Ich vermittele keine Tiere und nehme keine Tiere auf. Als Service für die Tierschutz-Organisationen stelle ich vereinzelte Tiere auf meinen Seiten vor, um deren Vermittlungschancen zu erhöhen. Bei Interesse wenden Sie sich an die jeweiligen Kontakte zu den Anzeigen. Sobald die Tiere vermittelt wurden, werden sie auf meinen Seiten gelöscht.

 

Achtung:

Wenn Sie eine Seite aufrufen, die noch unter http://... läuft, kann es sein, dass Sie die Warnung „unsichere Seite“ erhalten. Sie können die Seite trotzdem aufrufen, diese Warnung erscheint nur wegen der Umstellung auf https://...

 

 

 

Achtung !!!!!

Dieser Service wurde am 13.10.2019 vorläufig eingestellt.

 

Die Herbst/Winter-Saison beginnt und da benötige ich jede freie Minute zum Nähen der Hundemäntel, sei es für die Tierschutz-Hundemäntel als auch für die Kunden-Bestellungen.

 

Ich danke für Ihr Verständnis.

 

 

11.10.2019 - Rollihund Krzys aus Ostroda – Polen

„Krzys“

Der kleine Rollihund sucht eine 2. Chance

Standort 14-100 Ostroda/Polen

Krzys, ein Unfall am 10. Oktober 2017 beendete seinen Ausflug. Er lebte auf einem Grundstück und ist alleine seine Gassirunden gelaufen. Er lag blutend neben einem Zaun. Die Besitzer bestritten, dass Krzys ihr Hund ist, so kommt man aus der Verantwortung. Er wurde von den Tierheimmitarbeitern in eine Klinik gebracht.

 

Krzys wird nie wieder selbstständig laufen können, aber seine Lebensfreude ist ungebrochen! Die Volontäre des Tierheims haben zusammengelegt und einen Rolli für Krzys gekauft! Damit flitzt er jetzt so oft es geht durch die Gegend! Bei schönem Wetter darf er von einem kleinen, eingezäunten Rasenstück beobachten, was im Tierheim passiert. Leider ist in einem Tierheim mit ca. 200 Hunden und Katzen nicht viel Zeit für jedes Tier. Spaziergänge sind nur am Wochenende möglich, wenn freiwillige Helfer aus dem Ort mit jedem Tierheiminsassen eine kleine Gassirunde drehen. Das Highlight der Woche für die Tiere !

 

Trotz Rolli ist Krzys ein kleiner Powerhund! Er saust, wie jeder andere Hund mit vier Beinen, durch den Wald! Seine "Geschäfte" erledigt er während seiner Rollifahrten völlig selbstständig! Er liebt Streicheleinheiten, Leckerchen, kuscheln, seine Hundekumpels und auch die Kinder, die ins Tierheim kommen begrüßt er freudig. Was ihm fehlt ist ein warmes Plätzchen, besonders im kalten Winter und eine Familie!

Vielleicht bekommt er in seinem Leben nochmal eine Chance!

 

Kontakt: Gabi Becker, Telefon: 0176 – 42 44 73 41, Mail: gabi@mangofarm.de

Text- und Fotoquelle: Gabi Becker / Rettet das Huhn e.V.

 

 

11.10.2019 - Rüde Pepe

„Pepe“

Pepelino, er badet die menschliche Bosheit aus

 

Daaaaamals, als Pepe 1 Jahr alt war, gerade ausgesetzt und von Tierschützern auf der Straße betreut, ein immerzu freundlicher Junghund, der die Kinder auf dem Weg zur Schule begleitete …. Nun, es kam zu einer Beißerei mit einem anderen Rüden, beim "Kampf" um eine läufige Hündin > Pepelino wurde daher als "gefährlich" ?eingestuft … mama mia, den Rüden will ich sehen, der nicht um eine läufige Hündin kämpft ….

Nun, seit 4(!!) Jahren sitzt Pepe in Einzelhaft im Tierheim, da er ja damals "gefährlich" war. …. Nun ist es so, dass Hunde, die gefährlich sind, nicht auf die Straße zurückgeschickt werden. Daher steht für Pepe nun der Transfer in ein Lager an …. Lager heißt:  Pepe wird dieses niemals mehr verlassen, sein Leben auf erbärmlichste Weise, zusammengepfercht mit anderen Hunden, verbringen. Die letzten Jahre wurde Pepe regelmäßig von den Tierschützern besucht: Er ist solch ein freundlicher Hund, mit Menschen sowieso, mit Hündinnen auch. Mit Rüden wäre er zu testen. …. Pepelino ist unsagbar glücklich, wenn er zweibeinigen Besuch bekommt, den Zwinger verlassen und auf die Wiese darf, spielen darf und Zuwendung bekommt

 

WAS alles hat dieser Hund schon mitgemacht, in den letzten Jahren??!!? WAS wurde ihm alles vorenthalten? … Nur, die wirkliche Hölle kommt erst noch für ihn?  Pepe ist heute ca. 5 Jahre alt, reist natürlich geimpft, gechipt, etc. …

 

Anfragen bitte gerne an mich!!

PS: Schaut ihn Euch an, ist das ein "gefährlicher Hund"?? 

Kontakt: christine.holland@gmx.net

Text- und Fotoquelle: Christine Holland

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

11.10.2019 - Kätzin Lucy aus Bochum – Deutschland

Lucy

www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

Katze Lucy, 10 Jahre, und ihr Sohn Graumi, 8 Jahre, suchen ab Anfang September für ein Jahr (oder letztendlich dann auch für immer) eine Bleibe, da ihr Halter ins Ausland geht. Es sind ruhige friedliche Tiere, Wohnungshaltung gewöhnt, derzeit in Bochum

 

Kontakt: Margit Kraney - mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

0173 2808377

Text- und Fotoquelle: Hoffnungsstern für Pfötchen e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

11.10.2019 - Rüde Bufu aus Rumänien

„Bufu“

www.helpinganimalsromania.de

Ein tapferer, sanftmütiger Hund: Bufu, ein Opfer der Straße, hätte gern ein Zuhause

 

Ein beliebtes Hobby der Rumänen heißt: Hund überfahren. Dabei ist es völlig egal, ob der Hund die Straße überquert oder auf dem Gehweg sitzt oder läuft. Notfalls wird der Gehweg mitgenommen und der Hund platt gemacht.  Es gibt Videos, die das dokumentieren…

 

Bufu wurde von unserem Tierarzt gefunden. Auch er war von einem Auto angefahren worden...Der nette Mensch der ihn auf dem - nicht vorhandenen-  Gewissen hat,  hat auch noch einen anderen Hund erwischt, der  nach 4 Wochen Behandlung den Kampf um sein Leben verloren hat...

 

Bufu konnte nicht mehr laufen, aber nach der Behandlung kann er jetzt wieder auf allen vier Beinen stehen und auf zumindest drei Beinen laufen. Er ist ein tapferer Hund, sehr sanftmütig und ruhig, nur anfangs sehr traumatisiert. Er wollte nicht aus seinem Käfig kommen, denn nur dort fühlte er sich sicher – dort kommt kein Auto hinein… Der Autofahrer war wohl nicht der erste Zweibeiner der ihm Böses angetan hat.

 

Aber inzwischen hat er sich zu einem großen, glücklichen, verspielten Hund entwickelt! Er ist ein sehr, sehr lieber Kerl auf der Suche nach einem guten Zuhause!  Bis dahin würde er sich über einen Paten freuen!

 

https://www.helpinganimalsromania.de/tiere/r%C3%BCden/bufu-bn440/   

 

Alter: ca. 7-8 Jahre  ( Oktober 2015)  Größe: SH 60 cm

 

Kontakt: Gerlinde Wimmer - g.wimmer1949@gmail.com

Text- und Fotoquelle: HAR Bukarest

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

11.10.2019 - Rüde Jim aus Rumänien

„Jim“

www.helpinganimalsromania.de

 

Jim ist schon bei uns seit er ganz klein war.

In der entscheidenden Phase seines Lebens, nämlich als Welpe, hatte er nicht so viel Kontakt zum Menschen wie er es gebraucht hätte.. Niemand in der Station hat die Zeit sich eingehend mit den Winzlingen zu beschäftigen -  daher ist er ein vorsichtiger und scheuer Hund geblieben.

 

Dennoch hat er Fortschritte gemacht und wenn man ihm Zeit lässt und sich liebevoll um ihn bemüht wird er noch mehr auftauen. Aber soll er wirklich den Rest seines Lebens in der Station verbringen??? Er ist nun schon über sieben Jahre bei uns und wird auch nicht jünger! Wenn auch immer schöner…Bekommt er noch einmal die Chance auf ein eigenes Zuhause?

 

https://www.helpinganimalsromania.de/tiere/r%C3%BCden/jim-29/ 

 

Name: Jim  Geschlecht: männlich, kastriert   Alter: ca. geb. 28. Mai 2010    Größe: ca. 55-60 cm  geimpft, gechipt

 

Kontakt: Gerlinde Wimmer - g.wimmer1949@gmail.com

Text- und Fotoquelle: HAR Bukarest

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

11.10.2019 - Rüde Delta aus Frankreich

„Delta“

In einer französischen Tötungsstation ........DELTA ist ein im Januar 2019 geborener französischer Schäferhundmischling.

 

Er ist noch ein Babyhund der alleine auf der Strasse gefunden wurde.  Er ist 48 cm hoch und 18 kg schwer.

 

DELTA ist ein energievoller aber empfindsamer Hund. Er sollte zu einem Zweithund der ihm alles zeigt und wo er sich beruhigen kann.

 

Er hat jetzt eine Eu-Pass und ist gechipt und geimpft und erwartet seine Familie.

 

Kontakt auf englisch: Régine Avzaradel - regineavza@hotmail.com

Übersetzungshilfe ins deutsche: Silke Petra Kraus – silkepetrakraus@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Regine Avzaradel

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

11.10.2019 - Hunde-Oma Xena aus Ungarn

„Xena“

www.tierschutzverein-ambrosius.at

Schäferhundomi in großer Not

 

Xena ist 13 Jahre alt und muss schon jahrelang in diesem Zwinger in Ungarn ihr Leben fristen. Xena sollte nicht darin sterben müssen. Dringend suchen wir für die alte Hundedame einen Gnadenplatz wo sie noch einen schönen Lebensabend verbringen darf. xena17.jpgXena ist mit Rüden verträglich. Bei Hündinnen kommt es auf die Sympathie an. Xena hat altersbedingt Probleme mit der Hüfte, ist aber an und für sich noch gut unterwegs.

 

Kontakt: Tierschutzverein Ambrosius  - Eva Kriss - krisseva1@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Tierschutzverein Ambrosius

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

11.10.2019 - Rüde Lenni aus Neuhausen/Spree in Deutschland

„Lenni“

www.tierschutzligadorf.de

Lenni, Labrador-Husky-Mix, geb. 2013, sportlicher, fröhlicher Bursche sucht hundeerfahrene Familie mit Haus und Garten

 

Rasse:  Labrador-Husky-Mix

Farbe:   beige

Geschlecht:  männlich / kastriert

Geboren:  22.01.2013

Geeignet für:  hundeerfahrene Familie mit Haus und Garten

Größe:  55 cm

Kurzbeschreibung:  sportlicher, fröhlicher Bursche

 

Ausführliche Beschreibung:

Lenni wurde bei uns abgegeben, da sein Frauchen ins Ausland ging. Er lebte bis dahin als Großstadthund. Allerdings bekam das Lenni nicht besonders gut und sein Frauchen hatte mächtig Sorgen mit dem lieben Kerl.

 

Lenni ist ein freundlicher, aufgeschlossener und sehr agiler Hund. Er kennt Kinder und lebte bisher als Wohnungshund. Lenni ist stubenrein und bleibt problemlos stundenweise alleine. Er versteht sich unangeleint sehr gut mit anderen Hunden. Lenni kennt einige Kommandos, fährt gerne im Auto mit und liebt es mit Bällchen zu spielen.

 

Leider ist Lenni ein starker Leinenpöbler, das heißt, er bellt auf der Straße gerne Menschen, Hunde und alles was sich bewegt an - wenn man ihn gewähren lässt. Hier bei uns im Tierheim konnten wir diesen Verhalten inzwischen deutlich reduzieren. Hier ist einfach eine konsequente Führung durch seine neuen Halter und entsprechende Erziehung von Lenni nötig.

 

Für Lenni wünschen wir uns eine Familie, nur mit Haus und Grundstück im ländlichen Bereich, denn Lenni hat Temperament und ist kein Hund für die Stadt. Er liebt es zu rennen und zu toben und wäre gut als Zweithund geeignet.

 

Mehr Bilder von Lenni und das Kontaktformular:

https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=10565

 

Kontakt:

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzligadorf

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

10.10.2019 - Rüde Sandro in Rumänien

„Sandro“

www.tierheim-in-rumaenien.org

Sandro, Rüde, ca. 9 Jahre, ca 45 – 50 cm

Sandro fand vor gut drei Jahren Zuflucht im Wonderland. Zwischenzeitlich ist er immer mal wieder untergetaucht und hat sich nun seit einiger Zeit wieder blicken lassen. Leider leidet er unter Milben und ist schon etwas in die Jahre gekommen. Dennoch gibt er die Hoffnung nicht auf. Findet sich vielleicht jemand, der ihm ein spätes Zuhause schenken möchte? Sandro liebt es Löcher zu buddeln. Viele Strassenhunde haben sich so in der Hitze etwas Kühle verschafft oder mal etwas Ähnliches wie ein Körbchen.

 

Mit den anderen Hunden ob Rüde oder Hündinnen hat er keine Probleme.

Ob er mit Katzen verträglich ist müssten wir testen.

Er kommt geimpft, gechipt und mit EU-Pass zu euch.

 

KONTAKT: 

Ajana Vollbrecht

ajanablub@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Tierheim in Rumänien e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Rüde Kobi aus Neuhausen/Spree – Deutschland kommt ursprünglich aus Ungarn

„Kobi“

www.tierschutzligadorf.de

Kobi, Pinscher-Mix, geb. 2008, schüchterner, sensibler Hundesenior, sucht Platz als Zweithund

 

Rasse:  Pinscher-Mix

Farbe: braun gestromt

Geschlecht: männlich / kastriert

Geboren: 01.07.2008

Geeignet für:  einfühlsame Familie, Ehepaar, als Zweithund

Größe:  45 cm

Kurzbeschreibung:   schüchterner, sensibler Hundesenior

 

Ausführliche Beschreibung:

Der kleine Kobi kam als Notfall Anfang Januar 2019 aus einem ungarischen Tierheim zu uns. Dort lebte er zusammen mit seinem Hundekumpel bereits sehr lange. Sein Freund fand ein neues Zuhause, nur Kobi sucht noch seine Familie.

 

Kobi ist ein ganz lieber, aber noch sehr schüchterner Hundejunge. Man merkt, dass er mit Menschen auch schon schlimme Erfahrungen machen musste, denn anfangs ist er immer sehr ängstlich gegenüber Fremden. Hat Kobi aber einmal Zutrauen aufgebaut, ist er ein ganz anhänglicher, treuer kleiner Gefährte.

 

Kobi fühlt sich in Hundegesellschaft deutlich wohler und sicherer, als als Einzelhund. Es wäre daher schön, wenn er einen Platz als Zweithund findet. Kobi versteht sich mit Hündinnen und Rüden gleichermaßen gut.

 

Wer sich für Kobi interessiert, sollte ein paar Besuche bei uns im Tierheim einplanen, damit hier bereits ein zartes Band an Vertrauen geknüpft werden kann, bevor Kobi ins neue Heim einziehen kann.

 

Mehr Bilder von Kobi und das Kontaktformular:

https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=10275

 

Kontakt:

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzligadorf

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Rüde Jack aus Neuhausen/Spree – Deutschland

„Jack“

www.tierschutzligadorf.de

Jack, Pitbull-Dogo Argentino-Mix, geb. 2014, sucht ruhiges Zuhause auf dem Land

 

Rasse:  Pitbull-Dogo Argentino-Mix

Farbe: weiß braun gestromt

Geschlecht:  männlich / kastriert

Geboren:   13.05.2014

Geeignet für:  hundeerfahrene Menschen

Größe:  52 cm

Kurzbeschreibung:  ruhiges Zuhause auf dem Land gesucht

 

Ausführliche Beschreibung:

 

Jack kam im September 2018 nach einem Beißvorfall innerhalb seiner Familie zu uns ins Tierheim. Jack ist grundsätzlich (auch fremden) Menschen gegenüber freundlich und unbefangen, zum Teil jedoch sehr ungestüm in der Begrüßung. Er hat einen in Abwesenheit von Außenreizen sehr gut abrufbaren Grundgehorsam. Allerdings ist Jack extrem stressempfindlich, was Umweltreize insbesondere Hundebegegnungen auf dem Spaziergang betrifft. Er lässt sich leicht ablenken, bis hin zur nicht mehr Ansprechbarkeit. Er ist derzeit nicht vernünftig leinenführig. Er braucht noch sehr viel Erziehung und absolut souveräne Führung durch seinen Halter.

 

Im Haus ist Jack sehr artig, stubenrein und bleibt problemlos stundenlang alleine.

 

Für Jack suchen wir ein Zuhause bei ruhigen, souveränen, hundeerfahrenen Menschen ohne Kinder, Katzen oder Hunde, aber mit Haus und Grundstück im ländlichen Bereich. Jack ist aufgrund seines flattrigen Nervenkostüms nichts für eine Stadtwohnung. Entspannt und glücklich ist er, wenn er als Einzelhund seine Familie und seinen Garten hat.

 

Aufgrund der Rassemischung darf Jack in Brandenburg von Privatpersonen nicht gehalten werden. Bitte informieren Sie sich vor Ihrer Anfrage bei uns für Jack nach den aktuell gültigen Auflagen zu Haltung bei Ihrem Ordnungsamt.

 

Mehr Bilder von Jack und Kontaktformular:

https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=9474

 

Kontakt:

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzligadorf

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Hündin Jessy aus 08468 Heinersdorfergrund/Unterheinsdorf – Deutschland kommt ursprünglich aus Rumänien

„Jessy“

www.tierschutzligadorf.de

Jessy Schnauzermischling, ca. 6 Monate aus der Smeura will das Leben kennenlernen

 

Rasse: Schnauzermischling

Farbe: rotbraun

Geschlecht: weiblich / kastriert

Geboren: 12.2018

 

Jessy kam aus der Smeura in Rumänien zu uns. Sie ist  ein typischer Junghund, der noch nichts gelernt hat. Sie braucht hundeerfahrene Menschen an ihrer Seite, die sie sicher durchs Leben führen und ihr das Hundeeinmaleins beibringen. Jessy wird ca. Schäferhund Größe bekommen.

 

Jessy:  https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=11370

 

Kontakt:

Tierheim Unterheinsdorf

Andrea Thomas

Wiesenweg 2

08468 Heinsdorfergrund / Unterheinsdorf

Telefon: 03765 / 65196

Webseite: https://tierschutzliga.de/tierheime/tierheim-unterheinsdorf/

Text- und Fotoquelle: Tierschutzligadorf

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

„Lilly“

www.tierschutzligadorf.de

 

* NOTFALL LILLY *  Scheidungsopfer,  Listenhund, Diabetes, blind...

Ein besonders tragischer und dringender Notfall ist die Staffordshire Mischlingshündin Lilly aus dem Tierheim Bückeburg.

 

Mich besuchen kannst Du hier (ab dem 02.01.2018): Hasengarten 6, 31675 Bückeburg

Telefon: 05722 5220

 

08.10.2019 - Handicap-Listenhündin Lilly aus 31675 Bückeburg – Deutschland

Staffordshirehündin Lilly braucht ganz dringend Hilfe! Scheidungsopfer Lilly, hat Diabetes - Hund in Not - Hallo Welt da draußen, ich bin Lilly und ich hab da ein Problem, bzw. mehr als eines. Ich bin im Tierheim gelandet, weil meine Hundeeltern sich nicht mehr mochten und ich bei keinem von ihnen bleiben konnte. Weil ich ein sogenannter Listenhund bin, ist es schwer, für mich ein Zuhause zu finden.

 

Was die ganze Sache noch schlimmer macht: Ich habe Diabetes und muss regelmäßig gespritzt werden, das finde ich aber gar nicht schlimm und halte dabei immer ganz still, weil ich merke, dass es mir wieder besser geht.

Nun hat mir diese Krankheit aber mein Augenlicht genommen, und beide Augen mussten mir entnommen werden. Aber ich komme schon sehr gut damit klar und lerne mittlerweile z. B. das Kommando „Vorsicht“ von meiner Gassigängerin Jacky, das klappt ganz gut. Derzeit ist alles gut am Abheilen!!!

 

Wenn alles richtig verheilt ist, dann muss ich aber nochmal operiert werden, ich habe nämlich auch noch zwei Gesäugetumore, die unbedingt entfernt werden müssen.

 

Wie Ihr seht, meint es das Leben gerade nicht so nett mit mir, aber ich kämpfe mich ganz tapfer da durch!!!  Meine Leute versorgen mich hier mit ganz viel Zuneigung und Pflege, aber sie haben mir gesagt, dass es für mich viel schöner wäre, in einem eigenen Zuhause wieder gesund zu werden. Sie hätten gerne eine Pflegestelle für mich, was heißt, dass alle Kosten vom Tierheim gezahlt werden und mein Zuhause sich ganz darauf konzentrieren kann, mich einfach nur lieb zu haben.

 

Meine einzige Bedingung wäre nur: Ich möchte eine Einzelprinzessin sein! Andere Hunde und auch Katzen etc. finde ich nämlich nicht doll…. Hast Du vielleicht ein Plätzchen für mich frei auf Deinem Sofa??   Hoffnungsvolle Grüße,  Die Lilly

 

Kontakt:

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzligadorf

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Rüde Tequila aus Neuhausen/Spree – Deutschland

„Tequila“

www.tierschutzligadorf.de

Tequila, Golden Retriever, geb. 2010, braucht Zeit um Vertrauen aufzubauen

 

Tequila

Rasse: Golden Retriever

Farbe: blond

Geschlecht: männlich / kastriert

Geboren: 2010

Geeignet für: hundeerfahrene Menschen mit Haus und Grundstück

Größe: 60 cm

Kurzbeschreibung: braucht Zeit um Vertrauen aufzubauen

 

Ausführliche Beschreibung:

Tequila kam im Februar 2018 aus einem anderen Tierheim, welches durch die Behörden geschlossen werden musste, zu uns ins Tierschutzliga-Dorf. Tequila war Jahre zuvor aus schlechter Haltung durch die Behörden eingezogen worden. Wir wissen nur, dass Tequila misshandelt wurde und in einem winzigen Zwinger leben musste.

 

Tequila war bei seiner Ankunft bei uns ein unheimlich misstrauischer und völlig verunsicherter Hund. Doch die Tierpfleger gaben sich alle Mühe mit ihm und Tequila baute Vertrauen auf. Inzwischen liebt er Gassigänge über alles, folgt sogar auf das ein oder andere Kommando und lässt sich inzwischen auch streicheln. Er hat endlich wieder Freude am Leben.

 

Dennoch die Vergangenheit kann Tequila nicht so einfach vergessen und es gibt immer wieder Situationen wo Tequila sehr unsicher wird und misstrauisch reagiert. Er lässt sich nicht eingrenzen und auch z.B. keine Fellpflege zu.

 

Wer sich für Tequila interessiert, muss daher mehrere Besuche bei uns einplanen, damit Vertrauen aufgebaut werden kann.

 

Tequila ist unheimlich gerne draußen und fühlt sich eingesperrt in Räumen nicht wohl. Er wäre daher ideal für ein großes Grundstück geeignet, wo er sich am besten ständig frei bewegen kann und einen geschützten Schlafplatz im Nebengelass hat. Er versteht sich mit Hündinnen sehr gut und könnte gut als Zweithund leben.

 

Für eine Familie mit Kindern unter 15 Jahre ist Tequila nicht geeignet.

 

Wir hoffen sehr, dass wir irgendwann die richtigen Menschen für Tequila finden, die ihm viel Zeit und Raum bieten können und Tequila nicht bedrängen.

Bis dies soweit ist, freuen wir uns sehr über Paten für Tequila. So können wir für ihn sorgen und ihm ein Zuhause geben.

 

Mehr Bilder und das Kontaktformular:

https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=7838

 

Kontakt:

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzligadorf

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Rüde Felix aus Neuhausen/Spree – Deutschland

„Felix“

www.tierschutzligadorf.de

Felix, sensibler Deutscher Schäferhund, geb. 2018 - Riesenbaby sucht liebevolle, hundeerfahrene Menschen

 

Felix   Rasse: Deutscher Schäferhund

Farbe: schwarz-braun

Geschlecht: männlich

Geboren: 08.06.2018

Geeignet für: Familie mit Haus und Grundstück

Größe: 65 cm

 

Kurzbeschreibung: Riesenbaby sucht liebevolle, hundeerfahrene Menschen

Wir sind dankbar für jedes unserer Tiere, das öffentlich geteilt wird. Deswegen erteilen wir Datenfreigabe an alle - mit Tierschutz befassten - Personen.

Unsere Hunde, Katzen, Notrufe und Aktionen dürfen sowohl per Email (an weitere Verteiler), per Flyer, per Facebook und auf weiteren Wegen digital geteilt werden.

 

Ausführliche Beschreibung:

Leider ist Felix auch im Tierheim zurück, nachdem sich seine neue Familie getrennt hat und niemand mehr Zeit für Felix hatte. Felix ist inzwischen ausgewachsen und ein stattlicher Schäferhund geworden. Er ist immer noch anfangs sensiblel und etwas zurückhaltend gegenüber Fremden, doch innerhalb seiner Familie sehr anhänglich und folgsam. Etwas Erziehung hat Felix inzwischen genossen.

 

Felix ist kein Hund für die Stadtwohnung, er braucht Haus und Grundstück. Er liebt Wasser und tollt gerne herum. Seine Familie muss Zeit für ihn haben und ihn als richtigen Familienhund aufnehmen wollen. Felix muss in der Nacht mit im Haus schlafen dürfen.

 

Mehr Bilder von Felix und das Kontaktformular: 

https://tierschutzliga.de/vermittlungstier/?animal_id=12261

 

Kontakt:

Tierschutzligadorf

c/o Dr. Annett Stange

Ausbau Kirschberg 15

03058 Neuhausen / Spree

Telefon: 035608 / 40124

Webseite: www.tierschutzligadorf.de

E-Mail: info@tierschutzligadorf.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzligadorf

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Daisy und Pongo aus Ungarn

„Daisy und Pongo“

www.tierschutzverein-ambrosius.at

 

Daisy und Pongo lebten monatelang in Ungarn auf der Strasse. Sie wurden eingefangen und in der Auffangstation Györ abgegeben. Beide sind ca. 6 Jahre alt und dürften schon ihr ganzes Leben zusammen verbracht haben. Sie sind freundlich und dürften auch verträglich sein. Sie suchen dringend eine Pflegestelle damit sie endlich die Auffangstation verlassen können.

 

Kontakt: Tierschutzverein Ambrosius  - krisseva1@gmail.com             

Text- und Fotoquelle: Eva Kriss

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Hündin Carmen aus Griechenland

„Carmen und Jack“

www.tierhilfe-kivo-kreta.com

 

Zwei wundervolle Wesen suchen eine liebevolle Familie

Es gab eine für die beiden Hunde unglückliche Entscheidung. Der Bürgermeister der dortigen Region duldet dort keine streunenden Tiere und Carmen und Jack wurden weiter in die Berge ins Niemandsland verfrachtet und dort angekettet. Sie leiden so sehr unter der derzeitigen Situation. Ein Leben an der Kette darf nicht ihr Schicksal sein. Sie sind beide äußerst freundlich zu Kindern, Katzen und auch mit anderen Hunden lieb.

 

Carmen und Jack sind zwei wundervolle liebe Streuner, verurteilt von Menschen, da ausgesetzt, an einem

08.10.2019 - Jack aus Griechenland

abgelegenen Ort im Nirgendwo einsam zu leben. Carmen wurde auf der Straße ausgesetzt weil sie Leishmaniose hat. Dabei hätte sie so dringend von ihrem ehemaligen Herrchen Hilfe benötigt. Wie gemein ist es einen so lieben Hund, nur weil er krank ist, einfach auszusetzen. Glücklicherweise gab es einen lieben Mann dort der sich um Carmen kümmerte und sie vor dem sicheren Tod rettete. Eine weitere Tierschützerin kümmerte sich an diesem verlassenen Ort um einige andere Hunde und auch Jack wurde dort ausgesetzt gefunden.

 

Carmens Leishmaniose wurde behandelt und sie ist nun frei von Symtomem und quasi gesund.

 

Auch um Jack wurde sich gekümmert von dieser lieben Tierschützerin und dem tierlieben Mann der bereits Carmen rettete. Alles wäre gut gewesen aber nicht hier. Es gab es eine für die beiden Hunde unglückliche Entscheidung. Der Bürgermeister der dortigen Region duldet dort keine streunenden Tiere und Carmen und Jack wurden weiter in die Berge ins Niemandsland verfrachtet um dort angekettet zu leben.

 

Carmen und Jack sind beide so liebe sozialisierte Hunde die Menschen gewohnt waren und leiden nun sehr unter dieser Situation. Sie sind beide äußerst freundlich zu Kindern, Katzen und auch mit anderen Hunden lieb.

 

Carmen ist 3 Jahre alt, 15 kg schwer, ca. 50 cm groß und kastriert, sie hat alle Impfungen. Sie wurde erfolgreich mit Miltoferan und Allopurinol gegen Leishmaniose behandelt.

 

Jack ist 3 Jahre alt, wiegt 25 kg, 60 cm und ist negativ getestet auf alle Mittelmeerkrankheiten. Auch Jack ist geimpft und kastriert.

 

BITTE helft uns den beiden ein liebevolles zu Hause zu finden. Sie leiden so sehr unter der derzeitigen Situation. Ein Leben an der Kette darf nicht ihr Schicksal sein.

 

Kontakt:  F.O.A.R.-Rethymnon

Tel. 0030-693 724 0399 - info@foar.gr 

oder

Tierhilfe Kivo Kreta e.V. - tierhilfe-kreta@t-online.de

Text- und Fotoquelle: Tierhilfe Kivo Kreta

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Handicap-Rüde Jonny aus Russland

„Jonny“

 

Eine Tierschutzgruppe sucht dringend eine Endstelle für den behinderten Hund Jonny aus Russland. Seit über einem Jahr wartet er leider vergeblich darauf aus einem russischen Tierheim rauszukommen und seitdem wird auch händeringend ein Platz in Deutschland für ihn gesucht. In Russland hat er keine Chance.

 

Jonny wurde schrecklich misshandelt! Es ist ein Wunder, dass er auf der Straße überlebt hat und dass er Menschen immer noch so sehr liebt !

 

Bitte helfen Sie Jonny eine gute Pflegestelle oder ein liebevolles Zuhause zu finden.

Er wird es Ihnen unendlich mit seiner Verschmustheit danken !

 

Hier ist seine Beschreibung:

Jonny ist ein Rüde und ca. 3 bis 4 Jahre alt. Er ist kastriert und sein Gewicht beträgt ca. 20 kg und er hat eine Schulterhöhe von ca. 50 cm. Er ist sozialisiert und liebt Kinder. Er ist super verträglich mit Artgenossen. Katzen mag er leider nicht, er ist stubenrein und kann allein Zuhause bleiben und er kann auch schon an der Leine gehen. Jonny ist liebesbedürftig, gesellig und freundlich und würde gerne mit Spielzeug spielen.

 

Hier ist seine traurige Geschichte:

Als ein Passant am 09.05.17 einen Hund auf der Straße auf drei Beinen laufen sah, informierte er sofort Tierschützer vor Ort. Leider verschwand der Hund und wurde erst am 04.09.17 in einem Gebüsch liegend gefunden. Vor Schmerzen und Erschöpfung konnte er nicht mehr aufstehen. Mindestens 4 Monate hat er sich rumgeschleppt, dann gab er auf...

 

Sofort wurde er dann mitgenommen und nach einigen Untersuchungen in einer Klinik, wurde ein Beckenbruch festgestellt; auch wurde festgestellt, dass eine seiner Vorderpfoten mechanisch abgeschnitten wurde; wahrscheinlich durch ein Messer, Hackmesser oder eine Axt!!!!! Auch wurden seine Ohren sehr kurz kupiert!!!! Er war sehr erschöpft und weinte vor Schmerzen. Am 08.09 wurde dann eine Operation an ihm durchgeführt.

 

Alle Verletzungen sind bereits alt, wie lange er in diesem Zustand gelebt hat, ist nicht bekannt, aber es müssen mindestens 4 Monate gewesen sein.

 

Auf der Vorderpfote gelang es den Ärzten zwei Zehen zu erhalten; der Rest musste leider amputiert werden, weshalb er jetzt dauerhaft den Beutel umgebunden hat. Jonny hat alles gut überstanden, alles heilte sehr gut und er lernte auf seinen 3 Beinen zu laufen.

 

Es wurde dann beschlossen, dass Jonny am 26.10.2017 der Klinik in St. Petersburg vorgestellt werden sollte, um zu sehen, ob die Vorderpfote wiederhergestellt werden kann. Nach eingehender Untersuchung und Beratung stellte man fest, dass die Vorderpfote leider doch nicht wiederhergestellt werden könne, (zumindest nicht in Russland).

 

Wir hatten die Möglichkeit ihn auf einer Pflegestelle von Januar bis Juli 2018 genesen zu lassen; aber leider musste er danach in ein Tierheim zurück, wo er sich jetzt auch befindet. Jonny läuft aber super auf 3 Beinen und ist ein sehr freundlicher, lieber und fröhlicher Hund der auch mit Artgenossen sehr verträglich ist.

 

Hier ist ein Video von ihm:

https://vk.com/video54352925_456239056

 

Bitte helft uns für Jonny einen tollen Platz zu bekommen; er hätte es so verdient und hat schon seine Koffer gepackt :-)).

 

Kontakt: Irina Sharf - irina-sharf-cv@yandex.ru

Text- und Fotoquelle: Irina Sharf

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Handicap-Rüde Roma aus Russland

„Roma“

RUSSLAND - WER KANN DIESEM ARMEN HUND HELFEN ......

 

Roma hatte ein Handicap, das ist inzwischen viel viel besser geworden. Nur leider ist er inzwischen auch älter geworden und hat deshalb in Russland trotzdem keine Chance. Auch er hätte einen tollen Platz nach all den schrecklichen Dingen sooo sehr verdient:

 

Hallo,

mein Name ist Roma.

Ich bin ein Rüde und ca. 5-6 Jahre alt und kastriert.

Ich bin ca. 65 – 68 cm gross und vom Charakter her bin ich eher mutig und klug und ich kann an der Leine gehen und ich liebe Menschen (kaum zu glauben wenn ihr meine Geschichte hört).

 

Ich wurde im Wald angebunden an einem Baum gefunden, meine ehemaligen Besitzer hatten mich mit zugeschnürter Pfote und Schauze ausgesetzt. Der Draht war ganz fest um die Pfoten und um die Schnauze gewickelt so dass ich dort sterben sollte. Meine Beine taten mir so weh, sie waren ganz geschwollen, als mich meine Retterin gefunden hat. Die Ärzte meinten dann, dass sie absterben könnten. Aber Gott sei Dank ist es dazu nicht gekommen.

 

Seit dieser Zeit hatte ich manchmal das Gefühl, als wäre da noch Draht und ich drehte mich und versuchte zu schauen ob da noch was war...für andere Hunde war das ziemlich nervig weil sie nicht verstanden was ich da tat und so kam ich eher nur mit ruhigen Hunden aus.

 

Mittlerweile hat sich dies aber super gelegt und ich schaue gar nicht mehr nach hinten und nerve somit auch keine anderen Tiergenossen; das klappt ganz gut da ich ja auch momentan mit 3 anderen Hunden (davon ein Rüde) meine Zelle teile; auch im Auslauf bin ich super verträglich. Zuerst war ich allerdings nur mit einer Hündin alleine was auch super funktionierte. Natürlich kann ich mich wenn mich ein anderer Hund bedrängt auch verteidigen.

 

Ich kann gut Treppen rauf und runter gehen... nachdem ich Hühner und Pferde zum ersten Mal gesehen habe habe ich natürlich gebellt aber nur weil ich diese Geschöpfe noch nie gesehen hatte.

 

Mit Katzen ist das so eine Sache....ich war mit einer Katze mal in einem Zimmer die hat mir glatt eine verpasst damit bin ich erstmal ganz klein mit Hut von dannen gezogen... Sitzt eine Katze draussen rum und macht nix gehe ich ganz gut vorbei... rennt sie aber weg renne ich natürlich hinterher....ich bin halt leider nicht mit Katzen aufgewachsen und deshalb denke ich macht es einfach Spass sie zu jagen.

 

Ich liebe alle Menschen (auch Kinder) allerdings komme ich aufgrund meiner schlimmen Erfahrungen mit Tierärzten nicht so gut zurecht. Ich bin geimpft und von Flöhen befreit worden aber das hat man vorsichtshalber besser mit Maulkorb gemacht.

 

Wenn man etwas mit Zwang macht bin ich empfindlich und habe Angst dass mir wieder jemand Draht um mich wickelt.

 

Ich liebe es zu kuscheln und ganz toll finde ich es wenn mir jemand die Ohren krault, es wurde auch schon getestet ob man mir die Zähne putzen kann, alles kein Problem solange man das in Ruhe macht und nicht mit Zwang.

 

Ich bin geimpft, kastriert und komme mit allen nötigen Papieren.

 

Ich wünsche mir so sehr meine eigene Familie. Könnt ihr mir helfen und mir zeigen, dass es auch noch super schöne Dinge im Leben gibt und ich keine Angst mehr haben brauche dass mir so etwas nochmal angetan wird ...ich würde mich so auf baldiges Reiseticket freuen...

Euer Roma

 

Kontakt:

Irina Sharf - irina-sharf-cv@yandex.ru

Text- und Fotoquelle: Irina Sharf

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Rüde Zogni aus Deutschland kommt ursprünglich aus Rumänien

„Zogni“

Respektiere Leben auf facebook

 

Zogni muss sein Zuhause nach 8 Monaten wieder verlassen, seine Adoptantin fügte noch hinzu "schön wäre, dass das klappen würde, bevor sie am Samstag in Urlaub fährt" Was fällt einem dazu ein "schön wäre es?" Was denken denn manche Menschen?  Zogni wird die Welt nicht mehr verstehen, während sein Mensch im Urlaub ist und keinen Gedanken an ihn verschwenden wird, wird er um sie trauern ?

 

Zogni wurde im Oktober 2018 auf der Straße in Rumänien gefunden, da er besonders hübsch ist, hatte er sehr viele Anfragen. Die Tierschützer bemühen sich, die beste Entscheidung für den Hund zu treffen. Die Entscheidung viel auf die erste Interessentin die sich für ihn gemeldet hatte, da auch die Vorkontrolle gut war, durfte der kleine Schatz im Dezember reisen. Es schien alles gut, was kann ein kleiner Welpe auch falsch machen? Plötzlich passt du doch nicht mehr in das Leben deiner "ehemaligen" Interessentin, denn sie hat das Interesse verloren, vielleicht weil du jetzt kein flauschiges Baby mehr bist? Zogni ist immer noch ein Kind von gerade mal einem Jahr und muss jetzt schon erfahren, dass für manche Menschen ein Hund doch kein Familienmitglied ist, der einfach abgegeben werden kann, weil man in den Urlaub möchte. Weißt du Zogni, sicherlich waren bei den damaligen Interessenten Menschen dabei, die dich niemals mehr hergegeben hätten, du wärst mit das Wichtigste in ihrem Leben gewesen, aber wir können es nie wissen ? Verzeih uns Menschen und werde wieder froh, dass wünschen wir uns für dich.

 

Zogni ist ca. 55 cm schulterhoch und hat ca. 21 kg. Er muss ausgelastet und erzogen werden, wo sind die Menschen die ihm jetzt ein richtiges Zuhause schenken möchten? Bei ernstgemeintem Interesse ihm ein Zuhause schenken zu wollen, bitte eine Nachricht an Sandra Sei nicht traurig Zogni, du hast nichts falsch gemacht! Bitte helft mit durch teilen, dass er in einem richtigen Zuhause ankommen darf, danke ?

 

Kontakt: tierschutz@respektiere-leben.de  

Text- und Fotoquelle: Respektiere Leben auf facebook

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Hündin Margret aus 32425 Minden – Deutschland kommt ursprünglich aus Italien

„Margaret“

www.pro-canalba.eu

Rasse: Maremmano Mischling

Geboren: 2015

Schulterhöhe: 58 cm

Margaret - freundlich und liebenswert

 

30.09.2019 - Notfall!! Wir sind immer noch dringend auf der Suche nach einer neuen Pflegestelle oder einen schönen Für-immer-Zuhause für unsere hübsche Margaret. Sie befindet sich im Moment in 32425 Minden.

 

06.08.2019 - Notfall!!! Margaret braucht dringend eine neue Pflegestelle oder einen liebevollen Endplatz!

 

Unsere liebe Margaret wird von den beiden jungen Hunden der Pflegestelle massiv gemobbt und kann leider nicht länger dableiben. Sie braucht ganz schnell ein neues Zuhause!

 

16.03.2019 - Vorhang auf für Margaret!

Am 30.07.2017 kam diese liebe Hündin ins Canile und lebt aktuell mit einem netten Rüden zusammen in einem Gehege. Die schöne Hundedame zeigt sich sehr freundlich und liebevoll im Umgang mit Menschen, verträglich mit Artgenossen und geht hervorragend an der Leine. Und unser großer Traum ist jetzt natürlich, für Margaret ein schönes Für-Immer-Zuhause zu finden...

 

Haben SIE viel Platz in Ihrem Lebensumfeld und Ihrem Herzen? Dann zögern Sie bitte nicht, uns anzurufen!

 

Weitere Fotos und Videos von Margaret gibt es hier:

https://www.pro-canalba.eu/unsere-hunde/hundebeschreibung/?hund=Margaret_3414

 

Kontakt: Daniela Koenemann - Daniela.Koenemann@pro-canalba.eu

Telefon aus Deutschland: 0176 - 24 63 36 19

Telefon aus dem Ausland: +49176 - 24 63 36 19

Text- und Fotoquelle: Pro canalba e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Hündin Mery aus Rom – Italien

„Mery“

www.pro-canalba.eu

Rasse: Mischling

Geboren: 2008

Schulterhöhe: 55 cm

Mery - eine arme, verlorene Hundeseele

… die keine Zuwendung und Menschenliebe je kennengelernt hat. Seit sie ein Welpchen war, ist sie im Canile, zuerst in einem ganz schlimmen, jetzt lebt sie seit 2010 im Dog Village. Zusammen mit Brontolo ist sie in einem Gehege. Sie gilt als schwierig, weil sie den Menschen nicht zu nahe kommen will und wohl leider auch nicht allzu viel Vertrauen zu haben scheint.

 

So marschiert sie unruhig herum wie Dr. Kimble auf der Flucht, achtet streng auf ihren Sicherheitsabstand und es ist ihr nicht wohl bei dem Gedanken an Kontakt mit Zweibeinern. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste... Seit sechs Jahren ist sie im Dog Village bei Rom und davor war sie schon im legendären Rieti. Wie lang, das wissen wir nicht. Wir wissen nur: viel zu lang für diese arme Hündin. Niemand hat sich je mit ihr abgegeben, sie gestreichelt oder gelobt oder gar mit ihr gespielt.

 

Mery ist etwa 55 cm groß und eine ausgesprochen hübsche Mischlingshündin mit einem lieben, süßen Gesichtchen. Nett gucken kann sie in jedem Fall - als wenn sie sagen wollte: "Wasch mich - aber mach mich nicht nass!" Hauptsache, man bleibt ihr vom Leib.

 

Wie sie sich geben würde, wenn sie erst einmal raus dürfte aus dem Canile in menschliche Gesellschaft - man kann es nicht sagen. Geduld wird es brauchen und viel Liebe. Vielleicht könnte sie aber auch bei jemandem in einem Rudel mit dabei sein, wo sie nicht dem Anspruch der Menschen gerecht werden muss, einen Schmusehund auf dem Sofa abzugeben. Vielleicht taut sie auch schnell auf, wenn sie merkt, dass niemand ihr Böses will und wenn sie bestimmte Dinge kennenlernen darf.

 

Also gefragt sind wunderbare, großzügige Hundekenner-Menschen mit viel Gefühl und Verständnis, die wissen, wie man mit solchen Hunden umgeht und das Beste aus ihnen herauslockt. Welche Freude würde ihr allein schon ein eigener Hundekorb mit einem Kissen bereiten oder vielleicht ein Ball zum Spielen. Das kennt Mery alles nicht. Sicher würden ihr lange Spaziergänge in der Natur gefallen. Da könnte sie gut aufatmen und sich wohlfühlen. Ein großer Auslauf / Garten ist sicher auch sehr vorteilhaft. Allein schon im Winter ein geheiztes, trockenes, sicheres Plätzchen zu haben, wäre ein Gewinn. Sie hat ihre Chance so sehr verdient. Nach all den Jahren ein bisschen Wärme und Geborgenheit.

 

Wer weiß, vielleicht wartet das alles schon auf sie und sie muss nur noch zu Ihnen kommen. Dafür würden wir sehr gerne sorgen!

 

Weitere Fotos und Videos von Mery gibt es hier:

https://www.pro-canalba.eu/unsere-hunde/hundebeschreibung/?hund=Mery_1426

 

Kontakt: Bettina Homann - Bettina.Homann@pro-canalba.eu

Telefon aus Deutschland: 0179-46 99 070

Telefon aus dem Ausland: +49179-46 99 070

Text- und Fotoquelle: Pro canalba e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Hündin Cassiopea aus 80999 München – Deutschland kommt ursprünglich aus Italien

„Cassiopea“

www.pro-canalba.eu

Rasse: Mischling

Geboren: 18.03.2018

Schulterhöhe: ca. 42 cm

Cassiopea - sucht Menschen mit einem ganz großen Herz

 

30.09.2019 - Notfall!! Wir suchen dringend ein ebenerdiges Zuhause für unsere liebenswürdige Cassiopea. Sie befindet sich auf einer Pflegestelle in 80999 München.

 

Cassiopea wurde als sechs Monate altes Hundekind zusammen mit ihrer Schwester Casimira im Canile abgegeben. Im April 2019 wurde bei unserem kleinen Engel schwere Dysplasie an den Ellenbogen beider Hinterbeine festgestellt. Wir haben deshalb beschlossen, Cassiopea nach Deutschland zu holen, um ihr durch geeignete Maßnahmen helfen zu können.

 

Am 14.09.2019 durfte Cassiopea nach Deutschland auf eine Pflegestelle ausreisen. Dort wird sie jetzt Maggie gerufen, hört schon ganz toll und spielt gerne im Garten mit ihren Stofftieren. Sie ist klug und lernt schnell. Sie schmust gerne und liebt alle Menschen, ob groß oder klein. Wenn jemand direkt auf sie zugeht, hat sie noch etwas Angst, aber sie kommt von selbst und freut sich dann riesig.

 

Mit den vorhandenen Hunden versteht sie sich prima. Sie ist mit allen Artgenossen verträglich und eher unterwürfig. Sie geht sehr gerne spazieren. An der kurzen Leine und beim Geschirr anlegen hat sie noch Angst. An der Schleppleine ist sie entspannt.

 

Cassiopea wird jetzt physiotherapeutisch behandelt. Die Tierärztin meint, wenn sie Muskeln aufbaut, ist eine Operation vielleicht nicht erforderlich. Drücken wir der lieben Maus ganz fest die Daumen!

 

Liebe Menschen da draußen mit dem GANZ großen Herzen und dem ebenerdigen Zuhause: Sind SIE an unserer und an Cassiopeas Seite und bereit, ihre Welt wunderschön und bunt zu machen und ihre Pfote für immer zu halten?

 

Dann melden Sie sich bitte ganz schnell bei uns! Jetzt ist es noch wichtiger für Cassiopea, "ihre" Menschen und ein liebevolles Für-immer-Zuhause zu finden.

 

Weitere Fotos und Videos von Cassiopea finden Sie hier:

https://www.pro-canalba.eu/unsere-hunde/hundebeschreibung/?hund=Cassiopea_3114

 

Kontakt: Sabine von Alm - Sabine.vonAlm@pro-canalba.eu

Telefon aus Deutschland: 0176-87 46 27 55

Telefon aus dem Ausland: +49176-87 46 27 55

Text- und Fotoquelle: Pro canalba e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

Kontakt: Sabine von Alm - Sabine.vonAlm@pro-canalba.eu

Telefon aus Deutschland: 0176-87 46 27 55

Telefon aus dem Ausland: +49176-87 46 27 55

Text- und Fotoquelle: Pro canalba e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.10.2019 - Handicap-Hunde Opa „Senior“ aus Rumänien

„Senior“

www.tierengel-grenzenlos.de

 

DRINGEND ALTERSWOHNSITZ / GNADENPLATZ GESUCHT... FAST BLINDER OPA, ca. 12 Jahre...eine Seele von Hund geht zu Grunde? ?ER IST EIN OPFER IM SHELTER?

 

Dieser absolut friedliebende Senior wurde auf seine alten Tage zum Töten abgeschoben? Er versteht die Welt überhaupt nicht mehr und kommt im Shelter überhaupt nicht zurecht Für alte Hunde ist es ohnehin sehr schwer standhaft zu bleiben, aber noch dazu fast blind, hat übliche Altersgebrechen, er vermisst sein Herrchen und sein gewohntes Umfeld...wie soll er dass auch verstehen können?!

 

Er war immer ein treuer Weggefährte, der seinem Herrchen nichts als Liebe entgegenbrachte und nun alles weg, von einem auf den anderen Tag...Dann die Brutalität in der Tötung, zusammengepfercht mit Hunden, die nicht verträglich sind, dominieren und er mitten drin, so dass er immer mehr abmagerte?    Nun befindet er sich seit knapp 3 Wochen in unserem Shelter und ist komplett ausreisefertig...geimpft, gechippt, kastriert und SNAP 4 NEGATIV getestet.

 

Unser SENIOR ist eine sehr sanfte, liebevolle Seele, er zeigt sich absolut sozial mit Hündinnen, sowie Rüden und ist eher ein Opfer im Shelter...er weint, ist total eingeschüchtert und liegt zu Tode betrübt in einer Ecke? Er liebt den Mensch sehr und braucht dringend ein Zuhause, wo er zur Ruhe kommen, wo er sich geliebt und sicher fühlen kann?

 

SENIOR ist sicher nicht mehr der fitteste, aber sein Herz ist voller Liebe...er sieht halt sehr schlecht, ist nicht mehr der schnellste, aber er kann durchaus normal Gassi gehen...und ganz normal am Leben teil haben. Er ist sehr anspruchslos, genügsam und dankbar... Hauptsache für ihn ist, menschliche Zuneigung und eine streichelnde Hand? Wer hat ein Plätzchen für unseren Notfall?!  Er befindet sich in Rumänien.

 

Kontakt: tierengel-grenzenlos@web.de

Text- und Fotoquelle: Tierengel grenzenlos

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

Klicks seit dem 08.10.2019