14.09.2017 - Rüde Maxou aus Frankreich

"Maxou"

Maxou, eine arme Seele...

DRINGEND

Maxou ist ein französischer Laufhund-Mischling, geboren 2012. Er wurde in desolatem Zustand aufgefunden, wahrscheinlich wurde er einfach irgendwo im Nirgendwo entsorgt und sich selber überlassen. Maxou hat sich in der Zwischenzeit gut erholt, er ist einfach nur ein lieber, verschmuster und anhänglicher Schmusebär, der Streicheleinheiten über alles liebt. Maxou versteht sich wunderbar mit Hündinnen, bisher hat er sich nicht dominant gegenüber anderen Rüden gezeigt, die Verträglichkeit wird aber noch geprüft.

Er geht auch gut an der Leine. Maxou ist geimpft, gechipt und kastriert, und wir wünschen

uns für diesen überaus lieben Kerl eine Familie, wo er geliebt und respektiert wird.

Kontakt auf englisch und französich: Régine Avzaradel - regineavza@hotmail.com

Text- und Fotoquelle: Regine Avzaradel

 

 

14.09.2017 - Rüde Blanco aus Parndorf/Burgenland - Österreich

"Blanco"

www.mentor4dogs.at

Schöner Rüde in schwarz/weiss, geboren 2013, geimpft, gechipt, alle Papiere, Parndorf/Bgld, sucht Familie!

Blanco ist ein freundlicher und lebensfroher Rüde. Er versteht sich wunderbar mit seinen

Artgenossen. Auf seiner Pflegestelle wohnt er mit einem Rüden zusammen. Er geht überaus gerne spazieren und freut sich über alle Begegnungen. Kinder mag Blanco gerne und bei Katzen ist er auch entspannt. Er träumt von einem Haushalt, wo er endgültig ankommen kann.Toll wäre ein Garten mit einem vorhandenen Hundekumpel, oder -freundin! Impressionen aus seiner Zeit im Tierheim und von seiner jetzigen Pflegestelle finden Sie

auf YOUTUBE

<< mentor4dogs Blanco>>

Blanco ist auch ein richtiger Kuschler, der sich ungeheuer gerne kraulen lässt und abendliche Gemütlichkeit, sei es beim Fernsehen oder auf Besuch bei Freunden, überaus genießt. Blanco kann gerne nach Absprache besucht und kennengelernt werden. Sie meinen Blanco passt zu Ihnen?

Kontakt:

Tierheim Haselnuss 0660 607 33 50

Übersetzungshilfe Tierschutzverein

Mentor4Dogs e.V. Wien

Text- und Fotoquelle: Mentor 4 Dogs e.V.

 

 

14.09.2017 - Rüde Charly aus Kroatien

"Charly"

www.lesika-hundehilfe.de

Charly ist ein junger Hund, der am Asylalltag zerbricht...

Liebe Tierfreunde und Freunde des Asyl Spas,

Charly ist ein Deutscher Schäferhund, einer von den Tausenden, die in Asylen, Tierheimen, Canilen oder Tötungsstationen in der ganzen Welt warten...  warten auf den Tod, warten auf ihre Entdeckung, warten auf das Morgen, warten auf ein besseres Leben... 

Diese Rasse hat es nicht leicht, denn es gibt viele Vorurteile...

Unser Charly ist einer von den Wartenden und er braucht dringend seine Menschen, sonst geht er im Asylalltag kaputt und zerbricht daran ... Charly braucht ganz dringend Liebe und Zuwendung, die er noch nie bekommen hat. Charly ist gechipt, geimpft, entwurmt, geb. ca. 2010/2011 mit einer Schulterhöhe von ca. 72 cm und ist kastriert. Wie so viele seiner Artgenossen im großen Asyl Spas (= Rettung) in Varazdin/Kroatien, hat auch Charly eine traurige Geschichte, die uns von der Tierschützerin Amalija geschildert wurde:

„Vor einiger Zeit informierte uns die Polizei, dass sich in einem entfernten Dorf ein gefährlicher Schäferhund aufhält, der die Menschen in Angst versetze. Dieser sei doch bitte zu entfernen. So haben wir uns für die Begegnung entsprechend ausgerüstet und sind dorthin gefahren. Einen gefährlichen Hund haben wir nicht vorgefunden, … aber dafür Charly! Bedrohlich oder gar gefährlich war er nicht, jedoch in einem erbärmlichen Zustand – völlig abgemagert und mit einer großen Wunde an seinem Bein.“

Charly wurde sofort in das Asyl gebracht und seine Verletzung von einem Tierarzt versorgt. Durch die Nachforschungen der Tierschützer konnten sein früherer Besitzer und auch Charlys traurige Vergangenheit ermittelt werden. Demnach musste der schöne Rüde seit seinem Welpenalter an einer kurzen Kette leben, die ihm kaum Bewegungsfreiheit ließ. Auch wurde durch die tierärztliche Untersuchung offenkundig, dass Charly nicht genügend und nur ungesundes Futter erhalten haben muss.

Gefühlskälte begleitet von ständigem Hunger haben Charlys Kindheit und junges Erwachsenenalter geprägt und zeigen auch heute noch Folgen. Charlys Knochen und Muskeln haben sich auf Grund der fehlenden Bewegung nur unzureichend entwickeln können, die Mangelernährung trug zusätzlich dazu bei.

Auch emotional hat Charly sehr viel nachzuholen. Zuwendungen oder gar Liebe hat er nie erfahren. Dass Menschen ihn beachten, mit ihm sprechen und mit ihm Zeit verbringen – all das ist neu und wundervoll für ihn. Es ist derart schön für Charlie, dass er es mit anderen Hunden nicht teilen möchte. Eifersüchtig reagiert er auf mögliche Rivalen um die Liebe seiner Betreuer. Charlie ist daher derzeit in keine der Hundegruppen im Asyl integrierbar und lebt allein in einem Gang zwischen zwei Zwingerreihen.

Charlie wartet darauf, von seinen Menschen entdeckt zu werden. Sie sollten hundeerfahren und dazu bereit sein, mit ihm zu arbeiten. Denn die körperlichen und seelischen Wunden seines früheren Lebens sind noch nicht vollständig verheilt. Aber Charlie will lernen! Alles was er braucht, ist die Sicherheit eines eigenen Zuhauses und Menschen, zu denen er gehören und deren treuer Begleiter er sein darf. Wenn Sie diese Menschen sind, melden Sie sich bitte ganz schnell und helfen Sie dem armen Charlie.

Video und Fotos:

www.lesika-hundehilfe.de/unsere-hunde/gro%C3%9Fe-r%C3%BCden/charly/

Kontakt: Gabriele Fuge - gabriele.fuge@web.de 

Text- und Fotoquelle: LESIKA - Hundehilfe Varaždin

 

 

14.09.2017 - Hündin Moon aus Spanien

"Moon"

Catydog Asociacion

Moon ist eine Hündin, eine Mischung zwischen baskischem Schäferhund und Labrador, 3 Jahre alt. Der Besitzer ist im Altersheim und der Sohn möchte sie einschläfern lassen, da er keine Lust hat, sich um sie zu kümmern . Moon versteht sich super mit allen Hunden und Kindern. Sie ist ganz allein auf der Finca, noch füttert der Sohn sie sehr unregelmässig - möchte sie aber schnellstmöglich los werden - also wird er nicht mehr lange damit warten ... die Nachbarn haben Catydog Bescheid gesagt bzgl. der armen Maus...

Update von Conchi - die Moon öfter in der Hundepension besucht und mit ihr spazieren geht: sie stellt immer mehr fest, dass Moon von ihrem Vorbesitzer wohl sehr geliebt worden ist. Sie liebt Menschen über alles und hängt jetzt schon total an Virginia, die Betreuerin in der Hundepension, die sich um sie kümmert. Sie versteht sich wirklich super mit allen Rüden und Hündinnen und findet Menschen einfach nur super toll. Sie ist perfekt für jeden, der mit ihr gerne spazieren geht - da sie das liebt ... wie wohl jeder Hund :-)

Weitere Fotos von Moon erhalten Sie bei Catydog Asociacion

Kontakt auf deutsch: deutsch.catydog@gmail.com

Text - und Fotoquelle: Catydog Asociacion

 

 

14.09.2017 - Ziegenbock Max aus Witzenhausen - Deutschland

"Max"

Liebe Tierfreunde,

der Ziegenbock Max ist ca. 9 Jahre alt, kastriert, selbstbewusst, schön und nicht ausgelastet. Er steht seit 7 Jahren auf meiner Standwiese zusammen mit Felix, Großziegenbock, hornlos, kastriert und 13 Jahre alt. Der Alte sollte in Ruhe alt werden können - gern mit einer älteren Gefährtin zusammen (die ich dann suchen möchte) und der Selbstbewusste sollte noch eine Aufgabe bekommen, sich gut und stark fühlen dürfen. Max ist zahm - und für einen Streichelzoo nicht geeignet, weil es dort oft Leckereien gibt - und dann zählt für ihn nur noch: das will ich haben!

Wer von Euch kennt einen guten Platz oder weitere Kontaktleute, die mir helfen können für diesen schönen Max einen guten Platz zu finden? Ich biete einen Platz für eine ältere Ziegenlady."

Text- und Fotoquelle: Rettet das Huhn e.V.

 

 

"150 verwahrloste Tauben"

150 verwahrloste Tauben von einem Tiermessihof in Nordsachsen müssen dringend gerettet werden, andernfalls droht die Tötung! Wer hat Kapazitäten? Jede Taube zählt.

E-Mail: Krausejoerg01@gmx.de (Jörg Krause)

Tel.: 0177/6435048

Textquelle: Rettet das Huhn e.V.

 

 

12.09.2017

"Familienausflug"

Privatfoto von Kornelia Wirths

www.leonundpici.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12.09.2017 - Rüde Rex aus Zweibrücken - Deutschland

"Rex"

www.tierheimzweibruecken.de

Rex, Deutscher Schäferhund, geb. 2009, Rüde, kastriert

Rex haben wir im Juni 2017 nach 5 Jahren aus der Vermittlung zurück geholt, da wir aus der Nachbarschaft erfahren hatten, dass er alles andere als gut gehalten wurde. Als wir dort ankamen traf uns dann auch fast der Schlag. Aus dem einstigen stolzen Schäferhundrüden war ein uralter Schäferhund geworden, der 10 Jahre älter aussah als damals. Abgemagert, kaum noch Fell und keine Muskulatur. Wir zögerten nicht lange und nahmen Rex sofort mit und fuhren direkt zum Tierarzt.

Rex hatte seit langer Zeit die Räude (Sarcoptes Milben) und war abgemagert. Seinem Halter schien das übrigens alles egal zu sein. Scheinbar war er froh den dauerkratzenden Hund los zu sein. Gehört haben wir von ihm nichts mehr. Er von uns jedoch schon über Umwege, da wir Strafanzeige gestellt haben und ein Halteverbot anstreben.

Rex ist jedoch leider nicht mehr der Hund wie vor 5 Jahren. Verübeln können wir ihm das jedoch nicht. Er mag keine fremden Menschen und sollte auch nicht einfach von Fremden angefasst werden. Mit ein paar Leckerchen kann man seine Freundschaft jedoch relativ schnell gewinnen. Allgemein hat er ein paar Baustellen, an denen man aber durchaus auch in dem Alter noch arbeiten kann.

Mittlerweile sieht er schon wieder viel besser aus und ist körperlich auf dem Weg der Besserung. Weshalb wir dann auch so langsam an Thema Vermittlung denken möchten, wenn das auch sicher nicht einfach wird.

Ob er mit einer Hündin klar käme müsste man testen. Sobald er besser drauf ist, werden wir auch im Tierheim probieren ihn zu vergesellschaften. Katzen sollten in seinem neuen Zuhause nicht sein. Wir suchen einen kinderlosen Haushalt für ihn.

Wir hoffen, dass Rex nun nicht Jahre bei uns im Tierheim auf das passende Zuhause warten muss. Trotz seiner traurigen Berühmtheit in sozialen Medien hat er leider gute Chance zum Dauerinsassen zu werden. Älterer Schäferhund, nicht immer freundlich zu Menschen, nicht sonderlich leinenführig. Wir hoffen das Beste und wünschen uns für diesen Hund so sehr einen tollen Platz.

Kontakt:

Tierheim Zweibrücken

Ernstweilertalstr. 97

66482 Zweibrücken (Rheinland-Pfalz)

Tel.: 06332/76460 oder 0172/6522342

Öffnungszeiten: Mo,Di,Do: 14 bis 17 Uhr; Sa 13 bis 16 Uhr

email: info@tierheimzweibruecken.de

www.tierheimzweibruecken.de

Text- und Fotoquelle: Tierheim Zweibrücken

 

 

12.09.2017 - Rüde Billy aus Polen wartet schon sooooo lange

"Billy"

www.hundehilfe-polen.de

Billy 635 - Mischlings-Rüde mit einer Schulterhöhe von ca. 40 cm, aber schwer und kräftig gebaut. Er ist ca. 2012 geboren, kastriert, und seit dem 03.07.2015 im Tierheim.

Billy ist ein Riesendackel…

Inzwischen  hat er seine anfängliche Scheu und Ängstlichkeit total abgelegt. Er ist sehr freundlich, sehr temperamentvoll, lässt sich nur zu gern streicheln, ein echtes Powerpaket. Er wohnt zurzeit allein, und war so begeistert von unserem Besuch, dass Fotos eine echte Herausforderung waren. Er ist ein aufgeweckter, freundlicher und temperamentvoller Rüde. Er liebt es mit Spielzeug zu spielen und mag nur ungern still stehen. Laut Aussage der Pfleger versteht er sich mit Hündinnen, aber nicht mit jedem Rüden. Er sitzt noch immer allein im Zwinger in Piotrkow-Trybunalski und hofft auf seine Menschen…

http://hundehilfepolengalerie.de/galerie/?&SingleProduct=193

Kontakt: hundehilfe-polen@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Hundehilfe Polen e.V.

 

 

12.09.2017 - Handycap-Hündin Florina aus Datteln - Deutschland

"Florina"

www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.de

Für die dreibeinige Florina wird nun leider doch DRINGEND eine andere PS oder Endstelle gesucht da sie entgegen dem ersten Eindruck überhaupt nicht katzenverträglich ist und knurrend und bellend hinter den 6 Katzen in der PS Datteln herjagt und sich davon auch nicht abbringen lässt, so daß die Katzen schon ganz verstört sind. Ansonsten ist Florina lieb, verträglich , stubenrein , leinenführig, bleibt auch alleine

Kontakt:

Mkraney@hoffnungsstern-fuer-Pfoetchen.com

Text- und Fotoquelle: Hoffnungsstern für Pfötchen e.V.

 

 

 

 

 

 

 

Marta und Aliz

www.tierschutzverein-ambrosius.at

Martha und Aliz könnten aus der Tötungsstation Györ in Ungarn raus und wir hätten eine Pflegeplatzzusage in Deutschland. Leider fehlt den beiden Labradormädchen noch das Geld für die Ausreise. Deswegen bitten die Beiden hände/bzw. pfotenringend um Unterstützung bei den Ausreisekosten!!!

Auch über Endstellenangebote freuen wir uns natürlich sehr.

Pro Hund fallen Kosten in Höhe von € 180,-- an.

 

12.09.2017 - Die Hündinnen Marta und Aliz aus Györ - Ungarn

Martha und Aliz sagen schon mal vorag DANKE für die Hilfe in ein neues Leben

Kontakt: Tierschutzverein Ambrosius

Eva Kriss-Horovitz

Bankverbindung:

Tierschutzverein Ambrosius e.V.

IBAN: AT16 5300 0032 5502 1086

BIC: HYPNATWW

Gruß Anja Laupichler

Text- und Fotoquelle: Anja Laupichler

 

 

 

 

 

 

 

 

12.09.2017 - Hündin Diva aus dem Landkreis Osnabrück - Deutschland

"Diva" - Privatvermittlung

www.hoffnungfuernotfelle.jimdo.com

Schäferhundmixdame Diva, aus dem LK Osnabrück, sucht dringend neuen Platz !

Diva ist eine 3,5 Jahre alte vermutlich Podenco-Schäferhundmischlingshündin die leider ihr Zuhause verliert, weil Herrchen verstorben ist und die Lebensumstände für Frauchen sich derartig verändert haben, dass einfach zu wenig Zeit für die aktive Junghündin bleibt. Und nun droht auch noch der Umzug, welcher leider notwendig geworden ist, umgehend.

Diva kennt zwar die gängigen Grundkommandos, hat aber gelernt, ihre Menschen um ihre Pfote zu wickeln und ihren Willen durchzusetzen. Ihr Jagdtrieb ist stark ausgeprägt, so dass ihr vielleicht eine Karriere beim Mantrailing beispielsweise sicher Spass machen würde.

Ein weiteres großes Hobby von Diva ist das Schmusen. Alle Menschen werden von Diva zwar stürmisch aber liebevoll begrüßt.

Bei anderen Hunden entscheidet die Sympathie. Hündinnen mag sie eher weniger.

Diva wird gechipt, gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über "Hoffnung für Notfelle" Bramsche /OS  vermittelt.

Kontakt Tel. 1578-7626437. Täglich zwischen 18 und 20 Uhr. Falls Sie mich nicht persönlich erreichen, hinterlassen Sie bitte gerne eine Nachricht, ich rufe dann gerne zurück.

Text- und Fotoquelle: Hoffnung für Notfelle

 

 

08.09.2017 - Kätzin Elsa aus Spanien

"Elsa"

www.newlife4spanishanimals.de

Elsa ist eine etwa vier Jahre alte Schönheit, die zu der Katzenkolonie eines verstorbenen Briten gehörte. Nach dem Tod des Herrchens versorgte Jayne die Katzen auf dem Grundstück, fing sie nach und nach ein, pflegte sie und machte sie mit Hilfe unserer Tierärztin vermittlungsfähig. Wie die anderen Katzen dieser Gruppe ist auch Elsa kastriert und negativ auf FIV und Leukose getestet.

Die schöne Elsa ist im Vergleich zu den anderen Katzen ein großes Tier und wirkt auch sonst recht exotisch mit ihrem längeren Fell, einem fedrigen Schwanz und ihrer ungewöhnlichen Farbe. Die lange Zeit des halbwilden Lebens hat jedoch ihre Spuren hinterlassen: Während Elsa ein sehr geselliges, tolles Mädchen innerhalb der Katzentruppe ist, geht sie auf Menschen nur vorsichtig zu und verhält sich sehr schüchtern. In Gesellschaft der anderen Katzen und Kitten jedoch blüht sie auf, schmust und spielt für ihr Leben gern. Mit großem Interesse verfolgt sie auch das Treiben der kleinen Kitten und beobachtet deren Spiel und Rauferei.

Jayne denkt, dass Elsa in einem überschaubaren Zuhause sicher auch ihren Menschen gegenüber wieder zugänglich wird, aber hier sollte man Geduld aufbringen. Sie würde sich sicher in einem Zuhause mit anderen munteren und sozialen Katzen wohl fühlen – zur Not könnte sie auch einen Gefährten aus ihrem ehemaligen Zuhause mitbringen. :D

Über die Modalitäten unserer Vermittlung können Sie sich unter folgender Rubrik auf unserer Homepage informieren: 

https://www.newlife4spanishanimals.de/informationen-zur-adoption/

Falls Ihr Interesse an der schönen Elsa geweckt ist, schreiben Sie mir eine Nachricht.

Ich freue mich darauf und antworte Ihnen so schnell wie möglich.

Kontakt:

Sandra Perrey - animals.peace12@web.de

Text- und Fotoquelle: New Life 4 Spanish Animals e.V.

 

 

08.09.2017 - Kätzin Maumi aus Grevenbroich/Mönchengladbach - Deutschland

"Maumi" - Privatvermittlung

Hallo ich bin die kleine Maumi,

ich heisse so weil ich nicht richtig Miau sage sondern nur Mau.

Meine Mama wird jetzt umziehen und sucht nun für mich ein neues Zuhause. Da das Haus deutlich kleiner wird als das in dem ich jetzt lebe, und ich mich in dem neuen Haus nicht mehr von den anderen Katzen, die bei Mama leben zurück ziehen kann, habe ich mit Mama gesprochen, und wir haben beschlossen das sie mir ein ganz tolles neues Zuhause besorgt.

Ich bräuchte einen ruhigen und einfühlsamen neuen Menschen, der ohne andere Tiere lebt, ich finde andere Tiere total doof. Ich verstecke mich gerne, aber wenn ich Vertrauen gefasst habe, dann bin ich sehr unterhaltsam und kuschelbedürftig, allerdings nur solange ich dazu Lust habe. Deshalb sollten die neuen Menschen auch keine kleinen Kinder haben, ich mag keine hektischen Bewegungen und kein „Zwangsgekuschelt“ werden.

Ich war noch nie draussen und das ist auch nichts für mich, dafür bin ich viel zu ängstlich.

Mama hat gesagt ich bin kastriert und habe eine kleines Herzproblem, aber davon merke ich gar nichts. Ich brauche auch keine besondere Medizinische Betreuung. Vielleicht wenn ich mal alt und grau bin.

Als ich ein Baby war, wurde ich von der Feuerwehr in einem Schacht gefunden, ganz alleine. Ein lieber Mensch hat mich dann mit der Flasche aufgezogen, aber es stand in der Zeit öfters nicht so gut um mich. Vielleicht erklärt das ein bischen mein spezielles Verhalten.

Das war übrigens im Jahr 2011.

Meine Mama ist sehr traurig das ich ausziehen will, aber ich möchte nicht mehr mit anderen Katzen zusammen leben und so viel Trubel wie bei Mama möchte ich auch nicht mehr haben.

Kontakt:

Martina Kurzke - martina.steffens@yahoo.de

Text- und Fotoquelle: Martina Kurzke

 

 

08.09.2017 - Fridolin

"Entspannung pur"

www.tierschutzwelt.de

Kater Fridolin zeigt uns, wie es geht - Privatfoto von Beatrix Weber