23.11.2017 - Rüde Phil aus Schwandorf Niederhof - Deutschland

"Phil"

www.tierschutzverein-schwandorf.de

Rasse Labrador Mischling

Geschlecht    Männlich

Kastriert       ja

Geboren        2008

Beschreibung

Phil ist 9 Jahre alt und ein kastrierter Labrador-Mix. Er ist für sein Alter sehr temperamentvoll und aufgeweckt. Phil braucht viel Auslauf, am besten auch einen großen Garten. Mit anderen Hunden versteht er sich nicht so besonders gut, das ist Sympathiesache. Kinder im Haushalt sollten schon etwas größer sein. Ich würde mir so sehr ein liebevolles, geborgenes Zuhause wünschen. Habe ich Dein Interesse geweckt, so besuche mich doch am besten gleich mal zu den Öffnungszeiten im Tierheim, damit wir uns gegenseitig beschnuppern können. Bis dahin warte ich sehnsüchtigst im Tierheim Schwandorf auf Dich.

Kontakt: info@tierschutzverein-schwandorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierheim Schwandorf

Tierschutzverein Stadt und Landkreis Schwandorf e.V.

 

 

23.11.2017 - Hunde-Opa Pete aus Moskau - Russland

"Pete"

www.tierschutz-miteinander.de

Pete ist 12 Jahre alt und wartet im Shelter Kozhuhovo (Moskau) auf seine Familie.

Man kann sich das nicht vorstellen: 8 Jahre ! Jeden Tag der gleich Trott. Pete wartet sehnsüchtig auf seine Betreuer, die ihn besuchen kommen und ein klein wenig Liebe schenken. Auch wenn es nur kleine Glücksmomente sind, ist es für Pete das Größte.

Wie muss es sein, wenn man seit 8 Jahren auf Liebe wartet? Auf Liebe und auf ein eigenes Körbchen. Und vor allem auf Wärme und Herzlichkeit. Das kann ich wohl niemand vorstellen. Pete würde so gern dazu gehören. Zu einer Familie, die ihm noch ein paar schöne Jahre bereitet. Er ist zwar schon 12 Jahre alt, gehört aber noch lange nicht zum "alten Eisen". Der hübsche Rüde ist noch recht aktiv und möchte auch in seinem Alter noch die Welt erkunden.

Er möchte nicht mehr auf dem kalten Zwingerboden sitzen und warten müssen. Warten auf die gute Nachricht, dass er endlich entdeckt worden ist und dass seine Menschen ihn dort raus holen. Der nächste Winter steht vor der Tür. Besonders für die Senioren ist diese Zeit mehr als schwierig. Der Frost setzt ihnen hart zu. Wir hoffen, dass wir dem lieben Rüden das ersparen können.

Pete könnte noch vor dem anstehenden, eisigen Winter nach Deutschland reisen.

Hier würde er gechipt, geimpft und kastriert ankommen und könnte endlich das Hundeleben führen, das er verdient. Wer gibt Pete eine Chance? Wer bereitet ihm noch ein tolles restliches Leben und erfüllt ihm somit seinen großen Traum?

Pete ist ca. 55 cm hoch, läuft gut an der Leine und verträgt sich mit seinen Artgenossen.

Hier der Link zu unserer Homepage auf der ihr noch mehr Fotos von Pete findet:

http://www.tierschutz-miteinander.de/index.php/vermittlung/hunde/senioren/837-pete

Wenn Sie sich für Pete interessieren, setzen Sie sich mit seiner Vermittlerin, Daniela Bansche, in Verbindung, die auch gern weitere Fragen beantwortet:

Email: Daniela Bansche - d.bansche@tierschutz-miteinander.de

Tel.: 05371-687266 - Mobil: 0176-83039781

Text- und Fotoquelle: Tierschutz Miteinander e.V.

 

 

23.11.2017 - Rüde Max aus Bocholt - Deutschland

"Max"

www.tierheimbocholt.de

Hallo ich bin Max, ich bin jetzt schon seit 3 Jahren (Juni 2014) im Tierheim und hätte viel lieber wieder ein richtiges Zuhause. Hierher kam ich, da mein altes Frauchen ins Pflegeheim musste. Die ersten paar Monate fand ich es im Tierheim so doof, dass ich niemanden an mich ran ließ und dies auch zeigte durch Knurren, Fletschen und auch Wegschnappen. 

Dann lernte ich meinen Betreuer kennen; er kommt fast täglich und macht mit mir schöne Spaziergänge durch die Natur. Am Anfang fand ich auch ihn doof, weil ich immer ein Frauchen hatte. Er gab mir aber die Zeit und Geduld, ihn kennenzulernen. Er zeigte mir, dass ich nicht die Entscheidungen treffen muss und gibt mir die Sicherheit, die ich brauche. Am liebsten spiele ich Stöckchen werfen oder liege einfach auf der Wiese und zerkaue ganz genüsslich die Äste :-) Ich bin am liebsten draußen unterwegs und möchte gerne überall dabei sein. Das Hunde-Einmaleins kenne ich - kann ich auch, wenn ich möchte. Ich bin aber ein Sturrkopf...

Was ich bis heute immer noch nicht mag, ist gebürstet zu werden; da zeig ich dir gerne mal meine Zähne und verschwinde dann - dann solltest du mir auch nicht hinterherkommen. Deswegen hatte ich Maulkorb-Training und wird von Zeit zu Zeit immer mal wieder gemacht, damit es nicht einrostet. Mittlerweile lass ich mich aber spielerisch abtrocknen, das mochte ich anfangs genau so wenig (man sollte dies aber auch nicht übertreiben). Mit den meisten Vierbeiner-Kollegen kommen ich zurecht und akzeptiere sie, solange sie mich in Ruhe lassen. Ist halt Sympathiesache ;-

In meiner Box im Tierheim komme ich meistens nicht so gut rüber. Alle stehen vor mir, gucken mich an und sprechen komische Sachen zu mir. Diese Leute verbelle ich dann und hoffe, dass ich schnell wieder meine Ruhe habe. Zu den Leuten, die ich kenne, bin ich aufgeschlossen und komme sogar schon mal zum Streicheln oder Leckerchen-abstauben entgegen, was früher undenkbar war. Ausnahme ist mein Betreuer, der kann und darf so gut wie alles mit mir machen.

Was ich mir für ein neues Zuhause wünsche?

Ein großer eingezäunter Garten wäre toll! Viele Spaziergänge in der Natur wären super. Kleine Kinder sollten nicht im neuen Heim leben. Man muss sich bewusst sein, dass ich kein einfacher Hund bin und lange brauche, bis ich Fremden vertraue - dann gehe ich aber mit ihnen durch Dick und Dünn :-)

Ich könnte auch super gut tagsüber Ihren Hof oder Ihre Firma bewachen, wenn ich nach Feierabend mit nach Hause genommen würde. Mein Wach- bzw. Schutztrieb ist ziemlich ausgeprägt, damit sollte man umgehen können.

Wenn ich jetzt dein Interesse geweckt habe, komm mich doch mal besuchen - aber denk dran: vor meiner Box werd ich mich wahrscheinlich erst einmal schlecht präsentieren...

Kontakt bei Interesse:

Tierheim Bocholt

Tel. 02871-23153

Email: info@tierheimbocholt.de

Homepage: www.tierheimbocholt.de

Text- und Fotoquelle: Tierheim Bocholt

 

 

23.11.2017 - Rüde Jerome aus Bulgarien

"Jerome"

www.stray-einsame-vierbeinder.de

Seit heute hat Jerome einen Namen, doch das weiß er nicht. Er befindet sich im erbittersten Kampf seines Lebens. Um ihn herum wurden ca. 40 Hunde vergiftet, berichtete unsere Tierschützerin Aysel. Auch er kann schon jetzt dazu gehören. Kinder bewerfen die Hunde mit Steinen ... und er kann kaum weglaufen, denn er ist schwer behindert. Sein linkes Bein ist missgebildet oder durch einen Unfall versehrt. Auf der Straße hat er als dreibeiniger Hund keine Chance.

Weitere Infos und Fotos zu Jerome finden Sie hier:

http://stray-einsame-vierbeiner.de/index.php/zuhause-gesucht/rueden/6109-jerome

Ansprechpartnerin Adoption: Simone Hasenauer

Wenn Sie eine Patenschaft  für Jerome übernehmen möchten: Patenschaft@stray-ev.de

Text- und Fotoquelle: Stray einsame Vierbeiner e.V.

 

 

23.11.2017 - Rüde Attila aus Datzetal - Deutschland

"Atti"

www.tsv-sadelkow-gnadenhof-sonnenschein.de

EIN GNADENPLATZ FÜR ATTI GESUCHT!!!!! ICH WILL NICHT IM TIERHEIM STERBEN BITTE HOL MICH ENDLICH AB!!!!

Attilas Charakter:  Attila ist ein sanfter und sensibler kastrierter, älterer Rottweiler-Mix-Rüde geworden. Die positive Entwicklung des ehemals stürmischen Seniors in vielen Jahren Tierheim sehen wir in Erziehung, guter Medikamenteneinstellung sowie in Alter und Krankheit begründet. Er ist mit Hündinnen und kastrierten Rüden verträglich und lässt sich auch von ihnen in die Schranken weisen. Beim Gassigehen lässt er den Tierheim-Alltag hinter sich und achtet nicht auf andere Umweltreize (Schafe, andere Hunde, Autos), viel mehr ist er mit Schnuppern beschäftigt und lässt sich gut abrufen und vom Menschen lenken und leiten. Selbst kleinere Kinder beachtet er kaum, und wenn er mal auf Kinder zugeht, geschieht das auch sehr vorsichtig. Attila ist eher ein tollpatschiger großer Rüde, der sehr menschenbezogen ist und öfter nicht weiß, wie er mit seiner Freude oder Aufregung umgehen soll, da kann es passieren, dass er die Menschen, die seine Stube oder Auslauf betreten, anspringt und vor Übermut über den Arm fasst. (Es ist von ihm nicht böse gemeint, und das ist das Verhalten, was er im Tierheim zeigt.) Dies muss man in Verbindung mit seiner Erkrankung sehen, und er braucht daher einen ruhigen Umgang, gerade in Stresssituationen und mit Kindern. Attila fordert gerne auf seine Art und Weise den Menschen zum Spielen auf, er kuschelt gerne und liebt es einfach, einen Menschen in seiner Nähe zu haben.

Kontakt: info@gnadenhof.de

Tierschutzverein Sadelkow---TEL: 039606 / 20597

Text- und Fotoquelle: Tierschutzverein Sadelkow e.V.

 

 

23.11.2017 - Hunde-Oma Lorna aus Frankreich

"Lorna"

LORNA , eine freundliche Spaniel-Mix Hündin Chiped, vaccinated and sterilized.

Dieser freundliche Schatz ist 2008 geboren. Lorna kommt sehr gut mit Rüden UND mit Katzen zurecht, Hündinnen mag sie allerdings nicht so sehr. Sie ist sehr menschenfreundlich, allerdings kommt sie nicht sehr gut mit dem Alleinsein zurecht, dann bellt sie und fühlt sich verlassen... Wir suchen deshalb einen liebevollen Platz für diese wunderbare Hündin, vielleicht bei netten Rentnern, wo sie  nicht zu viel alleine gelassen wird. Wo sind die Menschen, die ein Herz für Lorna haben, die sie vergessen lassen, dass sie im Stich gelassen wurde?

Kontakt auf englisch + französisch:  Regine Avzaradel - regineavza@hotmail.com

Text- und Fotoquelle: Regine Avzaradel

 

 

23.11.2017 - Rüde Max

"Max"

Max ist 4 - 5 Jahre alt und ein Mischling. Er ist kastriert,

geimpft , gechipt und wiegt 18 kg. Er ist sehr lieb zu Menschen und zu anderen

Hunden. Katzen mag er nicht. Max ist sehr verspielt und liebt es mit Menschen und

seinen Artgenossen zu spielen. Er ist ein sehr geduldiger Hund. Max ist immer gut

drauf, neugierig und sehr interessiert. Leider starb vor ein paar Wochen der ältere

Herr, der Max ein Zuhause gegeben hatt e. Max lebt seit dem allein im Stall des

alten Hauses seines verstorbenen Besitzers und wartet darauf, dass sein Herrchen

zurückkommt. Die neuen Hausbesitzer tolerieren aber keinen Hund im Stall und

möchten, dass er bald weg ist. Max lebt in einem Land, in dem herrenlose Hunde

getötet werden. Er muss nun dringend herausgebracht werden. Wir haben schon

einen Flugpaten am 20.11. für ihn und unterstützen gerne mit Futtgergeld usw.

Kontakt: 0175-20 444 34

 

 

23.11.2017 - Handycap-Hündin Penny aus Italien

"Penny auf 2 Pfoten"

www.adozioni-del-cuore.de

Rasse: Mischling

geboren: ca. 2010/2011

Schulterhöhe: 34 cm

Gewicht: 8 kg   

Eigenschaften

kinderlieb, für Familien geeignet, für Senioren geeignet, verträglich mit Rüden, verträglich mit Hündinnen

Penny wartet schon lange auf ein Zuhause, die kleine Maus ist behindert und schlägt sich tapfer auf ihren 2 kleinen Beinchen und 2 -heisse Reifen- durch….

Wie das Video zeigt, kommt die liebe Maus prima zurecht und hat eine besondere Lebensqualität, denn sie liebt Spaziergänge und präsentiert mit viel Stolz gerne ihr Spielzeug. Ihre traurige Geschichte soll endlich ein Happy End finden, denn niemand will die kleine Penny sehen und ihr ein Heim schenken…

Unsere Giulia fand Penny an einer sehr befahrenen Strasse…, sie konnte nicht mehr aufstehen und schrie vor Schmerzen, doch keiner hielt an um ihr zu helfen…

Giulia päppelte sie auf und nahm viele Tierarztbesuche mit ihr auf sich…, den Rolli bekam sie mit Spenden zusammen und Penny nahm ihn dankend an. Sie ist eine kleine Kämpferin und ihr ganzer Kampf soll sich endlich gelohnt haben, denn Penny braucht dringend ein Zuhause… Ein Zuhause wo sie endlich geliebt wird wie sie ist, ob 2 oder 4 Beinchen…, Giulia ist überfüllt in ihrer Auffangstation und Penny kommt

einfach zu kurz….

Penny ist sehr menschenfreundlich und kommt mit Allem und Jedem prima zurecht, sie eine dankbare und liebevolle Seele und wir hoffen sehr, auf diesem Wege endlich ein liebevolles Plätzchen für sie zu finden. Wer schenkt Penny ein Heim? Wer hat Erfahrung mit behinderten Hunden und schliesst dieses tapfere Wesen in sein Herz?

Video: https://www.youtube.com/watch?time_continue=13&v=DdPEfJpsKcI

Für mehr Informationen und bei Interesse, melden Sie sich doch bitte bei

Frau F. Trienekens, E-Mail: tasafaro@pt.lu

Unsere Hunde werden nur nach vorheriger Kontrolle mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr vermittelt.

Die Tiere erhalten vor Ausreise ihre Impfung, EU-Pass, Chip, gegebenenfalls Sterilisation (außer bei Welpen) sowie eine Behandlung gegen Parasiten.

Besuchen Sie uns auf Facebook:

https://www.facebook.com/groups/Adozioni.del.cuore.italien/

Text- und Fotoquelle: Adozioni del Cuore e.V.

 

 

23.11.2017 - Handycap-Hündin Ottilia aus Spanien

"Ottilia"

www.hoffnung-fuer-hunde.de

Viel mitgemacht hat unsere arme Boxer-Beagle-Mix Hündin Ottilia (geboren 11/2014, Schulterhöhe 45 cm). Als sie ins spanische Tierheim von Vallirana/Spanien kam, war sie eine süße, verschmuste und unkomplizierte Hündin. Leider meinte es das Schicksal nicht gut mit ihr. Nach einiger Zeit bemerkten die Betreuer, dass Ottilia die Hinterläufe nachzog und dies wurde immer schlimmer. In der Tierklinik wurden dann viele Untersuchungen gemacht. Definitiv feststellen, woran es liegt könnte man nur mit einer OP. Allerdings könnte man sie damit nicht heilen, würde aber ein großes Risiko eingehen, dass sie komplett querschnittsgelähmt würde. Deswegen wurde darauf verzichtet. Ottilia hat entweder ein Blutgerinnsel oder einen Tumor im Knochenmark der Wirbelsäule. Sollte es ein Tumor sein und dieser noch wachsen, hätte Ottilia nicht mehr lange zu leben. Aber auch wenn es „nur“ ein Gerinnsel ist, wird sie wahrscheinlich nie wieder komplett normal gehen können. Physiotherapie könnte ihre Beweglichkeit wahrscheinlich verbessern doch dafür fehlt im Tierheim die Zeit. Sie soll bald mit einem Rolli lernen zu laufen, doch dies verschlingt sehr viel Geld. Am allerbesten wäre es für Ottilia, wenn sie schnellstmöglich ein Zuhause fände, wo sie die Streicheleinheiten und die Aufmerksamkeit bekommt, nach denen sie sich so sehr verzehrt. Falls Ihnen dies nicht möglich ist, würde auch eine Spende dem spanischen Tierheim sehr helfen, um ihr Leben dort zumindest lebenswert zu machen.

Bitte überweisen Sie direkt an das Tierheim:

Überweisungsbetreff „OTTILIA“ /   FNDEN SIE  AUF DIE  SEITE

Konto: ANIMALS SENSE SOSTRE

Bank:XXXXXXXXXXXXXXXXXXX

IBAN: XXXXXXXX

BIC-SWIFT: XXXXXXXXXXXXXXXXX

Ottilia könnte schon bald nach Deutschland reisen, dann komplett geimpft, gechipt, kastriert und bereits negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Bitte schenken Sie ihr ein Zuhause!

Kontakt:

Gabi Zechel - Tel. 09243-700121 bis 19.00 Uhr - E-mail: info@gabriele-zechel.de

Text- und Fotoquelle: Hoffnung für Hunde e.V.

 

 

23.11.2017 - Rüde Pipo aus der Schweiz

"Pipo"

www.mallorcahunde.info

PIPO Podenco, lieber Familienhund, sucht ein Zuhause für immer. Geb.3.11.2008, ca 45 -50 cm, Rüde,kastriert, brav,fröhlich, freundlich mit allen Menschen und Hunden.

Aufenthaltsort: Schweiz

Der elegante, rehbraune Podenco Andaluz wünscht sich eine sportliche Familie, die viel mit ihm spielt und läuft und ihm Zuwendung geben möchte. Er ist intelligent und interessiert, verträgt sich mit allen, hat Kinder gerne und freut sich riesig auf weite Spaziergänge. Sein Bruder und seine Mutter wurden vermittelt. Pipo blieb zurück. Er wartet seit 8 Jahren immer noch  auf "seine Familie" die ihn adoptiert. Seine Pflegemama kann aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr laufen, Pipo hat aber viel Energie und müsste nun dringend zu sportlichen, jüngeren Menschen, die viel mit ihm unternehmen. Er ist nicht ausgelastet , möchte spielen und rennen.

Pipo kommt mit allen Papieren geimpft und gechipt. Er hat keine Mittelmeerkrankheiten und ist auch sonst gesund und voller Energie.

Kontakt / deutschsprachige Vermittlung:

Veronika Meyer-Zietz - E-Mail: eurodog@mallorcahunde.info

Tel. 0034 971 791061  (Spanien)

Tel. 0049  7531 805105 (Deutschland in den Sommermonaten)

Text- und Fotoquelle: Stiftung Eurodog

 

 

23.11.2017 - Rüde Gitano aus Mallorca - Spanien

"Gitano"

www.mallorcahunde.info

Name: Gitano

Rasse: Mischling

Geschlecht: Männlich und kastriert

Alter: ca. 5 Jahre

Gewicht: 25 Kg

Ausmaß: 75 cm - große Größe (L)

Gesundheitsbefund: In Bearbeitung!

Verhalten:

ruhiger Hund, sehr gutes Sozialverhalten, liebevoll, geduldig

Bisheriger Werdegang:

Gitano war einer von vielen Tieren, die uns vom  Gutshof "Finca Isla Cristina" gebracht wurden ist. Dort lebten alle Tiere unter entsetzlichen Bedingungen,

die man sich besser nicht vorstellen möchte. Jeder dieser Tiere aus diesen Gutshof hat seine eigene Geschichte, und die von Gitano ist leider

nicht besser oder schöner. Gitano, war sein ganzes Leben angebunden an einem Baum und das war seine ganze Freiheit die er hatte und die er bekam.

Kälte, Regen, Sonne, Hunger und Einsamkeit, waren seine ständigen Begleiter diese drei Jahre und natürlich die Kette an die er angebunden war.

Hier in unserem Tierheim "Santuario" erkennen wir sein liebevolles und ruhiges Wesen. Er hat ein sehr gutes sozial Verhalten zu Weibchen oder Männchen.

Wenn einer ein liebevolles Zuhause verdient ist es Gitano. Er hat nie ein Zuhause gehabt, wo er die wärme, liebe und Zuneigung einer Familie bekommen hat,

oder sein eigenes Schlafbettchen oder Essschüssel. Es ist Zeit, das dieses liebe Gesicht ein schönes Zuhause bekommt.

Adoptiere Gitano, und lerne somit deinen treusten Lebensbegleiter!

Kontakt auf deutsch: Veronika Meyer-Zietz - Stiftung Eurodog

mail: eurodog@amena.de

Text- und Fotoquelle: Stiftung Eurodog

 

 

23.11.2017

"Och, das schneit ja schon wieder"

Privatfoto von Kornelia Wirths

www.leonundpici.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

18.11.2017 - Hündin Tora aus Kroatien

"Tora"

www.lesika-hundehilfe.de

Die liebe Tora ist nicht nur äußerlich ein Traumhund. Sie hat auch ein wunderbares Wesen, liebt die Nähe der Menschen und genießt Streicheleinheiten sehr. Im Februar 2017 wurde die anhängliche Hundedame aus einer Tötungsstation gerettet und im Asyl Spas aufgenommen, wo sie seitdem auf ihre Entdeckung wartet.

Als Tornjak-Mischling gehört sie zu den Hirtenhunden und ist ein toller Familienhund. Für einen Tornjak ist es rassetypisch, dass er sehr wissbegierig, bewegungsfreudig und freiheitsliebend ist. Entsprechend gerne halten sich diese Hunde in der Natur auf und genießen lange Spaziergänge. Es sind eigenständige Hunde, wenngleich sie sehr verschmust und in der Regel nicht so misstrauisch sind wie andere Herdenschutzhunde. Sie brauchen ein großes Grundstück und optimal wäre es, wenn dort Tiere leben, auf die sie aufpassen können. Denn es liegt in ihrer Natur, alles zu beobachten und ihre "Herde" zu beschützen.

Tornjaks sind tolle Familienmitglieder, die ihre Menschen lieben und beschützen. Sie passen aufgrund ihres zumeist zärtlichen und geduldigen Wesens gut zu Kindern und eignen sich auch als Rettungs- oder Therapiehunde. Sie meiden, anders als die Sarplaninacs, direkte Konfrontationen und warnen durch Verbellen. Besuch wird angekündigt, aber nach kurzem Kennenlernen in die Herde aufgenommen.

Tornjaks brauchen klare Regeln und eine konsequent führende Hand. Sie lieben es, geleitet zu werden, aber dabei trotzdem noch selbständig entscheiden zu dürfen. Beispielsweise treffen sie am liebsten selbst die Entscheidung, ob sie sich lieber draußen oder drinnen aufhalten, und man sollte nicht verwundert sein, wenn sie sogar im Winter draußen schlafen.

Aufgrund ihrer Rasse wünschen wir uns für Tora Menschen mit Hundeerfahrung. Rassetypisch ist sie eine sehr lebhafte und aktive Hündin, die sich in einer lebhafteren Umgebung wohlfühlen würde. Sie ist immer in Bewegung und liebt es, zu spielen und zu toben. Auch Wasser mag sie sehr. Wir suchen für Tora bewegungsfreudige Menschen, die ihr ausreichend körperliche und geistige Beschäftigung bieten.

Tora könnte ihr Zuhause bei einer Familie mit Kindern, Singles oder Paaren und aktiven Senioren finden. Mit Hündinnen und Rüden versteht sie gleichermaßen und es wäre schön, wenn sie in ein Zuhause zu einem bereits vorhandenen Hund einziehen kann, da Tornjaks sehr gerne im Rudel leben.

Die menschenbezogene Schönheit konnte bisher in ihrem Leben noch nicht viel kennenlernen, daher müssen ihr Grundlagen wie zum Beispiel Kommandos, Leinenführigkeit und Stubenreinheit erst noch beigebracht werden. Aber Tora ist eine intelligente Hündin und wird sicher alles Neue, was man ihr beibringen möchte, gut auffassen und lernen. Als Mitfahrerin im Auto hat sie bereits Erfahrung.

Wenn Sie die wunderschöne Tora bei sich aufnehmen und ihr ein liebevolles Zuhause schenken möchten, dann melden Sie sich bitte bei ihrer Vermittlerin Alina Reichelt.

Kontakt: alreichelt@web.de

Text- und Fotoquelle: Lesika Hundehilfe Varazdin e.V.

 

 

18.11.2017 - Hündin Woltin aus Rumänien

"Woltin"

www.herzenshunde.org

Sie ist ca. 6-7 Jahre, medium, geimpft, kastriert

Woltin ist eine rabenschwarze Schönheit, leider wurde sie im Gesicht gebissen, die Wunde sieht man noch. Dabei ist Woltin sehr lieb und sozial mit allen Hunden. Allerdings ist sie seitdem etwas verunsichert und vorsichtig, vermutlich durch die Beisserei,(die nur aus Futterneid zustande kommt) in die sie geraten sein muss. Woltin ist ein so liebes Mädel, sie sollte dringend aus dem Käfig raus, bevor noch mehr passiert !!

Kontakt: herzenshunde.valcea@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Herzenshunde von Feteni n.e.V.

 

 

 

18.11.2017 - Rüde Tom-Tom aus Rumänien

"Tom-Tom"

www.herzenshunde.org

Er ist ca. 7 Jahre, medium, geimpft, kastriert

Tom-Tom ist eine ganz arme Socke, das sieht man ihm auch an. In seinen Augen sieht man die Seelenqualen, die er leidet. Er ist ein sehr sozialer und freundlicher Bub, lieb zu allen Hunden und sehr menschenbezogen. Er sucht die Nähe der Menschen und leidet darunter im Käfig eingesperrt zu sein. Tom-Tom ist ein Traumhund.

Kontakt: herzenshunde.valcea@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Herzenshunde von Feteni n.e.V.

 

 

 

 

 

 

 

18.11.2017 - Hündin Marija aus Deutschland kommt ursprünglich aus Virovitica - Kroatien

"Marija"

www.lesika-hundehilfe.de

Kleine Marija und ihre Angst und ihre Augen:

Jetzt verliert sie auch noch ihre Pflegestelle

Marija wurde in Vesnas Tierheim geboren und hat acht lange Jahre dort gelebt, bevor sie im vergangenen Juli auf eine unserer Pflegestellen nach Deutschland ausreisen durfte. Es ist Marijas erstes schönes Zuhause in ihrem Leben. Nun aber muss sie bis Mitte Oktober ihre Pflegestelle wieder verlassen.

Marija ist ein sehr liebes kleines Hundemädchen, jedoch mit viel Angst und Unsicherheit. Sie ist in allem was man mit ihr tut sehr lieb und defensiv, hat zu Beginn aber immer viel Angst. Sie sehnt sich sehr nach Sicherheit, Vertrauen und nach Zuneigung. Manchmal genießt sie es mit auf dem Sofa zu liegen und gestreichelt zu werden, vorsichtig in das Bett zu schlüpfen, sich ganz brav neben das Pflegefrauchen zu legen und die Nähe zu spüren. Manchmal aber erschreckt sie sich, ist wieder voller Angst und versteckt sich hinter dem Sofa. Marija liebt und braucht einen zweiten Hund, der ihr Sicherheit und Orientierung gibt. Sie spielt dann sogar gerne.

Nach ihrer Ankunft in Deutschland mussten wir feststellen, dass Marijas Augen nicht gut sehen. Wir sind sehr traurig für Marija und hoffen und bitten um Hilfe. Wir suchen sehr dringend eine Pflegestelle oder ein Zuhause für immer, in dem Marija bei Menschen ankommen darf, die Verständnis haben für ihre Ängste – die einen ruhigen Alltag in Haus und Garten haben, einen oder mehrere Hunde besitzen und das Wichtigste: Menschen, die Marija glücklich werden lassen.

Weitere Informationen und Fotos von Marija finden Sie in ihrem Portrait auf unserer Homepage.

Kontakt: j-mackovic@t-online.de     Telefon 0551 300 419

Text- und Fotoquelle: Lesika Hundehilfe e.V.

 

 

18.11.2017 - Hündin Dusa aus Spanien

"Dusa"

Catydog Asociacion

https://www.facebook.com/catydogasociacion/?hc_ref=NEWSFEED

Dusa ist eine kleine Braco-Hündin, ca. 4-5 Jahre alt. Dusa wurde von ihrem Besitzer - einem Jäger in einem Dorf in Granada ausgesetzt . Sie versteht sich mit allen anderen Hunden und kommt mit Katzen klar. Sie ist sozial und folgsam. Sie wird geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert übergeben. Sie ist negativ auf Mittelmeerkrankheiten.

Kontakt auf deutsch: deutsch.catydog@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Catydog Asociacion

 

 

18.11.2017 - Handycap-Rüde Ferdy aus Deutschland kommt ursprünglich aus Spanien

"Ferdy"

www.tierschutzmallorca.de

Unser kleiner 12 jähriger Ratero Ferdy wiegt rund 9 kg, ist ca. 35 cm hoch, ist geimpft, gechipt, kastriert, stubenrein und laut Aussage unserer Tierärztin für sein Alter noch richtig fit, läuft stramm wie ein Junger. Ferdy liebt schmusen, ist anhänglich, bleibt auch ganz gut alleine und fährt sehr gern 0Auto, das findet er Spitze - mit dem Bodenseedampfer fahren auch. Und da er auf alle freundlich zugeht (sogar auf eine ihm völlig unbekannte Tierärztin), hat ihn diese als "Herzensbrecher" bezeichnet. Leider hat Ferdy ein schlimmes Handicap, Ferdy ist blind. Das war er nicht immer, es ist mit zunehmendem Alter so gekommen. Ob er deshalb "entsorgt" wurde oder aus anderem Grund, wissen wir nicht. Er selbst nimmt diese Blindheit nicht wirklich als Handicap wahr,

seine Führung durch "seinen" Menschen muss über andere Sinne laufen: Hören

und Riechen! Das Gehör ist bei dem älteren Herrn auch nicht mehr soo gut, er

lässt sich aber bei drohenden Gefahren, wie eine Treppe, ein Teich oder im Wege

stehende scharfkantige Gegenstände, durch Zuruf stoppen. Das Riechen ist vor

allem excellent wenn es um´s fressen geht. Da wird er dann fast leidenschaftlich

hungrig! Es wäre schön, wenn der bewegungsfreudige kleine Senior noch einmal

einen Menschen oder ein älteres Paar finden würde, bei denen er den Lebensabend

verbringen dürfte. Ideal wäre eine Parterre Wohnung mit eingezäuntem Garten.

Ferdy ist verträglich mit anderen Hunden, nur mag er kein wildes Spiel oder zu viel

Umtrieb. Er hat`s gerne ruhiger. Ist im neuen Zuhause bereits ein Hund, sollte

dieser souverän und tolerant sein. Aber auch an einem Einzelplätzchen bei

Menschen, die etwas Zeit für Ferdy haben und ihn sicher durchs Leben führen, wäre

er gut aufgehoben. Eine Behinderung ist kein Makel, es ist Teil fast jeden Lebens

und kann auch eine Herausforderung sein, deren Bewältigung den Besitzer mit

Freude erfüllen kann. Wer unseren tapferen kleinen Ferdy kennenlernen möchte,

erfährt gern mehr bei:

Pflegefamilie Schlienz Tel:  0172-8749115 email:schlienz@-online.de

Text- und Fotoquelle: Arbeitsgemeinschaft Tierschutz Mallorca im Tierrettungsdienst Freiburg Hilfswerk Tier und Natur e.V.

 

 

18.11.2017 - Rüde Panchito aus Lamstedt - Deutschland kommt ursprünglich aus Spanien

"Panchito"

www.pfotenhilfe-la-mancha.de

    Alter: geb. April 2011

    Rasse: Jack Russel / Mix

    Größe: ca 25-30cm

    geimpft, gechipt, kastriert,

    Mittelmeercheck negativ

    Pflegestelle in 21769 Lamstedt (Raum Cuxhaven)

Panchito ist ein kleiner Wirbelwind im positiven Sinne. Verschmust und lieb, so beschreibt ihn die Pflegestelle. Auch ist er aufgeweckt, spielt gern und genießt es eben ein Hund zu sein. In seinem bisherigen Leben genoss er leider wenig menschliche Aufmerksamkeit, was ihn aber nicht daran hindert, Menschen supertoll zu finden. Seine Pflegestelle übt mit ihm gerade das kleine Hunde- Einmaleins und berichtet, dass er tolle Fortschritte macht.

Glauben Sie uns, es lohnt sich Panchito kennenzulernen , Sie bekommen einen treuen Gefährten an Ihre Seite.

Kontaktformular: http://www.pfotenhilfe-la-mancha.de/apps/contactform

Text- und Fotoquelle: Karin Oldenburg (Gründungsmitglied Nothunde La Manche e.V.)

 

 

18.11.2017 - Rüde Dandy aus Lamstedt - Deutschland kommt ursprünglich aus Spanien

"Dandy"

www.pfotenhilfe-la-mancha.de

    Alter: geb. 02/2006

    Rasse: Cocker Spaniel

    Größe: ca. 40cm

    geimpft, gechipt, kastriert,

    Mittelmeercheck negativ

    Pflegestelle in 21769 Lamstedt

Seit ein paar Wochen ist Dandy bei seiner Pflegestelle.

Sie berichtet folgendes:

Dandy ist eher ein Vertreter der ruhigen Fraktion. Gemütliche Spaziergänge und ausgiebige Streicheleinheiten liebt der Cocker sehr. Aufmerksam folgt er seinen Menschen und möchte gern gefallen. Für Dandy wäre ein ruhiges Zuhause, gern bei älteren Menschen, die noch gerne spazieren gehen ideal. Dandy ist stubenrein und zeigt es deutlich, wenn er geschmust und betüttelt werden möchte. Eine Zahnsanierung wurde nun auch abgeschlossen. Wer gibt dem Senior noch eine schöne Zeit?

Kontaktformular: http://www.pfotenhilfe-la-mancha.de/apps/contactform

Text- und Fotoquelle: Karin Oldenburg (Gründungsmitglied Nothunde La Manche e.V.)

 

 

18.11.2017 - Rüde Icaro aus dem Raum 24848 - Deutschland kommt ursprünglich aus Spanien

"Icaro - Notfall"

www.pfotenhilfe-la-mancha.de

    Rasse: Galgo

    Grösse: ca. 65 cm

    Alter: geboren 11.08.2014

    hundeverträglich: Ja

    Katzenverträglich: noch nicht getestet

    kastriert, geimpft und gechipt

    Mittelmeercheck: negativ

    Aufenthalt: 24848

Der schöne ICARO verliert sein Zuhause!

Er wurde im Frühjahr letztens Jahres vermittelt und muss nun seine Familie verlassen da ein Familienmitglied unter einer Hundehaar-Allergie leidet. Nun sucht der hübsche Hundemann ein neues Zuhause, gerne als Zweithund. Bisher lebte er mit einer weiteren Galga ohne jegliche Probleme zusammen. Er kann in Hundegesellschaft alleine bleiben ohne die Wohnung umzudekorieren. Alles in allem ist er ein ganz sympathischer und unkomplizierter Galgo. Er kennt den Umgang mit Kindern - auch mit Kleinkindern!

Autofahren ist auch kein Problem - er ist tiefenentspannt. Wir warten noch auf weitere Fotos und hoffen sie bald einstellen zu können.

Kontaktformular: http://www.pfotenhilfe-la-mancha.de/apps/contactform

Text- und Fotoquelle: Karin Oldenburg (Gründungsmitglied Nothunde La Manche e.V.)

 

 

18.11.2017 - Hündin Hetty aus Hattingen - Deutschland

"Hetty"

www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.de

Rasse Mischling

Geschlecht w

Alter ca. 2 Jahre

Größe ca. 40 cm

Bei Abgabe geimpft, kastriert, gechipt

Aufenthaltsort PS Hattingen

Hetty ist eine äusserst liebevolle, anhängliche Hündin, die sich sofort überall anpasst. Draussen ist sie sehr agil und lauffreudig, in der Wohnung ist sie ruhig, bellt so gut wie nie. Sie ist verträglich mit allen Artgenossen und auch mit Katzen, hat keinen Jagdtrieb, obwohl man das vom Typ her vermuten sollte. Hetty ist sehr zutraulich, ein Zuhause bei sportlichen Leuten und/oder eine Familie mit Kindern würde passen. Sie ist im Grunde genommen ein Anfängerhund, sehr gehorsam und gelehrig.

Kontakt: Margit Kraney - mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

Text- und Fotoquelle: Hoffnungsstern für Pfötchen e.V.

 

 

18.11.2017 - Rüde Peppino

"Peppino"

www.grund-zur-hoffnung.de

Achtung, hier komme ich!

Peppino (geb. ca. Oktober 2014) ist erst seit Mai 2017 im Tierheim und sollte auch nicht mehr lange bleiben müssen. Er kam zur Kastration ins Tierheim und wurde nicht mehr in sein Revier zurückgebracht, weil er so offen, lieb und unkompliziert ist. Peppino hängt an Menschen und ist sehr aktiv, so dass er arg im Tierheim leidet.

Mit seinen Artgenossen verträgt er sich gut und spielt auch gerne mit ihnen.

Fellpflege ist natürlich bei ihm ein Muss und wer regelmäßig zu Kamm und Bürste greift, wird ihn in Kürze nicht mehr erkennen.

Peppino ist gechipt, geimpft und kastriert und würde sich auch nach seiner Ankunft sofort baden und pflegen lassen.

Er leidet sehr im Tierheim, da er unbedingt zum Menschen möchte und sich so gerne bewegt. Wenn wir in die Nähe seines Auslaufes kommen, weint er und wenn man sich abwendet, fängt er an, verzweifelt ins Gitter zu beißen...

Weitere Fotos und ein Video zu Peppino gibt es hier:

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/r%C3%BCden/peppino

Wenn Sie Interesse an dem quirligen Kerlchen haben, füllen Sie bitte unser Bewerbungsformular aus:

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/bewerbungsformular-h/

Text- und Fotoquelle: Grund zur Hoffnung e.V.