30.09.2017 - Rüde Pitxy aus Granada - Spanien

"Pitxy"

www.chuchos-gr.org

Asociacion Ladridos Vagabundos

Name: PITXY

im Tierheim seit: 25-8-2017

Geschlecht: Rüde

Alter: 3 Jahre und 2 Monate 

Geburtsdatum: 7/2014

Rasse: Mestizo

Schulterhöhe: klein

Gewicht: 5 KG

Grösse: 28 cm

Stadt: Granada - Spanien 

Situation: in einer Pflegestelle

ID1122

Kontakt auf deutsch: http://chuchos-gr.org/ficha-1122

Text- und Fotoquelle: Asociacion Ladridos Vagabundos

 

 

30.09.2017 - Rüde Ruben aus Granada - Spanien

"Ruben"

www.chuchos-gr.org

Asociacion Ladridos Vagabundos

Name: RUBEN

im Tierheim seit: 11-3-2017

Geschlecht: Rüde

Alter: 3 Jahre und 7 Monate 

Geburtsdatum: 2/2014

Rasse: Mestizo

Schulterhöhe: klein

Gewicht: 6'3 KG

Grösse: 30 CM

Stadt: Granada - Spanien

Situation: in einer Pflegestelle

Kontakt auf deutsch: http://chuchos-gr.org/ficha-925

Text- und Fotoquelle: Asociacion Ladridos Vagabundos

 

 

30.09.2017 - Hündin Totoro aus Granada - Spanien

"Totoro"

www.chuchos-gr.org

Asociacion Ladridos Vagabundos

Name:  TOTORO

im Tierheim seit: 26-9-2017

Geschlecht: Hündin

Alter: 9 Jahre und 2 Monate 

Geburtsdatum: 7/2008

Rasse: bulldog francés

Schulterhöhe: klein

Stadt: Granada - Spanien

Situation: in einer Pflegestelle

Unsere Hunde sind kastriert, gechippt, gimpft und entwurmt und werden vor Übergabe auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kontakt auf deutsch: http://chuchos-gr.org/ficha-1130

Text- und Fotoquelle: Asociacion Ladridos Vagabundos

 

 

30.09.2017 - Rüde Joschi aus Haselünne - Deutschland kommt ursprünglich aus Rumänien

"Joschi"

www.tierhilfe-hunde-freiheit.de

Joschi – ein wunderbarer Hund sucht ein Zuhause

Hallo Ihr da draußen, die, die einen ganz tollen Hund suchen, ich bin Joschi.

Ich komme aus Rumänien und hatte das ganz große Glück nach Deutschland zu kommen. Jetzt lebe ich auf einer Pflegestelle in Haselünne.

Ich kann Euch sagen, hier ist alles ganz toll. Ich habe mich total gut erholt. Mein Pflegefrauchen ist ganz begeistert von mir. Ich bin seit Anfang an stubenrein, gehe toll an der Leine, höre auf meinen Namen, fahre entspannt im Auto mit und liebe Spaziergänge. Die brauchen aber nicht mehr so groß zu sein. Ich bin auf alles und jeden neugierig. Und das alles, das muss ich Euch noch verraten, trotz meiner Sehschwäche. Zu Anfang hatten alle gedacht, ich sei blind, aber nach einer genaueren Untersuchung hat man dann festgestellt, dass es nur eine Sehschwäche ist. Meine Pflegemuddi sagt, ich komme super damit klar. Tja, ich weiß das ja, aber jetzt weiß sie es auch.

Am Anfang bin ich etwas schüchtern und ich möchte nicht bedrängt werden, aber… wenn ich meine Menschen kennengelernt habe, dann, ja dann liebe ich sie über alles. Also gebt mir ein klein bisschen Zeit, bis ich mit euch warm geworden bin.

Leider kann ich nicht für immer hier bleiben und suche nun meine eigene Familie. Mein Pflegefrauchen meint, ich wäre ein kleiner „Prinz“. Also eine Familie, die ich ganz für mich alleine haben kann, ohne weitere Hunde, das wäre schon mein größter Wunsch und wenn dann noch ein Garten dabei wäre, dann wäre mein Glück perfekt. Einen Garten brauche ich unbedingt, denn ich liebe es, in der Sonne zu liegen und zu träumen. Ob ich so eine Familie wohl finden werde….

Mehr über mich könnt ihr auf der Homepage unseres Vereins Tierhilfe Hunde Freiheit e.V. erfahren. Ihr könnt mich aber auch gern nach vorheriger Absprache in Haselünne besuchen.

Ansprechpartner ist:

Gaby Wartique - gaby@tierhilfe-hunde-freiheit.de - Tel.: 0171 7854747

oder:

Andrea Wischnewski - andrea_tierhilfe-hunde-freiheit@arcor.de - Tel.: 05131 – 456020

Ich freue mich auf Euch; bis bald

Euer Joschi

Rasse:                    Mischling

Geschlecht:             männlich

Alter:                    ca. 6-8 Jahre

Farbe:                   schwarz

Impfung:                ja

Chip:                     ja

Kastriert:               ja

Gewicht:                ca. 13 kg

Schulterhöhe:          40 cm

Handicap:               Sehschwäche

Mittelmeercheck:    negativ

Text- und Fotoquelle: Tierhilfe Hunde Freiheit e.V.

 

 

30.09.2017 - Hunde-Opa Labus aus Wunstorf - Deutschland

"Labus"

www.tierhilfe-hunde-freiheit.de

Labus, ein gelassener Hund sucht sein Zuhause!

Man kann ja nicht anders, man muss schmunzeln. Labus (sprich: La Buusch) sieht aus wie eine coole Mischung aus einem Dackel und einem Labrador. Auf seinen kurzen Beinen wackelt er einem sofort ins Herz. 

Er ist ein fröhlicher und verträglicher Clown. So beschreiben ihn die Menschen, bei denen er zurzeit lebt. Er ist nicht mehr der Jüngste und er ist auch nicht der Flinkste – bei DEN kurzen Beinchen, kein Wunder. Labus ist daher mit kleinen Gassirunden zufrieden. Er ist auch nicht wirklich eine Sportskanone, eher so der gemütliche, gelassene Typ.

Labus ist überaus freundlich, auch zu anderen Hunden, aber er braucht sie nicht in seiner neuen Familie. Er möchte einmal in seinem Leben ein Prinz sein und seine Menschen ganz für sich haben. Das wünschen wir uns auch für ihn, denn er hatte es in den letzten Jahren nicht sehr schön gehabt. Und diese Jahre sind auch nicht spurlos an ihm vorüber gegangen. Aber das ist jetzt vorbei! Jetzt wird es anders werden!

Wir suchen für Labus die besonderen Menschen, die mit einem großen Herzen, viel Liebe, Verständnis und Geduld, diesen wunderbaren, älteren Hund in seinem weiteren Leben begleiten. Wenn diese Menschen dann auch noch einen Garten hätten, wäre das perfekt, denn Labus liebt es, sich in den Garten zu legen und zu sonnen.

Labus kann gerne auf seiner Pflegestelle in Wunstorf besucht werden nach vorheriger Absprache mit unserer Vermittlerin.

Kontakt: Andrea Wischnewski - andrea_tierhilfe-hunde-freiheit@arcor.de

Tel.: 05131 - 456020

Rasse:                    Mischling

Geschlecht:            männlich

Geboren:                ca. 2010

Farbe:                     schwarz

Impfung:                  ja

Kastriert:                  ja

Chip:                        ja

Gewicht:                  ca. 22 Kg

Schulterhöhe:          40 cm

Handicap:                nein

Katzenverträglich:   nein

Mittelmeercheck:    negativ

Text- und Fotoquelle: Tierhilfe Hunde Freiheit e.V.

 

 

30.09.2017 - Hündin Snowy aus Wien - Österreich kommt ursprünglich aus Nepal

"Snowy"

Sie braucht dringend einen neuen Platz. Sie befindet sich im Moment in der Nähe von Wien. Sie ist dort seit circa sechs Wochen und durfte bisher das Zimmer noch nicht verlassen in dem sie von den Katzen und zwei kleinen Hunden separiert wird weil sie angeblich mit ihnen nicht zurechtkommt. Sie verrichtet ihr Geschäft immer noch im Zimmer weil sie angeblich reizüberflutet sei. Die Leute die den Hund genommen haben sind nicht böse zu ihr aber sie sind vollkommen überfordert und machen alles falsch und nehmen keinerlei Rat an. Alle ihre Ängste und Unsicherheiten und Panik übertragen Sie auf den Hund. Kurz und gut der Hund muss so schnell wie möglich dort weg bevor er noch mehr Schaden an seiner Seele nimmt. Sie sind  offensichtlich komplett überfordert und machen so ziemlich alles falsch was man falsch machen kann zusammen mit ihrer sogenannten Tiertrainerin.

Snowy ist circa zwei Jahre alt, kastriert und auf einem Auge blind weil sie einmal mit einer Zeitung geschlagen wurde aber sie hat keine Probleme mit dem Auge. Sie ist ein fröhlicher verschmuster Hund der total lieb ist zu anderen Menschen und eigentlich auch Hunden. Wir wissen nicht was da so falsch läuft.

Wir suchen einen Platz wo keine Katzen sind, ein Hund kann durchaus dort sein aber vielleicht ein etwas größerer. Und auf jeden Fall Menschen mit ein bisschen Hundeerfahrung und einem normalen Menschenverstand.

Weitere Fotos von Snowy gibt es bei Dr. Daniela Drees.

Kontakt:

Dr. Daniela Drees - daniela-dr.drees@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Dr. Daniela Drees

 

 

30.09.2017 - Rüde Zar aus Spanien

"Zar"

Catydog Asociacion

Hier stellen wir Euch Zar vor: ein wunderschöner Langhaar-Schäferhund-Rüde 7 Jahre alt

ZAR SUCHT DRINGEND EIN ZUHAUSE - FÜR IHN FALLEN NUR DIE TRANSPORTKOSTEN AN

Aus persönlichen Gründen kann sich die Familie von Zar nicht mehr um ihn kümmern . Zar ist ein lieber und sozialer Hund, der sich gut mit seinen Artgenossen versteht - außer mit dominanten Hunden !!!! Er ist sehr folgsam, sehr toll mit Menschen und Kindern. Mit Katzen versteht er sich leider nicht. Zar hat alles notwendige, um ausreisen zu können - für den Adoptanten würden nur die Transportkosten in Höhe von Euro 110 anfallen.

Kontakt auf deutsch: deutsch.catydog@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Catydog Asociacion

 

 

30.09.2017 - Kätzin Susi aus Viersen - Deutschland

"Susi"

www.tsvvierpfoetchen-viersen.de

Unsere neue Vermittlungskatze wird vom Tierarzt auf 3 Jahre geschätzt. Sie ist rein weiß mit nur wenig symmetrischem Schwarz am Köpfchen, Hinterteil und Schwänzchen. Ihr Gesichtchen sieht drollig aus.Wir wissen nicht, wie diese Katze auf die Straße geraten

ist - sie ist eine gut erzogene und schmusige Wohnungskatze, die z.B. für einen gesicherten Balkon sehr dankbar wäre. Ein Freigänger soll sie möglichst nicht werden. Susi ist bereits kastriert und medizinisch gecheckt. Sie bekommt demnächst noch ihre Impfungen sowie einen Chip, dann kann sie eigentlich sofort ein neues Zuhause beziehen. Sie ist verträglich mit anderen Katzen, auf der Pflegestelle gab es da keine Probleme. Susi wird abgegeben

gegen Schutzgebühr/Schutzvertrag.

Sie können sich vorstellen, dass "Susi" Ihre neue Hausgenossin wird? Um einen ersten Kennenlerntermin zu vereinbaren, wenden Sie sich bitte telefonisch an die Pflegestelle:

A. Özkan in Viersen

Festnetz mit AB: 02162-3604374

Handy: 01573-9099223

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Text- und Fotoquelle: TSV Vier Pfötchen Viersen e.V.

 

 

"Vlada und Schnauzer-Mix-Hündin"

Hilfe es eilt - sie sind schon auf dem Transport

So langsam verzweifelt man an der Menschheit. Diese beiden Hundemädchen sind bereits auf dem Transport unterwegs und nun sagen die Leute ab. Wie stellen die sich das eigentlich vor? Ab zurück nach Moskau?

Wir haben nur bis morgen  Freitag , den 29. mittags Zeit zu helfen.

Gibt es irgendwo Menschen mit mehr Herz die morgen spontan 1 bis 2 Hunde aufnehmen? Die Abladeorte sind Sachsen-Anhalt und Hamburg.

Die braune Hündin ist ca. 56 cm gross und 1 Jahr alt und heißt Vlada.

Die Schnauzermixmaus ist 2 Jahre alt ca. 52 cm.

Beide sind kastriert, gechipt und geimpft.

Ihr könnt meine Telefon-Nummer angeben. Ich versuche zu vermitteln.

Gruss Anja laupichler

Tel 015140163050

Text- und Fotoquelle: Anja Laupichler

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

29.09.2017

28.09.2017 - Rüde Lucky aus Göttingen - Deutschland kommt ursprünglich aus Bulgarien

"Lucky"

www.streunerhilfe-bulgarien.de

Geschlecht: männlich, kastriert

Alter: geb. ca. März 2017

Rasse: Mischling

Größe: Schulterhöhe 38cm (Juni 2017)

Aufenthaltsort: Pflegestelle in Göttingen

Charakter: freundlich, verspielt, sozial, katzenverträglich

Unser Jungspund Lucky muss leider sein Zuhause verlassen, er ist zur Zeit in Göttingen und sucht ganz dringend entweder ein Zuhause oder übergangsweise eine Pflegestelle. Der junge Mann benötigt unbedingt das Hunde 1 x1 - konsequent aber liebevoll, dann wird er auch wieder zu dem Traumhund, der er in Bulgarien war. Wer fühlt sich dieser Aufgabe gewachsen? Wir als Verein unterstützen Euch darin. Weitere Fotos und Infos zu Lucky gibt es hier:

https://www.streunerhilfe-bulgarien.de/hunde/welpen-und-junghunde/lucky1/?logout=1

Kontakt: Betty Krämer - Betty@streunerhilfe-bulgarien.de

Text- und Fotoquelle: Streunerhilfe Bulgarien e.V.

 

 

26.09.2017 - Hündin Tamy aus Koblenz - Deutschland kommt ursprünglich aus Rumänien

"Tamy"

www.tierheim-koblenz.de

Tamy kommt aus Rumänien , hatte aber mit Sicherheit auch dort einmal ein Zuhause gehabt . Tamy liebt die Menschen ist aber nicht aufdringlich sondern freundlich und zurückhaltend . Sie lernt schnell wenn man sanft und geduldig mit ihr umgeht . Situativ neigt sie zur Unsicherheit bei neuen Dingen oder lauten Geräuschen . Hier braucht sie dann Menschen an ihrer Seite die sie sicher durch gruselige Situationen führen . Tamy verträgt sich gut mit anderen Hunden , wird aber schnell eifersüchtig oder futterneidisch . Mit Kindern ab 8 Jahren die nicht zu wild agieren könnte Tamy sicher gut auskommen . Tamy ist sehr aufmeksam und neugierig , viele neue Dinge beunruhigen sie noch . Sie braucht ein festes Umfeld und Menschen die an ihrer Seite sind . Tamy liebt es wenn man mit Ihr erzählt , sie sich anlehnen darf und wenn sie neue Sachen lernt . Sie braucht nun eine Familie mit viel Zeit , gerne mit einem coolen , souveränen Ersthund und viel Liebe .

Tamy freut sich auf Kennlern-Besuch .

Weitere Fotos von Tamy finden Sie hier:

http://presenter.comedius.de/design/tsv_koblenz_standard_10001.php?f_mandant=tsvkoblenz_65243e3&f_bereich=Tiervermittlung+Hunde&f_seite_max_ds=10&f_aktuelle_seite=1&f_aktueller_ds=85266&f_aktueller_ds_select=1&f_e_suche=&f_funktion=Detailansicht

Kontakt:

info@tierheim-koblenz.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzverein Koblenz und Umgebung e.V.

 

 

26.09.2017 - Rüde Bruno aus Koblenz - Deutschland

"Bruno"

www.tierheim-koblenz.de

Keiner hat Bruno je gesagt das Pekinesen nicht die Welt regieren können..... auch nicht wenn sie einen Dackel Anteil in sich haben. So fühlt sich Bruno als König der Welt und möchte nicht nur so behandelt werden, sondern auch alle Regeln bestimmen. Bemerkt er das ein führungsschwacher Mensch ihm Regeln aufstellen möchte, setzt Bruno diese ausser Kraft indem er "struppig" wird und auch mal zuschnappt. Für ihn ist das ein ganz normaler Vorgang, eigentlich könnte er auch in Firmen Organigramme schreiben. Er setzt Mitarbeiter nach ihren Fähigkeiten ein, schwache Persönlichkeiten bekommen eben niedrige Jobs und weniger Verantwortung. Sich selbst setzt Bruno ganz nach oben, er kann Verantwortung übernehmen und Dinge regeln. So regelt er Spaziergänger, Radfahrer etc. ....die dürfen sich nicht zu nah an ihm vorbei bewegen, da gibts dann mal auf die 12.

Bruno ist von sich überzeugt, er findet er ist ein guter, kleiner Chef, genau so geht er auch mit seinen Artgenossen um. Schwache Kumpels werden gerne mal vermöbelt, für Bruno eine ganz normale Sache, wenn man jemanden verhauen kann dann sollte man es auch tun. All dies hat ihm nach einem Jahr Vermittlung nun wieder den Status Tierheim Hund eingebrockt. In seinem letzten Zuhause hatte er auf eine sehr charmante Art nach und nach das Zepter übernommen. Sein Frauchen war zu nachgiebig und so hat Bruno die logische Schlussfolge übernommen, das sie den Chefposten an ihn übergeben hat. Bruno ist nun wieder im Tierheim, er selbst kann das nicht verstehen, wie denn auch? In seinen Augen hat er ja alles richtig gemacht, wenn einer nicht führen will, gut dann übernimmt König Kalle Wirsch sehr gerne. Bruno ist schrecklich charmant und niedlich wenn er gut gelaunt ist.... das ist das Problem für die meisten Menschen. Sie können sich nicht vorstellen, das so ein kleiner, dicker Pimpf bereit ist die Weltherrschaft zu übernehmen.

Bruno glaubt an sich und findet sich selbst ziemlich gut, er liebt seine Bezugsperson sehr, was ihn aber nicht hindern würde da auch mal regulierend zuzuschnappen wenn es denn nötig ist. Für ihn tut das einer Beziehung keinen Abbruch, er sieht es einfach als Verbesserungsvorschlag an seine Mitarbeiter an. Bruno braucht also trotz geringer Größe einen ganz klaren Fahrplan. Er spürt ganz genau wenn ihm einer Chef vorspielt oder es tatsächlich ist. Er wäre bereit seinen Thron zu verlassen wenn denn da ein echter König und Chef kommt der ihm die Verantwortung abnimmt. Ein Mensch der klar, stark ohne Härte und Übertreibung den Ton und den Weg vorgibt.

Weitere Infos und Fotos von Bruno finden Sie hier:

http://presenter.comedius.de/design/tsv_koblenz_standard_10001.php?f_mandant=tsvkoblenz_65243e3&f_bereich=Tiervermittlung+Hunde&f_seite_max_ds=10&f_aktuelle_seite=2&f_aktueller_ds=81285&f_aktueller_ds_select=15&f_e_suche=&f_funktion=Detailansicht

Kontakt:

info@tierheim-koblenz.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzverein Koblenz und Umgebung e.V.

 

 

26.09.2017 - Rüde Ralf aus Koblenz - Deutschland

"Ralf"

www.tierheim-koblenz.de

Ralf sucht einen Menschen der ein echtes Zuhause sein kann ....

Er ist ein sehr unsicherer Hund der beständig Halt , Orientierung , Führung und Sicherheit durch seinen Menschen braucht . Ein souveräner Ersthund der cool agiert , wäre für Ralf notwendig um Sicherheit zu bekommen . Aber sehr wichtig ist für Ralf auch der Halt durch seinen Menschen . Unsere " Eule" hat sehr viel Pech im Leben gehabt und fast alles Neue macht ihm Angst . Er braucht viel Zeit und geduldige , starke Menschen die ihn an neue Dinge heranführen .

Wir suchen für Ralf Hunde erfahrene Menschen mit gelassenem Ersthund ( Rüde oder Hündin ) die ein ruhiges Leben führen und ihm ein sicheres , liebevolles Zuhause geben können . Elke seine langjährige Ausführerin und Freundin hat einen guten Bericht über Ralf geschrieben .....( Danke Elke ) .

Weitere Infos und Fotos zu Ralf finden Sie hier:

http://presenter.comedius.de/design/tsv_koblenz_standard_10001.php?f_mandant=tsvkoblenz_65243e3&f_bereich=Tiervermittlung+Hunde&f_seite_max_ds=10&f_aktuelle_seite=1&f_aktueller_ds=84718&f_aktueller_ds_select=5&f_e_suche=&f_funktion=Detailansicht

Kontakt:

info@tierheim-koblenz.de

Text- und Fotoquelle: Tierschutzverein Koblenz und Umgebung e.V.

 

 

26.09.2017 - Hunse-Seniorin Venichoua, eine von vielen

"Hundesenioren"

www.helpinganimalsromania.de

Die alten Überlebenden der Straße und die "Rentenfrage"....

... um dort still auf das zu warten, was vielleicht wie ein Regenbogen aussieht.

Sie sind alt, sie sind oft genug krank – und manchmal sind sie auch böse misshandelt worden... Oder einfach zu langsam gewesen, um zur Seite zu springen, als ein Auto auf sie zuhielt… Auf der Straße alt zu werden heißt der Gnadenlosigkeit ausgeliefert zu sein, nicht etwa der Barmherzigkeit.

Manchmal gibt es intakte Rudel, die die Alten durchfüttern; das haben wir schon gesehen. Doch meist ist ja viel zu wenig da, um sie alle auch nur annähernd satt zu machen. Die Alten und  Gebrechlichen, die sich nicht mehr allein um Futter kümmern können – sie suchen sich einen verlassenen Winkel, um dort still auf das zu warten, was vielleicht wie ein Regenbogen aussieht.

Und manchmal finden wir sie  – die Alten, die sich tapfer durchs Leben geschlagen, nun aber keine Kraft mehr haben; und wir können sie nicht ihrem Schicksal überlassen – nicht, wenn wir ihre alten, müden Augen gesehen und ihre Dankbarkeit für einen Napf Futter und ein trockenes Schlafplätzchen erlebt haben.

Auf Vermittlung haben sie kaum eine Chance - nicht in Rumänien, und nur selten im Ausland. Also bleiben sie bei uns. Aber sie müssen versorgt und verpflegt werden - meist auch medizinisch.   

Daher bitten wir um Patenschaften für diese Veteranen! https://www.helpinganimalsromania.de/tiere/seniorenresidenz/

 

https://www.helpinganimalsromania.de/tiere/r%C3%BCden/ranjila-16470/

https://www.helpinganimalsromania.de/tiere/r%C3%BCden/suca-16502/

https://www.helpinganimalsromania.de/tiere/h%C3%BCndinnen/vechinoua-16369/

 …aber das sind nur drei…

 

Eine Patenschaft kann ohne Angabe von Gründen wieder beendet werden. Sie endet mit dem Tod des Tiers oder seiner Vermittlung, es sei denn, sie wird auf ein anderes Tier übertragen. Jeder Pate erhält für seine Hilfe eine Urkunde, in der sein Name und der Name sowie ein Foto des Tieres vermerkt werden, und die Spender werden auf unseren Seiten angeführt. Es stehen noch längst nicht alle Kandidaten auf dieser Seite, denn wir kommen mit dem Aktualisieren kaum so schnell hinterher, wie die Notfälle hier eintreffen.

Daher schauen Sie bitte öfter hier vorbei!

Wir danken von ganzem Herzen!

Bitte füllen Sie unser Online-Patenschaftsformular aus oder das untenstehende PDF-Formular und senden Sie es per Mail an hkk.har@gmx.de.

Auch eine PN an www.facebook.com/HAR.HELPING.ANIMALS.OF.ROMANIA ist möglich.

Kontakt:

Gerlinde Wimmer - g.wimmer1949@gmail.com

Textquelle: Asociatia Helping Animals Romania

Anmerkung von Sabine Herriger: Ich habe einen Dauerauftrag eingerichtet. Jeden Monat wird 1,00 Euro auf das Konto von HAR Bukarest überwiesen. Dieser eine Euro tut mir nicht weh, und wenn das viele machen würden, wäre man schon ein ganzes Stück weiter.

 

 

26.09.2017 - Hundebabys in Buftea - Rumänien

"Hundebabys"

www.helpinganimals.romania.de

Und irgendwann sind sie alt und haben nie ein eigenes Körbchen gefunden:

die Babys von Buftea

Wir finden immer wieder Hundebabys. Im Wald, im Park, auf Müllplätzen, auf den Straßen – überall!  Sicherlich sind einige davon Geschwister und andere haben sich dazu gesellt…

Nun sind sie bei uns im Tierheim. Zunächst einmal ist das für die Kleinen gut, denn die Straßen Rumäniens sind gefährlich für Hunde. Wissen wir alle. Einen rumänischen Winter überleben auch die wenigsten von ihnen – wenn sie es überhaupt bis dahin schaffen.

Also haben sie zunächst einmal Glück gehabt. Aber nun sind sie in einer Station, die täglich voller wird – und sie werden schnell groß. Erst Junghunde, dann erwachsen. Und irgendwann sind sie alt und haben nie ein eigenes Körbchen gehabt, sondern immer nur Zwinger und viel zu kleine Ausläufe. Und nie Menschen, auf die sie – irgendwann – auf der anderen Seite des Regenbogens warten können. Ihre Menschen.

Sie sind alle sehr liebenswert, verträglich mit den anderen, lieb und offen zu uns Menschen. Sie haben das Glück gehabt, dass wir sie gefunden haben. Nun sollen sie noch einmal Glück haben und ein eigenes Zuhause finden. Alle suchen ein  liebevolles und hundegerechtes Heim, wo sie spielen, toben und kuscheln dürfen.

Und sie warten alle sehnsüchtig darauf!

Und noch viele mehr…

http://www.helpinganimalsromania.de/hunde/welpen/ 

Kontakt:

Gerlinde Wimmer  - g.wimmer1949@gmail.com

Text- und Fotoquelle: HAR – Bukarest

 

 

26.09.2017 - Fridolin

"Fridolin"

www.tierschutzwelt.de

Kater Fridolin schickt herbstliche Abendgrüße aus Bad Sachsa

Privatfoto von Beatrix Weber