22.07.2017 - Rüde Eddy aus Neuhausen/Spree - Deutschland

"Eddy"

www.tierschutzligadorf.de

Eddy, Dobermann-Mix, geb. 31.12.2006, er leidet sehr im Tierheim -jetzt mit Video

Eddy (SH149/30)

Rasse: Dobermann-Mix

Farbe: Schwarz-Braun

Geschlecht: männlich, kastriert

geboren 31.12.2006

Größe: 65 cm

geeignet für:

Hundeerfahrene

ausführliche Beschreibung:

Nach 9 Monaten im eigenen Zuhause wurde Eddy im Juli 2011 wieder an uns zurück gegeben, da Eddy einen starken Jagdtrieb besitzt und keine kleinen Hunde mag. Sehr viel Zeit und Mühe hatte das Ehepaar jedoch in die Erziehung des riesigen Dobermann-Mischlings gesteckt. Sogar die Beißkorbbefreiung hatten sie mit Eddy geschafft.

Eddy ist mit einer unserer ärmsten Hunde im Tierheim. Er kommt nur schwer mit dem Stress im Hundehaus klar. Zwar hat er liebe Gassigeher, die regelmäßig mit ihm spazieren gehen und mit ihm spielen, aber dies reicht dem sehr menschenbezogenen Rüden bei weitem nicht.

Eddy ist ein lauffreudiger Hund, der gerne baden geht und Bällchen apportiert. Er ist aufgeschlossen und freundlich auch zu fremden Menschen und hat einen guten Grundgehorsam. Eigentlich ein wirklich lieber Riesenkerl, der typisch Dobermann gerne unterwegs ist. Allerdings sollte er aufgrund seines Jagdtriebes immer angeleint laufen.

Für Eddy wünschen wir uns so sehr, dass er noch einmal ein Zuhause findet. Er braucht eine hundeerfahrene Familie ohne kleine Kinder und andere Tiere, die über Haus und gut eingezäuntes Grundstück (mindestens 1,80 Meter hoch) verfügt. Eddy ist kein Hund für die Stadt oder eine Etagenwohnung, auch wenn er abends gerne mit bei seiner Familie im Haus und vielleicht neben der Couch liegen würde.

Video:  https://www.youtube.com/watch?v=8YlMl3VPCbY&feature=youtu.be

Mehr Bilder und Kontaktformular:

http://db.tierschutzliga.de/?ID=2558

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

22.07.2017 - Rüde Bernhard aus Neuhausen/Spree - Deutschland

"Bernhard"

www.tierschutzligadorf.de

Zu vermitteln seit 26.10.2014

Berner Sennenhund

Rüde, kastriert

geboren ca. 2009

Schulterhöhe: 58cm

Bernhard kam zusammen mit zwei weiteren Hunden aus einer schlechten Hundehaltung zu uns. Die Hunde lebten bei ihrem Vorbesitzer unter unwürdigen Bedingungen und ohne Kontakt zu Mensch und Umwelt. Bernhard ist vermutlich sogar bei dem Vermehrer geboren. Als der große Rüde Anfang März 2014 bei uns ankam, war er wahnsinnig ängstlich, ja regelrecht erstarrt vor Angst. Bernhard kannte weder Leine noch Halsband, noch Gassigehen oder gestreichelt werden. Wochenlang saß er auf der gleichen Stelle, bewegte sich nur in der Nacht und war überhaupt nicht ansprechbar vor Angst.

Hinzu kam, dass Bernhard vermutlich wahnsinnige Schmerzen hatte, denn seine Ohren waren völlig vereitert, aufgrund einer vermutlich schon sehr lange bestehenden Entzündung. Sein rechtes Ohr musste operiert und der sogar der Gehörgang entfernt werden.

Seit seiner Ankunft bei uns macht Bernhard Fortschritte. Inzwischen lässt er sich von vertrauten Personen anleinen und geht sehr gerne mit Gassi. Er lässt das Gestreichelt werden über sich ergehen. Aber bis heute kann er sich über uns Zweibeiner nicht freuen. Wir glauben, er versteht uns nicht – da nur unter Hunden aufgewachsen ist und nie etwas Gutes vom Menschen erfahren hat. Allerdings folgt er inzwischen seinen Vertrauensperson, ohne das es einer stimmlichen Kommunikation bedarf.

Für Bernhard ein neues Zuhause zu finden, wird eine große Herausforderung – wenn es nicht gar unmöglich ist. Hier sind absolut Angsthunde-erfahrene Menschen gefragt, die über ein Haus mit ausbruchsicher eingezäunten Garten im ländlichen Raum verfügen. Menschen, die von ihrem Hund nichts erwarten, nicht mit ihm in den Urlaub fahren oder täglich neue Spazierwege gehen wollen. Hier sind Menschen gefragt, die bereits über ein kleines, gut funktionierendes Hunderudel verfügen und Bernhard mit ins Rudel aufnehmen – ohne von ihm zu verlangen, dass er sich irgendwann dem Menschen anschließt, denn eventuell wird Bernhard dies nie tun. Bernhard muss mit im Haus leben dürfen!

Bernhard braucht weiterhin eine Getreidefreie Ernährung aufgrund seiner Ohrenproblematik - die nur so unter Kontrolle ist.

Wir würden uns riesig freuen, wenn wir liebe Menschen finden, die Bernhard mit einer Patenschaft unterstützen, damit wir dem armen Rüden auch hier bei uns im Tierheim die bestmögliche Versorgung bieten können.

Mehr Bilder von Bernhard und das Kontaktformular:

http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=2553

Tierschutzliga-Dorf

Tierheim & Gnadenhof der Tierschutzliga in Deutschland e.V.

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen/Spree OT Groß Döbbern

Telefon: 035608-40124

Fax: 035608-41596

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Internet: www.tierschutzligadorf.de

                   www.tierschutzliga.de

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 13.00 bis 16.00 Uhr (außer Feiertags)

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

22.07.2017 - Rüde Hercules aus Almeria - Spanien

"Hercules"

Er ist ein Mischlings-Rüde, wiegt 20 kg, ist ca. 1 Jahr alt und 47 cm hoch. Also mittelgross.

Er ist sehr sozial, verschmust, verspielt, versteht sich sehr gut mit anderen Hunden, allen Menschen und Kindern. Katzen mag er nicht so. Er liebt alles, was mit Wasser zu tun hat und im Wasser zu spielen. Er verhält sich noch wie ein Welpe. Er ist sehr brav im Haus.

Mercedes hat ihn an einer Tankstelle gefunden, sehr dünn und voller Zecken. Er war desorientiert. Er hatte ein türkisfarbenes Halsband an, allerdings ein schon sehr verbrauchtes Halsband. Aber man merkt gleich, dass er schon mal in einem Haus gelebt hat. Er ist sehr lieb und verschmust, vielleicht wurde er geschlagen, da er sehr unterwürfig ist...  Er wäre ideal für eine Familie mit Kindern, allerdings ohne Katzen oder für aktive Menschen - er ist sehr aktiv (Welpe), aber im Haus sehr brav und ruhig.

Stand 06.07.

Dieser kleine arme Hundebube vagabundierte auf den gefährlichen Strassen von Almeria.

Er wiegt 15 kg, ist mittelgross, sehr dünn und war voller Zecken. Er ist irgendein Mischling. Er ist sehr sehr lieb und verspielt und sehr unterwürfig.

Nachdem Mercedes 23 eigene Hunde hat und krank ist, nimmt sie eigentlich keine weiteren Notfälle mehr auf - sie hat einige Futterstellen, an denen leider immer mal wieder Hunde verschwinden, da sie in einer gefährlichen Zigeunergegend lebt .....

Sie war zufällig in der Nähe, als dieser kleine Bube von 3 Betrunkenen misshandelt wurde und so hat sie ihn mitgenommen und wollte ihn in die Perrera bringen - diese ist aber so voll, dass er dort nicht lange gelebt hätte .... ich habe ihr versprochen, dass wir den kleinen Buben so lange teilen werden, bis er einen Platz gefunden hat.

DANKE EUCH   

Kontakt auf spanisch: gatonymus@gmail.com

ich (silkepetrakraus@googlemail.com) helfe sehr gern bei Sprachproblemen

 

 

22.07.2017 - Hündin Ariwa aus Neuhausen/Spree - Deutschland

"Ariwa"

www.tierschutzligadorf.de

Zu vermitteln seit 18.04.2012

Video: https://www.youtube.com/watch?v=hzqfJ7oEDow

Ariwa (SH191/60)

Rasse: Labrador-Mix

Farbe: Schokobraun

Geschlecht: weiblich, kastriert

geboren 15.11.2007

geeignet für:

Halter mit Sachkunde und Haltegenehmigung

ausführliche Beschreibung:

Sicher mag man es kaum glauben, aber diese süße Labrador-Mischlingshündin ist als gefährlicher Hund eingestuft und darf dadurch nur unter strenge Auflagen gehalten werden! Schuld daran ist Ariwas Vorbesitzer. Er wusste von Ariwas Abneigung gegenüber kleinen Hündinnen und trotzdem ließ er Ariwa frei laufen. Nach zwei Beissvorfällen, gab er die temperamentvolle Hündin im April 2012 bei uns ab. Die Behörden hatten Ariwa als gefährlich eingestuft und es galt nun besondere Auflagen zu erfüllen.

Dabei ist Ariwa keineswegs gefährlich. Ariwa liebt Menschen, egal ob groß oder klein, lässt sich sogar das Futter aus dem Maul oder sich auf den Arm nehmen. Und sie liebt große Rüden, mit denen sie ganz toll herumtoben kann. Sie ist eine sehr agile Hündin, ebenso ein typischer "Turbo-Labrador", der niemals still sitzen kann und am liebsten immer Action hat. Allerdings zeigt Ariwa auch einen deutlich gesteigerten Jagdtrieb, so dass sie für kleine Hunde, Kleintiere und jegliches jagdbares Wild wirklich gefährlich werden kann.

Es ist sehr traurig, aber diese zum Menschen so unglaublich offene, freundliche und extrem liebe Hündin darf nur noch unter ganz bestimmten Auflagen vermittelt werden. Ihr neuer Besitzer muss über einen Sachkundenachweis, ein einwandfreies Führungszeugnis verfügen und eine Haltegenehmigung für einen gefährlichen Hund beim zuständigen Ordnungsamt einholen. Ariwa darf in der Öffentlichkeit nur an einer 2 Meter kurzen Leine und mit Beisskorb geführt werden.

Alles keine guten Voraussetzungen für die Vermittlung dieser bildschönen Hündin. Ihre neuen Besitzer müssen über ein enorm hohes Verantwortungsbewusstsein verfügen, damit durch Ariwa kein weiteres Tier zu Schaden kommt. Ariwa wird nur an eine Familie mit Haus und sicher umzäunten Grundstück vermittelt, damit Ariwa Platz zum freien Herumtollen hat.

Leider ist zudem Ariwa auch nicht ganz gesund. Sie leidet an Allergien, die sich auf ihre Haut, die Ohren und ihren Magen niederschlagen. Sie darf nur mit mit gekochtem Hühnchenfleisch gefüttert werden, braucht tägliche Pflege ihrer Ohren und auch die Haut muss immer wieder gepflegt werden, damit keine Entzündungen entstehen. Die monatlichen Futter- und Medikamentenkosten für Ariwa liegen dadurch bei ca. 70 Euro.

Wir suchen dringend liebe Menschen, die Ariwa mit einer Patenschaft unterstützen, damit wir diese hohen Kosten für sie jeden Monat aufbringen können!

Mehr Bilder und Kontaktformular: 

http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=2527

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

22.07.2017 - Kater Aramis aus Madrid - Spanien

"Aramis und Kalcetines"

www.anaa-katzen.de

Aramis and Kalcetines, * 1999, schlechter Ernährungszustand, Aramis ist taub und unkastriert.

Aramis und Kalcetines kommen aus einer Haltung, die mehr schlecht als recht war. Ihre Besitzerin, eine alkoholkranke Frau mit psychischen Problemen, lebte gemeinsam mit ihren 2 Katern in Dreck und Schmutz – bis sie verstarb.

So kamen diese 2 alten Schätzchen, deren Lebensuhr mit nunmehr 18 Jahren doch schon deutlich tickt, verpackt in einer Tasche zu ANAA Madrid. Beide waren in

22.07.2017 - Kater Kalcetines aus Madrid - Spanien

schlechtem Zustand, schmutzig, dünn, miserable Zähne aber für dieses Alter doch noch moderate Blutwerte.  Aramis, der cremefarbene Kater, ist sehr groß und leider auch unkastriert. Die Tierärzte in Spanien und auch die private Pflegestelle, in die die beiden erfreulicherweise umziehen durften, werden die Zwei beobachten, aber zum jetzigen Zeitpunkt soll weder eine Zahnsanierung noch eine Kastration durchgeführt werden, einfach weil beide schon sehr alt und eben nicht in gutem Zustand sind. Sollte es natürlich gesundheitliche Probleme wegen der Zähne geben und eine Narkose notwendig werden, würde Aramis auch gleichzeitig kastriert.

Von der Pflegestelle sind schon einige Infos gekommen,  z.B.  dass Aramis, der wie ein kleiner Teddybär aussieht, dort NICHT  markiert, dafür ist er wohl aber taub und erzählt lauter… (bitte bei Mietwohnungen die Nachbarn berücksichtigen!)

Kalcetines hat ebenfalls ein großes rundes Gesicht und niedliche kleine Ohren, beide Kater könnten vielleicht einen Kurzhaarperser in der Ahnenliste haben.

Unsere zwei Oldies sind absolut lieb und verschmust, auf der Pflegestelle kommen sie gut mit den anderen Katzen aus. Sie haben ihr ganzes Leben in der verkommenen Wohnung gelebt und werden ausschließlich in Wohnungshaltung vermittelt. Wir sind uns aber sicher, dass sie für die letzte Station ihres Lebens sich sehr über einen gesicherten Balkon freuen würden – das ist nicht verpflichtend, nur ein Wunsch , den beiden nochmal schöne Momente zu bescheren. Beide Kater sind FeLV/FIV negativ getestet, gechipt, entwurmt und werden zumindest gegen Tollwut geimpft – weitere Impfungen werden von tierärztlichem Rat abhängig gemacht. Kalcetines ist kastriert, Aramis nicht.

Hier gibt es 2 kleine Videos zu den entzückenden Opis:

Kalcetines: https://youtu.be/jPMnq5REwQM

Aramis: https://youtu.be/8BNe4_WBR-A

Weitere Fotos haben wir in Spanien bereits angefragt.

Sollten Sie Interesse an einer Adoption haben, lesen Sie sich bitte unseren Vermittlungsablauf sowie den Vertrag auf der Seite www.anaa-katzen.de VOR Anfrage durch; einige Fragen können damit im Vorfeld geklärt und Probleme vermieden werden. Wir möchten auch darauf hinweisen, dass unsere genehmigten Tiertransporte nicht deutschlandweit alle Städte anfahren und wir voraussetzen, dass Interessenten auch bereit sind, einmalig für unsere Tiere, die selber über 2.000 km unterwegs waren, wenn sie hier ankommen, weitere Strecken zu fahren. Im Interesse unserer Tiere suchen wir immer nach der besten Lösung, eine Lieferung vor die Haustür ist jedoch nicht möglich.  

Sollten Sie diesen liebenswerten alten Herren zeigen wollen, wie ein wohlbehütetes Zuhause mit Liebe, Sauberkeit und ausreichend Futter aussieht, melden Sie sich bitte bei:

Kontakt:

K. Ridder - 05751/4033580 - Kerstin@anaa-katzen.de

Text- und Fotoquelle: Anaa Katzen Deutschland e.V.

 

 

22.07.2017 - Rüde Barry aus Almeria - Spanien

"Barry"

Barry ist ein Basset-Mix Rüde, hat aber kurze Ohren. Er ist sehr lieb, verschmust und süss mit Menschen. Mit Hunden versteht er sich nicht so und mit Katzen auch nicht ... er wiegt 15 kg, geboren 14.02.2014, Höhe 40 cm.

übrigens haben alle Hunde von Mercedes den Mittelmeercheck und sind negativ auf Mittelmeerkrankheiten.

Kontakt auf spanisch: gatonymus@gmail.com

ich (silkepetrakraus@googlemail.com) helfe sehr gern bei Sprachproblemen

 

 

 

 

 

 

 

 

22.07.2017 - Hündin Cora aus Neuhausen/Spree - Deutschland

"Cora"

www.tierschutzligadorf.de

Rasse: Deutscher Schäferhund

Farbe: schwarz

Geschlecht: weiblich, kastriert

geboren 2009

Größe: 57cm

Kurzbeschreibung:

lieber Familienhund

geeignet für:

Familie Ehepaar Haus und Grundstück

ausführliche Beschreibung:

Cora wurde ins Tierheim abgegeben, da ihr Besitzer umzog. Sie lebte noch einige Zeit alleine auf dem Grundstück. Leider hat Cora bisher nichts im Leben kennen gelernt, außer den Hof ihres alten Herren. Aber typisch Schäferhund saugt sie nun alles Neue mit Begierde auf, ist aufmerksam und folgsam. Cora ist eine sehr liebe, anschmiegsame, treue Hündin. Sie ist sensibel und braucht eine liebevolle, aber auch konsequente Führung durch ihre Menschen. Leider wurde sie mit anderen Tieren sozialisiert, Katzen sollten daher nicht im neuen Heim leben. Mit einem sozialen, ruhigen Rüden könnte sie sich anfreunden. Obwohl Cora früher immer draußen lebte, zeigt sie sich hier vom ersten Tag an stubenrein im Haus. Auch bleibt sie brav alleine und macht nichts kaputt.

Für Cora wünschen wir uns nun eine Familie, die sie nicht nur als Hofhund hält, sondern die Cora als richtigen Familienhund behandelt und viel mit ihr unternimmt. Cora ist sportlich und lauffreudig.

Mehr Bilder von Cora und Kontaktformular:

http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=5013

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

"Zwei Grau-Papageien" - leider bisher ohne Foto

http://papageien-pflegeplatz.de

Hahn von 2002

Henne von ca 2005

 Stand 12.07.2017

Tiere müssen noch Tiermedizinisch untersucht werden. Ersatzpapiere werden beantragt

Liebe Papageienfreunde,

hier werden 2 liebreizende Graupapageien abgegeben, die einen Endplatz suchen.

Sie werden noch vom jetzigen Halter Tiermedizinisch untersucht, Ersatzpapiere müssen noch beantragt werden. Leider haben wir für die Vermittlung nur 2 Monate Zeit, dann müssen die kleinen ausziehen.

•        Tierheim?

•        Pflegestelle

•        oder doch ein schönes zu Hause  

Keiner weiß bis jetzt wohin, es ist sehr dringend. Der Endplatz wird vorab kontrolliert, denn die kleinen Schützlinge sollen es sehr gut in Ihrem zu Hause haben.

Was wünschen wir uns für ein Platz?

•        ein Platz mit einem Vogelzimmer

•        oder ein Zimmer mit einer Voliere drinnen

•        Voliere nur zum schlafen

•        vielleicht ein Platz mit Vogelzimmer + Aussenanlage, das wäre ein Traum

Seid Ihr Vogelerfahren? Nein? Kein Problem wir stehen nach der Vermittlung mit Rat und Tat zur Seite. Es sollte keine Laune sein sie jetzt aufzunehmen, denn Papageien werden sehr Alt und solange solltet Ihr die beiden auch behalten.

Bitte nicht bewerben, wenn Ihr Angst vor Bisse habt.

Kontakt:  

Karin Poser

Pflegestelle für Papageien & Sittiche

Speziell für Papageien und Sittiche

Preisträgerin des Bayerischen Tierschutzpreises 2013

kontakt@papageien-pflegeplatz.de

info@papageien-pflegeplatz.de

Textquelle: Karin Poser

 

 

22.07.2017 - Hündin Newbe aus Greven - Deutschland kam ursprünglich aus Spanien

"Newbe"

www.newlife4spanishanimals.de

NOTFALL NEWBE – bei 48268 Greven

Diese bildschöne reinrassige Deutsche Schäferhündin wurde 2008 in Spanien geboren. Sie gehörte ursprünglich Spaniern, die die Hündin schon als kleinsten Welpen an der nur 1 Meter langen Kette anbanden – sie wurde nicht einmal davon losgemacht. Jedesmal wenn jemand vorbeilief gab es Schläge. Und wenn man ihr das Futter gab, schlugen sie ihr mit einem Plastikrohr auf den Kopf. Sie kannte nichts anderes, nur diese Kette und diese „Menschen“, die ihr wehtaten. Im Frühjahr 2010 endlich konnten wir die Hündin aus dieser Hölle herausholen, sie bei einer befreundeten englischen Hundetrainerin unterbringen und das Tier erst einmal zur Ruhe kommen lassen. Und die Hündin bekam einen Namen: NEWBE – sinnbildlich für ihr neues Leben.

Die intelligente Newbe legte ihre Angst vor den Menschen innerhalb kurzer Zeit ab und zeigte sich als sehr liebe und anhängliche Hündin. Wir haben Newbe dann kastrieren, auf Mittelmeerkrankheiten testen und impfen lassen. Nach einigen Wochen flog Newbe nach Deutschland zu ihrer Familie. Seit 2010, also 7 Jahre, ist sie dort ein von allen geliebtes und sehr gepflegtes Familienmitglied, mit den Artgenossen gut verträglich und auch mit jüngeren Kindern absolut vertrauenswürdig.

Leider gab es vor einigen Tagen einen traurigen Zwischenfall. Zum ersten Mal in dieser langen Jahren blieb die Hoftür versehentlich auf, Newbe lief auf das Grundstück des Nachbarn und tötete die Kaninchen der Nachbarskinder. Schlimm genug, aber was dann folgte endete mit einem Polizeieinsatz, denn der empörte Nachbar ging mit der Spitzhacke auf den Hund los und wurde gegenüber Newbes Besitzerin tätlich.

Die Hündin wurde sofort zu einer ihr vertrauten Hundesitterin gebracht, aber an eine Rückkehr in die Familie ist nicht zu denken. Wir suchen also mehr als dringend ein neues Zuhause für unsere Newbe, sie ist nun 9 Jahren aber gehört keinesfalls zum alten Eisen.

Wir haben ein langes Gespräch mit dem Hundesitter geführt, der Newbe seit Jahren kennt. Er bestätigte die Meinung der Familie, dass Newbe nun vielleicht besser in einen ruhigeren Haushalt vermittelt werden sollte. Gern als Einzelhündin oder zu einem netten Rüden passenden Alters hinzu. Sie lebte zwar in der Familie mit weiblichen Artgenossen zusammen, aber das ist bei ihr eine Frage der Sympathie. Im neuen Zuhause sollten keinerlei Kleintiere leben!

Trotz der schlimmen Erfahrungen, die Newbe als Welpe und Jungtier in Spanien durchleben musste, ist sie Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen und absolut loyal. Sie scheint eher ein „Papahund“ zu sein, also wäre ein Mann in der neuen Familie sicher wünschenswert, aber keine Bedingung.

Wie man anhand der Fotos sieht ist Newbe eine Deutsche Schäferhündin vom alten Schlag: ihr Rücken ist nahezu gerade. Sie wurde erst kürzlich untersucht, es gibt keinerlei Anhaltspunkte für eine HD, was ja leider bei unseren deutschen Schäferhunden sehr oft auftritt. Ihre Blutwerte waren bei dem Checkup perfekt. Alle Impfungen sind aktuell .

Wir suchen mehr als dringend ein neues und liebevolles Zuhause mit hundeerfahrenen Menschen für unsere Newbe. Sie ist an Haus und Garten gewöhnt, ein Garten am Haus ist eine Voraussetzung für die Vermittlung. Daß Newbe nicht als Zwingerhund oder zur Bewachung gehlaten werden soll versteht sich von selbst.

Sie kann nach Vorabsprache bei 48268 Greven besucht werden. Sie wird nur mit Vor-und Nachkontrolle, Schutzvertrag und symbolischer Schutzgebühr vermittelt.

Bitte melden Sie sich bei mir, wenn Sie unserer Newbe ein schönes Zuhause geben möchten.

Kontakt:

Caro Kaszemeck  - caro.nl4sa@gmail.com

Handy: 0174 6100830 (auch whattsapp)

Text - und Fotoquelle: New Life 4 Spanish Animals e.V.

 

 

22.07.2017 - Rüde Merlyn aus England kam ursprünglich aus Rumänien

"Merlyn - gaaaanz dringender Notfall"

MERLYN RÜDE geb Mai 2016

MERLYN - absoluter NOTFALL muss WEG aus UK. Merylin ist in England und muss in de nächsten TAGEN weg von dort - GRUND: Er liebt MENSCHEN ABER er mag KEINE KATZEN und wenn er HUNDE nicht mag, dann attackiert er sie. Wenn man sich die Bilder anschaut, sieht man ihn mit anderen Hunden - keine Ahnung warum er auf einige0 komisch reagiert. Merlyn sucht DRINGEND eine ORGA in Deutschland die ihm hilft, sonst muss er wieder nach Rumänien und sitzt dann in einem Zwinger. Es gibt keine andere Möglichkeit, denn wenn er in England bleibt, wird er getötet. WER kann bitte helfen - es bleiben nur ein paar Tage.

Kontakt auf englisch:

Asociatia "All Life Matters Association - A.L.M.A" str. Minerilor nr. 116, Moldova Noua,Caras-Severin, Tel.: 0040767799433, Email: asociatia.alma@yahoo.com

Text- und Fotoquelle: Silke Petra Kraus

 

 

22.07.2017 - Rüde Luka aus Bosnien-Herzegowina

"Old-Luka dringend"

Dieser alte Schäfi sitzt im Horrorshelter Praca und braucht dringend medizinische Hilfe. Kein Tier hat es verdient, hier zu sein !!! Luca ist 12-14 Jahre alt und ist in einem schlimmen Zustand. Bitte seht ihn euch an....er braucht dringend Hilfe. Luca hat Wunden am ganzen Körper und die Hoffnungslosigkeit steht in seinen Augen....Er hat nicht verdient, seinen letzten Teil seines Lebens im Horror Shalter Praca zu verbringen..... schau nur diesen armen armen Hund..... er ist in unglücklichem Zustand....

Ich weiß nicht, wie jemand so einen alten Hund in den töten dump kann? Er ist sehr alt.. Kann 12-14 Jahre alt sein. Schwache Rücken-Seite des Körpers.. Wunden im Körper.. Keine Hoffnung in Augen..

Bitte, wer uns unterstützen möchte:

Paypal ist: Andjeosarajevo@Gmail.Com einfach bitte für "Old-Luka" schreiben,  gehen wir  jetzt zum Tierarzt...    Ganz herzlichen Dank

Kontakt auf deutsch: Edina Pasic auf facebook

Text- und Fotoquelle: Edina Pasic

 

22.07.2017 -

22.07.2017 - Kätzin Carry aus Viersen - Deutschland

"Carry"

www.tsvvierpfoetchen-viersen.de

Unsere neueste Vermittlungs-Katze (zugelaufen) heißt Carry. Sie ist 2 Jahre alt, jetzt kastriert, gechipt und entwurmt. Vom Charakter her ängstlich, braucht viel Katzen-Verständnis. Sie hat eine Menge hinter sich, z.B. das linke Auge musste entfernt werden.

Einzelhaltung ist erforderlich, es sollten auch keine Hunde und kleine Kinder in der Wohnung sein. Freigang ist absolute Voraussetzung. Wenn sie Vertrauen gefasst hat, lässt sie sich aber gerne kraulen.

Bei Interesse Email an: s-schindler@online.de

Text- und Fotoquelle: TSV Vier Pfötchen Viersen e.V.

 

 

22.07.2017 - Kater Cheaky aus Mallorca - Spanien

"Cheaky"

www.newlife4spanishanimals.de

Cheaky ist der kleine Bruder, er ist im Vergleich zu Dennis zart und winzig. Anfänglich hieß Cheaky daher auch einfach Litl’un bei seiner Pflegemutter. Klein – aber oho, würde man auf Deutsch sagen, denn der kleine Tiger hat ein Entdeckergen. Er war immer der Erste, wenn sich etwas tat. Stets unerschrocken wollte der kleine Kater anfangs die Welt entdecken und dieses Verhalten zeigt er noch heute. Ist etwas neu, ist klein Cheaky zur Stelle, wagt sich gleich vor und will erkunden. Wenn er mit dem großen Dennis rauft, ist er unerschrocken und zäh. Zum Glück liebt Cheaky sein Futter, denn noch braucht er einiges davon, um mit seinem Bruder mitzuhalten. Er ist zudem ein wirklich zuneigungsbedürftiges Kerlchen. Wenn die Brüder müde vom Toben sind und zusammengerollt schlafen, nuckelt Cheaky an Dennis‘ Fell. Auch die Streicheleinheiten seiner Menschen genießt er – er braucht einfach Körperkontakt. Cheaky ist ein hübscher kleiner Kerl mit einem wunderschön gepunkteten Bauch.

Wir suchen für dieses aktive, lustige Pärchen einen Platz. Die Kastration in passendem Alter ist für die neuen Besitzer Pflicht und uns durch eine Bescheinigung des Tierarztes nachzuweisen. Die Tiere werden nach erfolgreicher Vorkontrolle mit Schutzvertrag vermittelt.

Sie sind gechipt, geimpft und werden vor ihrer Abreise tierärztlich gecheckt.

Die Modalitäten unserer Vermittlung können Sie unter folgendem Link lesen:

https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/

Kontakt: Sandra Perrey - animals.peace12@web.de

Text- und Fotoquelle: New Life 4 Spanish Animals e.V.

 

 

22.07.2017 - Kater Dennis aus Mallorca - Spanien

"Dennis"

www.newlife4spanishanimals.de

Dennis, der Dunkle, und sein Bruder Cheaky

Auch diese zwei Katerchen gehörten zu der „Ladung“ von 16 Flaschenkindern, die man Jayne eines Nachts einfach vor die Tür stellte. Die beiden Brüder sind vier Monate alt (Stand Mitte Juli) und nach negativer Testung auf FIV und FeLV sowie den notwendigen Impfungen inklusive Chip eigentlich startklar für die Reise in ihr neues Leben! Fehlen nun also nur noch die richtigen Menschen… Die sollten sich aber bei diesen beiden hübschen und munteren Katern finden lassen. Typisch für mit der Hand aufgezogene Kitten: Die beiden Kater sind völlig unerschrocken und wahnsinnig menschenbezogen.

Dennis, der von seiner Pflegemutter liebevoll auch ‚Landplage‘ genannt wird, ist ein absoluter Spring-ins-Feld! Er klettert an allem hoch, das sich bietet, er klettert auf alles, das gerade stabil genug ist, ihn zu tragen. Seine Ambitionen erstrecken sich nicht nur auf das Territorium mitsamt des Ventilators, sondern auch auf seine Menschen. Dieser Wildfang liebt es zu spielen – ob mit Mobiliar, mit seinem Bruder oder mit der Pflegemutter. Diese sagt über ihn, er bringe sie ständig zum Lachen. Aber Dennis ist auch noch ein Baby. Nachdem er sich beim Toben, Klettern und Spielen ausgepowert hat, liegt er am liebsten schnurrend und genießend auf Helens Schoß, wo er gestreichelt und betüddelt wird. Dennis ist nicht schwarz, sondern dunkelbraun. Scheint die Sonne auf sein Fell, sieht man seine Tigerzeichnung.

Kontakt: Sandra Perrey - animals.peace12@web.de

Text- und Fotoquelle: New Life 4 Spanish Animals e.V.

 

 

19.07.2017 - Rüde Sami aus Kroatien

"Sami"

www.lesika-hundehilfe.de

 Sami versteht die Welt nicht mehr! Sein ganzes bisheriges Leben hat Sami seinen Menschen treu begleitet. Nun ist er allein zurückgeblieben. Samis Besitzer war gestorben und der hübsche Rüde wurde in die Tötungsstation abgeschoben. Er durfte dann im März ins Asyl Spas umziehen. Doch Sami leidet noch sehr unter seinem großen Verlust und ist untröstlich. „Kurz nach seiner Ankunft befreite er sich aus seiner Box, kletterte auf ein Dach und sprang in seiner Not auf das Nachbargelände". Das Team vom Asyl hat eine ganze Stunde gebraucht, um sein Vertrauen zu gewinnen und ihn einzufangen. So viel Verzweiflung ..." Mittlerweile hat Sami Vertrauen zu seinen Betreuern gefasst, lässt sich streicheln und wird auch schon ausgeführt. Aber er ist unendlich traurig.

 

Sami braucht daher ganz dringend ein neues ruhiges Zuhause, wo er geliebt wird. Er wäre am liebsten Einzelhund bei Menschen mit Hundeerfahrung. Ein kleiner Prinz bei älteren Leuten bzw. einer Einzelperson, die Zeit für ihn haben/hat und er seine restlichen Jahre unbeschwert genießen kann. Nach ein wenig Eingewöhnung wird er mit Sicherheit auch ganz schnell Vertrauen fassen und ein dankbarer kleiner Begleiter sein.  

Also, wer gibt dem hübschen Kerl eine Chance für ein glückliches Leben? Viel ist es ja nicht, was Sami dafür braucht: Ein Platz, wo er ankommen kann!  Gerne gibt Ihnen Samis Vermittlerin Stephanie Dohmen weitere Informationen.

Kontakt: stefraisaka@googlemail.com  Telefon: 0174 6396774

Text- und Fotoquelle: Lesika Hundehilfe Varazdin e.V.

 

 

19.07.2017 - Rüde Ryan aus Bulgarien

"Ryan"

Hier kommt RYAN - er ist ein Border Collie-Mischling und der Freund von Lassy. Beide wohnen bei mir zu Hause. Ich habe sie von der Straße geholt, als sie nach der Kastration durch das Städtische Tierheim dort wieder ausgesetzt wurden. RYAN ist zwischen 1 und 1,5 Jahre jung, 55 cm hoch und wiegt 25 kg.

Er ist ziemlich intelligent, freundlich und ein ruhiger Junge. RYAN ist freundlich zu allen Menschen, liebt Kinder, kommt mit anderen Hunden klar und könnte auch mit Katzen zusammenleben. Ich gehe mit ihm mit und ohne Leine Spazieren - ohne Probleme. Seine Freundin Lassy wird bald in ein sicheres Zuhause nach Deutschland umziehen - daher möchte ich gerne auch für RYAN ein tolles Zuhause finden.

Vielleicht ist jemand, der an Lassy interessiert war, die Chance für RYAN?! Er ist nur ein wenig größer und schwerer als Lassy - aber genauso freundlich und lieb!

Direktkontakt: Svetlana Petrova - vetsvet@abv.bg

Übersetzungshilfe (deutsch/englisch): gaby.strasser@googlemail.com

Text- und Fotoquelle: Svetlana Petrova

 

 

19.07.2017 - Rüde Punky aus Almeria - Spanien

"Punky"

Galgo-Podenco Mix. Er ist sehr fröhlich und lustig und sehr verspielt.

Mit Katzen versteht er sich nicht so. Aber mit allen Hunden. Geboren am 14.2.2015, Höhe 60 cm.

Kontakt auf spanisch: gatonymus@gmail.com

ich (silkepetrakraus@googlemail.com) helfe sehr gern bei Sprachproblemen

 

 

19.07.2017 - Rüde Bambi aus Almeria - Spanien

"Bambi"

Podenco Rüde. Er ist ein einziger Schatz und braucht einen grossen Garten sowie regelmässige lange Gassi-Gänge. Er versteht sich gut mit Kindern und allen anderen Hunden. Mit Katzen versteht er sich nicht so. Er ist am 25.1. 2015 geboren. Seine Höhe beträgt 55 cm.

Kontakt auf spanisch: gatonymus@gmail.com

ich (silkepetrakraus@googlemail.com) helfe sehr gern bei Sprachproblemen

 

 

19.07.2017 - Rüde Ryzhyk aus der Ukraine

"Ryzhyk"

https://de-de.facebook.com/StreunerhilfeUkraine/

Der schöne Ryzhyk mit den Bernsteinaugen sucht ein Zuhause!

Der ca. 2 Jahre alte Rüde ist im Wald in einer Höhle aufgewachsen, eines Tages wurde er von einem Auto erfasst und dabei wurde sein Beinchen gebrochen. Tierschützer haben tagelang versucht ihn einzufangen, was auch endlich gelang. Die Pfote wurde operiert und ist gut verheilt. Ryzhik ist etwas scheu und traut den Menschen noch nicht so ganz. Er braucht Menschen die ihm die Zeit geben, Vertrauen zu fassen. Die Frau, bei der Ryzhik jetzt lebt, mag er sehr, vertraut ihr und genießt die Streicheleinheiten.

Er ist total freundlich zu allen Hunden, er mag sogar die Ziege, die dort lebt  :) und auch Katzen sind kein Problem. Ryzhik ist ein Traumhund, man muß ihm nur die Zeit geben um anzukommen und aufzutauen.

https://www.facebook.com/StreunerhilfeUkraine/posts/875501955884159

Kontakt: lydismail@msn.com Streunerhilfe Ukraine

Text- und Fotoquelle: Streunerhilfe Ukraine

 

 

19.07.2017 - Hündin Isabell aus Neuhausen/Spree - Deutschland kommt ursprünglich aus Polen

"Isabell"

www.tierschutzligadorf.de

Zu vermitteln seit 30.04.2014

Rasse: DSH

Farbe: Grau-Gelb

Geschlecht: weiblich, kastriert

geboren 2007

geeignet für:

ruhige Familie

ausführliche Beschreibung:

Im April 2014 holten wir Isabell aus einem polnischen Tierheim zu uns ins Tierschutzliga-Dorf, denn der fast blinden Isabell drohte die Einschläferung.

Isabell leidet an der Schäferhund-typischen Augenerkrankung „Schäferhund Keratitis“, die dazu führt, dass Isabell völlig erblindet. Noch sieht sie Umrisse und Bewegungen. Leider wurde auch noch eine Schilddrüsen- und Bauchspeicheldrüsen-Unterfunktion festgestellt. Isabell wird zeitlebens auf Medikamente, verdauungsfördernde Enzyme und spezielle Ernährung angewiesen sein. Die Vermittlung von Isabell ist somit fast aussichtslos.

Dennoch tun wir alles, damit es Isabell bei uns im Tierheim gut geht. Isabell ist zum Menschen unheimlich lieb, anhänglich und aufmerksam. Obwohl sie fast nichts sieht, spielt sie gerne. Nur Katzen und andere Hunde mag Isabell gar nicht. Vermutlich liegt dies an ihrer Blindheit, sie kann die anderen Tiere ja nicht einschätzen und geht lieber auf Abwehr, zudem hat sie Jagdtrieb.

Bei uns lebt sie im Haus und zeigt sich hier absolut stubenrein, bleibt problemlos alleine und ist einfach super brav. Isabell ist ein wundervoller Schäferhund, der es mehr als verdient hätte noch einmal eine Familie zu finden, toll wäre mit Haus und Grundstück.

Die Kosten für Isabells Tabletten, Enzyme und die spezielle Fütterung (BARF) kostet jedoch einiges. Etwa 100 Euro monatlich müssen wir derzeit dafür aufbringen.

Wir würden uns riesig über Paten für Isabell freuen, die uns helfen diese hohen Zusatzkosten zu tragen.

 Mehr Bilder und Kontaktformular: 

http://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=2494

Isabell (SH092/14)

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzliga Deutschland e.V.

 

 

19.07.2017 - Die Hündinnen Ishkah, Shyrah und Scarlet aus Madrid - Spanien

"Ishka, Shyrah und Scarlet"

Catydog Asociacion

Update: Ishka ist vermittelt

Sie bräuchten dringend ein Zuhause, damit sie "normal" aufwachsen können. Hündinnen, Galgomischlinge, geboren am 4. April 2017. Die Hundedamen sind aktiv, verschmust, sehr verspielt und sehr sozial. Sie können geimpft, gechipt und entwurmt ausreisen. Für die Kastration sind sie noch zu jung, dies muss dann nachgeholt werden, wenn sie alt genug sind.

Kontakt: DEUTSCH.CATYDOG@GMAIL.COM

Text- und Fotoquelle: Catydog Asociacion

 

 

19.07.2017 - Hündin Dippy aus Rumänien

"Dippy"

www.appahulda.org

Hallo, ihr lieben Menschen da draussen. Ich wurde von meinem Besitzer ins öffentliche Tierheim gebracht gemeinsam mit Goofy, er hat auch ein eigenes Album. Wir wissen nicht warum, vielleicht weil wir schön älter sind? Wir sind beide ca. 8 - 10 Jahre alt. Ich bin ein kleiner Rüde und freue mich, wenn ich ein paar Streicheleinheiten bekomme. Mein linkes Auge macht mir ein bisschen zu schaffen, trotzdem hoffe ich, dass mich jemand sieht und zu sich holt

Kontakt:

Birgitt Busch / Hulda - Hunde-aus-der-Hoelle-Rosiori@gmx.de

Tel: 0221 626771 & 015788221061

Text- und Fotoquelle: Tierschutzverein HULDA

 

 

19.07.2017 - Hündin Pepsi aus Frankreich

"Pepsi"

Pepsi ist im Jahre 2014 geboren. Sie ist einfach nur ein Schatz. Sie braucht viel Liebe und Zuwendung. Das ist kein Jagdhund, sondern ein Familienhund ist, ist sie abgeschoben worden...... Pepsie braucht einen Garten zum Rennen, Springen, damit sie ihre Energie los werden kann. Alle Hunde dieser  Rasse sind sehr elegant und grazil. Pepsie ist ein sportliches Mädchen, voller Energie, sie ist aber genauso menschenbezogen und liebt es, gekrault zu werden. Sie kommt mit ALLEN Artgenossen klar, Katzen mag sie allerdings nicht (ein bischen Jagdhund ist sie also trotzdem :) )Pepsie ist sterilisiert, hat einen Chip und ihren EU-Pass. Jetzt fehlt nur noch die richtige Familie....   

Kontakt auf englisch und französisch: regineavza@hotmail.com

Text- und Fotoquelle: Regine Avzaradel

 

 

19.07.2017 - Rüde Srecko

"Srecko"

www.appahulda.org

Rüde, 9 Monate, kastriert, 40cm , 10kg, operiertes Hinterbein

Kontakt: Birgitt Busch - hunde-aus-der-hoelle-rosiori@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Lydia Wembacher / www.wembacher-reisen.de

 

 

 

19.07.2017 - Hündin Lilly

"Lilly"

www.appahulda.org

Farbe Schwarz, das ist schon ein Manko.

Kleine quirlige Hündin, sterilisiert, 1 Jahr, 8 kg

Kontakt: Birgitt Busch - hunde-aus-der-hoelle-rosiori@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Lydia Wembacher / www.wembacher-reisen.de

 

 

19.07.2017 - Rüde Benga aus Ungarn

 "Benga"

www.hungarydogs.at

Benga befindet sich bereits seit längerer Zeit im Tierheim Nagyatad. Auch ihn ereilte das traurige Schicksal einer, der zahllosen Straßenhunde in Ungarn zu werden. Glücklicherweise konnten ihn die Helfer vor Ort rasch in Sicherheit bringen, bevor ihm etwas zustoßen konnte. Nach seiner Ankunft im Tierheim war Benga zu tiefst traurig. Seit Kurzem ist Benga jedoch ein bisschen mehr aufgetaut und konnte ein bisschen Hoffnung schöpfen. Er zeigt sich sehr lieb und freundlich zu den Helferinnen vor Ort, freut sich wenn er von ihnen besucht wird und etwas Aufmerksamkeit wie Streicheleinheiten erhält. Den Kontakt zu anderen Hunden meidet er jedoch und möchte sie nicht unbedingt in seiner Nähe haben. Der hübsche Benga ist ein Owtscharka-Mischling, dementsprechend recht groß und geschätzte 12 Jahre alt - was auch sein sehr ruhiges und genügsames Wesen erklärt. Benga ist ein Hund der einfach nur einen schönen, ruhigen Platz (idealerweise mit Garten) in liebevollen Händen für seinen Lebensabend sucht. Wo bleiben die Engel die ihm diese Chance schenken?   

Geschlecht: Rüde    

Alter: 12 Jahre              

Rasse: Owtscharka-Mischling             

Größe: groß              

Aufenthaltsort: Tierheim Nagyatad - Ungarn

Suchend seit: Juni 2015

Kontaktformular: https://www.hungarydogs.at/kontakt/

Text- und Fotoquelle: Hung(A)ry DOGS-Verein für Hunde in Not

 

 

19.07.2017 - Rüde Barni aus Ungarn ist blind und sucht schon sooo lange

"Barni "

www.hungarydogs.at

Barni wurde mit knapp 2 Jahren aus schlechter Haltung gerettet, wo er an einer kurzen Kette in einem verwahrlosten Garten und ohne richtige Versorgung dahin fristen musste. Die Tierheimleitung wurde durch Zufall auf sein Schicksal aufmerksam und brachte ihn ins Tierheim Kaposvar. Da Barni blind ist, überforderte ihn anfangs die Situation und er verhielt sich noch sehr ängstlich. Mit der Zeit fand er sich jedoch zurecht und baute auch Vertrauen zu seinen Betreuerinnen auf. Mittlerweile zeigt er sich sogar verschmust und sehr lieb zu ihnen. Fremden begegnet er aber weiterhin anfangs skeptisch, orientiert sich aber stark an Stimmen. Man muss Barni immer vor dem Anfassen ansprechen, da er sich schon erschreckt. Ebenso wichtig ist für den lieben Schäfermischling eine stetige Ordnung – sein Bettchen und seine Näpfe müssen immer an der gleichen, gewohnten Stelle stehen. Barni braucht viel Sicherheit und einen geregelten Ablauf. Er ist ein eher ruhiger und zurückhaltender Rüde der sich gut mit seinen Artgenossen verträgt. Barni begegnet ihnen aber eher schüchtern und vorsichtig. Er kann sich nicht wehren oder durchsetzen und so wird es ihm schnell zu viel. Er wünscht sich deshalb ein ruhiges Zuhause mit max. 1 weiteren Hund. Katzen kennt Barni bereits und verträgt sich ebenfalls gut mit ihnen. Die Tierheimleitung geht möglichst oft mit ihm spazieren, was der liebe Bub sehr genießt. Barnis Augen wurden bereits von mehreren Tierärzten in Ungarn untersucht. Leider konnte ihm bisher niemand helfen und sein Augenlicht zurückgeben. Die Tierärzte vermuten, dass er aufgrund von Mangelernährung erblindet ist. Für Barni suchen wir nun nach Menschen mit einem besonders großem Herzen, sehr viel Geduld, Verständnis und Einfühlungsvermögen. Über einen Garten in seinem neuen Zuhause würde sich Barni besonders freuen. Wer schenkt dem armen Schatz auf vier Pfoten das Glück seines Lebens?

Geschlecht: Rüde

Alter: 5 Jahre

Rasse: Schäferhund-Mischling

Größe: mittel

Aufenthaltsort: Tierheim Kaposvar / Ungarn

Suchend seit: Mai 2014

Kontaktformular: https://www.hungarydogs.at/kontakt/

Text- und Fotoquelle: Hung(A)ry DOGS-Verein für Hunde in Not

 

 

19.07.2017

"Entspannung pur"

www.leonundpici.de

Privatfoto von Kornelia Wirths