Batman - Ostanatolien - Türkei

Hilfe für die Straßentiere von Batman

Ein Projekt des TSV

Lichtblicke für Tiere e.V.


Armer, abgemagerter Hund aus Batman

Stand: Mai 2015

Rettung von zwei Hunden aus einem Petroleumbecken

Es fällt immer schwer um Spenden zu bitten, weil mir bewusst ist,  dass Tierschützer immer am Limit sind und die Hilferufe nie enden...

Aber wir müssen erneut dringend  um Hilfe bitten für Batmans Straßentiere in Ostanatolien – denn  die Not  der Tiere in Batman ist unendlich groß  und nur ein Mensch ist für sie da, der  selber nichts hat...

Batmans Straßentiere in Ostanatolien  benötigen eine Krankenstation und ganz dringend Futter und Medikamente und  Wassertränken im Freien.

Wir können das nicht alleine stemmen aber es  käme uns wie Hochverrat vor, wenn wir  den Tieren in Batman die Hilfe verweigern müssten, weil wir es nicht alleine schaffen.

 

Hunde im Petroleumbecken

Banu Knüppel berichtete, dass vor einigen  Tagen  in Batman zwei Hunde in ein  Petroleumbecken gefallen sind!! (Wahrscheinlich wurden sie eher hineingeworfen, denn kein Hund begibt sich freiwillig an eine derartig stinkende Jauche! hr) Herr Sehmus Yilmaz und der ansässige Veterinär haben die Tiere befreit und anschließend gründlich gereinigt. Den Hunden geht es wieder gut. Ohne Herrn Yilmaz  wären die Tiere  mit hoher Wahrscheinlichkeit jämmerlich gestorben...denn Hunde werden von der überwiegenden Bevölkerung nicht angefasst, sie sind unrein...

Hier ein Video von der Rettungsaktion:

http://www.hayvansevergazetesi.com/video.asp?videoID=191

Sehmus Yilmaz (Mitte) beim Reinigen der Tiere

Wir möchten unbedingt weiterhin unterstützend tätig sein, damit eine Krankenstation von Herrn Yilmaz ins Leben gerufen werden kann. Er ist ganz dringend auf unsere Hilfe angewiesen... damit er für die Tiere da sein, sie füttern und behandeln kann. Er hat einige schwerkranke Hunde mit Wunden und Schmerzen, für diese Hunde braucht er  dringend Medikamente, Schmerzmittel und Wundversorgungs-material. Auch von einem Hund mit Krebs hat er berichtet, zudem gibt es Unmengen von Katzen- und Hunde-welpen, die alle Hunger haben und auch medizinisch versorgt werden müssen. Für die nahenden Sommermonate hoffen wir noch immer auf  Spenden für Wassertränken, wie unten beschrieben. Bitte  helft uns, damit wir die Tiere nicht völlig ihrem erbärmlichen Schicksal überlassen müssen und wir in der Lage sind, an Sehmus Yilmaz Futter und Medikamente schicken zu können. Wir tun was uns möglich ist,  aber es ist alleine einfach nicht zu schaffen. Abermals  von Herzen Dank  für jede Spende, die hilft in Batman das Leid der Tiere zu lindern...!!

Isabell Cezanne-Geradts/Banu Knüppel

Das Spendenkonto ist  ganz unten angegeben. Es werden Spendenquittungen ausgestellt auf Wunsch.

 

Stand: Februar 2015

Gute Nachrichten aus Batman -

ein neuer Erfolg für die Streuner

 

Eine Krankenstation für Batmans Tiere...gemeinsam werden wir auch dieses Ziel realisieren....

 .....der kleine Verein von Herrn Yilmaz in Batman (Ostanatolien) und die dortigen Straßentiere, hoffen  nochmals auf Eure Unterstützung, damit dieses Ziel erreicht wird.

 Wer die Neuigkeiten zu Batmans Situation der Tiere  noch nicht kennt,  bitte hier lesen :

http://www.lichtblicke-fuer-tiere.de/die-straßentiere-von-batman/neuer-erfolg-für-die-streuner/

Wir freuen uns sehr,  dass es  nach der Kastrationsaktion, die natürlich wiederholt werden müssen, nun noch einen weiteren “Lichtblick” geben soll, für den kleinen Tierschutzverein von Herrn Yilmaz in  Batman- Ostanatolien.

 Es  ist eine Krankenstation geplant,  und für dieses Projekt  brauchen die Straßentiere in Batman nochmals  Hilfe...

 

Die Krankenstation wird dringend gebraucht !!

damit weiterhin Kastrationsaktionen stattfinden können und kranke Tiere aufgefangen, behandelt und  beobachtet werden können.

Damit Strassentiere geimpft und entwurmt werden können.

Für die Stadt Batman stellt das eine  besondere Herausforderung dar, zumal die Menschen nur in sehr geringen Umfang Interesse an Tieren haben.

Ohne Hilfe von Tierschützern und Freunden der Tiere,  wie Euch allen, die  geholfen haben, wäre so ein Projekt absolute Utopie...

Herr Yilmaz aus Batman

Dank des unermüdlichen Einsatzes von Herrn Yilmaz und der  Unterstützung durch uns, wurde nun schon einiges erreicht.

Bei jedem Wetter ist er für die Tiere da und füttert sie nachts!! ( weil es nicht gerne gesehen wird !!)

 

Er kümmert sich um kranke und verletzte Tiere...er tut alles , damit das unsägliche Leid der Tiere  auf den Straßen Batmans , eingedämmt wird.

Für dieses enorme Engagement  muss man diesem Mann wirklich zutiefst dankbar sein.

Und gerade deshalb  ist es so wichtig,  dass wir ihn auf diesem mühevollen  Weg weiterhin begleiten und unterstützen....

 

Das Projekt Krankenstation für Batmans Tiere, könnte in drei Monaten starten...

Bis dahin erhoffen wir  einen Spendenbetrag, der das ganze beschleunigt.

 

 

Auch  müssen dringendst  mehrere Wasserspender für Hunde und Katzen installiert werden, die nicht geklaut werden können. Hier sind einige Bilder, damit man sich das vorstellen kann:


Eine  Wassertränke kostet ca. 80-100 Euro. Sie werden an Wasserleitungen in Grünanlagen installiert und befüllen sich somit automatisch, eine sehr  hilfreiche Sache für die durstigen Tiere, die Sommer in Ostanatolien können extrem heiß sein und es gibt keine sauberen Wasserstellen für die Tiere !

Auch hierfür bitten wir um Spenden.

 

Es fällt immer schwer um Spenden zu bitten, weil mir bewusst ist,  dass Tierschützer immer am Limit sind und die Hilferufe nie enden...

Aber ohne Spendengelder können Projekte leider nicht umgesetzt werden...

somit  gilt wie immer :

Jeder Beitrag ist wichtig und jeder noch so kleine Beitrag wird geschätzt und mit Dank angenommen !!

 

Spendenkonto

LichtBlicke für Tiere e.V.

Konto: 6405 085 900

BLZ: 426 617 17

BIC: GENODEM1WLW

IBAN: DE54 4266 1717 6405 0859 00

Verwendungszweck : Batman

 

Im Namen von Herrn Yilmaz und  ganz besonders Batmans Straßentieren, danken wir euch für jede Unterstützung von Herzen !!! 

 

Isabell C.-Geradts

Banu Knüppel

 

 


Sehmut Yilmaz kämpft für seinen kleinen Verein

STAND: August 2014

Zwei Tierschützerinnen - Banu Knüppel - sie lebt in Deutschland, fliegt aber oft in die Türkei - und Isabell C. Geradts haben diesen eindringlichen Hilfsaufruf geschrieben

 

 WIR BITTEN DRINGEND UM  UNTERSTÜTZUNG FÜR EINEN KLEINEN TIERSCHUTZVEREIN IN BATMAN /OSTANATOLIEN !

Die Tiere dort vegetieren unter schlimmsten Umständen dahin...sie brauchen Hilfe !!

 

Vielleicht erinnern sich noch einige von Euch daran, dass vor einigen Monaten ein Hilfsaufruf  im Netz kreiste für  Herrn Sehmus Yilmaz, mit der Bitte um Hilfe für ihn, um  die Not der Straßentiere zu lindern.

Herr Yilmaz ist ein Tierschützer, der in  Batman (Ostanatolien ) lebt und dort einen kleinen Tierschutzverein gegründet hat, um sich auch offiziell für die Rechte der Tiere einsetzen zu können, indem er bei den zuständigen Behörden und dem Bürgermeister vorsprechen kann, um Unterstützung für seine Ideen für ein besseres Zusammenleben von Menschen und Tieren zu bekommen, um bei der Presse und offiziellen Einrichtungen Gehör zu finden. Er hofft darauf, das ein kleines Tierheim mit Krankenstation errichtet wird - bislang ohne Erfolg.

Dabei muss man sich vorstellen, dass es dort in dieser Gegend, schon fast an der Grenze zu Syrien,  keine Tierschutzaktivitäten gab oder gibt, mit Ausnahme des Herrn Yilmaz.

Tierschutz ist dort, im Gegensatz zu  anderen Urlaubsregionen in der Türkei, ein absolutes Fremdwort. 

Die Tiere vegetieren unter furchtbaren Bedingungen  dahin und keiner hilft ihnen...mit einer einzigen Ausnahme...

 

Der kleine Verein, von Herrn Yilmaz ins Leben gerufen, braucht dauerhaft Unterstützung um den Tieren zu helfen und etwas zu verändern.

Hilfe wird an allen Ecken und Enden dringendst benötigt.

Die Facebook Seite des Vereins...können auch “nicht facebook” Mitglieder öffnen

Doğayı Hayvanları Koruma Yaşatma Ve Yardımlaşma Derneği  

 https://www.facebook.com/pages/Do%C4%9Fay%C4%B1-Hayvanlar%C4%B1-Koruma-Ya%C5%9Fatma-Ve-Yard%C4%B1mla%C5%9Fma-Derne%C4%9Fi/525580854196487?ref=hl     

 

Die türkische Tierschutz- Organisation HAYTAP hat ihn besucht und bestätigt, dass Hilfe, gerade in diesem Landstrich , besonders dringend nötig ist. Es ist  überhaupt ein Wunder, dass es einen Menschen, zudem auch noch einen Mann,  gibt, der offen für das Leid der Tiere ist und sich aufreibt für die Tiere, um ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen.

Deshalb ist es besonders wichtig, dass diese Menschen Hilfe und Unterstützung bekommen.

Ich habe mich seit diesem Zeitpunkt daran gehängt und versucht ihm zu helfen. Es  gestaltete  sich sehr schwierig, weil viele misstrauisch sind und befürchtendass ihr Geld nicht wirklich für das verwendet wird, wo es notwendig ist. Zudem kostet eine Spende in die Türkei immense Bank Gebühren, was natürlich auch nicht sinnvoll ist.

 

Ich habe mich ( zum Glück)  ) mit Banu Knüppel in Verbindung gesetzt und sie gefragt ob sie helfen  und mit in Herrn Yilmaz in Kontakt treten kann. Sie hat ein langes Telefonat   mit Herrn Yilmaz  geführt. Da ihr die Gegebenheiten in der Türkei bestens vertraut sind,  weiß  sie, wovon er spricht, wenn er die Situation bei sich beschreibt.Es ist ein einziges Elend....

 

Sowohl Banu Knüppel als auch ich, sind von der Aufrichtigkeit von Herrn  Yilmaz, den Tieren helfen zu wollen und Spenden nicht zu veruntreuen, überzeugt. Zudem hat er zugesagt, alles zu dokumentieren und an Banu zu geben. Dieses Vertrauen muss man ihm einfach entgegen bringen, zumal noch weitere Tierschützer nach Batman fahren wollen um sich einen Eindruck zu verschaffen. Doch muss er bislang so gut wie alles aus eigener Tasche finanzieren und die Not ist groß. Er schafft es einfach nicht alleine, was man sich vorstellen kann.

Nachts auf den Straßen von Batman

Auch ein deutscher Tierschützer könnte so eine  Situation alleine niemals bewältigen!

Es ist ein Kampf gegen Windmühlen. Die Leute bringen ihm Tiere, er geht nachts durch die Straßen und legt Futter aus , die Mengen, die er zahlen kann (dabei  muss er aufpassen, dass er nicht gesehen wird)  und päppelt  kleine Katzen oder Hunde auf. Er nimmt Katzen und Hunde notdürftig auf, versorgt sie soweit es ihm möglich ist. Ein türkischer Tierarzt  vor Ort ist Luxus, außerdem 200 km entfernt von Batman. Und die meisten Menschen , tiefster Islam, haben keinerlei Achtung vor Tieren. Sie wollen nichts mit ihnen zu tun haben und schon gar nicht, dass sie gefüttert werden. Die meisten Hunde werden getötet - erschossen, vergiftet  oder erschlagen.  

Täglicher Überlebenskampf an der Mülltonne

Fütterungen der Straßentiere immer nachts, Impfungen, Versorgung von Wunden ....

Sie bekommen keinerlei finanzielle Unterstützung. Sie können nicht einmal das Futter, Impfungen und die  Versorgung der Tiere sowie  die laufenden Kosten des Vereins stemmen. Sie haben nur das , was sie von ihren Taschengeldern sparen und somit sind ihre Möglichkeiten zu helfen begrenzt. Sie tun dennoch , was sie können, so viel sie können. Sie reiben sich auf, um diesen Lebewesen ein zufriedenes und gesundes Leben zu ermöglichen.

Die Not der Tiere ist allgegenwärtig....

Straßentiere werden verjagt, man will sie nicht. Die Tiere versuchen sich an Mülltonnen und verschmutztem  Wasser am Leben zu erhalten...sie leben im Dreck und Elend...

Über Futterspenden ist er unendlich dankbar und freut sich riesig wenn er einkaufen kann für die Tiere...

Er spricht  sich gegen Gewalt gegenüber Tieren aus, gegen Vergewaltigung von Tieren,die dort sehr hoch ist !.....er klärt  auf, versucht  Kindern möglichst von klein an, Tierliebe nahezubringen.

Nun ist Banu Knüppel  gerade dabei eine Kastrationsaktion zu organisieren für die Tiere “ von” Herrn Yilmaz. Stand: Sommer / Herbst 2014

Sie teilte mir mit, dass 2 Tierärzte aus Tatvan mit ihrem Team die Kastrationen durchführen würden. Diese Tierärzte und ihr Team führen in der Türkei Kastrationsaktionen durch, in Orten, wo es keine Möglichkeit gibt, Hunde und Katzen zu kastrieren. D.h. sie  berechnen nichts für die Kastrationen. Nur die Material –, Fahrt- und Unterbringungskosten  müssten erstattet werden. Banu Knüppel  geht davon aus, dass sie in drei Tagen das meiste an Tieren geschafft haben. Es handelt sich um eine Anzahl von  etwa 220 Katzen und  40 Hunden. Das ist jetzt noch Theorie, man muss die Tiere ja auch einfangen usw.Jedenfalls  ist das ein Lichtblick  und wäre ein großartige Hilfe um Tierleben zu retten...und Leid einzudämmen.

Kaum vorstellbar: ein Wassernapf für Tiere

Vor ein paar Wochen ging es nach Batman, um die Situation vor Ort zu beurteilen , z.B. Anzahl der Tiere, um mit den Behörden in Batman zu sprechen, sowie das  Offizielle zu erledigen wie  Genehmigung und Räumlichkeiten zur Verfügung bekommen.

Es gibt weit und breit kein schützendes Dach für die Tiere,  wo Kastrationen durchgeführt werden können/ sollten.

         

 

Deshalb nochmals unsere herzliche Bitte an Euch :

 

Die Kastrationsaktion ist eine einmalige Chance für die Tiere in Batman.

Die Tierärzte verlangen nichts für ihre Arbeit.

Es entstehen von daher keine hohen Kosten.

Bitte helft mit einer Spende, damit die Aktion durchgeführt werden können.

Ein Leben auf der Straße und im Müll

Auch für folgende Sachspenden sind wir sehr dankbar:

Zecken- und Flohschutzmittel, Entwurmungen, Antivirale Augenmedikamente für  Katzen ( Katzenschnupfen), Spenden für Futter,  (Das Futter wird direkt  in der Türkei von Banu Knüppel  bestellt und geliefert)

Wer  Sachspenden geben kann ( bitte keine Decken, Handtücher usw. kann im Flieger nicht mitgenommen werden) entweder bei mir oder bei Banu melden.

 

Und bitte helft Herrn Yilmaz mit Spenden, damit man Futter und Hilfsmittel kaufen kann für die Straßentiere.

Die Spenden gehen nicht  direkt an Herrn Yilmaz.

Sie fließen  auf das Vereinskonto von “Lichtblicke für Tiere e.V. “  und werden von dort aus verwaltet. Es werden Tierarztkosten, Futterspenden usw. bezahlt.Herr Yilmaz möchte gar kein Geld haben, er möchte nur einfach dass den Tieren geholfen wird, dass Rechnungen für Futter usw. bezahlt werden können  und dafür benötigt er Unterstützung.  

 

Bitte spendet an diesen Verein mit dem Vermerk “ Spende für Batmans Tiere ”

Lichtblicke für Tiere e.V.

Volksbank eG Waltrop 

Konto:

6405 085 900

BLZ:

426 617 17

 

BIC:

GENODEM1WLW

IBAN:

DE54 4266 1717 6405 0859 00

Eine Spendenbescheinigung wird  auf Wunsch ausgestellt werden.

Bitte auf der Überweisung Name und Adresse angeben!

 

Im Namen der Tiere von Batman,  verbunden mit  der Hoffnung, dass ihnen zu einem besseren Leben verholfen werden kann, mit Eurer Hilfe,

danken wir Euch ganz herzlich für jeden Cent, für jeden Euro. !!!

Isabell C.-Geradts     isabell@geradts.info

Banu Knüppel     banuknueppel28@aol.com

 

Text- und Fotoquelle:

Isabell Geradts und Banu Knüppel

 

Update vom 03.09.2014

Banu Knüppel hat mich angerufen und mir mitgeteilt, dass der Bürgermeister von Batman den Kastrationsmaßnahmen zugestimmt hat. Er stellt sogar kostenlos Räume zur Verfügung. Für den Anfang ist dies schon ein großer Erfolg. Banu fliegt nächste Woche wieder in die Türkei um alles weitere in die Wege zu leiten.  

Klicks seit dem 02.09.2014