15.11.2017 - Rüde Duque aus Spanien

"Duque"

Catydog Asociacion

https://www.facebook.com/catydogasociacion/?hc_ref=NEWSFEED

SOS Toetung SOS!! DUQUE, Rüde, Mischling, geb. 25.10.2015, sucht ein Zuhause!!

Kontaktfreudig mit Kindern und Hunden, die Katzen jagt er, er läuft ihnen hinterher.

Er wird geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert (bzw. mit Kompromiss zur Kastration) zur Adoption freigegeben. Wenn jemand Interesse an ihm hat oder noch mehr Infos möchte, dann schreibt uns bitte unter:

Kontakt Spanisch: catydogasociacion@gmail.com oder unter

Kontakt Deutsch: deutsch.catydog@gmail.com

Update Marz 2017:

Duque hat bis jetzt noch keiner nach ihm gefragt. Er sucht sehr DRINGEND ein neues Zuhause....

SOS SOS SOS SOS Update: nun ist es soweit - er "darf" nicht mal mehr sein armseliges Leben alleine eingesperrt auf der Finca weiter verbringen - wenn er nicht bis Ende des Monats dort weg ist, wird er in die Tötung eingeliefert ...............JETZT IST ES WIRKLICH 5 VOR 12 - und kein einziger Interessent für den hübschen jungen tollen lieben Buben....

 

 

15.11.2017 - Hündin Gesa aus dem Unterallgäu - Deutschland kam ursprünglich aus Spanien

"Gesa"

NOTFALL EILT SOS

Sie muss so schnell wie möglich aus ihrem jetzigen Zuhause ausziehen.

Die GESA, wir nehmen an eine Dalmatiner-Labradormix-Dame, wartet im Unterallgäu auf ihre liebevolle Familie für immer. Sie ist um die 6 Jahre jung, sehr hundeverträglich und eine fröhliche und gescheite Hundedame. Der Schalk blitzt ihr ja schon aus den Augen. Für Gesa stellen wir uns aktive und hundeerfahrene (oder lernwillige) Menschen vor, die gerne mit einem Hund zusammen was unternehmen, lange Wanderungen machen oder auch Man-Trailing oder eine andere Art von Nasenarbeit beginnen möchten.

Gesa sollte nicht zu Katzen, auch nicht zu kleinen Kindern. Ihr wäre ein Einzelplatz auch recht, wo sie Prinzessin sein darf. Sie bindet sich gerne und stark an ihre Menschen, das Alleinebleiben muss man noch mit ihr üben. Mittlerweile geht sie gut an der Leine, sie ist auf Spaziergängen gut ansprechbar und sie liebt es zu lernen. Ein wunderbarer und sensibler Hund für sportliche Menschen, die auch ausgiebige Kuschelrunden mit ihrem Hundekind schätzen. Also, ran an die Tasten, ne Bewerbung schreiben, eine aktive, kluge und edle Hundedame sucht ein 1a- Zuhause.

Sie ist kastriert, geimpft und gechipt, GESA wiegt 25 kg und misst 58 cm.

GESA wurde ursprünglich in Spanien von lieben Leuten auf der Autobahn gefunden und mitgenommen - offensichtlich hatten ihre ehemaligen Halter sie an einer nahegelegenen Raststätte zurückgelassen.

Kontakt: Andrea Ferrari  - Andreamariaferrari@yahoo.de - +49 831 960 76 997

Schutzgebühr 320€

Text- und Fotoquelle: Andrea Ferrari

 

 

15.11.2017 - Handycap-Rüde Timmy aus Kroatien

"Timmy"

www.lesika-hundehilfe.de

Update: Es fehlen noch ca. 100 Euro

Wieder durch Pfützen flitzen - Ein Rolli für Timmy, wer hilft das er ihn bekommt,

Auch Timmy ist einer der vielen Notfälle, für die das Asyl in den vergangenen Monaten die einzige Rettung war. Der kleine Rüde wurde im September dort aufgenommen, nachdem er tagelang schwer verletzt an einer Straße bei Ludbreg (Nordkroatien) entlanggekrochen war. Die Wunden an seinen Hinterpfoten zeugen von seinem Leidensweg. Durch einen starken Aufprall oder Schlag hat Timmy neben einer Oberschenkelfraktur schwerste Verletzungen der Wirbelsäule erlitten und ist auf einem Auge erblindet. Die Sehkraft des zweiten Auges ist stark eingeschränkt. Wahrscheinlich ist er das Opfer eines Autounfalls, aber wir wissen es nicht.

Mittlerweile sind Timmys äußerliche Wunden gut verheilt und der Kleine bindet sich sehr stark an seine Menschen. Er hat ein sehr liebes Wesen und lässt trotz vieler Schmerzen alles geduldig mit sich machen. Besonders innig liebt er seine Betreuerin Amalija, die ihn durch all seine Behandlungen und Therapien begleitet, viel Zeit mit ihm verbringt und schmust. Erklingt ihre Stimme, robbt er ganz freudig in ihre Richtung und will bei ihr sein.

Timmy wird nie wieder über Pfützen springen – seine Hinterbeine werden gelähmt bleiben. Aber durch Pfützen flitzen, das soll er wieder können. Deshalb suchen wir liebe Menschen, die durch eine Spende oder eine Patenschaft den Kauf eines Rollis ermöglichen, der Timmy einen Teil seiner Beweglichkeit zurückgibt und ihm wieder den Zugang zur Welt eröffnet. Am allerschönsten aber wäre ein schönes und behindertengerechtes Zuhause, in dem er als kleiner Prinz für den Rest seines Lebens nur Liebe erfährt.

Wenn Sie Timmy ein Zuhause schenken oder Timmys Patin oder Pate werden möchten, wenden Sie sich bitte an Meri Ivcevic, die alle Ihre Fragen gerne beantwortet. Im Falle von Spenden für Timmys Behandlung und einen Rolli, vermerken Sie bitte bei der Überweisung das Stichwort „Timmy“.

Kontakt: meri.lesika@gmx.de

Herzliche Grüße an alle Tierfreunde und Freunde des Asyl Spas

Euer Lesika-Team

Unsere Spendenkonten:

Lesika Hundehilfe Varazdin e.V.

Volksbank Göttingen

Kontonummer: 1554321800

Bankleitzahl: 26090050

IBAN: DE69260900501554321800

BIC: GENODEF1GOE

         Udruga Spas Gordana Lacko

Zagrebacka banka d.d.

IBAN: HR87 2360 0001 1017 37026

BIC: ZABAHR2X

Bei Direktüberweisungen an das Asyl SPAS werden Gebühren von der kroatischen Empfängerbank erhoben und vom Überweisungsbetrag abgezogen.

Text- und Fotoquelle: Lesika-Hundehilfe Varazdin e.V.

 

 

15.11.2017 - Rüde Luis aus Russland

"Luis"

Rüde Luis ist 4 Monate alt.

Kontakt auf deutsch: Irina Sharf Email : irina-sharf-cv@yandex.ru

Text- und Fotoquelle: Irina Sharff

 

 

 

 

 

 

 

15.11.2017 - Rüde Tichon aus Russland

"Tichon"

Rüde Tichon ist ca. 5 Monate alt.

Kontakt auf deutsch: Irina Sharf Email : irina-sharf-cv@yandex.ru

Text- und Fotoquelle: Irina Sharff

 

 

 

 

 

 

 

12.11.2017 - Handycap-Rüde Mazly

"Mazly"

Herz für Schäferhunde gesucht - man hat Mazly die Ohrenspitzen abgeschnitten

Mazly ist 11 Jahre alt, kastriert und verträglich. Mazly (es bedeutet der "Sanfte") wartet in einem Zwinger in Slowenien. Der Arme musste zuschauen, wie schon einige seiner Zwingerfreundinnen diesen verlassen durften ... nur er bleibt zurück ....

Kontakt: Icmaisch@aol.com - mobil  0175 12 12 766

Text- und Fotoquelle: I.C. Maisch

 

 

12.11.2017 - Handycap-Hündin Orfea aus Bulgarien

"Orfea"

Das ist ORFEA - ein blindes, mittelgroßes Mädchen (50cm/18kg) von gerade mal 1,5 Jahren. Sie ist geimpft, gechipt und kastriert. Ihr 4-D-Bluttest auf Mittelmeerkrankheiten und Herzwürmer ist negativ! Sie läuft sehr schön an der Leine, ist freundlich zu Menschen und zu anderen Hunden. ORFEA erkennt offensichtlich Schatten, meine Tierärztin denkt, dass sie mit dieser Behinderung geboren wurde. ORFEA sucht nach einem verständnisvollen Zuhause bei netten Menschen, die sie so lieben wie sie ist, sie nie wieder hergeben - so wie es ihr letzter Besitzer gemacht hat - sie landete auf der Straße.

ORFEA wurde von Freunden gerettet, sie haben sie in einem Hundehotel untergebracht. Jetzt möchte ich sie bei der Suche nach einem Zuhause unterstützen. Bitte teilt die Süße - wir strengen uns jetzt gemeinsam an, ein tolles Plätzchen zu finden!

Kontakt:

Direktkontakt (bulgarisch/englisch): Svetlana Petrova  - vetsvet@abv.bg

Übersetzungshilfe (deutsch/englisch): gaby.strasser@googlemail.com

 

 

12.11.2017 - Rüde Orion aus Spanien

"Orion - sehr dringend"

Catydog Asociacion

https://www.facebook.com/catydogasociacion/?hc_ref=NEWSFEED

Orion sucht dringend ein Zuhause! 

Sein Besitzer möchte ihn nicht mehr haben und lässt uns keine Wahl: Entweder, wir finden einen Platz für Orion oder der Besitzer will ihn einschläfern lassen.

Orion ist ein Rüde, Mischling, geboren c.a im April 2017, er ist noch ein Welpe. Er versteht sich gut mit anderen Hunden. Er kann geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert ausreisen.

Kontakt auf Spanisch: catydogasociacion@gmail.com

Kontakt auf Deutsch: deutsch.catydog@gmail.com

 

 

Vesna Matkov hat in ihrem kleinen privaten Tierasyl über Jahrzehnte  Tieren in größter Not geholfen. Hunde und Katzen aufgenommen, gepflegt, getröstet, geheilt, und wieder Vertrauen zu uns Menschen ermöglicht. Vesna hat bis zu 20 Hunde und Katzen in ihrer Obhut bewältigt und finanziert alles alleine mit Nebenjobs und gelegentlichen Spenden. Jetzt ist Vesna schwer erkrankt und eine große Operation ist sofort notwendig. Vesnas größte Sorge gilt jetzt nicht sich selbst, sondern den geliebten Tieren, die ihr so sehr am Herzen liegen. Noch in dieser Woche muss Vesna in die Klinik. Ihre fast 80-jährige Mutter wird sich dann notdürftig um Vesnas Tiere kümmern.

Vesna ist in großer Sorge um ihre Mutter und um ihre Tiere. Wenn Sie irgendwie helfen können, allerdings nur einen Platz haben, wäre das natürlich trotzdem toll…

Die Hunde wurden im privaten Tierasyl liebevoll behandelt, gut versorgt und sind in gutem gesundheitlichem Zustand (geimpft, geschippt und haben einen EU-Pass). Für einen Transport könnte gesorgt werden.

12.11.2017 - Hündin Nera aus Vesnas privatem Tierasyl in Kroatien

"Nera"

 

Nera, Deutsche Schäferhündin, (vermutlich reinrassig) ca. 10 Jahre,  55 – 60 cm groß. Als ich Anfang des Jahres 2016 zu meiner Retterin Vesna kam, hatte ich ein trauriges Leben hinter mir. Vor vielen Jahren hatten mich zwei Menschen aus einem anderen Asyl adoptiert und zu Beginn dachte ich: Ich bin der glücklichste Hund auf der Welt und habe nun endlich ein Zuhause! Nach einiger Zeit merkte ich jedoch, dass meine Menschen alkoholkrank waren. Sie kümmerten sich immer weniger um mich und oft bekam ich tagelang kein Futter und kein Wasser. Dann entschieden sich die Menschen dafür, mich an die Kette zu legen. Das war besonders schlimm für mich. Nun war ich auch noch isoliert und immer allein. Ich hatte furchtbare Angst, konnte nicht entfliehen, denn die Kette hielt mich fest. Ohne

schützende Hütte war ich jedem Wetter ausgeliefert. Die brennende Sonne, der strömende Regen und die eisige Kälte waren unerträglich.

Das Leben war sehr schwer. Irgendwann gab ich mich auf und wartete darauf zu sterben. Dann aber geschah ein kleines Wunder: Ich wurde gerettet und abgeholt, mir wurden liebe Worte ins Ohr geflüstert, ich wurde umarmt und von der Kette befreit. Da spürte ich: Jetzt wird alles gut mit Vertrauen und viel Liebe! Ich bin einfach mitgegangen, in das Auto gestiegen und wir fuhren gemeinsam fort von diesem schrecklichen Ort. Jetzt lebe ich hier bei meiner Vesna zusammen mit vielen anderen Hunden. Mein Leben besteht nicht länger aus Hunger, Angst und Not. Ich bin ihr so dankbar dafür. Wenn Vesna in meinen Zwinger kommt, dann freue ich mich so sehr. Vesna gibt alles für uns Hunde, aber sie weiß, dass es doch zu wenig ist. Auch für mich wünscht sie sich ein Zuhause, in dem ich die Liebe und Nähe von meinen Menschen spüre, die mir zeigen, wie schön ein Hundeleben sein kann. Ich bin nicht mehr die Jüngste, aber voller Lebensfreude und Energie. Zu allen Menschen bin ich aufgeschlossen und suche den Kontakt. Schäferhunde sind sehr lernfreudig, und auch Vesna sagt, dass ich mit Geduld und Liebe alles nötige für ein harmonisches häusliches Zusammenleben sehr schnell lernen werde. In meinem Zuhause wäre ich gerne alleine, weil ich die Liebe meiner Menschen nicht gerne mit einem anderen Hund teilen möchte. Ich bin so menschenbezogen, dass ich im Moment einfach nicht anders kann. Zu lange habe ich auf die Liebe warten müssen.

Kontakt auf deutsch: Tanja Gistl - tgistl@outlook.de

Text- und Fotoquelle: Tanja Gistl

 

 

12.11.2017 - Rüde Dudu aus Vesnas privatem Tierasyl in Kroatien

"Dudu"

Dudu, ist ein Rüde, geb. 2004, und ca. 28 cm groß, Schipperke Mix. Ich bin klein und schwarz, aber ich bin sehr charmant. Seit vielen Jahren lebe ich bei meiner Retterin Vesna, die mich am Rande einer Straße gefunden hat. Ich wurde ausgesetzt und habe an der Straße gewartet, dass mein Mensch zurückkommt. Vor lauter Angst  wagte ich nicht, mich zu bewegen. Vesna dachte, dass ich zu einem Haus in der Nähe gehörte. Daher ist sie einfach an mir vorbei gefahren. Auf ihrem Rückweg sah sie mich dann angefahren und schwer verletzt am Rand der Straße liegen. Vesna brachte mich sofort zum Tierarzt, der sagte, ich müsse euthanasiert werden. Doch Vesna erlaubte das nicht, weil ich noch zu jung war und vital. Dafür bin ich ihr für immer dankbar – dafür, dass ich leben darf. Bei Vesna habe mich dann schnell und gut erholt und keinerlei gesundheitliche Probleme zurückbehalten. In Vesnas kleinem Tierheim lebe ich in einem Zwinger gemeinsam mit der alten Mimi. Mein Leben hier ist vor allem ein Leben gemeinsam mit anderen Hunden, so dass ich das Spazierengehen gar nicht kenne. Aber ich würde es sehr gerne kennenlernen, das moderne Hundeleben. Da ich sehr klug bin, wie Vesna immer sagt, würde ich schnell alles lernen, was Hund so braucht. Wenn ich ein neues Zuhause fände, in dem Katzen leben, dann würde ich diesen wahrscheinlich hinterherlaufen. Aber das wäre einfach nur zum Spaß und nicht, um ihnen etwas Böses anzutun. Hündinnen liebe ich sehr. Bei ihnen kann ich mich von meiner besten Seite präsentieren, denn vergesst nicht: Ich bin ein echter Charmeur. Mit Rüden versteh ich mich leider nicht. Auch wenn ich schon älter bin, so bin ich noch vital.

Kontakt auf deutsch: Tanja Gistl - tgistl@outlook.de

Text- und Fotoquelle: Tanja Gistl

 

 

12.11.2017 - Blacky und Tessa aus Vesnas privatem Tierasyl in Kroatien

"Blacky und Tessa"

Blacky und Tessa: Blacky, Rüde, geb. 2006, Labrador-Mischling, ca. 40 cm. Tessa, Hündin, geb. 2008, Terrier-Mischling, ca. 40 cm. Wir können uns nicht voneinander trennen. Seitdem uns unsere Retterin Vesna zusammengebracht hat, sind wir untrennbar und lieben uns. Ja wirklich, sowas gibt es auch bei uns Hunden. Darum hat Vesna entschieden, dass sie uns nicht mehr voneinander trennen wird. Ich Blacky, bin etwas älter als Tessa. Ich bin sehr gelassen und ruhe in mir selbst. Nie mache ich irgendwelche Probleme. Ich liebe es zu baden und liebe feines Essen. Von meinem Aussehen ähnle ich einem Labrador. Zu meiner Vesna bin ich alleine gekommen. Eines Tages stand ich einfach vor ihrem Gartentor, den ganzen Tag und die ganze Nacht wartete ich. Dann konnte Vesna nicht anders als mich hereinzulassen, obwohl sie schon so viele Hunde hatte. Wenn ich mich sehr freue und glücklich bin sie zu sehen, knipse ich sie spielerisch ganz zart in ihre Beine vor lauter Freude. Das ist unser Spiel und dann laufe ich vor Freude um sie herum und sie lacht. Ich bin Tessa und ein wenig jünger als Blacky, mein Liebster. Unsere Vesna hat mich neben einer Straße ausgesetzt gefunden. Ich war noch sehr jung. Mein Halter hat mir Schlimmes zu essen gegeben, so dass ich fast daran gestorben wäre. Dann hat er mich mit einem Seil gefesselt, so dass ich  fast erstickt wäre. Mit Sicherheit wäre ich gestorben, hätte mich unsere Vesna nicht gerettet. Nachdem ich mich erholt hatte, sind Blacky und ich zusammen gekommen. Ich bin eine kleine Terrier- Mix Hündin und Blacky muss mich manchmal in meinem Temperament ein wenig zügeln. Er beruhigt mich, wenn ich auf die Nachbarhunde im Gehege schimpfe. Ich denke, ich tue das, weil mir einfach langweilig ist. Ich möchte so gerne etwas erleben und aktiv sein. Blacky versteht sich mit allen Hunden gut. Ich eigentlich auch, aber ich muss es noch etwas besser lernen. Ich liebe alle Menschen ebenso wie Blacky und freue mich, wenn ich Zuwendung und Ansprache bekomme. Leider hat Vesna wenig Zeit dafür und so sehnen Blacky und ich uns sehr danach.

Kontakt auf deutsch: Tanja Gistl - tgistl@outlook.de

Text- und Fotoquelle: Tanja Gistl

 

 

12.11.2017 - Rüde Cigo/Gipsy aus Vesnas privatem Tierasyl in Kroatien

"Cigo oder Gipsy"

Ich bin Cigo oder Gipsy, ganz wie es Ihnen besser gefällt. So hat mich das ältere Ehepaar genannt, bei dem ich früher lebte. Als ich von einem Auto angefahren wurde, wussten die beiden nicht, was sie mit mir tun sollten und waren völlig hilflos. Zu meinem Glück hat mich die Tierschützerin Vesna zu sich genommen. Bei ihr lebe ich auch heute noch. Vesna hat solange mit mir geübt und mich trainiert, bis ich wieder laufen konnte. Heute bewege ich mich wieder wie ich es möchte, auch wenn es etwas anders aussieht als früher. Aber ich bin fit! Ich stelle keine Ansprüche an Futter und Unterkunft, schon wenig macht mich zufrieden. Eine ganze Zeit in meinem Leben musste ich an einer Kette verbringen. Das war sehr schwer für mich und die Kette hat mich verzweifeln lassen. Heute geht es mir viel besser, denn ich lebe in einem Zwinger. Aber oft träume ich von einem eigenen Zuhause, in dem ich mich frei bewegen darf. Wenn ich manchmal hinausgelassen werde aus dem Zwinger, bin ich sehr glücklich und laufe mit großer Freude umher. Die Katzen, die auch hier leben, lasse ich in Ruhe, denn sie interessieren mich nicht. Die Hundemädchen dagegen liebe ich sehr und bin gern in ihrer Nähe. Ich glaube, dass sie mich auch mögen, obwohl ich kastriert bin. Im Spätsommer 2016 war ich in großer Lebensgefahr. Ich hatte im Auslaufgehege einen Giftköder gefressen, der dort lag. Wie dieser dorthin gelangte, weiß keiner. Aber dank des Tierarztes und Vesnas Pflege, habe ich überlebt. Zwei Wochen lang durfte ich im Haus bei Vesna wohnen und obwohl es mir sehr schlecht ging, war das wunderbar. Mit den Hunden und Katzen habe ich mich sehr gut verstanden und mich vorbildlich verhalten, sagt unsere Vesna. Doch nach zwei Wochen war mein Glück vorüber. Ein neuer Notfall kam und ich musste wieder in den Außenbereich zurück. Die erste Zeit hat es mich sehr traurig gemacht, nicht mehr bei Vesna im Haus leben zu dürfen. Es war so schön für mich, ganz nahe bei meinem Menschen zu sein. Dann habe ich mich damit abgefunden, aber insgeheim, ganz tief in meinem Herzen wünsche ich es mir zurück.

Kontakt auf deutsch: Tanja Gistl - tgistl@outlook.de

Text- und Fotoquelle: Tanja Gistl

 

 

12.11.2017 - Rüde Hodo aus der Slovakei

"Hodo - Senioren-Notfall"

Und wieder ein Senior der in einem hiesigen Tierheim in der Slowakei gelandet ist.... was tun die Leute nur ihren Tieren an? Ausrangiert und abgeschoben... immer und immer wieder... HODO - mein Leben lang bin ich auf der Suche nach ein kleines bischen Glück.

Und niemals konnte ich es finden!

Bitte liebes Glück vergiss mich nicht, sonst ist es bald zu spät für mich!!

Ich bin ein geschätzter 13 Jahre alter Bub.

Ich bin 55cm groß und ich bin mit allen hier im Tierheim verträglich!

Bitte, bitte lasst mich nicht dort im Zwinger im Nassen und in der Kälte die kommt, sterben.

Kontakt icmaisch@aol.com

Tel.: 0175 12 12 766

Text- und Fotoquelle: I.C. Maisch

 

 

12.11.2017 - Rüde Goofy aus Marsberg - Deutschland kam ursprünglich aus Istanbul/Türkei

"Goofy"

www.tierschutz-marsberg.de

Der 5 Jahre alte Schäferhund ist erst vor einigen Tagen aus Istanbul gekommen. Er wird privat von einer Familie betreut, bis dass er vermittelt wird. In dieser Familie lernen alle unsere Hunde das komplette Familienleben kennen. Zunächst einmal als Zweithund, denn eine Hündin gehört zum Haushalt. Auch eine Katze gehört dazu, die hat Goofy nur neugierig betrachtet, er blieb sehr freundlich. Viele Kinder kommen oft zu Besuch, auch sehr kleine Kinder und auch hier gibt es überhaupt keine Probleme oder Vorbehalte.

Goofy soll 5 Jahre alt sein, er ist kastriert. Er bemüht sich sehr, zu gefallen und sich mit seiner Freundlichkeit in der Familie einzugewöhnen.

Eines ist schon sicher: Er fährt gerne mit dem Auto.

Die von uns aus der Türkei übernommenen Schäferhunde erscheinen nach ihrer Ankunft in Deutschland oft so traurig. Ein jahrelanges Leiden und viele Entbehrungen prägen ihr Erscheinungsbild. Aber welch eine Verwandlung erleben die Hunde, wenn sie eine zeitlang gut ernährt werden und viel Liebe und Streicheleinheiten erhalten. Die Hunde sind dann nicht wieder zu erkennen, die Augen strahlen, die Körperhaltung verändert sich, sie sind wieder eine Persönlichkeit auf vier Pfoten !

Kontakt: Elke Heinemann - e_heinemann@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutz Marsberg und Umgebung e.V.