Ich vermittele keine Tiere und nehme keine Tiere auf. Als Service für die Tierschutz-Organisationen stelle ich vereinzelte Tiere auf meinen Seiten vor, um deren Vermittlungschancen zu erhöhen. Bei Interesse wenden Sie sich an die jeweiligen Kontakte zu den Anzeigen. Sobald die Tiere vermittelt wurden, werden sie auf meinen Seiten gelöscht.

 

Achtung:

Wenn Sie eine Seite aufrufen, die noch unter http://... läuft, kann es sein, dass Sie die Warnung „unsichere Seite“ erhalten. Sie können die Seite trotzdem aufrufen, diese Warnung erscheint nur wegen der Umstellung auf https://...

 

 

 

23.05.2020 - Rüde Rise aus Bulgarien

„Rise“

neuer Notfall von Miglena - Rise, total überfordert im privaten Tierheim, wo er nun ist ...

 

Kontakt auf englisch: smartly_27@abv.bg, ich ( silkepetrakraus@googlemail.com) helfe sehr gern bei Sprachproblemen

 

Rise ist ein 2,5 Jahre junger Rüde, kastriert, geimpft, gesund. Schulterhöhe 48 cm. Gewicht 18 kg.

Er kann an der Leine gehen, ist sehr sozial und freundlich mit Menschen und Kindern.Er ist nicht aggressiv gegenüber anderen Hunden,aber bevorzugt es, allein zu sein.

Wenn er draußen ist, spielt er mit allen,aber er möchte die ganze Aufmerksamkeit und Liebe für sich.

Er kam ins Tierheim als er 6 Monate alt war. Zuvor lebte er an einer Kette. Weil er keinen Platz im Tierheim hatte, hat Miglena ihm eine Hundehütte ausserhalb des Tierheims aufgebaut. Er war der einzige Hund, den der Killer-Doktor mochte, aber... er gab ihm frisches Schweinefleisch und wenn Rise zu essen begann, hat er ihn mit seinen Beinen immer vom Essen weggeschupst ... das hat der Killer-Arzt mit Absicht gemacht, da Miglena jedes mal anfing zu schreien und das hat diesem kranken Arzt dann Spass gemacht - beide zu ärgern ...

Rise ist jetzt in einem privaten Tierheim. Es geht ihm dort leider garnicht gut, denn es gibt dort sooo  viele Hunde...

Das Einzige, was für ihn wichtig ist, ist, dass er beim Fressen nicht gestoßen oder berührt wird - kein Wunder ..... er würde nie angreifen oder beissen, aber er würde sehr nervös werden.

Er ist wanderfreudig, liebt es zu spielen und zu laufen und mit Menschen zusammen zu sein.

 

Wir erteilen Datenfreigabe und bitten ums Teilen, auch in den öffentlichen Medien und bei Facebook

 

Kontakt auf englisch: smartly_27@abv.bg

ich ( silkepetrakraus@googlemail.com) helfe sehr gern bei Sprachproblemen

Text- und Fotoquelle: Miglena Georgieva

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.05.2020 - Handicap-Hunde-Oma Nani und Hunde-Oma Viola werden nur zusammen vermittelt

„Nani und Viola“

www.landkreis-stade.de

Nani und Viola

Die beiden Terrier-Mix-Hündinnen haben schon einiges durchgemacht. „Nani“ (hellbraun, ca. 10 J.) und „Viola“ (schwarzbraun, ca. 12 J.) kamen vor einigen Jahren aus dem Ausland

nach  Deutschland.  Bei  Viola  fehlte  da  schon  das komplette linke  Ohr  und  Nanis linkes  Ohr war  zu  einem  Drittel  abgeschnitten. Von  einer  Tierschutzorganisation        

wurden sie  2015 gemeinsam an  einen  neuen  Halter  vermittelt. Leider wurden  sie dort 

zuletzt  so  sehr vernachlässigt,  dass  die  Behörde sie  dem  Halter  wegnehmen

musste.  Für  Nanis  rechtes Vorderbein kam diese Aktion schon zu spät: wegen einer nicht behandelten Entzündung der Pfote musste das Bein amputiert werden. In der Pflegestelle haben sich Nani und Viola aber überraschend  schnell  von  den  vorherigen  Strapazen erholt und  Nani  kommt  auch auf drei Beinen  problemlos  zurecht.

 

Nun  suchen die  Hundedamen dringend ein  neues  liebevolles Zuhause. Da die Beide sehr aneinander hängen, sollen sie aber        möglichst nur 

zusammen vermittelt  werden,  denn  eine Trennung  ist  den  nicht  mehr  ganz  jungen  Hündinnen nur schwer zuzumuten. Beide  Hündinnen haben  ein  freundliches, unkompliziertes  Wesen und sind   nach   Terrier-Art   sehr   agil.   Sie   sind gut

leinenführig   und   kennen   die   gängigen Kommandos.

 

Kinder,  Katzen  oder  andere  Hunde  im  selben  Haushalt  sind kein  Problem.

Nani und Viola sind gechipt, geimpft.

 

Wer  Interesse  hat,  Nani  und  Viola  bei  sich  aufzunehmen,  kann  sich  telefonisch  oder  per Email  an  das  Veterinäramt wenden:  Tel.  04141  12-3935/3936,  veterinaeramt@landkreis-stade.de.

 

Text- und Fotoquelle: Veterinäramt Landkreis Stade

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.05.2020 - Rüde Hulk aus Kroatien

„Hulk“

www.lesika-hundehilfe.de

Notfall Hulk - Dringend Zuhause gesucht - Hulk leidet immer mehr!

männlich – gechipt, geimpft, entwurmt

geboren ca. 2012/2013

Alaskan Malamute-Mischling

grau mit weiß

ca. 60 cm

kastriert

Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Hulk – stolz und wunderschön, aber sehr einsam. Er ist mittlerweile ein absoluter Notfall im Asyl Spas geworden und wartet bereits seit fünf langen Jahren darauf, endlich in sein Zuhause zu seinen Menschen reisen zu dürfen. Hulk wird immer älter und der hektische Asylalltag wird zunehmend härter für ihn, daher leidet er still und leise in sich hinein, denn er ist kein Hund, der sich in den Vordergrund drängt. Ganz rassetypisch besitzt er ein sehr freundliches, hingebungsvolles und loyales Wesen. Durch seine würdevolle und gleichzeitig anpassungsfähige Art, zieht er uns Menschen in seinen Bann; das macht ihn zu einem ganz besonderen Hund. Daher ist es nicht nachvollziehbar, warum er einfach immer übersehen wird.

 

Leider wissen wir nicht viel über seine Vergangenheit, aber man mag erahnen, dass diese nicht schön gewesen ist. Letztendlich wurde er herzlos im Wald ausgesetzt, sehr verstört aufgefunden und im Asyl Spas aufgenommen.

Es wäre so wichtig für den schönen Rüden, dass er endlich von den passenden Menschen entdeckt wird. Menschen, die seine Rasse, den Alaskan Malamute und deren außergewöhnliches Naturell zu schätzen wissen. Außerdem sollte man ein feines Gespür für ihn und seine Sensibilität besitzen. Er wird Zeit benötigen, um Vertrauen aufzubauen und anzukommen, wenn man dies gemeinsam geschafft hat, dann wird er ein wahrer und treuer Freund sein, der mit einem durchs Feuer geht. Hulk freut sich über geistige und körperliche Auslastung, ist sehr lernwillig und würde gerne wieder zeigen, was so in ihm steckt. Er sollte in ein Zuhause in ländlicher Umgebung mit einem eingezäunten Garten einziehen, wo auch bereits gerne eine nette Hundedame wohnen darf, die findet er nämlich klasse. Als Einzelprinz würde er sich aber sicherlich auch wohl fühlen.

 

Es ist unser größter Wunsch, dass er hoffentlich bald ein Plätzchen findet, wo er endlich Geborgenheit und Zuwendung erfährt. Er braucht und genießt mittlerweile sehr die Nähe zu uns Menschen. Seine Betreuerin begrüßt er immer mit großer Freude und ist glücklich, wenn man sich mit ihm beschäftigt, ihn streichelt und einfach nur lieb hat.

 

Wo sind die hundeerfahrenen und besonderen Menschen, die der nordischen und außergewöhnlichen Fellnase die Chance geben möchten, eine andere Seite des Hundelebens kennen zu lernen und neue positive Erfahrungen zu machen? Wenn der wunderbare Hulk Ihr Herz berührt hat, dann melden Sie sich gerne bei seiner Vermittlerin Nathalie Friz.

 

Kontakt: nathaliefriz-lesika@gmx.de    Telefon: 0177-7961068

Text- und Fotoquelle: Lesika Hundehilfe

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.05.2020 - Hündin Iris aus Russland

„Iris“

www.herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de

OMA IRIS IST IN RUSSLAND CHANCENLOS! SIE SEHNT SICH SO SEHR NACH EINER FAMILIE!

SIE GEHT IM RUSSISCHEN TIERHEIM VÖLLIG UNTER!

 

IRIS

Mischling, weiblich, ca. 8-9 Jahre (geboren ca. 2010-2011), 53 cm im Widerrist, 22 kg schwer, geimpft, gechipt, kastriert, gesund, KATZENVERTRÄGLICH !

 

Iris ist eine wunderbare liebe Hundedame mit sehr viel Charme.

 

Sie ist nicht mehr die Jüngste und kann in vielen Sachen nicht mit jungen Hunden mithalten – doch ältere Hunde glänzen durch andere Werte.

 

Iris ist absolut gehorsam und läuft perfekt an der Leine. Einen unbekannten Menschen wird sie nicht gleich „küssen“ und knuddeln, verhält sich ihm gegenüber aber ohne Angst und Scheu. Sie lässt sich gern knuddeln und behält in allen Situationen innere Ruhe.

 

„In Maßen aktiv, sehr gutmütig, sanft und anhänglich, verschmust und verträglich – so wird sie von ihrer Pflegestelle in Russland beschrieben – Beim Essen ist sie nicht zickig, isst wirklich alles und nimmt das angebotene Essen sehr behutsam von der Hand. Sie mag es sehr, wenn ich sie hinter dem Ohr oder am Bauch streichle, mit ihr spreche oder mit ihr spazieren gehe“.

 

Iris harmoniert blendend mit allen Hunden und wird sich auch gut mit Katzen verstehen.

 

Diese prächtige Hündin macht das Leben einer ruhigen, gemütlichen Person oder Familie perfekt!

 

Das leben dort in Russland ist extrem hart und nur wenige Überleben den Winter!!

Daher werden die Pflegestellenplätze dringend gebraucht!

 

IRIS MIT VIDEO !!!

https://herz-fuer-russische-tierschutzhunde.de/unsere-hunde/iris

 

Kontakt auf deutsch:

Ein Herz für russische Tierschutzhunde e.V.

E-Mailadr.: herz-fuer-russische-tierschutzhunde@web.de

Text- und Fotoquelle: Herz für russische Tierschutzhunde  

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.05.2020 - Rüde Andrej aus Russland

„Andrej“

www.dasletztesiebteleben.de

NOTFALL ANDREJ LANGZEITINSASSE MIT DEM TRAURIGEN BLICK! VÖLLIG HOFFNUNGSLOS!

Sobald die Grenzen wieder offen sind, könnte er reisen, wenn ihn jemand zu sich nehmen würde!

 

ANDREJ MIT VIDEO!!

https://www.dasletztesiebteleben.com/?a=1&t=98&y=3201&r=0&n=204&i=0&c=0&v=page&o=&s=

 

Andrej ca 9 Jahre, ca 70cm groß, wartet seit fast 7 Jahren!!!

ein Traum von einem Hund!

 

Groß, selbstbewusst, imposant, manchmal auch dominant.

 

Als er vor vielen Jahren ins sibirische Tierheim kam, konnte Tanja nicht so ohne Weiteres seinen Zwinger betreten. Wir wissen nicht, was er erlebt hat. Dieses Verhalten hat sich zum Glück gelegt. Er genießt es sehr, ein wenig Zuwendung zu bekommen. Wahrscheinlich hat er im Lauf der Zeit verstanden, daß ihm hier niemand etwas Böses will.

 

Als dominant beschreiben wir ihn, da er deutlich sein Revier beansprucht. Er markiert regelmäßig die Wände seines Zwingers zu beiden Seiten hin. Ebenso verbellt er auch vorbeigehende Besucher.

 

Dabei darf man nicht vergessen, wie sehr dieser Riese in seinem kleinen Zwinger ohne Auslauf unter Stress steht. Wohin soll er mit seiner Energie? Denn trotz seines Alters macht er einen kräftigen und agilen Eindruck. Das beste Mittel zum Stressabbau ist Bewegung. Und die fehlt ihm seit Jahren.

 

Mag sein, daß wir uns täuschen und ihm mit dieser Beschreibung Unrecht tun, jedoch würden wir ihn aufgrund seiner Masse und Vorgeschichte nur in kompetente Hände vermitteln, definitiv nicht zu kleinen Kindern. Auch muß man ihm körperlich gewachsen sein, denn Leinenführigkeit können wir von ihm nicht erwarten.

 

Die zweite Option wäre eine Pflegestelle auf der man beobachten könnte, was wirklich für ein Wesen hinter dieser wunderschönen Schale steckt.

 

Wo gibt es für den wundervollen Andrej den Platz, der ihm die Chance auf ein Leben außerhalb seiner trostlosen 4 Wände bietet?

 

UPDATE: Heute kam die Nachricht, daß  eine liebe Spenderin die Ausreisekosten für Andrej finanziert. Schritt eins ist damit getan. Jetzt müssen wir nur noch jemanden finden, der diesem sich nach Liebe sehnendem Kerl eine Chance gibt. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie die Möglichkeit haben, ihm eine Pflegestelle zu bieten. Ein Endplatz wäre natürlich der Glücksgriff.

 

Kontakt auf deutsch:

Nicole Randig

0160 90250666

nicole.randig@web.de

Text- und Fotoquelle: Dasletztesiebteleben

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.05.2020 - Rüde Pillo aus Spanien

„Pillo“

www.mallorcahunde.info

PILLO, Podenco-Mix Baby sucht Familie

Pillo  Podenco-Mix  Bübchen geboren: 09.03.2020 zimtfarben, weisse Brust, Pfoten,

 

Der kleine Pillo wurde auf dem Tierrettungshof www.refugio LA CANDELA in Sevilla  geboren, eine Woche nach der Ankunft seiner Mama.

 

Pillo ist der aktivste und mutigste von allen Geschwistern; der erste der sich getraut neue Orte zu erkunden!

 

?

 

Er  ist auf den Fotos einen Monat alt, aber  er wird ungefähr ab dem 25. Mai, wenn er drei Monate alt ist, in sein definitives zuhause einziehen können, nachdem er das erste Mal geimpft und entwurmt worden ist.

 

Anubis, die Mama war hochträchtig als sie schwer verletzt aufgenommen wurde. Ungewiss ob durch Misshandlung oder angefahren. Schläge auf Kopf und Rücken verursachten ihr Schmerzen und Entzündung, sodass sie nicht gehen konnte und die Augen kaum öffnen konnte .

 

Nach einigen Behandlungstagen begann sich diese tapfere Mutter zu bewegen und sie konnte alleine vier wunderbare Babys zur Welt bringen.

 

Die Kleinen werden knapp mittelgross sein, wenn sie ausgewachsen sind. Derzeit bringt Pillo 500 Gramm auf die Waage.

 

Die Welpen sind noch zu jung für Bluttest, werden aber geimpft und gechipt mit EUPass zu ihren Wunschfamilien reisen.

 

Die Schutzgebühr ist 250.- Euro zuzüglich Transport, je nach Airline.

Wenn du dein Leben mit Freude und Vergnügen erfüllen möchtest, schreib uns.

 

Deutsche Vermittlung

Veronika Meyer-Zietz

Stiftung Eurodog

www.mallorcahunde.info

eurodog@mallorcahunde.info

oder 0049 7531 805105

Text- und Fotoquelle: Stiftung Eurodog

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.05.2020 - Kangal-Mix-Hündin

„Kangal-Mix-Mädchen“

Hunde / Tiere in Karlsruhe und Umgebung suchen neues Zuhause – facebook

https://www.facebook.com/groups/1421499167899169/permalink/2831446876904384/

 

1 jähriges Kangal Mix Mädchen sucht dringend eine neue Familie. Der Hund wird wohl nur auf dem Balkon gehalten und die Besitzer wollen den Hund nicht mehr. Drück die Daumen dass du ein schönes Zuhause bekommst bei Menschen die dich zu schätzen wissen und du geliebt wirst.

 

Kontakt über Frau Meusser Telefon 01639709608   Raum Karlsruhe

Text- und Fotoquelle: Hunde / Tiere in Karlsruhe und Umgebung suchen neues Zuhause – facebook

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.05.2020 - Rüde Mowgly aus Spanien

„Mowgly“

www.asociacioncatydog.org

Mowgly ist ein Boxer-Mix-Rüde, wenn er ausgewachsen ist, wird er wohl mittelgross werden, momentan wiegt er 15 kg. Geboren im Dezember 2019.

 

Mowgly ist ein verschmuster Hund, sozial mit allen Hunden und den Menschen, Er kann etwas wild spielen, aber er ist ja auch noch ein Baby.

 

Er wird geimpft, gechipt, entwurmt und mit der Auflage der Kastration übergeben, wenn er das dementsprechende Alter hat.

 

Kontakt: deutsch.catydog@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Catydog Asociacion

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.05.2020 - Hündin Flore aus Spanien

„Flore“

www.asociacioncatydog.org

Die liebe soziale arme Flore hätte so sehr ihre eigene Familie verdient ..

 

Flora ist eine Mastin-Husky-Mischlingshündin, sie wiegt 30 kg und hat eine Schulterhöhe von 60 cm. Sie ist ungefähr im Oktober 2018 geboren.

 

Die arme Flora ist wohl auf der Strasse geboren und musste schauen, wie sie dort überlebt... bis sie eingefangen wurde und in der Tötung in Jaen landete ...

 

Conchi hat sie daraus gerettet und nun sucht sie ihre eigene Familie, die sie so verdienen würde ...

 

Flora ist sehr sozial mit allen Hunden und Katzen. Bei den Menschen zeigt sie sich schüchtern - da braucht sie ihre Zeit, um Vertrauen gewinnen zu können.

 

Sie wird kastriert, gechipt, geimpft und entwurmt übergeben.

 

Kontakt: deutsch.catydog@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Catydog Asociacion

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.05.2020 - Rüde Neiro aus Spanien

„Neiro“

Der hübsche Nairo, umwerfend freundlich zu Mensch und Tier

 

Dieser süße Schneemann heißt NAIRO. Er ist umwerfend freundlich, zu Menschen und zu seinen Zwingerkumpels. Er spielt total gerne und es ist eine große Freude ihm beim Rennen im Auslauf zuzusehen.

Der NAIRO hat die Gabe die hündischen Mitbewohner zu animieren, alle sollen mitmachen.

Mit den Mitarbeiterinnen im Tierheim ist er lieb und schmusig, leider hat niemand so richtig Zeit für ihn.

Das soll sich nun bald ändern, er kann geimpft und gechipt, kastriert und frisch gebadet nach D/A/CH reisen, sobald er hier eine Familie hat, die bereit sind ihn nach der Corona-Krise in Empfang zu nehmen. Er ist sehr anpassungsfähig und man könnte sich für ihn viel vorstellen, Hauptsache was zu entdecken und eine liebevolle Erziehung!

NAIRO ist im Mai 2019 geboren, er misst 40 cm und wiegt 8,4 kg.

 

Kontakt auf deutsch:

Andrea Ferrari

D-87439 Kempten

Tel: +49 831 697 11 200

Mail:  andreamariaferrari@yahoo.de

Text- und Fotoquelle: Maria Ferrari

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.05.2020 - Rüde Duran aus Spanien

„Duran“

Goldiger wunderhübscher und fröhlicher Dackel(mix)

 

Der goldige DURAN ist ein wunderhübscher und fröhlicher Dackel(mix?). Er ist relativ groß, 10 kg und 37 cm, das spricht eher nicht für einen Zwergdackel. :o))

Hier im Tierheim der ARCA Jaén wartet er nun schon viel zu lange auf seine Menschen.

Der DURAN ist fröhlich und fit, rundum ein ganz lieber Kerl. Wenn die Mitarbeiterinnen an seinem Zwinger vorbeilaufen wedelt er immer voller Hoffnung auf einen kleinen Abstecher in den Auslauf mit der Rute.... " Hey, bitte, lass mich raus, ich möchte ein bisschen rennen und schnüffeln und mit den anderen Hunden in der Sonne spielen." Das geht halt leider nicht so oft.

Jeder der DURAN kennt mag ihn, er ist einfach ein Sonnenschein.

Und - mit seinen knapp 3 Jahren (*05/2017) hat der DURAN noch viel vor!

Vielleicht mit Ihnen? Er kann sich geimpft und gechipt sowie kastriert unmittelbar nach der Corona-Krise auf den Weg machen.

 

Kontakt auf deutsch:

Andrea Ferrari

D-87439 Kempten

Tel: +49 831 697 11 200

Mail:  andreamariaferrari@yahoo.de

Text- und Fotoquelle: Maria Ferrari

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.05.2020 - Hündin Nina aus Spanien

„Nina“

Nina, die scheinbar unsichtbare Schönheit

 

Das ist die NINA, eine ganz besondere  Galgo-Dame! Sie ist sehr hundeverträglich und mit uns Menschen ein bißchen schüchtern. Vor allem wenn sie die Person noch nicht kennt. Doch sie taut dann schon auf und lässt sich auch gerne streicheln.

Sie ist im Refugio der ARCA Jaén in Andalusien fast unsichtbar, die Schöne hält sich immer am Rande des Geschehens auf und beobachtet das bunte Treiben der vielen anderen Hunde.

NINA tauchte zusammen mit einer weiteren Galgodame (MONA ist bereits vermittelt) eines Nachts an einer Futterstelle für Katzen auf, in einem verlassenen Haus war das, sie freundeten sich mit der Zeit mit der Tierfreundin an und so konnten sie beide in die Sicherheit des andalusischen Tierheims gebracht werden.

Nun endlich möchte sich NINA (nach den Corona-Beschränkungen) geimpft, gechipt und kastriert auf den Weg machen zu ihrer Familie, das wäre wahrscheinlich ihre erste eigene.

NINA misst 62 cm Schulterhöhe, wiegt um die 21 kg und ist im November 2017 geboren.

Wer hat ein schönes großes Hundebetti für sie frei?

 

Kontakt auf deutsch: andreamariaferrari@yahoo.de 

Text- und Fotoquelle: Maria Ferrari

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.05.2020 - Rüde Neron aus Spanien

„Neron“

www. asociacioncatydog.org

Der liebe und soziale Neron, einfach in einem Dorf ausgesetzt ...

Neron ist ein Schäferhundwelpe, Rüde, Gewicht 36 kg, Schulterhöhe 65 cm, ca. geboren im März 2019

 

Neron wurde in einem Dorf in Cordoba ausgesetzt .... .

Er ist ein ruhiger und sozialer Hund.

Er wird kastriert, gechipt, geimpft und entwurmt übergeben.

 

Kontakt auf deutsch: deutsch@asociacioncatydog.org

Text- und Fotoquelle: Catydog Asociacion

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

23.05.2020 - Handicap-Rüde Kleiner Prinz aus Russland

„Kleiner Prinz“

www.hundehilfe-russland.de

Notfall Blind Der kleine Prinz ist sehr menschenbezogen und freundlich mit Artgenossen, in einer bekannter Umgebung orientiert er sich sehr gut.

 

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=4110204138993399&set=a.377979212215929&type=3&theater

 

Eines Tages bekam Valentina einen Anruf…ein paar Frauen haben auf dem Gelände der Schrebergärten einen abgemagerten, blinden Hund gefunden. Keiner hat sich getraut ihn mitzunehmen? Also suchten sie Hilfe im Tierheim. Kleiner Prinz haben sie ihn liebevoll genannt. In den ersten Tagen hat er nur gegessen und geschlafen ….

 

Woher er kam…. wie lange er unterwegs war …. zu wem er gehörte wusste keiner.

Kleiner Prinz ist ein sehr menschenbezogener Hund, er stellt seinen Kopf unter die Hand und möchte gestreichelt werden. In einer bekannten Umgebung orientiert er sich sehr gut. Mit Artgenossen kommt der freundlicher Rüde auch sehr gut aus.

 

?Kleiner Prinz?Rasse: Mischling?Geschlecht: männlich?Geboren: ca. 2016?Kastriert: nein (demnächst wird kastriert)

?Geimpft: Ja?Größe :ca 45 cm  ?Gewicht:ca 17 kg ?Aufenthaltsort: Lipezk – Rußland  ?Handicap: blind

 

Hund befindet sich in einem russischen Tierheim bis zur Vermittlung. 

http://hundehilfe-russland.de/Hund/kleiner-prinz/

 

Bewerbung und weitere Informationen: 

 ?http://hundehilfe-russland.de/vermittlung/bewerbungsformular-hund/

Text- und Fotoquelle: Hundehilfe Russland

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

22.05.2020 - Rüde Morris aus Bulgarien

„Morris“

www.grund-zur-hoffnung.org

NOTFALL: der liebe Morris (ca. 3 Jahre) muss nun leider an der Kette liegen... er versteht die Welt nicht mehr!! Wir suchen dringend einen Platz für ihn!

 

Morris liegt nun an der Kette und ist dort todunglücklich!

Er versteht die Welt nicht mehr...

Wir suchen dringend ein Plätzchen für ihn!

 

Hier ein Video von ihm bevor er an der Kette lag: https://www.youtube.com/watch?time_continue=11&v=rgOwklPxoxc&feature=emb_logo

 

Für Morris hat sich die Welt von einen Tag auf den anderen komplett verändert - er muss nun im Tierheim an der Kette liegen... 

 

Morris wird in Kürze drei Jahre alt (geb. ca. April 2017) und lebt schon länger im Tierheim in Schumen, Bulgarien. Die Anfangszeit im Tierheim schien Morris sich mit der Situation noch gut arrangieren zu können, denn er tobte mit den anderen Hunden freudig im Auslauf herum und freute sich über jede noch so kleine Aufmerksamkeit von einem unserer Mitarbeiter.

 

Morris ist nach wie vor extrem menschenbezogen und wir merken ihm immer mehr an, wie sehr er unter dem seltenen Kontakt zum Menschen leidet.

 

Warum muss er jetzt an der Kette liegen?

 

Morris hat eine Schulterhöhe von 68 cm und eine muskulöse und sportliche Figur - und sehr viel Energie und Kraft! Dementsprechend ist er natürlich absolut unterfordert im Tierheim, denn die Ausläufe sind viel zu klein zum Rennen.

 

Wir vermuten, dass dieser Umstand dazu geführt hat, dass Morris in den letzten Monaten zunehmend unverträglicher mit den Hunden in seinem Auslauf wurde. Die Energie, die er durch den Mangel an Bewegung nicht rauslassen konnte, schien sich in Frust gegenüber den anderen Hunden umzuwandeln. Morris war in seinem Auslauf der Chef und wollte es auch bleiben! Um möglichen Beißereien vorzubeugen, mussten wir Morris nun leider von den anderen Hunden trennen und ihn an die Kette legen ?

 

Nun kann er sich natürlich nicht mehr frei bewegen und weiß vermutlich nicht, wohin mit seiner Energie. Was das für ihn bedeutet, wollen wir uns gar nicht vorstellen!

 

Deshalb ist Morris für uns zu einem Notfall geworden, denn es ist klar, dass dies kein Zustand für ihn ist, dem er länger ausgesetzt sein sollte. Morris ist natürlich todunglücklich und versteht die Welt nicht mehr.

 

Wir können uns vorstellen, dass sein Verhalten gegenüber den anderen vor allem mit seiner Unterforderung zu tun hat, können dies aber nicht mit Gewissheit sagen. Wenn Morris mehr Auslastung hätte, könnte sich dieses Verhalten auch wieder ändern. Denn Morris war lange Zeit verträglich mit den anderen Hunden in seinem Auslauf.

 

Morris sollte deshalb so schnell wie möglich das Tierheim verlassen dürfen! Für ihn wünschen wir uns hundeerfahrene Menschen, die standfest sind und seinen Bedürfnissen nach Bewegung und Auslastung gerecht werden können und wollen. Eine liebevolle, aber konsequente Führung ist bei Morris ein Muss und notwendig, damit sich alle Beteiligten wohl fühlen.

 

Eines ist ganz gewiss: Wer Morris eine Chance gibt, bekommt einen absolut treuen und anhänglichen Begleiter fürs Leben – denn er liebt Menschen über alles! 

 

Morris ist geimpft, gechipt und kastriert.

 

Weitere Infos, Videos und Fotos unter:

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/rüden/morris/

 

Kontakt:

Grund zur Hoffnung e.V.

Gabi Flückiger

Büdesheimer Str. 7

61184 Karben

Tel. 06039-938 938 oder 0175-88 67 881

info@grund-zur-hoffnung.org

Text- und Fotoquelle: Grund zur Hoffnung

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

22.05.2020 - Handicap-Rüde Berni aus Russland

„Berny“

www.hundehilfe-russland.de

BERNY wurde aus dem Auto geworfen... wohl weil er blind oder stark sehbehindert ist. Dabei er ist sehr menschenbezogen und mag besonders Kinder.

 

BERNY - Ich habe so gehofft, mein Herrchen kommt zurück… ‼ Drei Tage und drei Nächte ‼ hat er eisern gewartet? in bitterer Kälte?  Er hat gehofft dass sein Besitzer zurück kommt ⚠️⚠️⚠️ In völliger Dunkelheit...??? Denn Berny ist blind ???  Wie kann man einen so menschenbezogenen und blinden‼ Hund einfach aus dem Auto schmeißen?❔❔❔

 

Schaut ihn Euch an‼  

www.youtube.com/watch?v=gMVjmEW60Fw&w=953&h=536          

https://m.youtube.com/watch?h=536&v=Y1ky7dllD-c&w=953

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=4109900109023802&set=a.377979212215929&type=3&theater

 

BERNY IST BLIND er wartet jetzt in einem russischen Tierheim“Vor zwei Monaten kam ein Anruf:…„Hier ist ein Hund aus dem Auto geworfen worden, er sitzt auf einem Platz seit drei Tagen und bewegt sich nicht weg!“ Berny, so wurde er genannt, saß an einer Tankstelle, und hat gewartet… gewartet auf sein Herrchen das ihn verraten hat…Er wurde abgeholt und zur Tierklinik gebracht dort wurde festgestellt, dass Berny blind ist.

Warum, wissen wir leider nicht, in Kazan gibt es keine Fachtierärzte.   Eine OP ist nicht mehr möglich wegen seinem Alter.

 

Er mag Menschen, besonders Kinder.  Berny kommt mit seiner Blindheit super klar, er stößt nicht gegen Möbel oder Wände, es scheint, dass er nicht ganz blind ist.    Berny sucht eine Familie, die ihn so akzeptiert wie er ist.

 

Mischling aus Kazan   ?männlich  ?geboren ca. 2012  ?55 cm  ?40 kg ?kastriert, geimpft, ansonsten gesund

 

?Handicap: Blind    

http://hundehilfe-russland.de/Hund/berny/      

 

Kontakt: http://hundehilfe-russland.de/?s=Berny  

Text- und Fotoquelle: Hundehilfe Russland

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

22.05.2020 - Hündin Patrocla aus Rumänien

„Patrocla“

www.tierheim-in-rumaenien.org

Patrocla, Hündin, ca. 14 Jahre, klein

Hier kommt die süßeste kleine Hundeomi die Rumänien momentan zu bieten hat

 

Ich wart sofort schockverliebt, als ich Sie sah und wem es nicht genauso geht, der muss blind sein, oder ein Herz aus Stein haben…

 

Schaut euch das Video an, wie lieb Sie mit den Welpen ist…. in Patrocla steckt der ganze Liebreiz eines Hundes und sie ist zu jedem freundlich, egal ob Zwei,- oder Vierbeiner.

 

Der Name Patrocla kommt nicht von irgendwo her. Eine ganz berühmte und beliebte Kinderfernsehserie , die von einem kleinen Jungen und seinem treuen Gefährten, einem Dackel Namens “Patrocle” erzählt und quasi das rumänische Pendant zu unser Lassie ist und natürlich ist auch unsere Cristina mit dieser Serie groß geworden :

 

Bitte bitte gebt ihr ein zu Hause auf ihre alten Tage

 

Kontakt:

Ajana Vollbrecht

ajanablub@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Tierheim in Rumänien

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

22.05.2020 - Handicap-Rüde Tobi aus Rumänien

„Tobi“

www.tierfreunde-europa.eu  

 

Tobi, ein arme Socke aus Bocsa

Video: https://www.tierfreunde-europa.eu/anzeige.php?lang=&id=206  

 

Hier kommt Tobi, ein wunderschöner Mischlingsbub der noch im Banat (Westrumänien), genauer gesagt in der städtischen Tötungsstation von Bocsa auf seine Ausreise wartet. Woher Tobi stammt und was er erlebt hat können wir leider nicht sagen. Wir können nur berichten, wie Mihaela, unser ortsansässiger Tierschutzengel die Hunde erlebt. Zum Glück sind ihre Einschätzungen sehr genau, da sie viel Zeit mit den Shelterhunden verbringt.

 

Nicht mal einen Namen hatte der sympathische Rüde, weshalb wir ihn auf den Namen Tobi getauft haben. Gegenüber anderen Hunden und Menschen zeigt Tobi keinerlei negativer Eigenschaften. Er ist hochsozial und ein akzeptiertes Mitglied im Rudel. Anfangs ist er gegenüber neuen Menschen zurückhaltend, was jedoch normal ist.

Mit großer Sicherheit ist Tobi ein Hund der "sein zu Hause finden will" und jede Aufmerksamkeit und Zuwendung dankend und wertschätzend entgegennehmen wird. Leider hinkt er etwas, wie auch auf den Videos gut zu erkennen ist. Mihaela geht davon aus, dass er bereits seit Geburt mit dieser Gehbehinderung lebt. Gerne aktualisieren wir Tobis Beschreibung, sobald es etwas Neues gibt. Auf Wunsch testet Mihaela auch gerne seine Reaktion auf Katzen. 

Können Sie sich vorstellen Tobi trotz seines Makels ein Zuhause für immer zu geben? Gerne können Sie bei Interesse seine Vermittlerin Ute Hübner kontaktieren, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen wird. Tobi reist gechipt, geimpft, kastriert und mit internationalem EU-Heimtierausweis ausgestattet in sein neues Leben! Portrait Name: Tobi   Geburtsdatum: circa 01.02.2016

Geschlecht: männlich , kastriert    Widerrist: circa 55 cm    Rasse: Mischling

Aufenthaltsort: Städtisches Tierheim/ Tötungsstation in Bocsa         

 

Kontakt: utehuebner@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Tierfreunde Europa

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

22.05.2020 - Rüde Monty aus Rumänien

„Monty“

Tötungshunde – Wir wollen Leben – facebook

Rumänien - der superfreundliche Monty hat es mit seiner Grösse besonders schwer in den kleinen Zwingern ..

 

Dies ist Monty, leider groß, wahrscheinlich 65cm, geschätzt 5 Jahre, superfreundlich zu Menschen, verträglich mit Hunden, kann aber dominant werden. In der Tötung futterneidisch. Er liegt mir sehr am Herzen. Mit seiner Größe hat er es besonders schwer in den kleinen Zwingern, wo sie nur liegen können.

 

Bei Interesse bitte eine direkte PN an Tötungshunde. Wir Wollen Leben eV

oder Kathrin Berger bei Facebook.  Anrufen +49 172 3710769 oder    Tierschutzverein@yahoo.de

Text- und Fotoquelle: Tötungshunde – Wir wollen Leben

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

20.05.2020 - Rüde Gitano aus Spanien

„Gitano“

GITANO, sehr verträglicher und wunderhübscher Mischlingsrüde

 

Der GITANO stellt sich vor! Ein sehr verträglicher und wunderhübscher Mischlingsrüde ist er. GITANO liebt es mit den anderen Hunden des Tierheims der ARCA Jaén in Andalusien zu springen und zu spielen. Er war anfangs mit uns Menschen ein wenig schüchtern, aber mit der Zeit gibt sich das mehr und mehr. GITANO lernt schnell und da die Mitarbeiter*innen im Refugio sehr liebevoll mit ihren Schützlingen umgehen zeigt er immer weniger Scheu. Der Kleine hat einen sehr guten Charakter und nun hoffen wir, dass sich ein tolles Zuhause für ihn findet. GITANO hatte kein schönes Leben vor dem Tierheim, er lebte eingesperrt und ohne Zuwendung bei richtigen Unmenschen. Zu seinem Glück konnte er von tierlieben Nachbarn befreit werden und er landete so im Tierschutz. Der GITANO ist im März 2019 geboren, und er wiegt knapp 9 kg und misst 32 cm. Kastriert und geimpft und gechipt kann sich der Kleine unverzüglich nach den Corona-Beschränkungen auf den Weg nach D/A/CH machen - wenn hier seine Menschen auf ihn warten.

 

Kontakt auf deutsch:

Andrea Ferrari

D-87439 Kempten

Tel: +49 831 697 11 200

Mail: andreamariaferrari@yahoo.de

Text- und Fotoquelle: Maria Ferrari

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

20.05.2020 - Rüde Monto aus Spanien

„Monto“

MONTO 7 Jahre alt, wartet auf seine grosse Chance

 

Der MONTO wartet im Refugio der ARCA Jaén auf seine große Chance. Er ist ein sehr verträglicher Zeitgenosse, mit Hündinnen und Rüden kommt er bestens aus. Als er ins Tierheim kam war er sehr ängstlich, doch Tag für Tag taut der Hundebub mehr auf. Durch die liebevolle wenn auch zeitlich sehr knappe Zuwendung der Mitarbeiter*innen gewinnt der MONTO immer mehr Vertrauen in uns Menschen.  MONTO lebte zusammen mit MIRTA lange Zeit auf der Straße. Man hatte sie ausgesetzt und so schlugen sich die beiden zusammen so mehr schlecht als recht durch.

 

Immer auf der Suche nach etwas Eßbaren und auf der Hut vor üblen Zeitgenossen, die einem Streunerle nix Gutes wollen. Es war schwer die beiden einzufangen, doch es ist gelungen und nun nach ein paar Monaten im Refugio kann MONTO sich auf den Weg machen in ein gutes Zuhause, dort wäre eine zweiter Hund sicher ein guter Helfer für ihn. Er ist kastriert, geimpft und gechipt. Mit seinen knapp 11 kg und einer Schulterhöhe von 36 cm gehört er zu den kleineren Vertretern.

 

Im Juni 2020 wird der goldige Bub 7 Jahre alt.

 

Zur Zeit wissen wir leider noch nicht wann die andalusischen Corona-Beschränkungen auch für den Tierschutz wieder gelockert werden und wieder Transporte möglich sein werden.

 

Kontakt auf deutsch:

Andrea Ferrari

D-87439 Kempten

Tel: +49 831 697 11 200

Mail: andreamariaferrari@yahoo.de

Text- und Fotoquelle: Maria Ferrari

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

20.05.2020 - Hündin Mirta aus Spanien

„Mirta“

MIRTA 3,5 Jahre alt, wunderschöne kleine verträgliche Mischlingshündin

 

Diese Augen!   Sie gehören der MIRTA, einer wunderschönen kleinen Mischlingshündin, die im Tierheim der ARCA Jaén auf ihr erstes liebevolles Zuhause wartet. MIRTA ist sehr verträglich und nach anfänglicher Angst hat sie sich nun langsam an menschliche Zuwendung gewöhnt.

 

Man weiß von ihr dass sie ein "Zuhause" hatte, leider bei einem Typen der sie äußerst schlecht behandelte. Sie konnte eine Tages entwischen und lebte fortan auf der Straße, zusammen mit einem kleinen Mixrüden namens MONTO. Immer auf der Suche nach Futter, immer in Angst vor übelwollenden Menschen.  Zum Glück konnten beide unter Schwierigkeiten eingefangen werden und nun nach ein paar Monaten im Refugio könnte MIRTA sich auf die Socken machen und in ein gutes Zuhause umziehen, gerne zu einem weiteren Hund, der schon dort lebt.

 

MIRTA wiegt 6,5 kg und misst 38 cm Schulterhöhe, geboren ist sie im November 2016. Sie kann kastriert, geimpft und gechipt kommen, sobald es die andalusischen Corona-Beschränkungen Tierschutz-Tieren wieder erlauben transportiert zu werden.

 

Kontakt auf deutsch: andreamariaferrari@yahoo.de

Andrea Ferrari

D-87439 Kempten

Tel: +49 831 697 11 200

Mail: andreamariaferrari@yahoo.de

Text- und Fotoquelle: Maria Ferrari

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

20.05.2020 - Hündin Kala aus Spanien

„Kala“

KALA 2,5 Jahre jung - eine wunderschöne Hundedame

Wer grinst denn da so nett?   Das ist KALA, eine wunderschöne Hundedame von 2,5 Jahren! Sie ist mit den anderen Hunden im Tierheim sehr verträglich und entspannt im Umgang. Nur wenn es ums Futter geht kann sie ein bisschen zickig werden. Sie kennt wohl den Hunger mehr als ihr lieb ist aus ihrem früheren Leben.  KALA hat ein eher ruhiges Gemüt, sie mag gerne Gassigehen und läuft dabei gut und folgsam an der Leine mit. Im Auslauf bewegt sie sich gerne, muss aber auch jeden neuen Geruch mit ihrer Nase einfangen.... Mit uns Menschen ist KALA sehr lieb und eher unterwürfig als frech.

 

Die Schöne wurde von Maria del Mar aus der Städtischen Perrera übernommen, Hunde die dort landen kommen normalerweise selten wieder raus. Ihre Halter hatten sie dort abgegeben, man war ihrer einfach überdrüssig. KALA wiegt 30 kg bei einer Schulterhöhe von 66 cm, sie kann kastriert, geimpft und gechipt aus Spanien zu uns reisen, wenn sie hier von ihrer liebevollen Familie erwartet wird. Geboren ist sie im Oktober 2017.   

 

Kontakt auf deutsch: andreamariaferrari@yahoo.de

D-87439 Kempten

Tel: +49 831 697 11 200

Text- und Fotoquelle: Maria Ferrari

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

20.05.2020 - Rüde Radzin aus Russland

„Radzin“

www.dasletztesiebteleben.de

WARTET IMMER NOCH: NOTFALL RADZIN zerbrach innerlich!!Nun der nächste Verlust! :((

DER AMRE RADZIN WARTET IMMER NOCH VERZWEIFELT!!!

 

NOTFALL RADZIN

RADZIN zerbrach innerlich!!Nun der nächste Verlust! :((

Ca. 4 Jahre, kastriert, gechipt, geimpft, wartet 3 Jahre.

 

Sobald die Grenzen wieder offen sind, könnte er reisen, wenn ihn jemand zu sich nehmen würde!

 

Das ist Radzin, ein Schäferhund/Mix.

 

Radzin ist 2017 von seinem Vorbesitzer verstoßen worden. Er war seiner überdrüssig, was wir beim besten Willen nicht verstehen können. Radzin ist ein verträglicher kastrierter Rüde, der einem nur Freude bereiten will. Schlimm, daß sein Vorbesitzer das so nicht gesehen hat.

 

Er hat den Schönen abgegeben und sich nie mehr nach ihm erkundigt.

 

Und das obwohl in sibirischen Tierheimen schlimme Zustände herrschen!

 

Radzin jedoch wartet. Tag für Tag glaubt er an die Rückkehr seines Herrchens, doch das wird nicht geschehen.

 

Um so dramatischer ist es, was dieser Rüde gerade im Tierheim erleben musste.

 

Eine Familie kam mit dem Wunsch, einen Schäferhund adoptieren zu wollen. Svetlana fiel dazu sofort Radzin ein. Sie holte ihn aus dem Zwinger und stellte ihn der Familie vor.

 

Radzin schien sofort zu verstehen, um was es gerade für ihn ging. Er hat sich wahnsinnig gefreut und Küßchen verteilt. Das war seine große Chance!

 

Doch dieser Traum zerplatze, wie eine Seifenblase. Er war der Familie zu aktiv, zu groß.

 

Als Svetlana ihn zurück in den Zwinger brachte, hatte sie das Gefühl, daß er innerlich zerbrach.

 

BITTE, geben Sie unserem Radzin eine Chance!

 

Ja, er ist ein aktiver Hund, natürlich hat er Energie. Es ist eben ein Schäferhund in den besten Jahren, kein Stofftier.

 

Update 26.02.2020

Radzin hat die letzten Monate mit Brownie in einem Gehege verbracht. Beide haben sich hervorragend verstanden. Jetzt darf Brownie das Tierheim verlassen, um in Deutschland ihr Glück zu finden. Darüber freuen wir uns sehr!

 

Aber was heißt das für den so sozialen Radzin? Wieder ein Verlust.  Wieder steht er alleine da, wieder muss er sich neu orientieren. Wie oft schafft er das noch, bevor er sich aufgibt?

 

MEHR ZU RADZIN

https://www.dasletztesiebteleben.com/?a=1&t=80&y=3201&r=0&n=204&i=0&c=0&v=page&o=&s=

 

Kontakt:

Nicole Randig

0160 90250666

nicole.randig@web.de

Verein: www.dasletztesiebteleben.com

Text- und Fotoquelle: Das letzte siebte Leben

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

Klicks seit dem 20.05.2020