Codlea / Rumänien - am 5.11.2017 läuft ihre Lebensuhr ab

Paten und Endstellen dringend gesucht

www.hundehilfe-rheinland.de

Wir sind unendlich traurig und hilflos

Ohne Eure Hilfe haben die *vergessenen Pfoten von Codlea* keine Chance.

Am  05.11. läuft ihre *Lebensuhr * ab - einfach so - auslöschen  um Platz für *neue* - *new entries* zu schaffen, die dann auch in dieser Hölle ihr Leben lassen werden - auch einfach so - ohne dass irgendjemand sie sieht oder ihre stummen Schreie hört.

Wir würden sie so gerne retten - auch die "new

31.10.2017 - nur 2 Hunde von soooo vielen alle Hunden

entries" - alle sind so zauberhaft und haben diese Chance verdient.

BITTE BITTE helft Ihr mit !!!

 Mit einer vollen (35€-40€ ?) oder einer Teilpatenschaft (5€, 10€, 15€, 20€, 25€) könnt Ihr ein  Hundeleben retten. Wir bitten Euch wirklich im Hilfe   

Marika Kronenberg, Bea Beyer und Cauka Lunachen für Hundehilfe Rheinland e.V.

Paypal: hundehilfe.spenden@gmail.com

Spendenkonto:

Hundehilfe Rheinland e.V.

IBAN: DE70 3701 0050 0975 7755 00

BIC: PBNKDEFF  

Alle Hunde findet ihr hier: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10209182577474642&set=pcb.10209182589794950&type=3&theater

Text- und Fotoquelle: Hundehilfe Rheinland e.V.

 

 

31.10.2017 - Rüde Simba aus Frankreich

"Simba"

Simba ist ein Jagdterrier-Rüde von 6 Jahren, er hat eine Schulterhöhe von etwa 40 cm. Er wurde bei seinem "Herrchen" beschlagnahmt, einem furchtbaren, alkoholkranken Jäger, der Simba  misshandelte. Simba hat sehr viele gute Qualitäten, er kommt mit allen Hunden klar, liebt Kinder, liebt Pferde....Er geht gerne grosse Runden spazieren und ist gerne draussen, liebt es, beschäftigt zu werden. Simba ist stubenrein, geht gut an der Leine spazieren, ist folgsam. Er hat das Hundeeinmaleins bei seiner Pflegefamilie gelernt :=)

Simba ist auch ein guter Wächter, er ist sehr intelligent und loyal gegenüber "seinen" Menschen. Er würde seiner "Für-immer-Familie" seine ganze Liebe schenken und ihr zeigen, was für ein toller Hundemann er ist.

Kontakt :Régine Avzaradel  e-mail: regineavza@hotmail.com

Text- und Fotoquelle: Regine Avzaradel

 

 

31.10.2017 - Hündin Fiffi aus Andernach - Deutschland

"Fiffi"

www.tierheim-andernach.de

Fiffi – sie wartet schon viel zu lange :-(

Unsere kleine Fiffi lebt nun schon insgesamt 1 ganzes Jahr bei uns im Tierheim, deshalb ist sie ein wirklich richtig großer Notfall! Fiffi ist 8 Jahre alt und gehört inzwischen leider schon zu unseren Langzeitinsassen. Dabei bekommt ihr der Tierheimstress gar nicht gut und sie leidet sehr! Der Tierheimalltag ist ihr viel zu stressig, sie sehnt sich sehr nach Ruhe und nach einer festen Bezugsperson, was hier leider kaum möglich ist. Fiffi wurde als Welpe von einer älteren Dame angeschafft. Wir vermuten das sie eine Art Enkelersatz war, jedenfalls hat man ihr alles durchgehen lassen und ihr kaum Grenzen gesetzt. Als Fiffi´s Frauchen krank war und sie damals zu uns kam, war sie kugelrund, die lauffreudige Hündin hatte leider auch viel zu wenig Auslauf bekommen.

Fiffi freut sich immer wenn sie zum Gassi gehen abgeholt wird (außer bei Regen, da bleibt sie lieber in ihrem Körbchen liegen ), ist aber nicht extrem sportlich. Sie ist stubenrein, bleibt problemlos alleine Zuhause und fährt prima im Auto mit.

Eigentlich alles perfekt, doch da gibt es leider noch ein ABER: Fiffi lässt sich nicht gerne von fremden Menschen anfassen, da kann es auch schon mal passieren, dass sie schnappt. Wir wissen nicht ob sie schon mal schlechte Erfahrungen gemacht hat, gehen aber fast davon aus.

Fiffi wird langsam älter und ihre Augen langsam trüb. Es darf einfach nicht sein, dass sie ihren letzten Lebensabschnitt im Tierheim verbringen muss. Fiffi sucht ein Zuhause ohne Kinder, auch Katzen oder Kleintiere sollten aufgrund ihres Jagdtriebes nicht im neuen Heim leben. Wer macht unsere Fiffi wieder glücklich?

Bei Interesse an unseren Tieren wenden Sie sich bitte direkt an uns unter

Tel.Nr. 02632/44343, oder per Email an

hunde@tierheim-andernach.de oder katzen@tierheim-andernach.de oder kleintiere@tierheim-andernach.de

oder natürlich direkt im Tierheim:

Tierheim Andernach

Augsbergweg 62

56626 Andernach

Öffnungszeiten:

Dienstag - Sonntag von 14-17 Uhr

Text- und Fotoquelle: Tierheim Andernach

 

 

31.10.2017 - Rüde Phil aus Berlin - Deutschland

"Phil"

www.tieroaseam

regenbogen.de

Dringend: Phil, ein etwas älterer Labrador-Mix aus Berlin, sucht immer noch ein neues Zuhause! Phil ist ein 9 Jahre alter Labrador-Mix, gesund, geimpft, gechipt und kastriert.

Gesucht wird ein Zuhause in einer eher ländlichen Gegend ohne Katzen oder Kleinkinder, wo er als Einzelhund oder auch als Zweithund zu einer netten Hündin noch viele Jahre ein glückliches Leben führen darf. Unten der ausführliche Text und Fotos, die ich von den Besitzern erhalten habe mit der Bitte diese einzustellen.

Anfragen von in Frage kommenden Interessenten werde ich an die Besitzer weiterleiten.

 

Phil – liebevolle Sportskanone für erfahrene Hundehalter

Phil ist ein Labrador-Mix (geimpft, gechippt, kastriert) mit 25kg Gewicht, der im Februar neun Jahre alt wird. Wir holten ihn vor achteinhalb Jahren aus einem Tierheim (ursprünglich auf Kreta ausgesetzt). Leider zeigte sich da schon ein Sozialisationsdefizit. Er ist unsicher, schnell gestresst und verbellt vor Angst Fremde. Sein Grundgehorsam ist allerdings vorbildlich, seine Ängste, seinen Jagdtrieb, seine Aufregung und vereinzelte Rüdenaggression haben wir selbst im belebten Berlin-Neukölln jahrelang gut im Griff gehabt und gelernt, solche Situationen früh zu erkennen und zu umschiffen. Aber leider hat sich herausgestellt, dass auch kleine Kinder ein Reizthema für ihn sind, was im Hinblick auf unsere jetzige Schwangerschaft nun dazu führt, dass sich unsere Wege leider trennen müssen.

ABER, und das kann man nicht groß genug schreiben: Er ist bildschön, ein wahnsinnig liebevoller, verspielter Unterhalter, eine Wasserratte vor dem Herrn und ein Komiker, der einen täglich mehrmals kräftig zum Lachen bringt. Er ist kein Hund, der mitläuft und den man "einfach machen lassen" kann. Erfahrene Hundehalter, die ihm feste, klare Führung bieten, Lust verspüren, an ihm und mit ihm zu arbeiten und keine Katzen und kleinen Kinder haben, kommen damit jedoch leicht zurecht. Optimalerweise würden wir ihm ein neues Zuhause irgendwo in einer reizarmen Umgebung wünschen, wo er seine Ruhe hat und wo für ihn wenige "rote Tücher" existieren, aber nach fast acht Jahren Berlin ist das wohl kein Muss, wenn der Mensch der richtige ist. Es grämt uns, dass wir ihm nicht selbst einen schönen Lebensabend bescheren können. Er hätte einen verdient.     

 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte per E-Mail unter Angabe Ihrer Telefonnummer und Adresse an:

Beate Busse

Tieroase am Regenbogen e.V.

Tel.: 033703 – 68987

E-Mail: busse@tieroaseamregenbogen.de

Text- und Fotos: von den Besitzern

 

 

31.10.2017 - Rüde Fran aus Spanien

"Fran"

Catydog Asociacion

https://plus.google.com/112412516595078188290

Das ist FRAN, ein 10-jähriger Mischling. Fran und seine Geschwister wurden nicht, wie so viele andere Hunde, von ihrem Menschen verlassen. Ihr Besitzer kann sich nicht mehr um die Hunde kümmern, da er selbst Hilfe braucht und in ein Seniorenheim gezogen ist. Er musste die Hunde in seiner Parzelle zurücklassen, wo er mit noch weiteren Hunden lebte. Diese hatten jedoch das Glück, ein neues Zuhause gefunden zu haben. Fran braucht nicht viel, nur ein ruhiges Plätzchen, wo man ihn verwöhnt. Der liebe Mischling braucht keine langen Spaziergänge, nur jemanden, der ihn liebt und sich um ihn kümmert. Es sind diese dankbaren Senioren, die uns zeigen und daran erinnern, dass nichts für immer andauert.

Kontakt: catydogasociacion@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Catydog Asociacion

 

 

31.10.2017 - Rüde Barsik aus der Ukraine ist blind

"Barsik"

BARSIK - EIN HUND MIT EINER BEHINDERUNG !!!!!

9 JAHRE ALT! ER IST KOMPLETT ERBLINDET!!! ICH WILL LEBEN!!!

 „Hallo lieber Mensch. Ich heiße Barsik und ich bin so unglaublich froh, dass du mir deine Aufmerksamkeit schenkst. Ich bin schon gar nicht mehr jung, 9 Jahre bin ich alt und bin blind. Ich kann seit ca. 6 Jahren nichts mehr sehen. Wie ich blind geworden bin, das erzähl ich lieber nicht, diese furchtbare Tragödie soll in meiner Vergangenheit bleiben.

Wie ich jetzt lebe, ist etwas schwer zu beschreiben. Sehr schwer ist es zu leben, wenn man am Morgen keinen Sonnenaufgang sieht und in der Nacht die Sterne nicht, noch nicht mal ein Spiegelbild im Wasser. Ehrlich sage ich Euch, dass es furchtbar ist in absoluter Dunkelheit zu leben und zu verstehen, dass es niemanden gibt, der einen braucht. Ich bin überhaupt nicht dumm, ich kann sehr gut meine Lage einschätzen, und zwar, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass mich jemand nochmal lieben wird. Ich habe schon vor langer Zeit verstanden, dass ich keine Chancen habe, weil ich so alt und dazu auch noch blind bin...wer braucht schon so einen Hund? Dennoch habe ich nicht aufgehört zu träumen, dass, dass eines Tages auch ich, ein blinder alter Hund, von jemandem ins Herz geschloßen werden kann. Denn ich möchte so wahnsinnig sehr leben und Gerüche verspüren, diese Welt fühlen, auch wenn sie nicht gut zu mir war...denn in diese Welt wurde ich reingeboren und ich habe gelernt, sie zu lieben.

Bitte gebt mir eine Chance, auf dieser Erde noch etwas länger zu bleiben, denn wie alle anderen auch, habe ich nur dieses eine Leben.

Meinetwegen blind und in ewiger Dunkelheit, trotzdem ist ein Leben es wert, es zu leben, auch wenn am Boden kriecht...nur nicht sterben.

Ich weiß nicht, was ich tun soll, um euch zu gefallen. Ich sage nur dies: ich bin lieb und zärtlich, nur mein Äußeres, das kann ich nicht beschreiben, denn ich weiß es ja nicht. Vielleicht könnt ihr mir das ja sagen. Bin ich denn überhaupt hübsch???

Wenn ihr mich auswählt, verzeiht mir, dass ich nicht euer ganzer Stolz sein kann. Und vielleicht könnt ihr mir dann auch all die Fragen beantworten die ich habe..

Schrecklich verschämt fühlt man sich, wenn man so einen Hund anguckt und merkt, was für Qualen seine arme, verzweifelte Seele durchlebt. Man schämt sich dafür, was der Mensch ihm angetan hat, und dafür das für ihn nun kein Platz mehr auf der Welt gibt…

Barsik ist 8,5-9 Jahre alt, ist komplett erblindet, so dass er nicht mal Schatten sieht. Er wurde sehr grausam von einem Menschen misshandelt, mit einer Metallstange wurde so oft eingeschlagen, dass seine Hornhaut aufgeplatzt ist. Infolge dessen ist er auch erblindet. Barsik hatte vier schwierige, lange Operationen mit Tiefennarkose, jedes mal angeschlossen an eine lange Rehabilitation. Dabei konnte seine Sicht nicht wiederhergestellt werden (Letzte Op war am 5.12.2015, dabei wurde das linke Auge entfernt).Eine Wohnung würde sich nicht eignen, nur ein Haus mit eingezäuntem Grundstück.

Durch sein Alter und seine Behinderung verstehe ich, dass seine Chancen adoptiert zu werde fast null sind. Aber!!! Ich poste ihn trotzdem, in Hoffnung, dass Menschen ihn endlich bemerken und vielleicht ein Wunder geschieht. Wenn nicht, wird Barsik irgendwann diese Welt verlassen, in völliger Einsamkeit. 

Seit nun 5 Jahren sucht er eine Familie, erfolglos.

Barsik braucht unbedingt eine verantwortungsvolle Familie!!! Denn er ist wie ein kleines Kind, ohne Menschliche Zuwendung kann er nicht existieren. Barsik ist sehr lieb und sehr zärtlich, leckt dem Menschen die Hände ab, trotz der Tatsache, dass sein Leben von einem Menschen zerstört wurde, sein Leben zu Hölle gemacht wurde. Barsik hat den Menschen alles verziehen, hat seine Gutherzigkeit, Hoffnung und Zärtlichkeit nicht verloren, deswegen nenne ich ihn Engel...nur seine Flügel wurden ihm geraubt. Dann lasst uns diesem Engel helfen.

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1550316391958202&id=100009395672146  

Die Schutzgebühr beinhält alle Impf- und Transportkosten

Alter: 8,5-9 Jahre.

Größe:55 cm / Gewicht 30kg.

Kastriert: ja

Rasse: ohne Rasse

Geschlecht: Rüde

Die Katzen: gut

Die Hunde gut

Die Kinder gut

Pass: ja

Geimpft: ja

Gechipt: ja

Ort: Ukraine (Kiev)

https://www.facebook.com/profile.php?id=100009395672146

Tanya Balenko

Kontakt: Tanya Balenko -  email: kiev8881@ukr.net

Text- und Fotoquelle: Tanya Balenko

 

 

31.10.2017 - Rüde Mosky aus Karlsruhe - Deutschland kommt ursprünglich aus Frankreich

"Mosky"

www.joshi2.de

MOSKY, ein 10 Monate alter Ariegois-Mischling, sucht das passende Zuhause 

Vielleicht ist er auch reinrassig, aber bei einem Fundhund können wir es nicht garantieren und es sollte auch gleichgültig sein.

MOSKY ist ein typischer Vertreter seiner Rasse: mit seinem muskulös erscheinenden Körperbau ist dieser nicht besonders große Jagdhund relativ leicht und sehr gelenkig. Optisch zeichnet er sich durch seine Eleganz aus - ein echter Hingucker !

MOSKY ist mal gerade 10 Monate alt und hat bisher noch nichts gelernt. Er wird aber schneller lernen als ein Welpe von 10 Wochen, zumal er nicht ängstlich ist. Er liebt Menschen, man muss eher aufpassen, dass er nicht in einen hineinkriecht. Aufgrund seiner Anhänglichkeit kommt er im Auslauf auf Pfeifen und Rufen sofort zurück. Seine anfängliche Nervosität verschwindet sofort, wenn man ruhig eine Hand an ihm hat und er sich beschützt fühlt. Wenn er im Auto in einer Box ist, ist er ebenfalls sehr ruhig, Fahrten sind also kein Problem mit ihm.

Beim Spazierengehen zeigt MOSKY ganz deutlich, wie arbeitsfreudig er ist. Er ist ein echter Fährtenhund, der die Nase am Boden hat. Mit Spaziergang und Ballspiel kann dieser Hund nicht ausgelastet werden. Er möchte arbeiten, am liebsten bei einem verantwortungsbewussten Jäger (nicht in Außenhaltung), Mantrailing o.ä. Dennoch würde er gerne nach getaner Arbeit mit auf die Couch, um ganz dicht bei seinen Menschen zu sein.

Wer hat die Zeit, die Muße und die Fachkenntnis, um diesen wunderschönen freundlichen Hund auszubilden und ihm ein tolles Zuhause zu schenken ?

MOSKY kann in Karlsruhe besucht werden.

www.joshi2.de - email: Ingrid.Belz@live.de

Text- und Fotoquelle: Joshi die 2. Chance Tierschutzverein e.V.

 

 

31.10.2017 - Opi Peter aus Rumänien ist blind

"Peter"

www.appahulda.org

SOS vor dem Winter !! Peter gibt sich auf

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1186164834821384&set=pcb.1186182454819622&type=3&theater

Der alte Peter gibt sich nach 8 Jahren Dunkelheit auf!! Wollen seine Knochen noch mal die Sonne spürren , Peter mag keine Katzen und Rüden nur nach Sympathie.

Oana die ihn betreut und füttert sagt:

Ich bin der blinde Peter. Warum man mir so sagt_ als wäre mein Name nicht schön genug_ Ich bin nicht blind! ... nur weil ich die Ecken und Kanten nicht sehen kann, heisst nicht ich nehme die Welt nicht wahr. Meine Nase =sieht= die Katzen von weiten, und ich kann sie nicht vertragen. Ich sehe die Aura der schlimmen Menschen, ich rieche die freundlichen Seelen. Bin still aufmerksam und wach, wenn ich etwas nicht erkenne. Ich liebe neue Gerüche und auch neue Leute. Auf dem LKW Parkplatz wo ich 2 Jahre gelebt habe, nach dem ich ausgesetzt wurde, musste ich schnell erkennen wer mir ein Stück Brot gibt und wer eine leere Flasche auf mich zuwirft. Ich sehe nicht die Gedanken aber ich fühle die Absicht. Meine Menschenmama ist sehr streng und sagt oft ;;Nein!, Komm! wenn ich durch der Zaun mit Streuner streiten will, aber ich mochte ja nur beschützen weil ich mutig und kräftig bin und habe auch keine Herzwürmer mehr. Heute bin ich alleine geblieben, so alleine das es mir Angst macht. Wo sind alle meine Freunde? Auch Caramela auch Finn, Chandu und Florin,mit denen ich so sehr gespielt habe, alle sind weg. Es ist wahr ich habe keinen an meinen Napf gelassen, aber es waren so viele Näpfe... und so viele Stimmen. Heute darf ich in alle padoc, nur einer ist besetzt von 3 kleine Würmer ,die Angst vor mir haben. Ich mochte so sehr lange Spaziergänge machen, neben einer Couch kuscheln und freundliche Stimmen hören. Mit meine 8,5 Jahre liebe ich am meisten die Kinder, sie haben mir nie weh getan. Wer nicht blind ist wie ich wird meinen Brief lesen und für mich Freunde suchen.

Oana sagt in der Klink in Bukarest gäbe es eventuell noch Hoffnung für seine Augen oder in Deutschland aber Peter hat keine Paten oder noch besser Adopaten oder Gnadenhof in Deutschland Österreich Schweiz.

Alle unsere Hunde kommen:

Mit EU Ausweiß ,Gesundheitscheck ,entwurmt. entfloht, kastriert , & geimpft.

Und Traces. Sie verlassen Rumänien so, wie die EU-Richtlinien und Gesetze es vorschreiben.

Kontakt:

Birgitt Busch / Hulda

Mail: Hunde-aus-der-Hoelle-Rosiori@gmx.de

Tel: 0221 626771 & 015788221061 - http://www.appahulda.org/de

Text- und Fotoquelle: TSV HULDA

 

 

31.10.2017 - Rüde Nyxtas aus Griechenland

"Nyxtas"

www.patras-hunde.de

Nyxtas, ca. 3,5 Jahre alt, ca. 26,5 kg schwer

Eine tierliebe Frau fand Nyxtas in der Nähe von einer Landstraße. Nyxtas war sehr erschöpft und abgemagert als sie ihn gefunden hatte, sie packte ihn in ihr Auto und nahm ihn mit. Beim Tierarzt stellte sich dann heraus, dass er Leishmaniose positiv ist. Die anderen Blutuntersuchungen waren alle in Ordnung. Nyxtas ist ein sehr menschenbezogener Hund, kennt es an der Leine zu laufen und ist stubenrein. Er kennt es im Auto mitzufahren und mag Kinder. Daher vermuten wir, dass Nyxtas mal eine Familie in Griechenland hatte und sie ihn aufgrund seiner Krankheit ausgesetzt hatten. Was Nyxtas nicht mag sind Katzen, diese sollten daher nicht in seinem neuen Zuhause leben. Zur Zeit lebt er in einer Pension in Patras und wir hoffen, dass er bald ein schönes Zuhause findet.

Weitere Infos, Fotos und Videos von Nyxtas finden Sie hier:

http://patras-hunde.de/nyxtas-1.html

Kontakt: Renate Düser - Tel.:   04624 - 45 15 10 - E Mail: renate.dueser@t-online.de

Text- und Fotoquelle: Patras-Hunde e.V.

 

 

31.10.2017 - Hündin Gina aus Griechenland

"Gina"

www.patras-hunde.de

Die hübsche Gina wartet nun auch schon seit fast 3 Jahren auf die passenden Menschen. Sie wurde als Welpe eine Trennungswaise und lebt seitdem in Griechenland auf einer Pflegestelle. Die Tierschützerin bei der Gina - mittlerweile Latte genannt - lebt, geht regelmäßig mit ihren Hunden in die Stadt um auf die Tierschutzhunde aufmerksam zu machen. Gina wird dafür auch gerne mal chic gemacht denn die Tierschützerin möchte den Menschen in ihrem Umfeld damit zeigen, dass auch Streuner Respekt verdient haben. Dafür trägt Hund doch gerne mal ein Accessoire

Weitere Infos und Fotos von Gina finden Sie hier:

http://patras-hunde.de/gina-7.html

Kontakt: Renate Düser - Tel.:   04624 - 45 15 10 - E Mail: renate.dueser@t-online.de

Text- und Fotoquelle: Patras-Hunde e.V.

 

 

31.10.2017

"Gut beschirmt"

Privatfoto von Kornelia Wirths

www.leonundpici.de