Tierschutznachrichten aus aller Welt

 

Für die Richtigkeit und den Wahrheitsgehalt der unten stehenden Angaben (Berichte und Links) übernehme ich keine Gewähr.

 

Bei "Links" handelt es sich um dynamische Verweisungen. Die Tierheimhilfe Korschenbroich ist nicht dazu verpflichtet, die Inhalte, auf die sie verweist, ständig auf Veränderungen zu überprüfen. Erst wenn die Tierheimhilfe Korschenbroich feststellt oder von anderen darauf hingewiesen wird, dass eine konkrete Anzeige oder ein Bericht, zu dem die Tierheimhilfe Korschenbroich einen Link bereitgestellt hat, eine zivil- oder strafrechtliche Verantwortlichkeit auslöst, wird die Tierheimhilfe Korschenbroich den Verweis auf diese Anzeige oder den Bericht aufheben, soweit dies technisch möglich und zumutbar ist. Die technische Möglichkeit und Zumutbarkeit wird nicht dadurch beeinflusst, dass auch nach Unterbindung des Zugriffs von der Homepage der Tierheimhilfe Korschenbroich von anderen Servern aus auf die rechtswidrige oder strafbare Anzeige/Bericht zugegriffen werden kann.- siehe hierzu auch meine Rubrik "Haftungsausschluss".

 

NEWS - Tierschutznachrichten aus aller Welt und private Anzeigen

 

Achtung!!!!

In dieser Rubrik werden mitunter auch grausame Bilder von misshandelten oder getöteten Tieren gepostet. Ich werde Sie, soweit dies geht, vorwarnen, so dass Sie selbst die Entscheidung treffen, sich die Grausamkeiten gegen Tiere anzusehen oder auch nicht. Wer schwache Nerven hat, sollte daher diese Rubrik wieder verlassen.
 

Es versteht sich von selbst, dass alle Petitionen, die ich hier vorstelle, von mir ebenfalls unterschrieben wurden. Die hier vorgestellten Artikel und Berichte spiegeln nicht unbedingt meine Meinung wieder.

 

Bei der Vielzahl der hier geposteten Anzeigen kann es vorkommen, dass ein Beitrag doppelt gesetzt wird. Ich bitte dies zu entschuldigen.

 

 

In eigener Sache:

Falschmeldung bei google

Wenn man die Tierheimhilfe Korschenbroich bei google sucht, erhält man u.a. einen falschen Eintrag (siehe Foto unten rechts = Tierheimhilfe Korschenbroich) den ich selber nicht eingestellt habe. Dies hat jemand veranlasst, der über ein google-Konto verfügt. Dort werde ich fälschlicherweise als „Tierschutzorga-nisation“ aufgeführt. Ich bin aber eine „private Tierschutzinitiative“. Auch bei den Öffnungszeiten hat sich dieser Witzbold etwas einfallen lassen. Angeblich hat die Tierheimhilfe Korschenbroich jeden Tag von 15.00 – 21.00 h geöffnet. Da ich

keine Tiere aufnehme und keine Tiere vermittele gibt es bei mir keine Öffnungszeiten.

Auch die erste Frage ist schon eingetroffen (wahrscheinlich von dem gleichen Witzbold) – in diesem Eintrag zu finden unter "Frage stellen". Die Art der Frage spricht für sich: "Gibt es in dem Tierheim Mäuse? Und ist es hygienisch und Artgerecht???" Von der Grammatik dieses Eintrags wollen wir besser nicht reden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15.06.2019

In eigener Sache: hiermit können Sie mich unterstützen

Volumenvlies

 

Immer mehr TS-Orgas ordern "Wintermäntel". In diese Wintermäntel nähe ich ein Volumenvlies ein, das zusätzlich warm hält - siehe Foto links.

 

Wenn Sie mich mit Sachspenden unterstützen möchten (siehe auch Rubrik: Ihre Hilfe), steht dieses Volumenvlies an erster Stelle. Das Volumenvlies kann man als Meterware - bitte nur 100 cm breit - hier kaufen:

 

https://www.volumenvliese.de/Volumenvliese-Meterware/Volumenvlies-10mm:::33_37.html

 

Man kann dort auch als Gast bestellen, eine Anmeldung ist also nicht nötig. Geben Sie beim Kauf einfach meine Adresse als Lieferanschrift an: Sabine Herriger, Willy-Brandt-Str. 2, 41352 Korschenbroich.

Bitte vergessen Sie aber nicht, mich darüber zu unterrichten, dass eine Sachspende (Volumenvlies) von Ihnen an mich unterwegs ist. Denn wenn das Paket hier ankommt, steht Ihr Absender nicht darauf.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Sabine Herriger

 

 

15.06.2019

Die Schuld der Kirche am Elend der Tiere

https://wolodja51.wordpress.com/2019/06/12/die-schuld-der-kirche-am-elend-der-tiere/

 

 

15.06.2019

Friedrich-Otto Ripke- Urteil zum Kükenschreddern

Chris Flanger schreibt hierzu:

 

Hallo Frau von Alemann,

mit großem Entsetzen und Abscheu habe ich das Zitat von ihrem "Präsidenten" Herrn Ripke

gelesen.....er begrüßt das Urteil vom BVG in Leipzig.

Dieses Urteil zeigt mir und sicherlich vielen anderen Menschen in diesem Land, dass sog. "unabhängige Gerichte" massiv  von der

Wirtschaft- in diesem Fall von den sog. "Hühnerbaronen" -  beeinflusst werden.

Millionenfaches Töten ist offiziel erlaubt und mit dem Tierschutzgesetz vereinbar. Tierschutz????????

Es ist ein krasses Fehlurteil. Die wirtschaftlichen Interessen wiegen weitaus mehr als das Leben dieser kleinen Lebewesen.

Ich schlage vor, dass zukünftige Gesetze doch gleich von den Wirtschaftsbossen gemacht werden. Dann sparen wir uns die Gehälter.

Von den Richtern, Ministern ( z.B. Frau Klöckner- ....auch sie ist mit dem Urteil zufrieden ). Sie hat somit auch für ihre Zukunft nach ihrer politischen Karriere vorgesorgt.

Auch die Karriere ihres "Herrn" Präsidenten ist bezeichnend!

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Friedrich-Otto_Ripke

 

Sie alle, die Gerichte mit ihren Richterinnen und Richtern, die Verantwortlichen, die "Geflügelwirtschaft", sie sollten sich abgrundtief schämen!!!!!!!!!!!!!!!

Keine Moral, kein Mitgefühl!

 

Ohne Gruß

Chris Flanger

 

noch eine Anmerkung zu Herrn Ripke- er war oder ist Mitglied der CDU...."C" steht für "christlich".....zur Erinnerung an das 5. Gebot :

Du sollst nicht töten.

 

Ich erteile Datenfreigabe an alle, mit Tierschutz befassten, Personen. Einstellung in Facebook ist erwünscht.

 

Airport-Musicservice

T1-Records & Publishing, Promotion, Consulting

Chris Flanger

Löfflerinweg 4

D-75057 Kürnbach

 

Tel. +49-7258-6119 ( office )

Tel. +49-174-2174921 ( mobil )

Mail: flangerchris@gmail.com

https://www.airportmusicservice.com

Textquelle: Chris Flanger

 

 

15.06.2019

Zürichsee / Schweiz – Schwimm mit – hilf mit

https://www.oceancare.org/de/aktuell/sponsorenschwimmen-2019/?utm_source=OceanCare+eNews_d&utm_campaign=a4170b759f-Sponsorenschwimmen+2016_COPY_01&utm_medium=email&utm_term=0_3763c9ca5f-a4170b759f-%5BLIST_EMAIL_ID%5D&ct=t%28Sponsorenschwimmen+2016_COPY_01%29&mc_cid=a4170b759f&mc_eid=%5BUNIQID%5D

 

 

15.06.2019

Kairo / Ägypten – Dringend Flugpate für Kairo und Spenden für

arme, kranke Katzen gesucht !

Balu & Freunde e.V. – facebook

 

Leider hat sich bisher kein Flugpate gemeldet. Geld für Futter ist auch nur eine eingegangen (70,00 Euro).  Wir suchen noch Flugpaten und Spenden 

 

Liebe Tierfreunde.

Unsere 5 Katzen warten seit Februar auf ihre Reise nach Deutschland. Wir suchen dringend Flugpaten von Kairo nach Deutschland (möglichst Nürnberg, Leipzig, München, Frankfurt). Bitte an uns schreiben. baluundfreunde@Hotmail.de

 

Dringend benötigen unsere Tierschützer in Kairo auch Spenden für Futter und Tierarztbehandlungen für die hungrigen verletzten, kranken Katzen. 

 

Balu & Freunde e.V.

IBAN: DE46 7806 0896 0000 4267 41

PayPal: baluundfreunde@web.de

Verwendungszweck: Kairo

Wir sind ein gemeinnützig anerkannter eingetragener Verein, Spenden sind steuerlich absetzbar.

 

Kontakt: baluundfreunde@Hotmail.de    

Textquelle: Liane Scheler-Eckstein

 

 

15.06.2019

Todesfalle Auto

http://streunerglueck.de/blog/todesfalle-auto/

 

15.06.2019

Die Mehrheit der Deutschen will Agrarwende

http://www.umweltinstitut.org/aktuelle-meldungen/meldungen/2019/pestizide/die-mehrheit-der-deutschen-will-die-agrarwende.html?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter+-+13.06.2019_oIA&utm_content=Mailing_7324954

 

 

15.06.2019

Glyphosat ist angezählt

http://www.umweltinstitut.org/aktuelle-meldungen/meldungen/2019/pestizide/glyphosat-ist-angezaehlt.html?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter+-+13.06.2019_oIA&utm_content=Mailing_7324954

 

 

14.06.2019

In eigener Sache:

Hundemäntel für Rumänien

www.hundehilfe-rheinland.de

Bereits am 27.05.2019 teilte ich Frau Kronenberg von der Hundehilfe Rheinland e.V. mit, dass deren georderte Hundemäntel – 32 Regen- und 32 Wintermäntel = insgesamt 64 Hundemäntel -  fertig sind. Ich räumte eine Reservierungsfrist bis zum 17.06.2019 ein. Nach Ablauf dieser Frist werde ich die Hundemäntel der nächsten TS-Orga avisieren die auf meiner Auftragsliste steht.

 

 

14.06.2019

Rumänien – Aus dem Wonderland Alltag…

www.tierheim-in-rumaenien.org

Jack und Marga sind noch ganz groggy von “in den Mai tanzen” und lassen es heute mal ruhig angehen. Da stört es Jack auch nicht mehr das Marga ihn auf den knallpinken Aussichtsturm verfrachtet hat ?

Beide Hunde haben im übrigen einen ganz tollen Charakter und warten schon seit Jahren auf ein eigenes zu Hause

Text- und Fotoquelle: Tierheim in Rumänien

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit

dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

14.06.2019

China – Schildkröten-Drama in China: das letzte Weibchen ist tot

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/tiere/id_85589022/china-schildkroeten-art-vor-dem-aussterben-das-letzte-weibchen-ist-tot.html

Anmerkung von Sabine Herriger: Der Mensch schafft es, alles zu zerstören

 

 

14.06.2019

Minnesota / USA – Video: 64 Katzen tot! Angebliche Tierpflegerin outet sich als Katzenkillerin

https://www.t-online.de/tv/news/panorama/id_85590640/64-katzen-tot-angebliche-tierpflegerin-outet-sich-als-katzenkillerin.html?ml-d

 

 

14.06.2019

Korschenbroich / D – Patentreffen auf dem

Pferdeschutzhof am 16.06.2019

www.schutzengel-fuer-tiere.de

 

Liebe Patin, lieber Pate, liebe Freunde von Schutzengel für Tiere,

heute nur eine kurze Erinnerungsmail an das erste Patentreffen dieses Jahres:

 

Es findet statt am kommenden Sonntag, den 16.06.2019 von 11 Uhr bis 17 Uhr

auf dem Pferdeschutzhof in 41352 Korschenbroich, Schöpperweg 10.

 

Wie im vergangenen Jahr schon führen wir es wieder als öffentliche Veranstaltung durch, um unsere Arbeit bekannter zu machen.

 

Auf Ihren Besuch freuen sich unsere Schützlinge Kimbo, Lisa, Roxi, Silver und Waletto.

Eigentlich bietet der Hof sieben Pferden Platz, aber leider ließ es die finanzielle Lage von Schutzengel für Tiere nach zwei teuren Jahren nicht mehr zu, zwei weitere Tierschutzpferde auf Vereinskosten aufzunehmen.

 

Wir sind sehr glücklich, eine Einstallerin gefunden zu haben, die mit ihren Pferden Mütterken und Julio Ende April eingezogen ist. Sie wurden auch vor dem Schlachter bewahrt und passen zudem altersmäßig auch sehr gut zu unserer Herde. Helga, ihre Besitzerin, kümmert sich vorbildlich und übernimmt als Gegenleistung für die Aufnahme ihrer Pferde Stalldienste - eine gute Lösung für alle.

Es ist auch schön, dass wieder alle Boxen bewohnt sind.....leere Boxen sind immer ein trauriger Anblick.

 

Ein Besuch bei unserem "Tag der offenen Stalltüre" lohnt sich auf jeden Fall:

 

Es gibt für die kleinen Besucher ab 11.30 Uhr ein Quiz "Rund um den Pferdeschutzhof", bei dem sie einiges über Pferdehaltung lernen können

Außerdem können sich die Kleinen schminken lassen und auf der Hüpfburg toben. Bitte die Daumen drücken, dass der Regen nun aufhört, sonst fällt die Hüpfburg ins Wasser....

Der Hof ist für eine solche Veranstaltung ideal, weil die Wiesen auf der anderen Stallseite liegen. So haben die Pferde zum Glück keinen Stress mit der Hüpfburg.

Ab 14 Uhr bekommen Sie beim tierärztlichen Vortrag "Erste Hilfe für den Hund" wertvolle Tipps, was Sie im Falle eines Falles tun können (bis ca. 15.30 Uhr).

Weiterhin steht eine Tanzvorführung auf dem Programm und wir haben eine Tombola vorbereitet mit gespendeten Sachpreisen.

(1.Preis ist ein wunderschöner Schmetterling aus Hufeisen für Ihren Garten, gestiftet von unserem Verpächter, Alfred Schauf. Vielen Dank dafür....)

Wir müssen noch einen Teil des Mulchpaddocks für den nächsten Winter mit einer Drainage versehen lassen. Dafür wird der Erlös dieser Tombola verwendet.

 

Für das leibliche Wohl ist gesorgt mit leckeren veganen Schnitzelbrötchen und nachmittags veganen Waffeln, Kaffee und Kuchen.

Anmelden brauchen Sie sich nicht, weil die Veranstaltung öffentlich ist.

Wir freuen uns aber sehr, falls Sie einen veganen Kuchen beisteuern möchten.

 

Vielen Dank für Ihr Interesse und

herzliche Grüße aus dem Sauerland

Petra Wintersohl

Textquelle: Petra Wintersohl / Schutzengel für Tiere e.V.

 

 

14.06.2019

Russland - Wichtig! Russland: Hund auf brutalste Weise getötet !!!

 

PETITION

https://www.change.org/p/%D0%BD%D0%B0%D1%87%D0%B0%D0%BB%D1%8C%D0%BD%D0%B8%D0%BA%D1%83-%D1%83%D0%BC%D0%B2%D0%B4-%D0%B5%D0%B0%D0%BE-%D1%83%D0%B3%D0%BE%D0%BB%D0%BE%D0%B2%D0%BD%D1%8B%D0%B9-%D1%81%D1%80%D0%BE%D0%BA-%D0%B6%D0%B8%D0%B2%D0%BE%D0%B4%D0%B5%D1%80%D0%B0%D0%BC-%D0%B7%D0%B2%D0%B5%D1%80%D1%81%D0%BA%D0%B8-%D1%83%D0%B1%D0%B8%D0%B2%D1%88%D0%B8%D0%BC-%D1%81%D0%BE%D0%B1%D0%B0%D0%BA%D1%83-%D0%B2-%D0%B5%D0%B0%D0%BE?signed=tru

 

Angekettet konnte er den Mördern nicht entkommen! Sie lachten, als sie ihn zu Tode quälten!

 

Sehr schlechte Übersetzung...aber man versteht, wie absolut grausam die Tiermörder den Hund über lange Zeit mißhandelt und gequält haben...eine furchtbare Tat, begangen von verrohten, gehirnkranken Menschen, die es erfreute, einem angeketteten Hund allerschwerste Schmerzen zuzufügen! Über Stunden lag der schwerstverletzte Hund im Sterben...konnte nur noch seine Augen öffnen und schließen.

Eine Frau fand ihn nach Stunden so vor und rief die Polizei.

Aber lest selbst und schreibt an die Adressen und zeichnet die Petition (man muß sich leider alles selbst zusammensuchen).

 

google-Übersetzung  

Strafrechtliche Verurteilung von Schlachtern, die in der jüdischen Autonomieregion,Russl. einen Hund brutal ermordet haben

 

Natalia Kovalenko hat diese Petition an einen Innenminister der RF General des Innenministeriums Russlands Kolokoltsev Vladimir Aleksandrovich und einen 3 mehr gestartet.

 

Am 4. Juni 2019 wurde in schrecklicher Qual das Leben eines Wachhundes der Landgemeinde Petrel in der jüdischen autonomen Region gekürzt. Die Wachen der Gesellschaft töteten den Halbtag Hund der Mischling des kaukasischen Hirten ... methodisch und endeten immer wieder, sobald das Tier das Bewusstsein wiedererlangte. Zuerst schlugen sie mit einem Vorschlaghammer auf den Kopf und dann, als der Hund noch lebte, stachen sie mit einem Pfahl auf ihre Brust. Aber auch danach gab das Tier für einige Stunden noch die letzten Lebenszeichen ab. Da sie nicht die Kraft hatte, sich zu bewegen, öffnete und schloss sie nur die Augen, in denen die letzten Bewusstseinserscheinungen verschwanden. In diesem Zustand entdeckte eine Augenzeugin sie und rief die Polizei an. Wie sich später aus den Worten der Wachen herausstellte, befahl der Besitzer ihrer privaten Sicherheitsfirma, der sich stolz als Vorsitzender der Gewerkschaft der Kosaken in Fernrussland bezeichnet, das Tier zu töten. Es ist diese Firma in seinem Namen registriert. Ein kaukasischer Schäferhundwelpe wurde der Gemeinde vor einigen Jahren zum Schutz vorgestellt. Der Hund wuchs in Ketten auf, verließ nie seine Kabine, bellte regelmäßig und trug seinen Dienst. Laut den Wachen gab es Beschwerden von Mitgliedern der Gemeinde, dass der Hund "aggressiv" sei, "bellt und Menschen nacheilt", während er sein ganzes Leben lang an einer Kette saß. Daher wurde beschlossen, das Tier zu entfernen. Sie entfernten es, so dass die Leute schon beim Mittagessen die Schreie des unglücklichen Hundes hörten, aber es konnte niemandem auffallen, dass der Hund schrie, und die zweibeinigen Kreaturen versuchten, den Schädel zu brechen, während Burevestnik versuchte, den Schädel zu brechen. Die Ansteckung und der Ruhm des „Schlachtlandes“ gingen ab dem Fünftausendstel über die Grenzen der berühmten Brücke hinaus und breiteten sich im gesamten jüdischen autonomen Gebiet aus.

 

Leute, Mitbürger, Russen! Am 27. Dezember 2018 wurde in unserem Land das Gesetz über den verantwortungsvollen Umgang mit Tieren verabschiedet. Ein Jahr zuvor wurde Artikel 245 des Strafgesetzbuches der Russischen Föderation verschärft. Aber die Prozession der Flayer und moralischen Monster im Land geht weiter! Wie kann man sie aufhalten? Nur unsere Proteste gehen weiter! Nur Millionen von Briefen und Appellen an die Behörden, die diesen März der Grausamkeit stoppen können, aber sie wollen es nicht, wenn sie nur um Dutzende von Stimmen gebeten werden!

 

Chabarowsk bittet Sie erneut um Hilfe. Nur Unsere vielen Stimmen konnten in das Gefängnis von Chabarowsk Flayer geschickt werden. Nur unsere zahlreichen Briefe und Aufrufe werden dazu beitragen, ein Strafverfahren einzuleiten und Tiere und Nichtmenschen mit besonderer Grausamkeit einzusperren, die sich über den unglücklichen Wachhund lustig machen, der nicht einmal vor ihnen davonlaufen konnte, um sein Leben zu retten!

 

Treten Sie nicht beiseite, schreiben Sie Ihre Briefe an den Gouverneur des jüdischen autonomen Gebiets, den Staatsanwalt und den Leiter des Innenministeriums des jüdischen autonomen Gebiets. Stellvertreter Vladimir Burmatov, Generalstaatsanwalt Chaika und General des Innenministeriums Kolokoltsev. Nur so können die Mörder bestraft werden und die Gesetze des Landes funktionieren!

 

Link zur Handlung von Russland 1:

https://www.youtube.com/watch?v=ZWjNMS5aoZk

 

Adressen:

 

Gouverneur der Jüdischen Autonomen Region Levintal Alexander Borisovich

 

http://www.eao.ru/obrashcheniya-grazhdan/elektronnaya-priemnaya-internet-priemnaya/forma-obrascheniya/?WEB_FORM_ID=3&RESULT_ID=872&formresult=addok

 

Leiter des Innenministeriums Russlands für das jüdische autonome Gebiet Dobrovolsky Alexander Gennadyevich

https: //79.xn--b1aew.xn--p1ai/request_main

 

An den Staatsanwalt des jüdischen autonomen Gebiets Dzhankhotov Zaurbek Magometovich

https://prokuror-eao.ru/obrashheniya-k-prokuroru-evrejskoj-avtonomnoj-oblasti/

 

Text der Berufung: Ich fordere eine Überprüfung und strafrechtliche Verfolgung der Segelflugzeuge, die den Wachhund am 04.06.2019 in der Datscha-Gesellschaft Burevestnik brutal getötet haben. Jüdisches Autonomes Gebiet Wladimirowka.

 

Ich, ein Bürger der Russischen Föderation, betrachte die Grundsätze der Moral und Ethik der russischen Gesellschaft als inakzeptabel und gegen die Gesetze der Russischen Föderation verstoßend und als einen wilden Fall von Gewalt und Grausamkeit, der in der Datscha-Gemeinschaft auftrat.

 

Ich fordere, dass Folterer und Mörderhunde in vollem Umfang nach Artikel 245 des Strafgesetzbuches der Russischen Föderation bestraft werden.

 

 Ich bitte Sie, die Aufklärung dieses Verbrechens unter Ihre persönliche Kontrolle zu nehmen."

 

 

14.06.2019

Malaysia – Petition: Bitte helft den Meeresschildkröten in Malaysia

https://www.regenwald.org/petitionen/1180/bitte-helft-den-meeresschildkroeten-in-malaysia?mtu=413756141&t=5371

 

 

14.06.2019

Athen / Frankfurt – Flugpaten gesucht

Hier ein dringender Aufruf. Wir suchen sehr schnell Flugpaten für 2 süße Fellnasen von  Athen nach Frankfurt. Kann uns bitte jemand helfen ?

Kontakt: petrastefan1@gmx.at

Textquelle: Barbara Koch

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit

dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

14.06.2019

Petition: Bitte keine Reise ins Abholz-Hotel

https://www.regenwald.org/petitionen/1179/bitte-keine-reise-ins-abholz-hotel?mtu=412999373&t=5359

 

 

14.06.2019

Korschenbroich / D – Suchmeldung für Kater Casper

www.tasso.net

Suchdienstnummer   S2389636

Tierart          Katze

Rasse Europäisch Kurzhaar

Geschlecht    männlich

Farbe weiß getigert

Geburtsdatum          03.11.2017

Rufname       CASPER

Kastriert       kastriert

Transpondernummer xxxxxxxxxxx8848

Verlustdatum 02.06.2019

Verlustort      41352 Korschenbroich, Kemperweg, Deutschland

Bemerkung    TASSO-Tipp: Katzen werden oft versehentlich eingesperrt. Werfen Sie deshalb bitte auch einen Blick in Ihre Garagen, Kellerräume und Gartenhäuser.

Wenn Sie das Tier gefunden oder gesehen haben, rufen Sie uns bitte umgehend an!

24-Stunden-Notruf-Nummer: 06190/937300

Text- und Fotoquelle: Tasso e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit

dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

11.06.2019

Bosnien - DRINGEND

HILFE ERBETEN -

BOSNIEN HUNDE - NINA GURDA

Pflege-, End- und Gnadenhofplätze dringend gesucht

 

Lisa Boldizsar schreibt:

Liebe Frau Matias, lieber Herr Broucek,

Ich schreibe mit meiner Tierschutzverteiler email und muß Sie dringend um Hilfe bitten.

Eine katastrophale Notlage in Bosnien um eine schikanierte Tierheimbesitzerin.

Nina Gurda beschreibt die Situation in ihrer email - (unten einkopiert).

 

Nicht nur für die Hunden sondern auch für die Tierschützer kann die Lage lebensgefährlich werden (einige wurden bereits erschossen, andere aus dem Land gejagt, nachdem man ihre berufliche Existenz zerstört hat.

 

Ninas Email Adresse ist Nina Gurda <gurdanina978@gmail.com> - Internetverbindung ist aber oft schlecht)

 

Ihre Mobil und Whats App Telefonnummer ist 00387 60 30 00 664 - mit WhatsApp kann man kostenlos Nachrichten verschicken und telefonieren  Nina Gurda ist auch auf Facebook - https://www.facebook.com/nina.gurda  Hundetransport kann organisiert werden.

 

Bitte um Information ob Sie helfen können.  Herzlichen Dank !!!!   Lisa Boldizsar

 

Nina Gurda scheibt:

Ich bin Nina Gurda u.komme aus Bosnien. Ich kämpfe im Tierschutz seit 1997.Ich habe mich in meiner Verzweiflung an Fr.Lisa Boldiszar gewandt, weil ich nicht mehr weiter weiss, und  sie hat mir empfohlen, mich an Sie zu wenden.

 

Vor einigen Jahren hatte ich mein eigenes Tierheim, bis ich wegen eines 5 km entfernten Nachbarn, der mich als Frau belästigt und bedrängt hat, Probleme bekommen habe, dieser Mensch schikaniert mich täglich, bedrohte mich und meine Tiere, schickte mir ständig die Polizei und die Behörden, von denen dann weitere Schikanen (trotzdem ich eine Genehmigung für mein Tierheim hatte) kamen.

 

Es ging sogar so weit, dass ich auf der Straße geschlagen wurde und die Polizei mich nur ausgelacht hat als ich dies anzeigen wollte. In Bosnien zählen Tiere nicht und  Menschen, die versuchen, den Hunden und Katzen zu helfen, genauso wenig,hier herrscht viel Korruption. Viele Tiere konnte ich vermitteln und trotzdem musste ich mein Tierheim verlassen, weil ich die Angst und den Druck nicht mehr ausgehalten habe, auch um die Hunde, ich musste befürchten, dass man sie nachts tötet .

 

Natürlich ging diese Angelegenheit vor Gericht und ich bekam Recht gesprochen und meine Zulassungen wieder, nur dorthin zurück konnte ich trotzdem nicht wieder, da es für die Tiere und mich zu gefährlich war.

 

Zur Zeit habe ich ca.45 Hunde, um dich ich mich kümmere. 36 dieser Hunde und 5 Katzen leben notgedrungen derzeit in meiner Wohnung, die restlichen 9 habe ich in Pensionen untergebracht, die ich nicht mehr bezahlen kann. Ich wurde einiger Zeit von einer amerikanischen Organisation unterstützt, die die Tierpensionen bezahlt haben, aber diese Orga hat mich einfach ohne Vorbereitung im Stich gelassen. Seitdem gerate ich mit den Unterhaltszahlungen für die Hunde ständig in Verzug, weil ich dadurch auch meine Arbeit auf der Bank verloren habe, da natürlich ständig die Pensionsbesitzer auf meiner Arbeit aufgekreuzt sind wegen meines Zahlungsrückstandes.

 

Ständig droht man mir bzw. schmeißt meine Hunde auf die Straße, die ich dann mühevoll wieder einfangen muss. Auch wurden schon welche getötet, als diese Menschen sie einfach in staatliche Shelter gebracht haben. Auch einen hohen Kredit auf die Wohnung musste ich aufnehmen, um Futterkosten, Tierarztrechnungen (viele Tiere sind schwer verletzt, einige haben schwere Handicaps) und die Tierpensionen zu bezahlen. Dadurch werde ich auch noch meine Wohnung verlieren. Der Druck ist hier für mich nicht mehr auszuhalten, da ich notgedrungen viele Hunde und die Katzen in der Wohnung halten muss, gibt es täglich Schwierigkeiten mit den Nachbarn.

 

Bis zu dreimal täglich rufen sie bei den Behörden an um sich zu beschweren. Polizei und Behörde kommen regelmäßig im Abstand von 10-15 Tagen und setzen mich unter Druck die Anzahl der Tiere zu reduzieren. Da ich das zur Zeit nicht kann bekomme ich ständig hohe Strafen, die ich wieder fast nie aufbringen kann, ich muss mir ständig Geld leihen und die Schulden explodieren, doch ich kann die hilflosen Tiere doch nicht im Stich lassen!!!

 

In ca.12 Tagen kommt wieder die Inspektion und hat mir schon angedroht, verringert sich nicht die Anzahl der Tiere, muss ich wieder 250 € Strafe bezahlen, ich weiss nicht mehr, wo ich das Geld herbekommen soll und bin nur mehr verzweifelt, nervlich am Ende, weine nur mehr, das fühlen natürlich die Tiere und reagieren mit Unruhe, was wiederum meine Nachbarn zu weiteren Anzeigen veranlasst. Vor kurzem drang die Polizei bei mir ein, bedrängte mich, 2 meiner Hunde haben geknurrt um mich zu schützen, ich wiederum habe mich gewehrt, um meine Hunde zu schützen, daraufhin nahmen sie mich und diese 2 Hunde mit und ich musste auf der Polizei übernachten. Diese Hunde musste ich wiederum um 500€ freikaufen, um zu verhindern, dass sie getötet werden. Das Geld musste ich mir von einer Freundin leihen, der Schuldenberg wächst ständig an, erdrückt mich und ich habe Angst, das hier bald alles eskaliert, und das natürlich auf Kosten der unschuldigen Tiere.

 

In Pensionen aufteilen kann ich die Hunde nicht, da ich das Geld dafür nicht mehr auftreiben kann, zumal einige Tiere schwer behindert und einige schwere Verletzungen haben und diese natürlich von mir intensiv betreut werden müssen. Ein Beispiel, ein Hund wurde von Menschen gehäutet (Bilder kann ich jederzeit senden), einer wurde so misshandelt, das er eine riesige offene Wunde am Hinterbein hat bis auf die Knochen, ein Rolli-Hund, 2 behinderte Welpen, die dringend operiert werden müssen usw. befinden sich auch darunter, auch viele Angsthunde, aber natürlich auch gesunde Tiere.

 

Ich suche DRINGEND Pflege,Fix –und Gnadenhofplätze, bevor man die Tiere wegholt und tötet!!!  Bitte, bitte helfen sie mir!!!  Ich kann nicht mehr, bin am Ende und weiss nicht mehr weiter, zumal auch meine Mutter bei mir wohnt und auch für sie trage ich Verantwortung. Holen mir die Behörden die Tiere weg (um sie zu töten, denn das passiert hier), können sie mich auch gleich einweisen, denn ich habe so gekämpft und werde dies weiter tun, damit die Hunde/Katzen leben dürfen!!!-

 

Bitte,ich bin so verzweifelt, bitte helfen Sie mir, die Tiere unterzubringen, auch das Futter geht mir aus und ich muss ständig zum Tierarzt, den ich auch nicht mehr bezahlen kann, um Zahlungsaufschub bitten, genauso wie die Pensionen. Gerne schicke ich Ihnen von jedem Hund/Katze Fotos, aufgeteilt in behinderten bzw. schwer verletzten, gesunden Hunden ,Welpen und Angsthunden. Ich hoffe, Sie können mir helfen, den Tieren zu liebe, -ich bitte Sie! Hundetransport kann organisiert werden.

 

Ich kann von jedem Hund eine email mit Fotos und Beschreibung senden, wenn jemand helfen kann. Ich bitte Sie noch mal mir zu helfen. Danke im Voraus LG Nina

 

Kontakt:

Ninas Email Adresse ist Nina Gurda <gurdanina978@gmail.com>

Die Internetverbindung ist aber oft schlecht

 

Ihre Mobil und Whats App Telefonnummer ist 00387 60 30 00 664 - mit WhatsApp kann man kostenlos Nachrichten verschicken und telefonieren 

Nina Gurda ist auch auf Facebook - https://www.facebook.com/nina.gurda 

 

Textquelle: Nina Gruda

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit

dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

11.06.2019

Diestelfalter

www.tierschutzwelt.de

Beatrix Weber

mit vielen Gnadenbrottieren, in

37441 Bad Sachsa – OT Steina / am Harz

Text- und Fotoquelle: Beatrix Weber

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

 

 

11.06.2019

Petition: Helfen Sie den Hühnern –

Internationale Masthuhn-Kampagne gegen Sodexo

https://albert-schweitzer-stiftung.de/helfen/petitionen/sodexos-masthuehner-sollen-nicht-mehr-leiden

 

 

10.06.2019

Insektentränke

www.leonundpici.de

Kornelia Wirths hat eine Insektentränke gebastelt

Fotoquelle: Kornelia Wirths – Privatfoto

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit

dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

10.06.2019

Kos / Griechenland – Hilfe für Boxer

www.tierhilfe-kos.org

Liebe Tierfreunde!

Dieser arme Boxer musste jahrelang im Hinterhof bei einem verantwortungslosen Mann auf Kos leben. Unser Partner auf Kos Vangelis Trakossa hat ihn aufgenommen. Der süße Kerl ist ca. 5 Jahre alt und stark unterernährt. Seine Krallen sind zu lang und er geht schlecht. Wahrscheinlich hat er ein gebrochenes Bein.

 

Wir möchten Vangelis bei den tierärztlichen Untersuchungen unterstützen?

Bitte helfen Sie uns zu helfen und spenden Sie für die Behandlung des armen Hundes!

 

Spendenkonto:

IBAN: AT132011129511678600 BIC: GIBAATWWXXX

Online Spende: http://www.tierhilfe-kos.org/finanziell

Paypal: https://www.paypal.com/cgi-bin/webscr?cmd=_s-xclick&hosted_button_id=69X635TNH4DR4

 

Vielen Dank,

Maria Winterleitner

Text- und Fotoquelle: Tierhilfe Kos e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit

dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

10.06.2019

Video: Hubert Krimbacher – Massentierhaltung auf dem Prüfstand

https://www.youtube.com/watch?v=z9LIXRoDRF0

 

 

10.06.2019

Video - Tag der guten Tat

https://www.20min.ch/community/stories/story/Wir-ziehen-den-Hut-vor-diesen-guten-Menschen--20122748

 

 

10.06.2019

D – Geschäft mit kranken Kühen

https://www.schweizerbauer.ch/sb-news/16-04-2019/artikel_48754.html

Achtung: Das Foto ist nichts für schwache Nerven

 

 

10.06.2019

Rumänien - Die Rosiori Hunde brauchen Futter Hilfe Dringend

www.pau.care

Bitte helft den armen Rosiori Hunden von HULDA sie haben die letzten Monate viel durch machen müssen..

 

Die Staupe-Zeit im Tierheim hat vieles verändert. Nicht nur, dass wir uns schweren Herzens von einigen unserer Hunde verabschieden mussten ? Auch mussten wir alle anderen Hunde über einen längeren Zeitraum mit Medikamenten versorgen und intensiv um unsere an Staupe erkrankten Fellnasen kämpfen. Eine schwere Zeit, sowohl für unsere Fellnasen als auch für uns.

Wir sind sehr dankbar für die vielen Impfprojekte, die wir dank eurer Hilfe zuvor in unserem Tierheim durchführen konnten, durch die viele Hunde nun vor der Staupe geschützt waren. Auch konnten wir Gott sei Dank einige an Staupe erkrankte Hunde dank intensiver medizinischer Betreuung wieder gesund bekommen. Jetzt sind die Körper unsere Schützlinge entkräftet, einige haben auch Durchfall bekommen. Das Futter, welches wir bisher immer gekauft haben, war zwar sehr günstig, aber leider auch qualitativ nicht besonders gut. Nun möchten wir gerne ein etwas besseres Futter einkaufen, welches etwas nahrhafter, aber trotzdem noch recht günstig ist. Zudem wird das Profi-Futter von unseren Hunden sehr gerne gefressen und auch nicht liegen gelassen. Dieses Futter kostet nun 4,62 € (22 lei) pro 10 kg Sack. Das etwas bessere Cookie Futter wäre unsere zweite Wahl. Dieses kostet ebenfalls 4,62 € (22 lei) pro 10 kg Sack. Für unsere Welpen, unsere kleinen Hunde und unsere alten Hunde brauchen wir im Moment ein spezielles Futter, das es in 20 kg Säcken zu kaufen gibt. Davon kostet ein Sack 19,07 € (90,80 lei).

Kannst du bitte einen Sack Futter für unsere Hunde kaufen?

Bitte TEILE diesen Beitrag, oder SPENDE für einen Sack Futter. DANKE ?❤

 

Spendenkonto: "APPA Hulda"

IBAN: RO13 CECE TR02 C1EU R055 9348

Swift / BIC Code: CECEROBUXXX

Bank Name: CEC Bank

Verwendungszweck: Futter

Adresse: Rosiori De Vede, Rumänien

PayPal: appahulda@gmail.com

 

Kontakt: Birgitt Busch - birgitt.busch@pau.care

Text- und Fotoquelle: Birgitt Busch /Beisitz PAU

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit

dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

10.06.2019

Petition: Die Welt ohne Tierleid

https://www.change.org/p/i-have-a-dream-die-welt-ohne-tierleid?recruiter=32999398&recruited_by_id=27a8cb70-0973-0130-3ab1-404046835f95&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink&utm_campaign=psf_combo_share_initial&utm_term=b93fc1feee2e43d9a48c7368b7e19868

 

 

10.06.2019

Kuwait – Kastrationsprojekt

Hallo Ihr Lieben,

ich hab mit Nathalie darüber gesprochen, dass es super wichtig wäre, die Hunde in Kuwait zu kastrieren (zum Teil wurden selbst die Hunde die nach Deutschland reisen erst in Deutschland kastriert, weil die Tierärzte in Kuwait mit Narkosemitteln, Antibiotikum und Schmerzmitteln geizen und gleichzeitig teuer sind). Es gibt dort leider keine gut ausgebildeten Tierärzte.

 

Nathalie hat jetzt einen gefunden, der gut ist und der die Hunde kastrieren würde und bei mehr Hunden einen Nachlass geben würde, so sieht seine Staffelung aus:

 

Rüden:

Grundsätzlich 55 Kd

Ab 5 Hunde 45 Kd

Ab 7 Hunde 40 Kd

 

Hündinnen:

Grundsätzlich 60 Kd

Ab 5 Hunde 55 Kd

Ab 7 Hunde 50 Kd

 

1 Kd sind grob 3 Euro, also ungefähr die Preise mal drei, das ist immer noch viel, aber erstens kann er eine normale Narkose geben, was dort schon mal viel ist und zweitens sind die schlechten Tierärzte vor Ort auch nicht günstiger, im Gegenteil... alles was mit Medizin in Kuwait zu tun hat ist mega teuer leider.... und dieser wäre zumindest auch ein normaler Tierarzt

 

Aber nur so kann man verhindern, dass sie sich vermehren und nur eine Kastration ist ein nachhaltiger Tierschutz... leider können auch nicht alle Hunde nach Deutschland geholt werden....

Aber es wäre wichtig, das Leid zu verringern, dadurch dass es langfristig weniger Hunde gibt...

 

Aber dadurch werden nochmal dringend Spenden gebraucht:

 

Postbank München

Nathalie Veys

IBAN - DE66 1001 0010 0333 8361 16

 

Ich danke euch

und liebe Grüße

Tanja

Textquelle: Tanja Gistl

 

 

10.06.2019

Petition: Käfighaltung beenden

https://tierschutzbuero.endthecageage.eu/

 

 

08.06.2019

Italien – TV-Tipp morgen 09.06.18:

Bericht über SOS Animali International

www.sos-animali-international.com

Liebe Spender, Donatoren, Hunde-Eltern, Paten und Fan-Gemeinde von

SOS ANIMALI INTERNATIONAL in der Toscana!

 

Mit grosser Freude teilen wir Euch mit, dass Autoren und Redakteure vom  WDR-FERNSEHEN TIERE SUCHEN EIN ZUHAUSE bei uns waren, um über unsere nun 27Jahre andauernde Tierschutzarbeit zu berichten.

 

Der ERSTE SENDETERMIN ist für den 24. FEBRUAR 2019 um 18.15 Uhr vorgesehen.

Einen längeren Bericht über uns gibt es am 9.JUNI 2019 um 18.15 Uhr. Bitte VORMERKEN!

 

Bitte, informiert Eure Freunde, Bekannten und auch Firmen, die uns mit

SPENDEN JEGLICHER ART - auch Futtermittel für Hunde und Katzen -unterstützen können.

 

Gerne geben wir Euch Auskunft über Hunde, die ein endgültiges ZUHAUSE    suchen, Informationen  für ADOPTIONEN auf DISTANZ erteilen für die    SCHWEIZ - Maria BALSARINI, Wetzikon , mariabalsarini@hispeed.ch,    Telefon:079-5031839  

 

und in Deutschland Diana ZAMBELLI Vorsitzende von  SUSI & STROLCH in München, Tel. 0176-22729174 , d.zambelli@streunerhilfe-susi-strolch.de

 

Wir sind überzeugt, dass wir durch diese Sendung letzte eventuelle

Zweifler überzeugen können, hoffen  so sehr , dass wir viele neue Freunde  und Spender finden werden, die nachvollziehen können, wie gross und schwer die Aufgabe ist, 2oo Hunde, viele davon krank, alt und gehandicapt, 3oo  Katzen, 7 Pferde, 8 Esel, 80 Kaninchen, Meerlis, Tauben, Vögel, Hühner, Enten, Gänse - den Ochsen mit seiner Familie nicht zu vergessen! - gut zu  betreuen, zu versorgen.

 

Mit dankbaren Grüssen Eure Helga und Helmut mit Thomas und seiner kleinen  Familie

 

Wir freuen uns auf ein feedback! <http://www.sos-animali-international.com>

www.sos-animali-international.com

 

Kontakt:

Helga@sos-animali-international.com -  0039-0566-99 81 45

Helmut@sos-animali-international.com - 0039-0566-99 81 45 -

Thomas@sos-animali-international.com - 0039-335 17 77 944

 

 

SPENDENKONTO in DEUTSCHLAND SPENDENKONTO in der SCHWEIZ

SOS ANIMALI INTERNATIONAL

Sparkasse Dachau

IBAN DE86700515400000029421

BIC BYLADEM1DAH

 

SOS ANIMALI INTERNATIONAL (CH)

Bancastato - BANCA DELLO STATO DEL CANTONE TICINO

CH- 6501 Bellinzona

IBAN CH03007646189120C000C

BIC BSCTCH22XXX

 

WIR HABEN AUCH PAYPAL : thomas@sos-animali-international.com

 

Textquelle: SOS Animali International

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit

dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.06.2019

Video_ Herzzerreissende Trennung von Kuh und Kalb

https://www.youtube.com/watch?v=u2N560PhEnU

Welches Leid hinter Milch steckt, ist für viele Menschen nicht auf den ersten Blick erkennbar. Kein Wunder, schließlich wird keine Industrie in der Werbung so idyllisch dargestellt wie die Milchindustrie. Doch die Bilder entsprechen nur selten der Realität.

 

Dieses Video zeigt nur einen Bruchteil des Leids, das Kühe und Kälber in der Milchindustrie über sich ergehen lassen müssen, aber es reicht schon, um uns das Herz zu zerreißen. Geht es Ihnen auch so?

 

Bitte helfen Sie uns dieses Video zu verbreiten und so noch mehr Menschen zu zeigen, welches Leid hinter Milch wirklich steckt. Sie können den Link per E-Mail verschicken oder das Video auf Facebook, Twitter oder Instagram teilen.

 

Vielen Dank!

Ihr Team von Animal Equality

 

 

08.06.2019

Ukraine – Ukrainische Ostereier aus deutschen Käfigen

https://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/ukrainische-ostereier-aus-deutschen-kaefigen?utm_source=nl19-18-19&utm_medium=email&utm_campaign=w-nl

 

 

08.06.2019

Ziegen mögen fröhliche Menschen

https://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/ziegen-moegen-froehliche-menschen?utm_source=nl19-18-19&utm_medium=email&utm_campaign=w-nl

 

 

08.06.2019

Rezept: vegane Pfannkuchen

https://twenty4vegan.de/vegane-rezepte/vegane-pfannkuchen/

 

 

08.06.2019

Rumänien – Hilfsaufruf: Galati ist geräumt

Galati ist geräumt - die Tiere brauchen Hilfe jeder Art

Wir haben die Hundehallen in Galati geräumt - und brauchen jetzt dringend Hilfe bei der Versorgung der Hunde!

 

Nachdem die meisten Hunde von Cototoraia nach Cristian umgesiedelt wurden, leben nun dort von uns 72 Hunde, die freundlicherweise von dem Verein „Tiere brauchen eine Lobby e.V.“ erst einmal unterstützt werden. Da dieser Verein auf eine derartige Herausforderung nicht eingestellt war und ist, bitten wir dringend um Unterstützung für die laufenden Kosten.

 

Wir haben diese Hunde übernommen, weil sie in einer dunklen Halle unter schlimmen Bedingungen untergebracht waren. Wir haben diese Hunde nach Cristian gebracht und dort müssen sie jetzt versorgt werden bis zu ihrer Ausreise und Vermittlung. Wir benötigen dringend Spenden für Futter, medizinische Versorgung, Kastrationen, Miete und Ausreisekosten.

 

Zur Zeit wissen wir nicht, wie wir die Impfungen und Kastrationen bezahlen können und gleichzeitig die ca. 1500 € für die Pacht in der Hundepension. Wir benötigen dringend Hilfe. Eine monatliche Patenschaft für einzelne Hunde würde den Tieren und dem Verein sehr helfen. Eine volle Patenschaft kostet 40,-€ , aber auch Teilpatenschaften sind mehr als willkommen.

 

Eine besondere Erleichterung wäre die vollständige Übernahme einzelner Hunde durch andere Vereine oder erfahrene Pflegestellen, um die Zahl der Hunde in der Pension und damit die monatlichen Kosten zu senken.

 

Gemeinsam können wir es schaffen - eine schöne Zukunft für diese Hunde, die so viel Schlimmes erlebt haben. Bitte unterstützen Sie uns.

Wer die Hunde aus  Cototoraia oder Cristian finanziell unterstützen möchte, bitte die Spenden auf folgendes Konto überweisen.

 

Tiere brauchen eine Lobby e.V.

IBAN: DE57 3246 0422 0016 4000 17

BIC: GENODED1KLL

E-Mail:  /. PAYPAL : info@tierebraucheneinelobby.de

Verwendungszweck : Hunde in Christian

 

Bitte bei der Überweisung immer die persönliche Anschrift angeben , damit eine Spendenquittung (ab 50,00 €) zugesendet werden kann.

Jede noch so kleine Spende hilft.

Danke !

Text- und Fotoquelle: dagmarstache@yahoo.de

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit

dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

08.06.2019

Der Verein „Stray einsame Vierbeiner“ benötigt dringend Hilfe

https://www.stray-einsame-vierbeiner.de/index.php/rund-um-uns/in-eigener-sache/6529-seit-zehn-jahren-lindern-wir-unvorstellbares-tierleid-doch-immer-wieder-holen-uns-furchtbare-geldsorgen-ein

 

 

08.06.2019

D - Abschaffung der Hobbyjagd

http://archive.newsletter2go.com/?n2g=gsw6t1f7-ot7l48za-ndx

 

 

08.06.2019

Rumänien – Ein Engel hat seine letzte Reise angetreten

https://tierheim-in-rumaenien.org/2019/04/24/ein-engel-hat-seine-letzte-reise-angetreten/

 

 

07.06.2019

Lochen am See / Österreich – Spendenaufruf:

Claus will den Frühling genießen

https://www.pfotenhilfe.org/shop/product/meine-spende-fur-claus-332

 

 

08.06.2019

Lochen am See / Österreich - Spendenaufruf:

Freddy wird von Krämpfen geplagt

https://www.pfotenhilfe.org/shop/product/meine-spende-fur-freddie-342

 

 

08.06.2019

Dierdorf / D – Hund wird in Auto vergessen

https://de.newsner.com/tier/dierdorf-hund-wird-in-auto-vergessen-und-jault-um-sein-leben-erst-ein-passant-kann-fuer-hilfe-sorgen/

 

08.06.2019

Petition: Terraristika in Hamm – die größte Reptilienbörse

der Welt verbieten!

https://www.peta.de/terraristika-hamm-petition?utm_source=PETA%20DE::E-Mail&utm_medium=E-News&utm_campaign=0619::acom::PETA%20DE::E-Mail::June::::peta%20e-news

 

 

08.06.2019

Petition – Rettung von Rehkitzen, ... vor dem grausamen Zerstückeln durch Mähgeräte via Verordnung

https://www.change.org/p/bundesministerin-f%C3%BCr-ern%C3%A4hrung-und-landwirtschaft-julia-kl%C3%B6ckner-und-bundesministerin-f%C3%BCr-umwelt-rettung-von-rehkitzen-vor-dem-grausamen-zerst%C3%BCckeln-durch-m%C3%A4hger%C3%A4te-via-verordnung?recruiter=false&utm_source=share_petition&utm_medium=email&utm_campaign=psf_combo_share_initial&recruited_by_id=572450a0-86ae-11e9-b139-2f4f875f476b

 

 

07.06.2019

In eigener Sache:

Sachspende aus der Schweiz

Bereits am 01.06.2019 schickte Frau S. aus der Schweiz 15 Meter Volumenvlies. Mein Hund Sammy führte sofort eine Schnüffelkontrolle durch. Fazit: alles in Ordnung!!!

Im Namen der Tiere sage ich hierfür, liebe Frau S., vielen herzlichen Dank.

 

 

 

 

 

 

 

Update 07.06.2019

Frau Meyer-Zietz ließ mir heute folgende Nachricht zukommen:

 

Liebe Frau Herriger,

das war seine sehr sehr traurige Geschichte.. die arme Hündin war schon zu schwach und musste trotzdem dringend operiert werden, auch wegen einer Darmsache.

Leider starb Magica nach der Operation trotz aller Bemühungen der Ärzte . Wir hätten ihr so gerne noch eine schöne Zeit gegönnt  und sie verwöhnt.  Es hat uns sehr traurig gemacht.

Es ist die Kosten trotzdem zu berappen…  ohne Erfolg.  Aber inzwischen sind schon wieder neue Notfelle die  m i t  Erfolg opriert wurden.

Danke  für Ihre wertvolle Hilfe

Liebe Grüsse

Veronika Meyer-Zietz

Stiftung Eurodog

Tel.0034 971 791061

www.mallorcahunde.info

 

04.06.2019

Sevilla / Spanien – Spendenaufruf für Magica

www.protectoralacandela.org

Helfen Sie uns zu helfen, es ist dringend !!!

Magica DOBERMAN voll von Tumoren und misshandelt!

WIR BRAUCHEN VIELE HILFE FÜR SIE !!!

 

?DRINGENDER FALL!!!? Bitte HILF UNS, IHR LEBEN ZU RETTEN !!!!! ? ??SIE HABEN SIE GEQUÄLT UND AUSGEBEUTET, sie haben sie als Werkzeug benutzt, um Geld zu verdienen. Ausserdem wurde ihr der Chip herausgerissen, der Gesundheitszustand von Mágica ist sehr schlimm.

 

An ihren Milchleisten hat sie eine Reihe von Geschwulsten, von denen wir noch nicht wissen, ob es sich dabei um eine extreme Mastitis oder irgendeine Art von Tumoren handelt: das einzige was wir wissen ist, dass sie nicht die geringste Pflege erhalten hat seit sehr langer Zeit.  Ihre Augen, ihre Haut und der Zustand ihres Mundes sind extrem.

 

Möglicherweise war sie die Mutter von Hunderten von verkauften und gekauften Welpen: Hunderttausende von Euro für den Ausbeuter, der ungestraft geblieben ist, der sie schlecht gepflegt hat und bis zum Ende ihrer Ressourcen ausgebeutet, bis er sie fast getötet hätte.  Um sie schlussendlich auf der Strasse auszusetzen. Ihr Blick zeigt Müdigkeit, sehr viel Müdigkeit.

 

Ihr Blick spricht von Gutmütigkeit, welche die Seele berührt, wenn man ihren Zustand sieht: wenn man daran denkt, wo sie war, mit wem und vor allem, warum.

 

Wenn du einen Rassenwelpen kaufst machst du dich mitschuldig an der Misshandlung der Mütter, hilfst den Ausbeutern beim Geldverdienen. Ihr den Chip herauszureissen ist ein feiger Akt, den sie normalerweise am Ende tun, wenn sie die Weibchen so sehr zerstört haben, dass es unmöglich ist, sie in eine Klinik zu bringen, ohne angezeigt zu werden.

 

Das Schicksal wollte uns die Gelegenheit schenken: wollte, dass sie unseren Weg kreuzt, sie in unsere Hände geben: sie aus dem Horror zu holen, damit sie schlussendlich die Freude kennenlernt, welche sie verdient

 

Heute werden wir zum Tierarzt gehen und werden euch weiter berichten, aber wir können euch jetzt schon sagen, dass wir nicht aufgeben werden, dass wir kämpfen werden: solange sie es möchte werden wir ihre Hände sein, ihre Beine und ihr helfen, bei dem was sie braucht.

 

Sie: unsere heutige Freude.

 

Unsere Mission: ihren Blick zu verändern und ihr all das zu schenken, was sie ihr genommen haben und was sie verdient

 

¿Hilfst du uns? ??ALLEINE SCHAFFEN WIR ES NICHT DIE TIERARZTRECHNUNG ZU BEZAHLEN!!!!

 

Bitte: so wenig es dir auch erscheinen mag, für sie bedeutet es sehr viel...

 

Bankverbindung:

für  MÁGICA VALIENTE (Betreff: TAPFERE MÁGICA)

Refugio la candela

ES48 21004732150100332075

BIC CAIXESBBXXX

PayPal refugiolacandela@gmail.com

 

?ÜBERNIMM EINE PATENSCHAFT FÜR MÁGICA!!! Sie wird Spezialfutter und viel Pflege benötigen ???informiere dich unverbindlich über

info@santuariolacandela.org

 

LASST ES UNS ANGEHEN!!!!

Text- und Fotoquelle: Protectora La Candela

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit

dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben 

 

 

06.06.2019

Hamburg / D – Feuerwehr rettet Hund aus heißem Auto

https://www.rtl.de/cms/hamburg-dramatische-rettung-eines-hundes-aus-ueberhitztem-auto-4351289.html

 

 

06.06.2019

Rom / Italien – Dringend!!! 67 Hunde sollen in ein schreckliches Canile deportiert werden

www.adoptiere.eu

 

Anmerkung von Sabine Herriger – Tierheimhilfe Korschenbroich:

Bitte unbedingt durchlesen und wer kann, bitte einen Betrag spenden, auch wenn es nur 2,00 oder 5,00 Euro sind. Ich habe gerade auch einen kleinen Betrag gespendet. Leider kann ich nur einen kleinen Beitrag spenden, weil die Materialkosten für die Tierschutz-Hundemäntel, die ich nähe, auch etliche Euros kosten. Aber wenn wir hier nicht helfen, sind die Hunde verloren!!! Vielen Dank allen Helfern und Unterstützern!!!

 

+++?+++?+++?+++SOS+++SOS+++SOS+++SOS+++SOS+++

67 HUNDE FÜR DIE HÖLLE

Diese Hunde brauchen eure Hilfe – DRINGEND!!!

+++SOS+++SOS+++SOS+++SOS+++SOS+++ ?+++?+++ ?+++

??? Was ist passiert?

 

Vor 2 Jahren haben wir es gemeinsam mit italienischen Tierschützern geschafft, 80 Hunde vor der Abschiebung in eine Hundehölle zu retten. Gestern hat uns ein neuer Hilferuf von denselben Tierschützerinnen erreicht, die wieder vor der unmöglichen Aufgabe stehen, binnen weniger Tage 67 Hunde davor zu bewahren, für den Rest ihres Lebens lebendig beerdigt zu werden. Ende Juni sollen sie in eines der berüchtigtsten Massenlager Italiens abgeschoben werden, weil ihre Gemeinde dadurch ein paar Euro pro Jahr an Unterhaltungskosten spart. Damals haben wir es geschafft, alle Hunde zu retten. Bitte helft uns nun wieder, diese Hundeseelen davor zu bewahren!

 

??? Wie leben die Hunde jetzt?

 

Im Moment leben die Hunde in einem Tierheim südlich von Rom, dessen Haltungsbedingungen für unsere Verhältnisse schon jetzt fast unerträglich sind. Aber die Hunde bekommen genug zu fressen und sauberes Wasser, die Gehege sind nicht überfüllt und werden weitgehend gesäubert und was am wichtigsten ist: Die italienischen Tierschützerinnen dürfen sich dort frei bewegen, Photos und Informationen von den Hunden sammeln und sie der Öffentlichkeit vorstellen, um auf diesem Weg Familien für sie zu finden. Und das tun sie sehr erfolgreich. Die Hunde haben also eine Chance, das Canile wieder zu verlassen.

 

??? Was bedeutet die Abschiebung für die Hunde?

 

Die Hundehölle, in die die Hunde jetzt gebracht werden sollen, ist berüchtigt für die katastrophalen Haltungsbedingungen. Dort werden die Tiere lebenslang in inhomogenen Gruppen und viel zu kleinen Gehegen zusammen gepfercht. Ihre Zwinger dürfen sie nie mehr verlassen, Freiläufe gibt es nicht.

 

Es gibt auch keine Hütten, die den Schwächeren Schutz vor den Stärkeren bieten könnten, keine Dächer, die im Sommer die unerträglich heiße Sonne und im Winter die eiskalten Schneeregenschauer abhalten würden. In den wild zusammen gewürfelten Gruppen herrscht aufgrund der Enge und des mangelnden Futters eine tödliche Hackordnung, der immer wieder Hunde zum Opfer fallen, die entweder von ihren gestressten Artgenossen getötet oder verstümmelt werden.

 

Die Gehege sind kotüberhäuft, weil für bis zu 1.000 Hunde nur wenige Billigarbeitskräfte (oft Nordafrikaner) da sind, die nichts sicherstellen, als dass die Hunde gerade mal am Leben bleiben. Das Futter wird häufig genug einfach zwischen den Kot geschmissen, so dass die Hunde es sich aus dem Dreck zusammen sammeln müssen, Wasser gibt es nicht regelmäßig, sauberes schon gar nicht, weil die Wasserbottiche nicht gereinigt werden. Die medizinische Versorgung der Hunde unterbleibt vollständig, weil sie Geld kosten würde.

 

Denn diese Hunde haben nur noch einen Zweck: Sie sollen den Betreibern Geld einbringen - und zwar so viel wie möglich. Dafür müssen sie ÜBERleben - ob sie dabei auch leben können, ist den Hütern ihrer Qual egal.

 

Die Anlage selbst gleicht einem Hochsicherheitstrakt mit hohen, stacheldrahtgekrönten Mauern, elektrischen Eisentoren und Videoüberwachungsanlagen, die den Betreibern zeigen, wer sich vor den Toren befindet. Hinein kommt nur, wer den Betreibern genehm ist … und das ist fast niemand.

 

??? Gibt es irgendwann wieder einen Weg aus der Hundehölle heraus?

 

Betreten dürfen dieses Gefängnis nur die wenigen Mitarbeiter - billige Hilfskräfte, denen die Hunde egal sind, weil sie selbst Mühe genug haben, ihr Leben zu bestreiten. Freiwilligen Helfern wie den Tierschützern ist der Eintritt ebenso verboten, wie Besuchern, die sich einen Hund aussuchen möchten. Den Mitarbeitern ist es untersagt, Bilder oder Informationen von Hunden aus dem Lager heraus zu bringen, das bedeutet ihre sofortige Entlassung.

 

Mit diesen Maßnahmen verhindern die Betreiber, dass Informationen über Hunde an die Öffentlichkeit gelangen oder dass ein Hund je wieder gesehen wird, wenn er erst einmal durch das Tor hinein gebracht wurde. Wenn es aber keine Bilder oder Informationen gibt, gibt es auch keine Interessenten. So einfach ist es, die Hunde für den Rest ihres Lebens dort einzusperren. Denn nur ein Hund, der dort drin ist, mit so wenig Geld wie möglich am Leben erhalten werden kann und nie wieder heraus kommt, ist ein guter Hund. Er bringt Geld ein.

 

Auf dem Leid der Hunde bauen diese Menschen ihren persönlichen Luxus auf - und der ist teils immens.

 

Der Weg in diese Hundehöllen ist also ein One-way-Ticket: Keines der Tiere, die dorthin gebracht werden, wird sie vor seinem Tod wieder verlassen.

 

?????? Was können wir tun?

 

Die einzige Möglichkeit, die Hunde vor diesem Schicksal zu bewahren, besteht darin, sie zu reservieren und aus ihrem momentanen Canile heraus holen. Denn nur wenn wir sie der Gemeinde abnehmen und sie die Kosten für immer los sind, lassen sie sich noch auf Verhandlungen ein. Aber wir können die Tiere nur reservieren, wenn wir hinterher auch wissen, wo wir sie hinbringen können.

 

??????Deshalb suchen wir SOFORT UND JETZT

? End- und Pflegestellen, die bereit sind, einen der Hunde vor diesem Schicksal zu bewahren.

? Vereine und Tierheime, die in der Lage sind, einen oder mehrere der Hunde gegen Selbstkosten (Transport, Chip, Impfungen und EU-Pass) abzunehmen.

? Sponsoren , die bereit sind, kostenpflichtige Unterbringungen (z.B. Pensionen) für die Hunde mit zu tragen.

? Paten, die "ihr" Tier bei den medizinischen Vorbereitungen oder der Unterbringung oder dem Transport nach Deutschland (oder bei allem) unterstützen und dem Hund damit ermöglicht, am und im Leben zu bleiben, statt lebendig beerdigt zu werden.

? Spender (und wenn die Spende auch noch so klein ist) die diese Rettungsaktion egal an welcher Stellen unterstützen, damit wir den Rücken frei haben, um zu handeln.

 

??????Wie viel Geld benötigt ein Hund, um der Deportation zu entkommen?

 

? Impfungen, Chip und EU-Ausweis für die Ausreise kosten pro Hund ca. 80 EUR

? Für den Transport benötigen wir pro Tier 120 EUR

? Die Unterbringung in einer Pension liegt in Italien bei 100 - 120 EUR pro Monat und Hund

? Die medizinische Versorgung von kranken Tieren - unbezahlbar…??? Wir wissen nicht, was an dieser Stelle auf uns zu kommt. Aber es ist unwahrscheinlich, dass alle Tiere gesund sein werden. Darüber können wir jedoch erst nähere Auskunft geben, wenn wir die Hunde kennen.

Aber auch jeder Teilbetrag - und wenn er noch so klein ist - hilft einem der Hunde weiter.

 

?????? Wo kann man sich melden?

 

Wenn ihr irgendeine Möglichkeit seht, praktisch zu helfen oder ein Tier finanziell als Pate bzw. die Aktion an sich als Sponsor zu unterstützen, dann meldet euch bitte bei unserem Notfallteam über

 

                                             sos@adoptiere.eu

 

unter Angabe des Hundenamens (bzw. »Hund egal«) und sagt uns, auf welche Art ihr behilflich sein könnt. Wir melden uns so schnell wie möglich zurück.

 

?????? Wie kann man spenden?

 

Wenn ihr spenden wollt, dann könnt ihr dies über

den facebook-Spendenbutton rechts oben auf der facebook-Seite https://www.facebook.com/adopTIERE.eu/

den paypal-Spendenbutton rechts oben auf News-Seite unserer Homepage http://www.adoptiere.eu/seite_news.htm

 

unser Konto bei der

Volksbank Leipzig

Adoptiere e.V.

IBAN: DE32 8609 5604 0307 8618 95

BIC: GENODEF1LVB

Kennwort: SOS Hundehölle

 

Es gibt ein Album mit allen Hunden, die sofort eure Hilfe brauche - PS oder Endstelle, bitte alles anbieten, auch kurzfristige Lösungen!

         www.facebook.com/pg/adopTIERE.eu/photos/?tab=album&album_id=2453219914721598

 

?????? Jetzt kennt ihr die Gesichter der verlorenen 67 Hunde - zumindest wir können sie nicht mehr vergessen, nachdem wir ihnen in die Augen geschaut haben. Wir werden alles Menschenmögliche versuchen, um ihre Deportation zu verhindern, aber:

 

         Dazu brauchen wir euch!

         Und zwar JETZT!

         Denn in 2 Wochen ist es zu spät!

 

??? Was, ihr habt schon (zu) viele Hunde? Die haben wir auch. Aber oft geht doch noch einer … irgendwie … wenn man weiß, dass man damit ein Leben rettet.

??? Ihr traut es euch nicht zu, einem Unbekannten die Tür zu öffnen und ihm lebensrettendes Asyl zu gewähren? Verstehen wir auch, obwohl wir insbesondere vor den Menschen den Hut ziehen, die sich das zutrauen.

??? Euer Konto ist gerade leer geräumt, deshalb könnt ihr nicht mit einer Spende helfen? Schaut in die Augen der Hunde und fragt euch, ob ihr nicht doch zumindest 5 EUR übrig habt, die ihr schicken könnt. 5 EUR, die es einem der Hunde ermöglichen, diesem grausamen Schicksal zu entfliehen.

 

Jeder, den das Schicksal der Hunde nicht kalt lässt, kann irgend etwas tun. Nur tut es schnell. Uns bleiben nur wenige Tage, um die Hunde zu reservieren. Danach sind sie verloren.

 

Text- und Fotoquelle: adopTIERE.eu

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit

dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

Klicks seit dem 18.04.2012