Deutschland  

 

Wir gegen Hundesteuer

Bundesweite Bürgerinitiative

                        www.wir-gegen-hundesteuer.de

 

 

 

 

 

"Wir gegen Hundesteuer" ist eine bundesweite Bürgerinitiative, die sich im April 2014 neu formierte. Ich bin der facebook-Gruppe von "Wir gegen Hundesteuer" beigetreten. Die Aufnahmegebühr dort beträgt einmalig 5,00 Euro und wird für die erneute Klage verwendet. Diese  "Aufnahmegebühr" wurde aufgrund der bisher mauen Beteiligung eingeführt, um klar zu machen: Ohne Moos nix los! Allein von nur labern und alles besser wissen wollen, wovon es ja ausreichend Nasen gibt, tut sich halt nichts. Infos will auch jeder haben, wann's los gehen kann/könnte. Da kann/sollte man dann auch ein bischen was geben, dass es überhaupt so weit kommt.
 

Es sind bereits Anwälte mit einer erneuten Klage beauftragt worden Dank fleißiger Recherche von höchst motivierten Aktivisten.  Wir erinnern uns: die erste Klage kam im Oktober 2013 zu einem sachentscheidlosen Ende, weil seitens der Justiz "versehentlich" alle Unterlagen verloren gingen! Das heißt aber nicht, dass keine neue Klage eingereicht werden kann, im Gegenteil: das Prozessrecht gehört zu den Grundrechten.

(Textquelle 1 + 2 Absatz: Wir gegen Hundesteuer)

Ich unterstütze diese Bürgerinitiative wo ich nur kann. Seit 25 Jahren lebe ich mit Hunden und könnte mir ein Leben ohne Hund nicht vorstellen. Etliche europäische Nachbarn haben die Hundesteuer - die übrigens nicht zweckgebunden ist - schon längst abgeschafft. Ich sehe nicht ein, warum diese in Deutschland weiterhin noch erhoben wird. Außerdem ist sie für mich persönlich diskriminierend, denn es gibt ja auch keine Katzen- oder Pferdesteuer. Was mir besonders schwer aufstößt: auch ältere Leute die alleine leben und deren einzige Freude ihr Hündchen ist, werden dafür hierzulande zur Kasse gebeten. Das Stadtsäckel muss schließlich gefüllt werden. Viele Rentner die nur so wenig Rente beziehen, dass es zum Überleben gerade mal reicht - und davon gibt es in Deutschland leider mehr als genug - können sich den "Luxus" Hund jetzt schon nicht mehr leisten. 

Ich warte nur noch darauf, wann die Hamster-Steuer eingeführt wird. Diese könnte so aussehen: Am Laufrad des Hamsterrades wird ein Drehzahlmesser montiert. Anhand der Umdrehungen wir dann die Hamster-Steuer für jeden einzelnen Bürger festgelegt :-)))    

 

Es steht den Kommunen übrigens frei, ob sie eine Hundesteuer erheben oder nicht. Das es auch ohne Hundesteuer geht, beweisen die Städte Eschborn in Hessen (PLZ 65760) und Windorf in Bayern (PLZ 94576). Sie erheben keine Hundesteuer. Das ist Extra-Klasse !!!

 

So viel kostet ein Hund: https://www.test.de/FAQ-Hundesteuer-Antworten-auf-die-wichtigsten-Fragen-4836779-4837846/

 

Zum 01.01.2016 wird die Stadt Wiernsheim die Hundesteuer drastisch erhöhen

http://www.pz-news.de/muehlacker_artikel,-Wiernsheim-wird-Hundesteuer-drastisch-erhoehen-_arid,1015545.html

 

 

Die erste Klage, eine Privatklage, wurde auf spektakuläre Art und Weise beendet. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) teilt in der Sache Nr. 40862/12 Vitt ./. Deutschland (Hundesteuer) mit, dass aus der hunderte Seiten dicken Beschwerdeakte ausgerechnet die drei entscheidenden Dokumente im Original “verloren gegangen” sein sollen, die fristgebunden und unersetzlich sind: Nämlich die beiden Beschwerdeschriften (Fax und Brief) und das Beschwerdeformular. Hier der Link dazu:

http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/aktuelles/hundesteuer-klageschrift-beim-europaischen-gerichtshof-verloren-gegangen/

 

Die zweite Klage kann jedoch erst eingereicht werden, wenn das hierzu benötigte Geld - 30.000,00 Euro - vorhanden ist. Wenn jeder Tierfreund nur 1,00 Euro spendet, würde es endlich vorangehen. Ab einer 5,00 Euro-Spende werden Sie Mitglied - falls Sie es wünschen. Teilen Sie der Initiative "Wir gegen Hundesteuer" dann bitte mit, dass Sie Mitglied werden möchten. Hier kommen die Spendenkonten:

Banküberweisung
Wir gegen Hundesteuer        
IBAN : DE82692514451005846520        
BIC : SOLADES1ENG


Per PayPal
paypal@wir-gegen-hundesteuer.de

 

Wichtiger Hinweis: Bei Spenden per PayPal über die Option Geld an Freunde und Familie werden keine Gebühren abgezogen. Bei Geldsendungen per Smartphone-App steht die gebührenfreie Option leider nicht zur Verfügung, deshalb nach Möglichkeit bitte auf PC oder Banküberweisung ausweichen. Vielen Dank!

Der derzeitige Stand des Spendenkontos (Stand: 17.10.2016) beträgt 4.410,82 Euro. Es ist also noch viel zu tun bzw. zu spenden - packen wir's an. Der Stand des Spendenkontos wird jedes Wochenende - falls eine Veränderung eintrat - aktualisiert.
 
Weitere ausführlichere Infos erhalten Sie hier:
http://wir-gegen-hundesteuer.de/index.htm

 

Ausdrücklich hinweisen möchte ich auch auf die "Klartext-Ausführung" von Wir-gegen-Hundesteuer. http://www.wir-gegen-hundesteuer.de/wgh_klartext.htm ;-)

 

 

 

Klicks seit dem 23.02.2015