- Private Tierschutzinitiative -

 

 

 

Polen

Kistenhunde von Klembow

Auch mit der "Hundehilfe Polen e.V." arbeite ich hin und wieder zusammen. Als ich zum ersten Mal den Bericht über die "Kistenhunde von Klembow" sah, glaubte ich, meinen Augen nicht zu trauen! So etwas furchtbares hatte ich noch nicht gesehen. Es geht über meine Vorstellungskraft hinaus dass man Hunde, bis auf wenige Minuten Auslauf, den ganzen Tag über in solchen Kisten einsperrt. Der TSV "Hundehilfe Polen e.V." hilft seit Anfang 2012 den Tieren in Klembow und versucht, sie aus dieser unwürdigen Behausung heraus zu vermitteln. Jeder weiß, dass dies nicht nur eine enorme Arbeit, sondern auch mit einem großen Kostenaufwand (Futterkosten, Fahrtkosten etc.)verbunden ist. Das Spendenkonto steht am Ende des Berichtes, bitte helfen Sie. Auch Pflege- und Endstellen werden dringend benötigt. Weitere Infos gibt es auf www.hundehilfe-polen.de Aber nun lest selbst, was die "Hundehilfe Polen e.V." zu berichten hat.

 

Update 2016:

Die Hundehilfe Polen e.V. hat es tatsächlich geschafft, alle Hunde hier heraus zu holen. Lesen Sie selbst:

http://www.hundehilfe-polen.org/index.php/de/unsere-projekte/145-der-weg-nach-die-arbeit-in-und-der-abschied-von-klembow-2012

 

 

 Seit Anfang des Jahres versuchen  wir, die "Hundehilfe Polen e.V.", den Hunden eines Tierheimes in Polen hinter Warschau zu helfen. Tierheim kann man das Lager nicht nennen, denn die Hunde leben dort in etwa 1 Quadratmeter kleinen Kisten. Nur einmal täglich werden sie zum Reinigen der Kisten für wenige Minuten nach draußen gelassen.  Wir haben die Hunde entwurmt, geimpft, gechipt und holen seit Februar Hunde von dort nach Deutschland, für diesich Stellen gefunden haben. Den schlimmsten Teil des Lagers, die Scheune (Foto mit den roten Boxen), haben wir leer bekommen, nunmehr sitzen alle dortigen Hunde auf dem Hof in Holzboxen.

 

 

Die Versorgung ist bereits seit Monaten nicht mehr ausreichend gewährleistet, obwohl wir genügend Futterspenden liefern. Es sind  kaum Pfleger zum Reinigen und Füttern vorhanden, die Hunde bekommen zu wenig Futter. Ein Großteil besteht nur noch aus Haut und Knochen.Durch den Amtstierarzt wurde das Tierheim bereits geschlossen, es dürfen keine Hunde mehr aufgenommen werden. 

 

Trotz Bemühungen der polnischen Tierschützer gibt es in Polen einfach kein Tierheim was bereit ist, Hunde von Klembow zu übernehmen.  Die einzige Möglichkeit ist ein Riesen-Tierheim bei Lodz mit über 3000Hunden. Kommen die Hunde dorthin, haben wir keinerlei Möglichkeit mehr, Hunde zu übernehmen. Zur Zeit leben noch  86 Hunde in Klembow. Man plant einen Tag der offenen Tür am 7. Oktober, um evtl. noch Adoptanten in Polen zu finden.  


 

Bitte helft uns dabei, noch so viele Hunde, wie möglich unterzubringen! Es sind noch so viele, so unendlich liebe und freundliche Hunde dort - die doch einfach nur als Hund leben wollen. Was die Hunde durchmachen - einige sogar schon seit Jahren - ist einfach grausam.


 

Der nächste Transport soll bereits Ende Oktober 2012 fahren. Bitte helft, dass so viele Hunde wie möglich dieser Hundehölle entkommen können!


Kontakt
Dr. Annett Stange

Tel. 035608-41695 oder Handy 0173-8777646
email: plueschtier_und_co@web.de

 

Hier findet Ihr die Klembow-Hunde, die dringend Plätze suchen:

http://www.hundehilfepolen-galerie.de/new/index.php/hunde-in-klembow 


Spendenkonto


Hundehilfe Polen e.V.
Kontonummer 93130
Bankleitzahl 200 691 30
Raiffeisenbank Bad Bramstedt

Verwendungszweck: Kistenhunde von Klembow

für Auslandsüberweisungen:
BIC: GENODEF1BBR 
IBAN: DE 24200691300000093130

 

Vereinsadresse:
Hundehilfe Polen e.V.
Kalte Küche 15
21271 Dierkshausen

Klicks seit dem 29.07.2013