30.11.2017 - Rüde Richard

"Richard"

www.pfoetchenhilfe-grenzenlos.de

Richard, 15 Monate, kastriert, +/- 50 cm, Mischling *Tierschutz*

Rasse: Mischling

Farbe: braun

Alter: 15 Monate

Größe: +/- 50 cm

Geschlecht: männlich

Kastriert: ja

geimpft: ja

Verträglich mit Artgenossen: ja

Verträglich mit Katzen: k.A.

Verträglich mit Kindern: ja - nur standfeste

Aus familiären Gründen wird Richard schweren Herzens abgegeben. Er ist jetzt 15 Monate jung und seit Juli kastriert. Er ist ein familiärer Hund der gerne schmust, treu ist und sich am liebsten mit anderen Hunden austobt. Richard braucht viel Auslauf, liebt schwimmen und ein oder mehrere Hunde in seinem neuen Zuhause wären super. Abends schläft er immer in seinem Körbchen und tagsüber schmust er gerne mit auf der Couch.

Ins Bett durfte er nicht und daran hält er sich auch.

An der Leine ist er etwas stürmischer, er möchte am liebsten die ganze Welt erkunden.

Richard ist ein wirklich intelligenter Hund (für ihn wäre Agility perfekt), bisher hat er "Sitz, Platz, Pfötchen, Peng, rolle und Hand+Fuß" gelernt. Kinder sind für ihn kein Problem, sie sollten allerdings etwas größer und standfest sein. Richard findet manchmal seine Bremse nicht. Hundeschule wurde mit ihm selbstverständlich regelmäßig besucht. Er lernt auch wirklich schnell und sehr gerne. Er ist wirklich ein richtig toller Kerl und voller Lebensfreude und Energie. Unsere Tiere sind immer gechippt und geimpft, besitzen einen EU Heimtier Ausweis. Wenn möglich auch kastriert, entfloht und entwurmt.

Ansprechpartner: Melanie Zapatka – Pfötchenhilfe-grenzenlos e.V.

Handy: 0163/1971010

Email: mzapatka@phg-ev.de

Liebe Interessenten,

aus gegebenem Anlass möchten wir Sie bitten, nur ernst gemeinte und seriöse Anfragen an uns zu richten! Dazu gehört ein voller Name, eine Telefon-Nr und eine kleine Selbstvorstellung, so wie wir es bei unseren Tieren auch für Sie tun. Es ist eine gegenseitige Bewerbung, keine einseitige! Wir verschenken keine Hunde und verhandeln auch nicht über die Schutzgebühr, Ratenzahlung gibt es auch KEINE! Wir arbeiten alle ehrenamtlich in unserer Freizeit neben Vollzeit-Job, eigener Familie, Tieren und Haushalt. Thema Schutzgebühren:

Die im Tierschutz verlangten Aufwandsentschädigung –die sogenannten Schutzgebühren - sind im Vergleich zu unseriösen Welpen Verkäufern und/oder Züchtern ein "Tropfen auf dem heißen Stein". Mit ihr müssen wir Hunde "freikaufen", tierärztlich checken - ggf. behandeln, kastrieren, impfen, chippen, EU Ausweis versehen, entflohen, entwurmen und Transportieren - dies bei Direktvermittlungen. Sollte der Hund noch eine Weile auf einer Pflegestelle verbringen, müssen wir hiervon noch Futterkosten, Hygienekosten, Hundehaftpflichtversicherung und die Hundesteuer bestreiten.

Text- und Fotoquelle: Pfötchenhilfe grenzenlos e.V.

 

 

"Sammy"

www.herzenshunde.org

Er ist ca. 2 Jahre, medium, geimpft, kastriert

Samy ist traurig und unglücklich, er vertraut niemandem mehr  :(

Er will so nicht mehr leben, man kann ihm ansehen, das er auf den Tod wartet. Er ist Haut und Knochen, hat Demodex und liegt nur noch in einer Hundehütte, er kommt nicht einmal zum Fressen raus !  :(...

Samy hat jede Hoffnung verloren, sein Leben ist eine einzige Hölle im Käfig!!

30.11.2017 - Rüde Sammy aus Rumänien ist ein dringender Notfall

Bitte, wer möchte diesem armen Wesen dort raus helfen?

Ihm die Liebe und Geborgenheit geben, nach der er sich so sehr sehnt??

Kontakt: in englisch Nicoleta Stefanescu

in deutsch : herzenshunde.valcea@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Herzenshunde von Feteni n.e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30.11.2017 - Hündin Hera aus Gelsenkirchen - Deutschland

"Hera"

www.pfoetchenhilfe-grenzenlos.de

Hera, 1 Jahr, Schäferhund-Mischling, kastriert +/- 60 cm *TIERSCHUTZ*

Rasse: Mischling

Farbe: braun/weiß

Alter: geb. 15.10.16

Größe: ca. 60 cm

Geschlecht:  weiblich

Kastriert: ja

geimpft: ja

Verträglich mit Artgenossen: ja

Verträglich mit Katzen: ja

Verträglich mit Kindern: ja/größere

Hera hatte das große Glück, zusammen mit ihrem Bruder Rocky, einen Pflegeplatz in Gelsenkirchen zu bekommen. Rocky hat bereits ein Zuhause gefunden, Hera hatte leider noch nicht das Glück. Sie ist junghundetypisch verspielt und neugierig. Die in der Familie vorhandene Dogge wurde sofort begrüsst und auch die Katze wurde gekonnt ignoriert.

Anfangs ist sie in unbekannten Situationen noch sehr vorsichtig aber das legt sich schnell, sobald sie sicherer geworden ist. Sie hat in ihrer Pflegefamilie schon viel gelernt und ist auch schon mutiger geworden aber es ist halt nicht so, dass fremde Personen stürmisch begrüßt werden. Vielmehr werden diese anfangs skeptisch aber neugierig beäugt. Es dauert aber keine 2 Tage und sie hat ihrer anfängliche Zurückhaltung vergessen.

Sie möchte viel entdecken, erleben und dementsprechend auch viel und gerne lernen. Hera war stets die Mutigere von den Beiden. Der Bruder hat sich immer ein wenig hinter ihr versteckt, wenn ihm was nicht geheuer war. Der Pflegefamilie vertraut sie voll und ganz und möchte dort am liebsten Schoßhund sein.

Alleinebleiben und Stubenreinheit ist bei ihr kein Thema mehr und auch draußen kann sie ohne Leine laufen und ist einwandfrei abrufbar. Wenn sie angeleint ist, werden fremde Hunde ignoriert, sobald Hera frei laufen kann, werden sie zum Spielen aufgefordert. Fremde Hunde waren bei ihr noch nie ein Problem auch dann nicht, wenn sie mal angebrummelt wird. Gerne kann sie auf ihrer Pflegestelle besucht und kennengelernt werden.

Vorkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr.

Unsere Tiere sind immer gechippt und geimpft, besitzen einen EU Heimtier Ausweis. Wenn möglich auch kastriert, entfloht und entwurmt.

Vermittlung durch: Melanie Zapatka - Pfötchenhilfe-grenzenlos e.V.

Handy: 0163/1971010

Email: mzapatka@phg-ev.de

Liebe Interessenten,

aus gegebenem Anlass möchten wir Sie bitten, nur ernst gemeinte und seriöse Anfragen an uns zu richten! Dazu gehört ein voller Name, eine Telefon-Nr und eine kleine Selbstvorstellung, so wie wir es bei unseren Tieren auch für Sie tun. Es ist eine gegenseitige Bewerbung, keine einseitige! Wir verschenken keine Hunde und verhandeln auch nicht über die Schutzgebühr, Ratenzahlung gibt es auch KEINE! Wir arbeiten alle ehrenamtlich in unserer Freizeit neben Vollzeit-Job, eigener Familie, Tieren und Haushalt. Aus diesem Grund kann eine Antwort auf schon mal bis zu 3 Tage dauern. I.d.R aber eher weniger. Telefonisch erreichen Sie uns am besten ab 19 Uhr. Wir bitten um Verständnis.

Thema Schutzgebühren:

Die im Tierschutz verlangten Aufwandsentschädigung –die sogenannten Schutzgebühren - sind im Vergleich zu unseriösen Welpen Verkäufern und/oder Züchtern ein "Tropfen auf dem heißen Stein". Mit ihr müssen wir Hunde "freikaufen", tierärztlich checken - ggf. behandeln, kastrieren, impfen, chippen, EU Ausweis versehen, entflohen, entwurmen und Transportieren - dies bei Direktvermittlungen. Sollte der Hund noch eine Weile auf einer Pflegestelle verbringen, müssen wir hiervon noch Futterkosten, Hygienekosten, Hundehaftpflichtversicherung und die Hundesteuer bestreiten. Die Schutzgebühren reichen also bei weitem nicht aus um zu "verdienen". Wenn mal etwas „übrig“ bleiben sollte, wird dies für arge Notfälle eingesetzt, Unsummen für ihre ärztliche Behandlungen benötigen.

Text- und Fotoquelle: Pfötchenhilfe grenzenlos e.V.

 

 

30.11.2017 - Rüde Poli aus Sevilla - Spanien

"Poli"

www.mallorcahunde.info

Poli Rüde kleiner Bodeguero  12 Kg 38 cm Geboren: 15.09.2016

Polis Geschichte ist eine der härtesten, die wir seit langer Zeit gesehen haben.

Vor einigen Monaten erhielten wir eine dringende Meldung: Nachbarn einer

Besitzgemeinschaft benötigten dringend Hilfe: seit mehr als 10 Tagen war ein

Nachbar im Gefängnis und hat seinen Hund ohne Wasser und Nahrung in der

Wohnung zurückgelassen.

Nachdem sie mehrere Male die Polizei gerufen hatten, ohne Hilfe zu bekommen

um Zugang zu erhalten, beschlossen sie uns zu kontaktieren. Wir eilten schnell zur Wohnung und konnten das Bellen um Hilfe hören. Wir bekamen einen Gerichtsbeschluss und konnten in die Wohnung gehen, welche mitten im Sommer komplett geschlossen war, und wo den kleinen eingeschlossenen Poli der Tod erwartete. Endlich konnten wir ihn rausholen und erhielten für ihn das endgültige Sorgerecht, seither erholt er sich von dieser schwierigen Situation mit uns im www.Refugio la Candela in Sevilla. Poli erhielt seinen Namen weil er mit Hilfe der Polizei gerettet wurde. Ein weiteres Mal geben uns die Tiere eine Lektion, lehren uns, dass Groll das Glücklichsein nicht verdrängt: nachdem der Kleine so viel gelitten hat, ist Poli völlig offen um glücklich zu sein. Er ist ein Hund mit einem völlig normalen Verhalten, ohne Trauma oder Manien und er läuft gut an der Leine.  Er zeigt sich sehr zutraulich mit Männern, Frauen und Kindern, und  verträgt sich gut mit Rüden und Hündinnen. Noch arbeiten wir mit ihm, um ein harmonisches Zusammenleben mit Katzen oder kleinen Tieren wie Nagetieren zu erreichen, aber wir sind sicher, dass es

damit auch sehr bald klappen wird. Er ist ein glücklicher und lebhafter Hund, der tägliche Aktivitäten benötigt und viel Liebe, um vollkommen glücklich zu sein.  Bist du bereit, dass er dein Leben mit Freude erfüllt? Poli  ist getestet auf Mittelmeerkrankheiten, ist gesund, schutzgeimpft, kastriert, gechipt und kommt mit EUPass per Flugpaten . Die Schutzgebühr ist 250.- Euro.

Deutsche Vermittlung

Veronika Meyer-Zietz

Stiftung Eurodog

mail: eurodog@mallorcahunde.info

Tel. 0034 971 791061

www.mallorcahunde.info

Text- und Fotoquelle: Stiftung Eurodog

 

 

30.11.2017 - Rüde Alkis aus Patras - Griechenland

"Alkis"

ALKIS mit Bruder No Name, Junge ca. 5 Monate ausgesetzt lebt auf der Straße und wird dort sporadisch versorgt, bis wieder die Giftköder die Runde machen!!!!

Kontakt: dagmarstache@yahoo.de

Text- und Fotoquelle: Dagmar Stache

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30.11.2017 - Rüde Victor aus Patras - Griechenland

"Victor"

VIKTOR, Rüde, ca. 2,5 Jahre hatte Familie, die ihn schlug, einsperrte und angekettet hielt. Auf was darf er noch hoffen????

Kontakt: dagmarstache@yahoo.de

Text- und Fotoquelle: Dagmar Stache

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30.11.2017 - Hündin Arya aus Patras - Griechenland

NOTFÄLLE aus PATRAS - GRIECHENLAND!

Niemand hat je nach uns gefragt!!!

WARUM?

Seit Wochen sitzen wir im Zwinger, einige von uns sind  leider noch auf der Straße

weil kein Zwinger/ Platz frei ist und warten, warten auf das Glück, auf unser Zuhause, auf unsere Menschen!!! Aber wie lange noch!!!! Bitte gebt auch uns eine Chance!!

 

"Arya"

ARYA, Mädchen ca.4 Monate, lebt und wird auf der Strasse versorgt, aber wie lange noch????

Kontakt: dagmarstache@yahoo.de

Text- und Fotoquelle: Dagmar Stache

 

 

 

 

30.11.2017 - Rüde Romeo aus Spanien

"Romeo"

Catydog Asociacion

https://www.facebook.com/catydogasociacion/?hc_ref=NEWSFEED

Rüde. Mischling. Geboren ca. März 2017.

Romeo wurde von einer Kollegin gesehn. Wie ihn jemand anders in die perrera bringen wollte und sagte uns Bescheid.

Nun ist er bei uns. Er versteht sich bestens mit Artgenossen so wie auch mit Menschen.

Er wird geimpft, gechipt, entwurmt und mit Kompromiss zur Kastration zur Adoption frei gegeben.

Kontakt: deutsch.catydog@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Catydog Asociacion

 

 

"Raffaelo"

www.helpinganimalsromania.de

RAFAELLO, EIN KLEINER SPEZIELLER HUND ...

... auf der Suche nach speziellen Menschen.

Der kleine Hundemann durfte vor 3 Wochen ausreisen, eigentlich in eine Endstelle - aber es hat dort nicht wirklich gut funktioniert und so ist er jetzt auf seiner PS bei Berlin und dort kann er leider nur mehr bis Ende November bleiben - daher würde es sehr EILEN!

Hier seine Geschichte und dazu die Einschätzung:

Rafaello wurde von Cristinas Cousine von der Straße geholt. Aber die Frau wurde schwer herzkrank und

27.11.2017 - Rüde Raffaelo aus Berlin - Deutschland kommt ursprünglich aus Spanien

konnte sich nicht mehr richtig um ihn kümmern so wie es sein müsste. ... und er war dort an der Kette. Der zauberhafte Knopf hat leider ein paar "Ecken & Kanten" für die er nichts kann :-( :-( :-(

Rafaello hat anscheinend Angst vor Männern, mag keine Rüden, mit Hündinnen gibt es keine Probleme auf seinen Pflegeplatz. Er hat seine Box ohne Probleme akzeptiert, geht allein hinein, schläft darin  und muss ab und zu auch drinnen bleiben um den anderen Hunden dort etwas Ruhe zu gönnen ... und er akzeptiert es.

Eigenartigerweise  "brummelt" er auch immer vor sich hin beim Spaziergang!

Raffaello MUSS Menschen in Ruhe kennenlernen dürfen - man muss ihm Zeit lassen heraus zu finden, ob er sein Vertrauen schenken möchte und man sollte anfangs keine Angst vor ihm zeigen, denn er kann ganz schön aufdrehen wenn jemand fremd ist aber es geht ... man sieht das von der Pflegestelle ... sie akzeptiert er ohne Bedenken.

Der Beste Platz wäre bei einer alleinlebenden Frau ohne andere Tiere und die vielleicht auch, die keine Angst hat wenn er anfangs " austickt" !

Ich weiss, es hört sich gar nicht so gut für Rafaello an, aber wir wissen leider nicht, was in seinem kurzen Hundeleben schon alles passiert ist.

17250

Name: Rafaello

Geschlecht: Rüde

Alter: ca. 2 Jahre ( September 2017 )

Größe: SH ca. 30-32 cm

Kontakt: g.wimmer1949@gmail.com

Text- und Fotoquelle: HAR Bukarest

 

 

27.11.2017 - Hunde-Oma Flavia aus Rumänien

"Flavia"

www.prodogromania.de

FLAVIA... wie soll denn so eine Omi den Winter überstehen? 

 8 - 9 Jahre

 45 cm

 sehr dünn

 ruhig, anhänglich

Aniela

Kennel 133

Kontakt: info@prodogromania.de

Text- und Fotoquelle: Prodogromania e.V.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

27.11.2017 - Rüde Ari aus dem privaten Tierasyl von Vesna Matkov in Kroatien

"Ari"

www.lesika-hundehilfe.de

Im Januar 2017 wurde Ari, ein reinrassiger Deutsch Drahthaar, von seinen Besitzern in der Tierarztpraxis abgegeben. Ari sollte eingeschläfert werden. 13 Jahre lang hatte er seinen Menschen treu gedient: Tag und Nacht im Freien gelebt, in jedem Winter und in jedem Sommer. Doch als er eine Schwäche in den Hinterbeinen entwickelte, kümmerten sich seine Besitzer nicht mehr um ihn. Durch das lange Liegen in eisiger Kälte hatten sich bereits schmerzhafte Druckgeschwüre gebildet. Der geschwächte Ari konnte sich kaum noch bewegen. Nun hielten seine Besitzer Aris Zeit für gekommen und beschlossen, dass der liebe Rüde sterben soll.

Doch Vesna hat das nicht zugelassen und Ari kurzerhand in ihr kleines Tierheim aufgenommen. Ari durfte nun auf weichen Kissen liegen und wurde immer wieder für kurze Zeit bewegt, damit die Wundstellen besser abheilten. In den ersten Wochen musste der liebe Rüde beim Laufen noch gestützt werden. Doch durch den fortschreitenden Muskelaufbau konnte Ari bald wieder ohne Hilfe laufen. „Ari ist ein großer Schmuser und ich bin sicher, dass er niemals zuvor in den Arm genommen wurde. Denn er genießt es unglaublich“, berichtete Vesna. Aris Wunden sind nun abgeheilt und er möchte es noch einmal schön haben und geliebt werden. Bei seinen Menschen auf einem grünen Rasen liegen und sie sagen hören: „Ari bleibt hier bei uns bis zu seinem Ende".

Ari ist verträglich mit anderen Hunden. Doch seine Nummer 1, das sind die Menschen. Er ist ein großer Freund der Menschen und es wäre ein Traum, wenn wir gemeinsam für Ari dieses Märchen wahr werden lassen könnten auf seine alten Tage – für die Zeit, die noch bleibt am Ende eines jeden Lebens.

Ari hat viele Lebensjahre aufzuholen und hofft nun auf ein Gnadenbrot-Zuhause in Wärme und Liebe. Er ist 55 cm groß, nicht kastriert, verträgt sich gut mit anderen Hunden, vor allem Hundemädchen, nicht jedoch mit Katzen und er besitzt Papiere, die ihn als reinrassig ausweisen. Sein Zuhause sollte nicht zu unruhig sein und einen Garten haben, aber vor allem Menschen, die es verstehen „Die Zeit der Gnade“ zu verschenken an unseren alten Ari Buben. Alles ist möglich mit Liebe im Herzen.

Kontakt auf deutsch: Tanja Gistl - tgistl@outlook.de

Text- und Fotoquelle: Lesika Hundehilfe e.V.

 

 

27.11.2017 - Rüde Rafo aus dem privaten Tierasyl von Vesna Matkov in Kroatien

"Rafo"

www.lesika-hundehilfe.de

Rüde, kastriert, geb. 2010 und ca. 41 cm groß. In meinem früheren Leben hatte ich viel Schlimmes auszuhalten. Noch heute habe ich eine große Narbe an meinem Hals, die davon erzählt. Die Kette, an der ich leben musste, hat sich tief in meinen Hals eingegraben und ist dort eingewachsen. Menschen haben mir damit viel Schmerz zugefügt. Vor Kindern habe ich heute noch Angst.

Unsere Tierschützerin Vesna hat mich zu sich genommen, denn ich habe an der Kette einige Male nach den Kindern geschnappt, aber nur in die Luft – nicht gebissen. Damit wollte ich die kleinen Menschen nur von mir fernhalten. Außerdem schmerzte damals immerzu die Kette an meinem Hals. Ich glaube, ich konnte damals nicht anders handeln.

Kommt Vesna zu mir in den Zwinger, dann tanze ich um sie herum vor Freude. Ein besonderes Geschenk ist es, wenn Vesna sich Zeit für mich nehmen kann. Ich liebe es so sehr von ihr berührt und geherzt zu werden. Deshalb denke ich, dass ich kein hoffnungsloser Fall bin. Ich brauche nur ein bisschen Zeit und einen Menschen, der mir diese Zeit gibt und mich versteht. Ein Mensch, für den es eine Herausforderung wäre, mir meine Unsicherheit zu nehmen.

Eine bereits vorhandene liebe Hündin wäre mir eine große Hilfe, damit ich von ihr lernen kann und sie mir Sicherheit gibt. Wie man auf den Fotos sieht, hat Vesna mein vollstes Vertrauen und sie kann alles mit mir tun. Ich vertraue ihr und so würde ich auch meinen neuen Menschen vertrauen.

Ich weiß, dass es schwierig ist für mich ein neues Zuhause zu finden. Jedoch weiß ich, dass es solche Menschen gibt, die gerade einen Hund wie mich zu sich nehmen möchten und mir die Welt mit Liebe und Geduld erklären. Euer Rafo

Kontakt auf deutsch: Tanja Gistl - tgistl@outlook.de

Text- und Fotoquelle: Lesika Hundehilfe e.V.

 

 

27.11.2017 - Rüde Woods aus Deutschland kommt ursprünglich aus Calpe - Spanien

"Woods"

www.sternenhunde.de

Hier ist noch immer der kleine Woods (ca. 38cm) der seit Monaten ein Zuhause sucht und bereits in Deutschland wartet. Woods ist ursprünglich aus Calpe und konnte ein Ticket nach Deutschland bekommen, da im Hanauer Tierheim ein Platz für einen kleinen Hund frei war. Eigentlich war der Plan, dass er auch ganz schnell ein Zuhause findet, aber bis jetzt hatte er leider Pech. Wahrscheinlich liegt es daran, dass er sich auch mal "lautstark" freuen kann, wenn Menschen an seinem Zwinger stehen, mit ihm sprechen und dann einfach weiter laufen. Nach Wochen kann das doch ziemlich frustrierend sein. Grundsätzlich ist Woods ein ganz lieber und freundlicher Junghund. Er mag Kinder, ist verträglich mit Artgenossen und nach einem ausgiebigen Spaziergang schmust er auch gerne. Gassigänge liebt er und er ist sehr gerne unterwegs und erkundet die Landschaft. Wahrscheinlich wäre er nach einer Eingewöhnung auch ein guter Reitbegleithund oder könnte sich für Hundesport begeistern. Bitte!!! teilt Woods und vielleicht wäre sogar ein Pflegeplatz für ihn zu finden, damit er dem Stress im Tierheim entkommen könnte. Wer ihn kennen lernen möchte, bitte einfach beim TSV Sternenhunde e.V. unter www.sternenhunde.de melden und wir werden ein Date veranlassen. Irgendwo wartet die perfekte Familie für den kleinen Mischling und die muss gefunden werden.

Kontakt:

TSV Sternenhunde e.V. - ludmilla@sternenhunde.de - Tel: 0151-18454960

Text- und Fotoquelle: Sternenhunde e.V.

 

 

27.11.2017 - Hündin Sugar aus Rumänien

"Sugar"

www.helpinganimalsromania.de

Sie hat noch viel Angst und man muss  ihr Zeit geben um anzukommen und Vertrauen zu gewinnen. Bislang hat sie ja Menschen nicht unbedingt als vertrauenswürdig erlebt… Mit anderen Hunden ist sie  natürlich – wie alle straßensozialisierten Hunde - gut verträglich  - aber  sie hätte es auch verdient, noch einmal ein warmes Körbchen zu haben…

Geschlecht: weiblich, kastriert

Alter: ca. geb. 20. Oktober 2005

Größe: ca. 45-50 cm

https://www.helpinganimalsromania.de/tiere/h%C3%BCndinnen/sugar-tn787/

Kontakt:

Gerlinde Wimmer - g.wimmer1949@gmail.com

Text- und Fotoquelle: HAR Bukarest e.V.

 

 

27.11.2017 - Rüde Sergej aus Sarajewo - Bosnien/Herzegowina

"Sergej"

www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.de

Sergej wurde aus der Tötungsstation gerettet.

Er wog nur noch 10 kg, war total ausgemergelt und hatte kein Vertrauen mehr.

Inzwischen wiegt er 7 kg mehr, ist ein lebensfroher fröhlicher Bursche geworden und liebt die Menschen, vor allem Frauen. Zu seinem Glück fehlt ihm nun noch das eigene Zuhause

Name Sergej

Rasse Mischling

Geschlecht m

Alter ca. 1,5

Größe  52 cm, 17 kg

Bei Abgabe geimpft, gechipt, kastriert

Aufenthaltsort Sarajewo

https://www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.de/2017/03/12/sergej/

Ansprechpartner: mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

Text- und Fotoquelle: Hoffnungsstern für Pfötchen e.V.

 

 

27.11.2017 - Rüde Osho aus Essen - Deutschland

"Osho"

www.pro-vita-animale.de

Rüde Osho ist im Dezember 2011 geboren, er ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet und hat eine Schulterhöhe von ca. 56 cm und wiegt ca. 28 kg. Dieser hübsche Junge wartet schon mehrere Jahre auf ein Zuhause !

Osho kennt die Grundkommandos, hat keinen Jagdtrieb, verträgt sich mit Katzen. Jogger und Fahrradfahrer werden von ihm ignoriert und Hunde zum Spiel aufgefordert.

Bedingt durch einen Unfall hat Osho ein steifes Hinterbein welches jedoch schmerzfrei ist und für ihn keine Probleme darstellt.

Osho rennt und tobt damit wie ein gesunder Hund, trotzdem suchen wir für Osho ein ebenerdiges Zuhause mit höchstens 3 bis 5 Stufen und verständnisvollen Menschen, die ihm Sicherheit im Alltag geben. 

Video: https://www.youtube.com/watch?v=sSnFxxLE1Yg

Osho und Ernesto im neuen Auslauf

Kontakt: pro-vita-animale@gmx.info

Vermittlungsradius: ca. 100 km um 45309 Essen

Hundeauffangstation Bonifaciusring 1 45309 Essen-Kray

Öffnungszeit:

Mittwoch, Samstag, Sonntag von 12 Uhr bis 15 Uhr

Bewerber auf Absprache

Feiertag bitte die Homepage beachten

Spendenkonto bei der Sparkasse Essen

IBAN DE47360501050003211299

BIC Swift: SPESDE3EXXX

PayPal: pva@gmx.eu

Text- und Fotoquelle: Pro Vita Animale e.V.