geburtsdatum: Oktober 2016

Rasse: Mischling

Herkunft: Ubeda

Kastrationsstatus: kastriert

 

Darf ich vorstellen?  Diese Schönheit ist unsere Leticia.

 

Sie berührt uns ganz besonders, denn das sensible Hundemädchen mit dem wunderschönen gestromten Fell leidet sehr unter dem Stress des ausgesetzt werdens und der Unterbringung im Tierheim von Ubeda.  Sie ist ein ruhiger und unterwürfiger Hund, die sich gerne ergibt und auch mal auf den Rücken wirft wenn man sie berühren möchte.  Wir wissen nicht was sie schon durchgemacht hat, doch hat es sie nachhaltig geprägt, denn sie zeigt durch Übersprungshandlungen (sie hat sich selbst an der Schwanzspitze und den Pfoten verletzt), dass es für sie nur schwer ist ihr Erlebtes zu verarbeiten.  Wenn man zu Leticia an den Zwinger kommt, sitzt sie ganz ruhig und geduldig da und freut sich über jede Aufmerksamkeit. Sie genießt jede kleine Streicheleinheit durch die Gitterstäbe und ihre Augen öffnen das Herz, dass man ihr eigentlich nur noch helfen möchte.

 

Nun suchen wir für Leticia ein Zuhause bei Menschen, die ihr die Stabilitiät und Gewissheit geben können, dass ihr Leben nun eine Wendung zum Guten genommen hat.  Leticia kommt gut mit anderen Hunden klar und läuft auch schon prima an der Leine.  Wie sie sich in Alltagssituationen verhält können wir leider nicht sagen, denn wir können nur unsere  Eindrücke aus dem Tierheimalltag mit ihr wiedergeben.

 

Wenn Leticia auch ihr Herz berührt hat, und sie ihr ein Zuhause für immer geben möchten, dann melden Sie sich einfach bei uns.  Leticia ist 55 cm groß, und könnte schon bald, komplett geimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten getestet ihre Reise nach Deutschland antreten.

 

Kontakt:

Andrea und Katharina Hofbauer

Telefonzeiten montags-freitags von 17.00 - 20.00 Uhr

Tel.: 09221-6056071 oder

Handy: 0151-22109272

Email: Hofbauer@hunde-ohne-lobby.de

Text- und Fotoquelle: Hunde ohne Lobby

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben  

 

 

07.01.2020 - 4 Landschweine aus einem Versuchslabor in Kleve – Deutschland

4 Landschweine

www.vereintierfreiheit.com

Platz gesucht für 4 deutsche Landschweine aus einem Versuchslabor

im Landkreis Kleve NRW

 

Wir, der Verein Tierfreiheit e. V., haben erreicht, dass ein großes pharmazeutisches Unternehmen erstmalig seine Schweine herausgibt, statt sie nach Beendigung der Versuche zu töten. Es handelt sich um insgesamt 7 Schweine,  geboren im August 2019,

Rasse : deutsches Landschwein.

 

Es sind 3 Sauen und 4.Eber, deren Kastration wir selbst noch veranlassen würden. Wir selbst werden 3 Schweine hier behalten und suchen nun einen schlachtfreien Platz auf einem Lebenshof,  wo die anderen 4 zusammen leben dürfen.

Ich hoffe auf Ihre Hilfe.

 

Kontakt:  

Sandra van de Loo-Diel

info@vereintierfreiheit.de

https://www.facebook.com/pg/Vereintierfreiheit/posts/?ref=page_internal

http://www.vereintierfreiheit.com/?fbclid=IwAR0AQo5Odn-OGku2cOSJLgni3AKJ3zyRxVVxnOspjojCeJWOxoHvbE6b5Y0

Text- und Fotoquelle: Verein Tierfreiheit e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben  

 

 

07.01.2020 - von oben links nach unten rechts: Dandy, Dobby, Ella und Josy aus Spanien

Dandy, Dobby, Ella und Josy – unsere vier Flaschenkinder

www.newlife4spanishanimals.de

Diese vier wunderschönen Kitten wurden am 7. September 2019 geboren und wenig später halter- und mutterlos in einem kleinen spanischen Dorf gefunden. Vier kleine Däumlinge, die für unsere Jayne zahlreiche schlaflose Nächte und anfänglich auch große Sorgen bedeuteten. Aber Jaynes Päppeln erzielte glücklicherweise bald Erfolge und aus den kleinen mickrigen Würmchen wurden nach und nach kleine glückliche und immer munterere Kätzchen! Aufgrund der Handaufzucht sind alle vier wahnsinnig freundlich und lieb, aber mittlerweile auch sehr verspielt. Sie lieben es, an den Beinen ihrer Pflegemutter hochzuklettern, was nicht immer angenehm ist… Sie sind wahnsinnig lebhaft und werden von Jayne liebevoll ihre ‚Hooligans‘ genannt.

 

Dandy, der mit seiner pigmentierten Nase an Charlie Chaplin erinnert, ist der Freigeist des Wurfes. Er macht unbeirrt sein Ding und findet in allem, das herumliegt oder –steht, ideales Spielzeug. Die Cattery ist ein riesiger Abenteuerspielplatz für Dandy.

 

Der wunderschön gezeichnete Dobby ist der Riese des Wurfes und - wie es häufig bei Riesenbabys ist – sehr verschmust. Er ist äußerlich und innerlich ein wunderschöner Kater.

 

Ella hat wunderschöne Farben und ist ein bezauberndes Mädchen. Ähnlich verspielt wie ihre Geschwister mag sie es auch, Jayne bei der Arbeit zuzusehen und immer ‚mittendrin statt nur dabei‘ zu sein.

 

Die kleine graue Josy ist ein wenig das Nesthäkchen, mit einem wunderbaren Charakter und großer Begeisterung für die Pflegemutter, die sie bei ihren Tätigkeiten ständig wie ein Hund begleitet und bei der sie immer wieder physischen Kontakt sucht.

 

Wir vermitteln diese Kätzchen entweder paarweise oder aber zu anderen jungen, sozialen Katzen hinzu. Einzelhaltung kommt für sie nicht in Frage.

 

Alle Tiere sind negativ auf FIV und FeLV getestet und können, nachdem sie nun aus dem Gröbsten heraus und vollständig geimpft sind, vermittelt werden. Falls die Tiere unkastriert vermittelt werden, ist die Kastration vom zukünftigen Besitzer durchzuführen und New Life 4 Spanish Animals e.V. anhand einer Bescheinigung durch den Tierarzt nachzuweisen.

 

Zum Ablauf unserer Vermittlung können Sie sich unter folgendem Link einen Überblick verschaffen:

 

https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/ablauf-der-vermittlung/

 

Haben Sie sich verguckt und wollen das Abenteuer Adoption eingehen?

Kontaktieren Sie mich:

Sandra Perrey - animals.peace12@web.de

Text- und Fotoquelle: New Life 4 Spanish Animals e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben  

 

 

07.01.2020 - Hündin Flama aus Sevilla - Spanien

„Flama“

www.mallorcahunde.info

Bardino-mix FLAMA wartet seit 2015 im Asyl

 

Bardino-mix, geb.7.9.2011, Höhe 50cm, Gewicht 30 KG,  möchte so gerne menschliche Zuwendung. Seit 2015 vergeudet sie ihr Leben im Gehege des Asyls www.la Candela in Südspanien, ohne dass jemand nach ihr fragt, ohne Chance dort je raus zu kommen.  Diese sehr spezielle Hündin wünscht sich einen Lebensplatz bei erfahrenen Tierfreunden, die mit kraftvollen Hunden umzugehen wissen.

 

Mit Männern und Frauen ist Flama sehr verschmust und wohlerzogen, unterwürfig, sie  geht sehr gut an der Leine, macht sitz und ist im Asyl  sauber.

 

Sie  wartet bis man mit ihr rausgeht.   Als sie gerettet wurde, war sie in sehr schlechtem Zustand. Sie hat viel schlimmes durchgemacht. Dass ihre Welpen gestorben sind, hat sie traumatisiert. Menschen liebt sie und sie ist als Kameradin perfekt.   Mit Kindern ist sie verhalten, aber mit Candela, der kleinen Tochter von Lucia im Asyl, war nie ein  Risiko. Dennoch sollte sie mit Kindern nicht unbeaufsichtigt bleiben, falls Stress-Situationen entstehen. Flama ist kräftig und könnte Schaden anrichten.

 

Mit Welpen und mit kleinen Hunden sollte sie nicht zusammenkommen. Mit Hündinnen ist sie manchmal dominant, mit Rüden verträgt sie sich.  Flama hat ein schweres Schicksal als Vorgeschichte, die sie nicht vergessen kann. Ihr Blick lässt verstehen, dass ihre Seele noch nicht 100% ausgeglichen ist.

 

Flama möchte nur  in Hunde-erfahrene Hände.  Wer  traut sich zu, mit Flama im gegenseitigen Vertrauen einen Neuanfang zu machen.

 

Flama ist kastiert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet,s chutzgeimpft, gechipt und kommt mit EU-Pass.

 

Seit 5 Jahren wartet sie im www.refugio la candela in Sevilla  auf ihren passenden Lebensplatz bei den richtigen Menschen. Wer hat ein Herz für Flama ?

 

Vermittlung auf Deutsch 

Veronika Meyer-Zietz    Stiftung Eurodog  

mail: eurodog@mallorcahunde.info - 0034 791061

Text- und Fotoquelle: Stiftung Eurodog

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

06.01.2020 - Trauriger Neuzugang in Rumänien

„Trauriger Neuzugang“

www.tierheim-in-rumaenien.org

Das Jahr 2019 klingt so aus wie es begonnen hatte… Ein sehr kleiner und sehr sehr alter Rüde, gelähmt und hilflos an einer stark befahrenen Straße. Was geht in Menschen vor ,die sich an solchen Plätzen ihrer alten Hunde entledigen??

 

Was geht in Hunden vor die nichtsahnend mit Herrchen oder Frauchen in das Auto steigen und dann einfach aus dem Auto geschmissen werden ???

 

Er hatte bestimmt Todesangst und lief völlig panisch auf und an der Strasse entlang und versuchte dem ihm bekannten Auto zu folgen oder den ihm bekannten Gerüchen.

 

Diese Menschen nehmen wissentlich die Hilflosigkeit und Panik ihres Vierbeiners in Kauf und auch seinen eventuellen Tod.

 

Somit brauchen wir ein zweites Neujahrswunder

 

Nach der zerbissenen Hündin, die als Lebenddummie für Hundekämpfe missbraucht wurde, brauchen wir auch für diesen kleinen und lieben Kerl ein gutes zu Hause.

 

⚠️ Gnadenplatz dringend gesucht ⚠️

 

Kontakt:

Ajana Vollbrecht

ajanablub@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Tierheim in Rumänien

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

06.01.2020 - Kleine Hündin und kleiner Rüde aus Rumänien

„Kleine Hündin – kleiner Rüde“

www.tierheim-in-rumaenien.org

Ein kleines Stück weiter an der selben Strasse wo der kleine gelähmte Rüde heute von Cristina gefunden wurde, saßen diese beiden kleinen ein wenig verängstigt im Gebüsch… Cristina traute ihren Ohren erst nicht, als sie erneut an die gleiche Straße gerufen wurde, wo sie kurz zuvor erst mit dem kleinen gelähmten Rüden herkam. Zu dritt ausgesetzt ?? Wäre zumindest ein komischer Zufall 3 kleine Hunde am gleichen Tag zu finden. Vielleicht haben die beiden den Unfall von dem gelähmten Rüden mitbekommen und sich deshalb im Gebüsch verkrochen ….

 

?️Die kleine helle ist eine Hündin und um die 2 Jahre alt

?️Der Kleine dunkle Zwerg ist ein Rüde und hat leider sehr schlechte Zähne ….aufgrund des Zahnstatus müsste man von 12 + ausgehen ,aber er ist wohl eher um die 8-9 Jahre

 

Auch Sie brauchen ein zu Hause ,sobald alle Tests und die Impfungen abgeschlossen sind.

 

KONTAKT:

Ajana Vollbrecht

ajanablub@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Tierheim in Rumänien

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

06.01.2020 - Rüde Chester aus Rumänien

„Chester“

www.tierheim-in-rumaenien.org

Chester, ca. 2-3 jährig, Rüde, klein-mittelgross

Wenn das mal nicht ein typisches Malinois-Gesicht ist mit der schwarzen Maske. Chester ist jedoch nur mittelgross.

 

Der hübsche Chester sucht seine Menschen, denen er Leben einhauchen kann.

Ob Singlehaushalt oder Familie ist ihm egal. Hauptsache er bekommt viel Liebe und Aufmerksamkeit.

 

Chester versteht sich gut mit seinen Artgenossen und dem Menschen

Ob das auch für Katzen gilt, müssten wir testen.

Er kommt geimpft, gechipt und mit EU-Pass zu dir.

 

https://tierheim-in-rumaenien.org/2020/01/02/chester-ca-2-3-jaehrig-ruede-klein-mittelgross/

 

KONTAKT:

Ajana Vollbrecht

ajanablub@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Tierheim in Rumänien

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

06.01.2020 - Hündin Mybell aus Neuhausen/Spree – Deutschland kam ursprünglich aus Ungarn

„Mybell“

www.tierschutzligadorf.de

Mybell, Chow-Chow, geb. 2017, freundliche, agile Knutschschnauze

Rasse: Chow-Chow

Farbe: beige

Geschlecht: weiblich / kastriert

Geboren: 28.07.2017

Größe: 45 cm

Kurzbeschreibung: freundliche, agile Knutschschnauze

 

Ausführliche Beschreibung:

 

Mybell entdeckten wir in einem ungarischen Tierheim. Die arme Maus ist eine Vermehrerhündin, da sie aber anscheinend zu klein für die Zucht war, wurde sie kurzerhand im Tierheim in Ungarn abgegeben. Leider mussten wir hier in Deutschland auch feststellen, dass Mybell nicht 100%ig sieht. Wahrscheinlich ist sie als Welpe im Dunkeln gehalten worden, wodurch sich Mybell`s Augenlicht nicht richtig entwickeln konnte.

 

Mybell stört dies aber wenig. Sie ist eine offene, freundliche und sehr umgängliche Hündin. Für einen Chow Chow ist sie recht lebhaft. Sie liebt es zu laufen und zu rennen, ist gerne unterwegs. Im Haus hat sie auf glatten Böden noch etwas Sorgen. Aber es wird immer besser. Kommt sie regelmäßig nach draußen, zeigt sie sich bereits stubenrein.

 

Für Mybell wünschen wir uns nun echte Chow Chow-Fans, die dieser tollen Hündin ein schönes erfülltes Leben als Familienhund bieten können. Mybell wäre gut als Zweithund zu einem Rüden geeignet. Katzen sollten nicht im Haushalt leben.

 

Mehr Bilder von Mybell  und das Kontaktformular:

https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=12696

 

Kontakt:

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzligadorf

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

04.01.2020 - Handicap-Rüde Hugo aus Ungarn

„Hugo“

www.pau.care

Update 02.01.2019: Hugo ist ein SOS Fall sollte er adoptiert werden nach Weihnachten, deshalb habe ich ihn schon aus der Klink freigekauft und auf eine PS bei Deutschen nach Ungarn bringen lassen er macht sich super kommt gut mit seinem Handycap klar. Andere Hunde kein Problem wenn er gut drauf ist hüpft er auch mal...   

 

HUGO - nicht mehr jung und blind durch einen Schlag! sucht dringend einen Endplatz! Ein armer Hundemann!

 

Wer gibt HUGO endlich Liebe und eine gute Versorgung ? Die Kosten werden für ihn alle übernommen. Auch hier ist echter Tierschutz gefragt. 

 

  *** SOS*** Dringender Notruf für Hugo - Ich habe bereits alle Klinkkosten bezahlt, es wären nur noch die Transportkosten offen. Hier seine Geschichte:

 

Durch einen Schlag auf dem Kopf bin ich blind geworden. Aber mit meiner Blindheit komme ich immer besser zurecht. Mittlerweile laufe ich schon im Freilauf umher und erkunde die für mich nun dunkle Welt. Auch die Sticker-Sarkom Behandlung ist abgeschlossen. Jetzt muss ich nur noch einen Menschen finden, der mir ein schönes Zuhause geben möchte. Ich bin ungefähr 8 Jahre alt, ca. 50 cm groß, wiege in etwa 20 kg, bin sehr lieb zu den Menschen und auch mit den anderen Hunden komme ich hier sehr gut zurecht.

 

Vorgeschichte:

Meine kleine Welt war in Ordnung bis zu dem Tag, an dem mich jemand, oder etwas am Kopf getroffen hat. Seitdem ist es dunkel. Die Tierschützer haben mich vor ein paar Tagen neben dem Tierheim aufgefunden. Vermutlich hat mich jemand dort abgelegt. Die neue Situation macht mir ein bißchen Angst, denn im Moment weiß ich noch nicht, wie ich mich zurecht finden soll. Die Tierärzte sagen ich habe verformte Knochen im Stirnbereich, vermutlich durch einen Schlag, oder einen Unfall. Das sei wohl auch der Grund für meine Erblindung. Zudem habe ich noch ein kleines Sticker-Sarkom, das die Tierärzte gerne behandeln möchten. Würdet ihr mir wohl noch einmal helfen, damit ich behandelt werden kann? Das wäre wirklich toll, denn dann könnte ich bald auch einen Menschen suchen, der mir ein schönes Zuhause schenken möchte. Vielleicht gibt es dort draußen tatsächlich jemanden für mich blinden Rüden, der mich vom ganzen Herzen lieben wird, so wie ich bin und mir hilft, mich in der Dunkelheit zurecht zu finden. Das wäre mein größter Wunsch. Übrigens bin ich ungefähr 8 Jahre alt und wiege in etwa 20 kg.

 

Unsere Hunde kommen :

Mit EU Ausweis, Gesundheitscheck, entwurmt, entfloht, kastriert & geimpft  sowie Traces .

Sie verlassen Rumänien so, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben. Bei Interesse schickt uns bitte eine Mail oder rufen mich an.

 

Kontakt: Birgitt Busch / Beisitz PAU  

Telefon: 015788221061 & 0221.626771   E-Mail: birgitt.busch@pau.care

Text- und Fotoquelle: People & Animals United e.V. (PAU)

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

03.01.2020 - Rüde Sapfir aus Russland

„Sapfir“

www.herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de

Mischling, männlich, ca. 4 Jahre (geboren ca. 2015), ca. 60 cm im Widerrist, geimpft, gechipt, kastriert, gesund

 

Als kleiner Welpe hatte Sapfir mit seiner Schwester ein Zuhause – doch ins Haus durfte er nicht. Seine Aufgabe war, das Haus zu bewachen. Er saß an der Kette im Hof und übernachtete in einer kleinen Hundehütte. Schon sehr schnell wurde dem Besitzer klar, dass Sapfir zu gutmütig ist, um ein guter Wachhund zu sein: er konnte knurren, weigerte sich aber zu beißen oder aggressiv zu werden – und damit war sein Schicksal auch entschieden: Sapfir und seine Schwester wurden an die alte Nachbarin abgegeben, die die beiden liebevoll bei sich großgezogen hat. Nun könnte es alles so schön werden, aber es war noch nicht das Ende der Schläge, die das Schicksal den beiden Hunden vorbereitet hatte: in zwei Jahren starb das Frauchen an Krebs – und die Geschwister kamen ins Tierheim, das schlechteste von allen in der Stadt. Etwas später wurde Sapfir von einem besseren Tierheim übernommen und musste seine Schwester zurücklassen.

 

SAPFIR MIT VIDEO !!  

https://herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de/unsere-hunde/sapfir

 

Dieser fröhliche, aktive und menschenorientierte Hund muss sein Leben in einem Gehege mit mehreren Hunden verbringen, ohne Auslauf und ohne Kontakt mit Menschen, den er so verzweifelt braucht.

 

Auf uns hat Sapfir sehr freundlich reagiert, obwohl er die ersten Minuten etwas vorsichtig war und uns immer wieder forschend angeschaut hatte. Spätestens nach einer kurzen Runde im Park hat sich seine Zurückhaltung gelegt: schon nach 5 Minuten Bekanntschaft lag er auf dem Rücken direkt auf dem Gehweg und genoss in vollen Zügen die Streicheleinheiten.

 

Sapfir reagiert sehr gelassen auf Außenreize, ist etwas zurückhaltend (aber nicht ängstlich) Fremden gegenüber und ist voll auf seinen Menschen fixiert. Er ist verträglich mit anderen Hunden, weiß sich aber zu verteidigen, falls er von einem Rüden angemacht wird.

 

Dieser Hund mit erstaunlich schönen hellblauen Augen sucht eine liebevolle Familie, die ihm das geben kann, was das Schicksal ihm einst genommen hatte!

 

Kontakt: herz-fuer-russische-tierschutzhunde@web.de

Text- und Fotoquelle: Herz für russische Tierschutzhunde

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben     

 

 

03.01.2020 - Hündin White Paw aus Spanien

„White Paw“

www.asociacioncatydog.org

White Paw ist ein Mischlingsmädchen, wenn sie ausgewachsen ist, wird sie ca. 10 kg wiegen. Sie ist am 28.11.2019 geboren.

 

Ihre Mama Rouse wurde von einem Animal-hording befreit. Sie hat gleich einpaar Tage nach ihrer Befreiung 3 Babys bekommen .. 2 davon tot und klein White Paw.

 

Sie wird geimpft, gechipt, entwurmt und mit der Auflage der Kastration (wenn sie das Alter erreicht hat) übergeben.

 

Kontakt: deutsch.catydog@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Asociacion Catydog

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben     

 

 

03.01.2020 - Hunde-Opa Pico aus Barcelona – Spanien

„Pico“

www.tierhilfe-verbindet.de

Notfall: Hundesenior PICO sucht immer noch :-( Der arme Rüde wurde angefahren und hat zahlreiche Kugeln in Kopf und Körper (Barcelona)

 

https://tierhilfe-verbindet.de/vm/pico.php  

 

Pico ist das, was man so eine "ganz arme Socke" nennt. Ausgesetzt lebte er viele Monate ganz auf sich alleine gestellt.  Eine freiwillige Helferin der Auffangstation hatte ihn entdeckt, konnte ihn aber leider nicht einfangen, zu misstrauisch und scheu entzog sich Pico immer wieder. Und dann kam der Tag, an dem sich das Blatt von Pico noch einmal wendete: er wurde anscheinend von einem Auto angefahren und war von einem Tag auf den anderen nicht mehr fähig sich normal zu bewegen. Die Chance für die Tierschützer um ihn einzufangen, was sie natürlich auch sofort taten. >Pico kam in die Tierklinik und dort wurde schnell klar, dass Pico nicht nur Verletzungen vom Autounfall davongetragen hatte, sondern dass ein Hundehasser auch auf ihn mehrmals)  geschossen hatte: 

 

(    zahlreiche Kugeln stecken im Kopf und im Körper von Pico . Picos Zustand war so schlecht, dass er nicht operiert werden konnte. Die Therapie hieß nun, Ruhe, fast keine Bewegung, nur kleinste Pipirunden. Pico erhielt natürlich Schmerzmittel, gutes Futter und ganz viel Liebe. Und so hat er sich nun langsam nicht nur von dem Autounfall erholt, sondern er hat auch verstanden, dass die Menschen, vor denen er begreiflicherweise Angst hatte, nachdem was ihm angetan worden war, doch nicht so schlimm sind. Während der ganzen Behandlungszeit hat er auch niemals die Zähne gezeigt oder geschnappt, stoisch hat er alles über sich ergehen lassen und nun wächst tagtäglich das Vertrauen in ihm bekannte Personen. Eine abschließende neurologische Untersuchung hat Pico noch vor sich, dann wird auch entschieden ob er stabil genug ist, um kastriert zu werden. Und so ist Pico nun soweit, dass er an der Seite einer Familie endlich ein normales behütetes Hundeleben beginnen kann. Die Menschen müssen ihm zwar noch viele, für ihn neue Dinge erklären. Aber mit der entsprechenden Anleitung und dem Rückhalt SEINER Menschen wird Pico zum treuen Begleiter avancieren können

 

Haben Sie die nötige Hundeerfahrung und Liebe für Pico? Dann melden Sie sich bei mir um den Adoptionsablauf zu besprechen.

 

 Pico  Alter und Größe: 10 Jahre 57 cm

Geschlecht: Rüde (noch nicht kastriert)

Verträglich mit: Hündinnen

Vermittlung zu Katzen: Verträglichkeit kann vor Ort getestet werden

Besonderheit: unsicher, zurückhaltend

Aufenthaltsort: Auffangstation "ASS"/bei Barcelona  

Kontakt: Karin Ontl - Tel. 0049-89/4606539 (bitte den AB nutzen)  

Karin.Ontl@tierhilfe-verbindet.de                             

Text- und Fotoquelle: Karin Ontl

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben     

 

 

03.01.2020 - Hunde-Opa Anton aus Sizilien

„Anton“

?…. wir müssen ihn da doch rausholen

ANTON > ein Opa mit 13 Jahren

…. wieder steht ein Winter vor der Türe: es wird kalt, auch auf Sizilien? …. wieder wird Anton diesen auf dem blanken Boden hinter rostigen Gittern verbringen?  ❤️Opa Anton ist ein sehr freundlicher Hund, freut sich so sehr, wenn Zweibeiner ihn besuchen, möchte alles richtig machen!  ❤️Auch mit seinen vierbeinigen Kollegen versteht er sich bestens; viele hat er kommen und gehen sehen!❤️ Süsse 18 kg möchten endlich grüne Wiesen sehen oder die Gemütlichkeit eines wohligen Zuhause haben!

❤️Wer kann sich vorstellen, Anton das liebevolle Zuhause zu geben, welches er mehr als verdient?   ❤️Wer mag Anton aus dem Elend rausholen, ihn in seinen letzten Jahren liebevoll begleiten?  Gerade "die Alten", für sie tickt die Uhr umso schneller, immer weniger Zeit bleibt ihnen, für einen Rest von Lebensglück!

Natürlich reist Anton gechipt, geimpft, etc.. Rückfragen gerne an mich.

Kontakt:  christine.holland@gmx.net 

Text- und Fotoquelle: Christine Holland

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben     

 

 

03.01.2020 - Rüde Thor aus Spanien

„Thor“

www. asociacioncatydog.org

Thor ist ein Schäferhund-Mix-Rüde, er wiegt 25 kg und ist im März 2019 geboren. Thor ist ein fröhlicher, sehr intelligenter, nobler und verschmuster Hund. Er versteht sich suuuper mit allen anderen Hunden. Er mag Kinder sehr. Er hat viel Energie. MAN WILL IHN IN DIE PERRERA BRINGEN :-(( er ist nur 7 Monate alt .. :- Er wird gechipt, geimpft, entwurmt und kastriert übergeben.   

Kontakt: deutsch.catydog@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Asociacion Catydog

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

01.01.2020 - Rüde Luka aus Sevilla - Spanien

„Luka“

www.mallorcahunde.info

Luka , Rüde, Braque d Auvergne, geb.1.Mai 2015,  Schulter 54 cm. 18 Kg…..Der prächtige junge Rüde ist intelligent und nobel.  Vermutlich ist er wegen seiner Rasse ein Opfer der Jäger, wie so viele. Den Anforderungen des Jägers hat er nicht entsprochen ,und wurde  kürzlich in der Nähe unseres Asyls ausgesetzt.  

Luka ist ein besonderer Hund,  sehr liebenswürdig und geduldig.  Er hat viel gelitten,  das sagen seine Augen. Aber das soll von nun an vorbei sein und vergessen werden.   Für ihn beginnt ein neues Leben.

Luka läuft vorbildlich an der Leine, verträgt sich mit anderen Hunden und ist sensibel und zuwendungsbedürftig.  Katzen mag er weniger.

Er ist ein wundervoller  Kamerad für eine sportliche Familie, die er gerne auf allen Wegen begleiten würde. Jedes Abenteuer möchte er mitmachen und die Fülle und Freude des Lebens mit seinen Menschen miterleben. Er liebt Bewegung ,kuschelt aber auch gerne und ist anschmiegsam.

Wenn seine Augen Ihre Seele angesprochen haben, und Sie ihn adoptieren möchten, schreiben  Sie uns.

Luka ist bei www.refugio la candela in Sevilla.  Er kommt geimpft, kastriert und gechipt mit EUPass per Flugpaten nach Deutschland. Schutzgebühr 250.- Euro.

Kontakt:

Deutsche Vermittlung - Veronika Meyer-Zietz

eurodog@mallorcahunde.info - 0049 7531 805105   

Stiftung Eurodog   

Text- und Fotoquelle: Stiftung Eurodog

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben 

 

 

Klicks seit dem 03.01.2020