Ich vermittele keine Tiere und nehme keine Tiere auf. Als Service für die Tierschutz-Organisationen stelle ich vereinzelte Tiere auf meinen Seiten vor, um deren Vermittlungschancen zu erhöhen. Bei Interesse wenden Sie sich an die jeweiligen Kontakte zu den Anzeigen. Sobald die Tiere vermittelt wurden, werden sie auf meinen Seiten gelöscht.

 

Achtung:

Wenn Sie eine Seite aufrufen, die noch unter http://... läuft, kann es sein, dass Sie die Warnung „unsichere Seite“ erhalten. Sie können die Seite trotzdem aufrufen, diese Warnung erscheint nur wegen der Umstellung auf https://...

 

 

 

18.09.2020 - Hündin Sheba - Aufenthaltsort: Rumänien

„Sheba“

www.tierheim-in-rumaenien.org

Sheba, ca. 7 Jahre, Hündin

 

Sheba hat eine wunderschöne Fellmarkierung in Schwarz-Braun. Und sie ist eine super liebe und freundliche Hündin, die sehr menschenorientiert ist. Sie ist ein absolut toller Hund! Sie wartet nun schon seit 4 Jahren auf eine Familie. Sie war unter den allerersten Hunden welche unsere Wonderland Farm bezogen haben. Sheba verträgt sich gut mit anderen Hunden, ob sie sich mit Katzen versteht, müssen wir testen.

 

Sie kommt geimpft, gechipt und mit EU-Pass zu euch.

 

Kontakt: info@tierheim-in-rumaenien.org

Text- und Fotoquelle: Wonderland

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

18.09.2020 - Rüde Lennon - Aufenthaltsort: Alicante - Spanien

Lennon“

Mix aus belgischem Schäfi und Labrador mit schlimmer Vergangenheit - wer kann ihm ein liebevolles Zuhause geben ?

 

LENNON IST EIN 6 JAHRE ALTER MIX AUS BELGISCHEM SCHÄFERHUND UND LABRADOR.

 

LENNON VERSTEHT SICH GUT MIT HÜNDINNEN. RÜDEN UND KATZEN MAG ER LEIDER NICHT SO: ER IST ETWAS bzgl: FUTTER. - ABER IM TIERHEIM IST DAS AUCH IRGENDWIE NORMAL ...

 

ER IST KASTRIERT, GEIMPFT UND NEGATIV AUF DIE MITTELMEERKRANKHEITEN.

 

LENNON WURDE VOR EINIGEN JAHREN AUF DER STRAßE AUFGEGRIFFEN, WIE ER UMHER IRRTE - ER WAR SEHR DÜNN UND HATTE KAUM NOCH HAARE AM KÖRPER ...

ER MUSS EIN SEHR SCHLIMMES LEBEN GEFÜHRT HABEN, DA ER BEIM ANBLICK EINES BESENS ZU ZITTERN BEGINNT ....... :-(

ER HAT EINE MENGE MISSHANDLUNGEN ERHALTEN.

 

ER VERDIENT EIN TOLLES ZUHAUSE.

 

Kontakt auf englisch und spanisch: dogvidaasociacion@hotmail.com

ich (silkepetrakraus@googlemail.com) helfe sehr gern bei Sprachproblemen

Text- und Fotoquelle: Silke Petra Kraus

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

18.09.2020 - Hündin Merja kommt ursprünglich aus Bulgarien - Aufenthaltsort: Pulheim - Deutschland

 „Merja“

www.grund-zur-hoffnung.de

Merja (ca. 8-9 Jahre) lebt seit kurzem auf PS in 50259 Pulheim. Wir suchen dringend eine Endstelle für die genügsame Hündin!

 

Merja (ca. 8-9 Jahre) (geb. ca. 2011-12, evtl. ist sie aber auch jünger) hat in ihrem Leben schon viel ertragen müssen! Sie ist eine ganz sanfte und genügsame Hündin...kommt ursprünglich aus Bulgarien. Dort lebte sie den Großteil ihres Lebens auf der Straße und kämpfte sich irgendwie durch. Was sie alles erlebt hat, wird sie uns leider nie erzählen können...

 

Im Februar 2020 wurde sie zur Kastration eingefangen und blieb im Tierheim, denn Merja zeigte sich absolut lieb und menschenbezogen. Im Tierheim hat sie sehr gelitten und sich immer mehr zurückgezogen. Mitte Juni hatte sie das große Los gezogen und durfte auf eine Pflegestelle in 50259 Pulheim ziehen. Endlich durfte sie das Tierheim für immer hinter sich lassen! Merja (ca. 50 cm) hat sich sehr schnell auf der Pflegestelle eingelebt und war schon nach einer Woche stubenrein. Sie ist eine ganz sanfte und sensible Hündin, die förmlich in einen reinkriechen möchte, wenn man sie streichelt. Sie ist sehr liebesbedürftig und möchte ganz nah bei einem sein. Merja hat ein sehr ruhiges Wesen und drängt sich niemandem auf.

 

Leider hat der Arztbesuch kurz nach Ankunft in Deutschland ergeben, dass Merja eine massive Arthrose hat und in der Vergangenheit wohl angeschossen wurde. Dafür fehlen uns die Worte. Die Arthrose erklärt auch, warum sie sich im Moment noch nicht gerne bewegt und auch nicht wirklich zum Spazierengehen zu motivieren war. Kein Wunder, denn sie muss schlimme Schmerzen gehabt haben.

 

Nun bekommt sie Schmerzmittel und Entzündungshemmer und wir hoffen, dass sie dann wieder beweglicher wird. Die Therapie schlägt schon an. Zudem hat sie ein Projektil an der Milchleiste, evtl. befinden sich noch mehrere drinnen, der Arzt hat bisher nur das eine ertastet. Wir werden sie in Kürze röntgen lassen um abzuklären, ob noch weitere Projektile in ihr stecken.

 

Für Merja wünschen wir uns ein ebenerdiges Zuhause, idealerweise mit kleinem Garten oder Terrasse, denn sie liegt so gerne draußen in der Sonne. Aktuell wiegt sie ca. 26 kg und sollte unbedingt noch abnehmen, vor allem auch wegen ihrer Arthrose.

 

Merja ist sozialverträglich, aber es entscheidet manchmal die Sympathie bei ihr. Mit manchen Hunde spielt sie gerne und ausgelassen, manche Hunde sagen ihr nicht so zu.

 

Wir können uns aber auch gut vorstellen, dass Merja mit einem Einzelplatz auch sehr zufrieden wäre. Merja hat in der kurzen Zeit schon gelernt für ein paar Stunden alleine zuhause zu bleiben. Wir können nur staunen, wie schnell und gut sie sich eingelebt hat!

 

Merja ist ein wahrer Schatz und wir wünschen ihr von Herzen, dass sie nun eine Familie oder Einzelperson findet, die ihre Liebenswürdigkeit zu schätzen weiß und mindestens genauso gerne kuschelt wie Merja!

 

Merja ist geimpft, gechipt und kastriert und kann jeder Zeit auf der Pflegestelle besucht werden.

 

Weitere Infos und Fotos unter:

https://www.grund-zur-hoffnung.org/hunde/hunde-in-deutschland/merja/

https://www.youtube.com/watch?v=0DO3ysyP8Go&feature=emb_logo

 

Kontaktdaten:

Grund zur Hoffnung e.V.

Verena Albert

Tel. 0221-4924577

0176-20752489

Verenaalbert@hotmail.com

 

Text- und Fotoquelle: Grund zur Hoffnung

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

18.09.2020 - Rüde Box - Aufenthaltsort: Türkei

Box“

BOX 3 J. - schwer verletzt wurde er gefunden, lange hat er gekämpft und ist genesen. Jetzt sucht er endlich sein Zuhause!

 

Er wurde in einem schrecklichen Zustand aufgefunden.

 

Bei seinem Bein konnte man auf den Knochen schauen, alles offen, der Tierarzt hat Blutegel angesetzt, der arme Kerl muss schreckliche Schmerzen gehabt haben. Er wurde mit Schmerzmittel versorgt und seine Verletzungen wurden lange Zeit behandelt. Nach und nach heilten die Wunden und es hat sich eine Hautschicht gebildet. Auch sein Fell wächst langsam nach und er ist ein hübscher Bub, ein lieber und dankbarer Hund.

 

Nun wartet er sehnsüchtig darauf, ein liebevolles Zuhause zu finden... Er sitzt auf dem Koffer und möchte endlich in seinem Körbchen schlafen...

Wer verliebt sich in BOX?

 

BOX: Rüde, etwa 3 Jahre alt, kastriert, mag jeden Hund und ist kinderfreundlich...

 

Alles Liebe aus Istanbul,

Lale Halimoglu

 

Kontakt: Lale Halimoglu - email: karaandbozi@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Lale Halimoglu

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

18.09.2020 - Rüde Rudi - Aufenthaltsort: Berlin - Deutschland

Rudi“

Wir haben ihn diese Woche mit Hilfe einer Sozialarbeiterin aus schwierigen Verhältnissen befreien können.

 

Steckbrief Rufname: Rudi Männlich Rasse: geschätzt Husky/Terrier-Mix Alter:. Nicht älter als 2 Jahre Schulterhöhe: 50cm Gesundheit: Gechipt, Impfpass aktuell, Kastration zeitnah, Insgesamt ein nach Eindruck gesunder Hund

 

Charakter: Aktiver Läufer, braucht viel freien Auslauf, intelligent?, lernt schnell, kinderlieb, sehr sozial, verträglich mit anderen Hunden, im Garten entspannt

 

Erziehungsaufwand: Stubenrein, Grundbegriffe bekannt (Sitz, Platz), Leinenführigkeit muss erlernt werden, wird bereits in der Pflegestelle mit Erfolg begonnen; Konsequente, ruhige, liebevolle und absolut straffreie (!) Erziehung wichtig Sicherer Abruf muss erlernt werden

 

Vorerfahrungen: erster Besitzer sehr gewalttätig (Hund reagiert schnell ängstlich auf Handbewegungen und laute Geräusche); Zweitbesitzer (letzten 2 Monate) liebevoll, aber da verminderte Intelligenz war er überfort, keinen langen Auslauf gewöhnt

 

Voraussetzungen für das Zuhause: Intensive Beschäftigung und Ansprache, Erfahrung von Vorteil, besonders wichtig: liebevoller, absolut straffreier Umgang, viel freier, aktiver Auslauf??, idealer Sportbegleiter, Garten optimal? Familienhund?

 

Derzeitige Pflegestelle: Familie mit 2 Kindern?‍♂️?‍♂️ und Havaneser? in Berlin-Westend, intensive Schulung und gemeinsame lange, freie Ausläufe werden erlernt. Termine können dort gerne vereinbart werden.

 

Videos von Rudi: https://www.youtube.com/channel/UCHYa8ffxDHsrRBXPnDwcQvg Abgabe nur mit Vor- und Nachkontrolle und Schutzvertrag.

 

Kontakt: Frau May 0179 5090 323, chantal.may.ts@gmail.com

Text- und Fotoquelle: Chantal May

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

18.09.2020 - Rüde Wolf - Aufenthaltsort: Varazdin - Kroatien

 „Wolf“

www.lesika-hundehilfe.de

Notfall Wolf – ein besonderer Hund

 

männlich – gechipt, geimpft, entwurmt

geboren Februar 2017

Holländischer Schäferhund-Mischling

silbergrau

ca. 72 cm

nicht kastriert - erfolgt vor Ausreise

Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

Wolf ist ein wunderschöner Rüde mit dem Erscheinungsbild eines Holländischen Schäferhund-Mischlinges, vermuten wir. Wie man auf dem Video sehen kann, ist Wolf sehr bemüht, bei seinem Menschen zu sein, und sucht nach Aufmerksamkeit und Zuwendung. Wolf möchte gefallen und dazugehören.

 

Wolf wurde im November 2017 von einem netten Mann auf der Straße gefunden, der ihn zunächst bei sich aufnahm, sich jedoch aus Zeitmangel auf Dauer nicht um ihn kümmern konnte. Wolf war stundenlang allein im Garten und in seiner Intelligenz und Körperenergie völlig unterfordert. Was Wolf vor seinem kurzen Straßenleben erlebt hat, wissen wir nicht. Jedoch vermuten wir, dass es nicht leicht für ihn war.

 

Wolf war im Asyl zunächst sehr verunsichert und zeigte zu Beginn Distanz und Zurückhaltung, auch gegenüber uns Menschen, sagt sein Betreuer Danijel. Wolf fühlte sich schnell bedrängt und wich dann aus, was in einem beengten Zwinger aber schwierig ist. In die Ecke gedrängt zeigte er in seiner Not dann abwehrendes Verhalten gegenüber Danijel, aber nur in diesem Moment. Wer mag es ihm verübeln? Was würden wir Menschen wohl tun, in eine so eine ausweglose Situation gezwungen?

 

Das Video zeigt ihre wahre Verbindung.

Vertrauen, Zuwendung und Verbundenheit miteinander.

 

Wolf ist ein prima Junge, sagt Danijel. Er braucht Zeit und Vertrauen – und keinen Zwang, denn von diesem hat er wahrscheinlich schon genug erlebt. Liebe, Verständnis, Zeit, Vertrauen und eine klare Führung, viel Spaziergänge und Auslastung von Körper und seiner Intelligenz, das wünschen sich unser Wolf und wir für ihn.

Menschen mit Erfahrung, die es aushalten, nicht gleich von einem Hund Kommandos ausführen zu lassen, sondern den Hund kommen lassen, ihn nicht bedrängen und ihm Zeit geben, um seine neue Situation verstehen.

 

Gerne kann Wolf zu einer Hündin dazu. Seine Kastration erfolgt noch. Gegenüber Rüden zeigt er sich im Asyl mit seinen 500 Hunden und dem immerzu hohen Lärm- und Stresspegel abwehrend. Haus mit Garten sollte sein, um Wolf in Ruhe ankommen zu lassen. Kinder kennt er nicht, daher wünschen wir uns erwachsene, erfahrene Menschen und ein ruhiges Zuhause mit entspannter Atmosphäre für unseren schönen Wolf.

Unser Wolf sehnt sich sehr danach.

 

Wolf auf dem Sportplatz neben dem Asyl Spas in Varazdin (Kroatien) im April 2018

Sind vielleicht genau Sie der Mensch, auf den unser Wolf wartet? Dann zögern Sie nicht und melden sich bitte bei seiner Vermittlerin Jasna Mackovic.

 

Kontakt: j-mackovic@t-online.de

Text- und Fotoquelle: Lesika Hundehilfe

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

18.09.2020 - Hündin Sandy - Aufenthaltsort: Slovakei

Sandy“

SANDY - kennt nur Verwahrlosung und Vernachlässigung Wunderbare Hündin sucht wunderbares Zuhause

 

Sandy ist 04 /2014 geboren , 50cm hoch und 20kg schwer

Sandy wurde mit 21 Hunden beschlagnahmt - sie alle lebten unter ganz unwürdigen Bedingungen. Wenn Beschlagnahmungen in der Slovakei passieren, wo sich viele nicht um verwahrloste Hunde kümmern, muss der Zustand wirklich schlimm gewesen sein.

So sucht das Mädchen jetzt ein Traum Zuhause

 

Kontakt: Frau Maisch icmaisch@aol.com 0175 12 12 766

Text- und Fotoquelle: I.C. Maisch

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

18.09.2020 - Senior Bebis - Aufenthaltsort: Athen - Griechenland

 „Bebis“

www.stray-einsame-vierbeiner.de

Bebis - ein Herz voller Sehnsucht ... eine Seele, die nur Eines möchte: Endlich ankommen und bleiben dürfen ca. 30 kg - kastr. – Athen/S

 

Mehr zu ihm unter dem Link: https://www.stray-einsame-vierbeiner.de/index.php/zuhause-gesucht/unsere-rueden-und-ihre-schicksale/5643-bebis

 

Bebis - ein Herz voller Sehnsucht ... eine Seele, die nur Eines möchte: Endlich ankommen und bleiben dürfen

 

Bebis Leben: Fast 7Jahre verbrachte er bei seinem Herrchen. Als Bebis jung war, da war seine Welt in Ordnung. Ein Haus, ein Garten, Hundefreunde zum Spielen und ein Mensch, der sich liebevoll um ihn kümmerte. Das was Bebis’ Welt. Doch als sein Mensch erst arbeitslos wurde, dann sein Haus verlor und schließlich auch noch krank wurde, da wurde das Leben schwer und das Idyll brach zusammen wie ein Kartenhaus. Bebis brauchte ein neues Zuhause, das er bisher leider noch nicht gefunden hat. Er verbrachte die letzten Jahre in einer Pension. Bebis ist inzwischen 12 Jahre alt und hat nur noch einen Wunsch: Noch einmal ein liebevolles Zuhause finden... .

 

*04.09.2020: In der Obhut der Tierschützer und in der liebevollen Hundepension geht es Bebis richtig gut. Bebis hätte aber so gern nochmal eine Familie, die nur für ihn da ist, dann wäre Bebis der glücklichste Hund auf der Welt. Bebis hat nicht mehr viel Zeit zu verlieren. Er ist bereits 12 Jahre alt! Aber er und auch wir haben die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich dieser Wunsch noch erfüllen wird.

 

Wenn Sie eine Patenschaft für Bebis übernehmen möchten: Patenschaft@stray-ev.de

Ansprechpartnerin Adoption: Tina Glawion

 

Wenn Sie Bebis ein Zuhause geben möchten, finden Sie hier unseren Selbstauskunftsbogen-Adoption, den Sie gleich online am PC ausfüllen und absenden können.

 

04.09.2020: Post aus Griechenland:

,,Unser Bebis ist mittlerweile 12 Jahre und hat schon so viel hinter sich. Ein sehr verschmuster älterer Herr, der nur eines moechte... gestreichelt werden, wenn es geht 24 Stunden lang. Wenn man aufhört, schubst er mit der Vorderpfote, man möge bitte weitermachen. Seine Blutergebnisse sind sehr gut. Er mag sein Rudel, spielt zwar nicht, aber hat alles im Griff und das Allerwichtigste, er bewacht das Grundstück. Manchmal auch vor dem Wind, Regen und dem Donner. Was ihm sehr fehlt sind neue Erfahrungen. Das Gassigehen, anderes erleben,... . Aber wir möchten die Hoffnung für ihn noch nicht aufgeben!''

 

Kontakt: Tina Glawion Telefon 08136 304 7285 Mobil 0176 62067640

E-Mail: t.glawion@stray-ev.de

Text- und Fotoquelle: Stray – einsame Vierbeiner

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

13.09.2020 - Hündin Biba - Aufenthaltsort: Kroatien

 „Biba“

www.lesika-hundehilfe.de

Wo sind die Menschen, die unserer bezaubernden Biba noch einmal das Gefühl des Glücklichseins geben möchten? Die wunderschöne Hündin wartet jetzt bereits fast ihr ganzes Leben darauf, endlich zu spüren, wie es sich anfühlt, angenommen und geliebt zu werden. Da sie mittlerweile zu unseren Alten und Vergessenen gehört und ihre Lebenszeit immer kürzer wird, ist sie zu einem absoluten Notfall geworden. Wir wünschen uns es uns so sehr, dass die süße Maus nochmals eine Chance bekommt und nicht die letzten Jahre ihres Daseins hinter Gittern verbringen muss.

 

Bereits von klein auf wurde Biba an einer 1,5 m langen Kette gehalten – angebunden an einen Baum und zum Sterben allein gelassen wurde sie gefunden. Ihre Retter fanden eine Hündin, die bereits in jungen Jahren mit einer gewissen Gleichgültigkeit auf ihre Erlösung wartete. Hunger, Kälte und vor allem Einsamkeit hatten ihr zugesetzt; ihre Seele hatte sich aufgegeben.

 

Trotz dieser schlimmen Erfahrungen, ist unser liebes Hundemädchen offenherzig und vertrauensvoll uns Menschen gegenüber und freut sich über jede noch so kleine Streicheleinheit, was auch in ihrem Video unschwer zu erkennen ist. Sie weiß gar nicht wohin mit ihrem Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Zuwendung. Ihr Betreuer hat leider nur selten die Zeit, sich mit ihr zu beschäftigen und mit ihr spazieren zu gehen, aber die wenigen Momente, die sie miteinander verbringen, genießen beide sehr. Danijel schätzt Bibas ruhige Art und ihre Gelassenheit!

 

Wir wünschen uns für Biba einen Einzelplatz, denn leider hat sie sich durch die fehlende Sozialisierung bedingt durch die frühe Kettenhaltung mit anderen Hunden nicht verträglich gezeigt. Da sie sich außerhalb des stressigen Asylalltags beim Gassigehen an der Leine nicht für andere Hunde interessiert und sich gut an ihrem Menschen orientiert, haben wir die Hoffnung nicht aufgegeben, dass ein gezieltes Verträglichkeitstraining und die Arbeit mit einem erfahrenen Hundetrainer, den fehlende Kontakt mit Artgenossen ausgleichen kann. Sie lebt in einem Einzelzwinger mit Hunden auf beiden Seiten; hier verhält sie sich brav und ruhig.

 

Natürlich muss man sich darüber im Klaren sein, dass Biba wahrscheinlich nie eine ganz „normale“ Hündin werden wird und sollte immer risikoarm mit dem Wissen ihrer Vergangenheit und dem daraus entstandenen Verhalten umgehen. Jeder noch so kleine Schritt zählt und vielleicht schafft sie es, mit ein paar kleinen Abstrichen und Einschränkungen, doch noch in eine kommunikative Welt hinein zu wachsen.

 

Wir wünschen uns für dieses alte, aber auch besondere Hundemädchen, ein Zuhause bei erfahrenen Menschen in einer ruhigem Umgebung, die sich der Herausforderung und Aufgabe stellen möchten, ihr trotz der Umstände, die Möglichkeit auf ein artgerechtes und geborgenes Hundeleben zu schenken. Menschen, die erkennen, dass sie anders ist und damit umgehen wollen und können – und das aus tiefstem Herzen und mit vollem Verstand.

 

Wenn Biba und ihre Geschichte Sie berührt und Sie sich vielleicht schon ein bisschen in die liebe und offenherzige Hündin verliebt haben, dann melden Sie sich bitte bald bei ihrer Vermittlerin Susan Friz.

 

weiblich - gechipt, geimpft, entwurmt

ca. 2011 geboren

Schäferhund Mischling

schwarz und beige

ca. 55 cm

ja

Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

Pate gesucht

 

Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

 

Kontakt: susan.friz-lesika@gmx.de Telefon: 0151 24177093

Text- und Fotoquelle: Lesika Hundehilfe

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

13.09.2020 - Hündin Tonkana - Aufenthaltsort: Kroatien

 „Tonkana“

www.lesika-hundehilfe.de

Tonkana - diese wunderbare Hündin wurde bereits in jungen Jahren vom Leben auf eine harte Probe gestellt, hat gekämpft und gewonnen. Sie wurde Anfang Mai 2020 im Asyl aufgenommen mit sichtbaren Tumoren an Achselhöhlen, Bauch und Hüfte, welche auch kurz nach ihrer Ankunft operativ entfernt wurden. Leider stellte sich heraus, dass die Tumore nicht gutartig waren, daher heißt es jetzt abwarten und hoffen, dass sich nicht wieder neue bilden.

 

Mittlerweile ist alles gut verheilt, es geht ihr prächtig und Tonkana ist glücklich, was man jeden Tag aufs Neue von ihr gezeigt bekommt. Ihre Betreuerin beschreibt sie als eine superlustige, vergnügte und aktive Hündin, die sehr menschenverliebt und agil zum Spielen einlädt. Ihre Offenherzigkeit und ihr positives Wesen wirken ansteckend. Sie möchte einfach nur dabei sein und gefallen. Aus diesem Grund könnten wir uns Tonkana auch gut bei einer Familie mit Kindern vorstellen, aber auch Singles, Paare oder aktive Senioren hätten sicherlich große Freude mit ihr.

 

Auch mit ihren Artgenossen versteht sie sich prima, nur die Unruhe und die vielen anderen Hunde im Asyl überfordern sie manchmal. Daher freut sie sich, wenn sie mal rauskommt und abgeholt wird zum Gassigehen. Sie läuft auch schon ganz brav an der Leine und nach leichter anfänglicher Schüchternheit freut sie sich, wenn sie nach Lust und Laune die Gegend erkunden kann.

 

Katzen gehören allerdings nicht zu ihren Freunden.

 

Wir hoffen nun von ganzem Herzen, dass das böse Schicksal gegen das Glück keine Chance hat und diesem lebenslustigen Hundemädchen noch ein paar wunderbare und gesunde Jahre in einem Zuhause bei lieben Menschen geschenkt werden.

 

Wenn Sie für Tonkana einen Platz in Ihrem Herzen frei haben, ihre traurige Geschichte Sie berührt hat und Sie zu allem bereit sind, um diese süße Maus auf unbestimmte Zeit glücklich zu machen, dann melden Sie sich bitte ganz bald bei ihrer Vermittlerin Susan Friz.

 

weiblich – gechipt, geimpft, entwurmt

geboren ca. 2017/2018

Labrador Mischling

cremefarben

ca. 55 cm

ja

Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Pate gesucht

 

Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

 

Kontakt: susan.friz-lesika@gmx.de - Telefon: 0151 24177093

Text- und Fotoquelle: Lesika Hundehilfe

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

13.09.2020 - Handicap-Hündin Risci

 „Risci“

www.vagabonzi.de

Wo ist der Idealist mit Hundeverstand für Risci, blind, ca. 4 Jahre und sucht sein Zuhause ohne Kinder u. ohne Katzen

 

Fotos aus der Mail von März + zwei Filme

https://youtu.be/5YVtt8e5eNc

https://youtu.be/lDFik62bVVk

 

Risci , blind Größe: 55 cm ist ein aufgeweckter, junger, neugieriger Rüde, der sehr früh in seinem Leben erblindet ist. Er kommt mit diesem Handicap aber mehr als gut zurecht und tobt nur so durch den Tag. Oft merkt man gar nicht, dass Risci überhaupt blind ist und läuft hier in seinem Zuhause-auf-Zeit um alle Ecken und Kuren, als wenn er einen eingebauten Stadtplan hätte.

 

Risci ist sehr menschenbezogen, freundlich und verschmust. Am liebsten würde er immer dabei sein, und sich an- und mit unter die Decke kuscheln. Er kann aber auch sehr stur, übermütig und bollerig sein und testet bei neuen Menschen gerne einmal aus, wie weit er gehen kann.

 

Risci braucht daher konsequente, hundeerfahrene Menschen, die ihm eine gewisse Führung bieten und seine Energie in die richtigen Bahnen leiten. Der blinde Schmusebär verträgt sich gut mit allen Hunden, egal ob Jungs oder Mädels, die er kennt. Nur bei neuen Begegnungen ist er immer noch sehr aufgeregt und bollerig und braucht daher ein sicheres Gegenstück am anderen Ende der Leine.

 

Kleinere Kinder und Katzen sollten nicht in Riscis neuem Zuhause sein, da er doch zum Teil sehr ungestüm ist.

 

Für Risci werden Menschen mit Hundeerfahrung und Zeit gesucht, die Lust auf ein solches Energiepaket mit Handicap haben.

 

Wer sucht seinen Herzenshund? Risci wartet kastriert, geimpft und gechipt mit EU-Ausweis in Schleswig auf seine neuen Menschen.

 

Vermittlung über Vagabonzi e.V. nur nach Vorkontrolle, SG, sowie Vertrag.

 

Kontakt: Kirsten Heinzel Mobil: 0174 9478670 - info@kheinzel.de

Text- und Fotoquelle: Vagabonzi e.V.

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

13.09.2020 - Handicap-Hündin Nadia - Aufenthaltsort: Spanien

Nadia“

Nadia, Labbyjunghündin, Einäuglein, menschen- und kinderlieb

 

Nadia Schulterhöhe: 65 cm, Gewicht: 25,5 kg, Alter: 1 ½ Jahre

 

wurde zusammen mit 2 weiteren Geschwistern bei Sevilla auf der Straße aufgegriffen. Sie ist eine sehr liebe Hündin, menschen- und kinderlieb. Verträglich mit allen Artgenossen, sogar Katzen. Sie ist kastriert, geimpft, gechipt, innerlich und äußerlich auf Parasiten behandelt und per Blutcheck auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Nadia ist ein Einäuglein.

Ihre Abgabe erfolgt mit Tierschutzvertrag gegen Schutzgebühr. Sie könnte mit nächstmöglichem Transport nach Deutschland kommen per deutschem Transporteur.

 

Link zum Video:

https://youtu.be/S6QFd8TqnUE

https://youtu.be/TeYNNe7MfNA

https://youtu.be/5HskKGy9DgQ

https://youtu.be/m_RXMWI9vQ4

https://youtu.be/OsxZmfIKC9o

 

Kontakt: Elke Schmitt, vaju2003@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Elke Schmitt

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

13.09.2020 - Hündin Katia - Aufenthaltsort: Spanien

Katia“

Katia, schwarzer Labrador, sucht eine Familie

Katia Schulterhöhe: 67 cm, Gewicht: 26 kg, Alter: 1 ½ Jahre

 

Katia wurde zusammen mit ihren Geschwistern Nadia und Raigo in der Nähe von Sevilla auf der Straße aufgegriffen. Es sind sehr liebe Hunde, menschen- und kinderfreundlich, verträglich mit allen Artgenossen, sogar Katzen. Sie sind kastriert, geimpft, gechipt, innerlich und äußerlich auf Parasiten behandelt und per Blutcheck auf Mittelmeer Krankheiten getestet.

 

Ihre Abgabe geschieht mit Tierschutzvertrag und Tierschutzgebühr. Ihre Ausreise würde mit nächstmöglichem Transport per deutschem Transporteur erfolgen.

Video:

https://youtu.be/S6QFd8TqnUE

https://youtu.be/TeYNNe7MfNA

https://youtu.be/5HskKGy9DgQ

https://youtu.be/m_RXMWI9vQ4

https://youtu.be/OsxZmfIKC9o

 

Kontakt: Elke Schmitt, vaju2003@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Elke Schmitt

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

13.09.2020 - Handicap-Rüde Sammy - Aufenthaltsort: Rumänien

Sammy“

Sammy - Schützling von Miglena, 8-10 Jahre alter blinder Chao Chao

Schulterhöhe ca. 50 cm

 

Er ist kastriert, geimpft und gesund. Aber er ist blind. Er ist freundlich und sozial, liebt Menschen und Kinder. Kann gut mit anderen Hunden leben, er hasst allerdings Katzen. Er kann an der Leine gehen. Er braucht ein Zuhause, wo er den Rest seines Lebens verbringen darf ganz ohne Stress. Niemand kennt seine Geschichte...er wurde eines Tages auf der Strasse gefunden...wahrscheinlich hat sein Besitzer beschlossen, dass er sich nicht mehr um einen blinden und alten Hund kümmern will.

 

Bitte, kann jemand ihm das Leben schenken, das er verdient ... .

 

Kontakt auf englisch und bulgarisch: Miglena: smartly_27@abv.bg , ich (silkepetrakraus@googlemail.com) helfe sehr gern bei Sprachproblemen

Text- und Fotoquelle: Silke Petra Kraus

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

13.09.2020 - Rüde Bongo - Aufenthaltsort: Spanien

Bongo“

BONGO - Spanien -ausgeglichen & lieb - Rüde, Rottweiler, 2 Jahre jung, geb. 03.01.2018, sucht ein Zuhause

 

Ich helfe hier einer 85- jährigen spanischen Privatperson, die mehr als 50 Hunde bei sich aufgenommen hat und all die Hunde nicht mehr schafft.

 

Bongo ist ein sehr lieber, ausgeglichener und großer Rottweiler. Er fixiert sich auf seinen Besitzer, ist sehr treu und verschmust und er liebt seine derzeitiges Frauchen Concha. Er ist allerdings eifersüchtig anderen gegenüber und besitzergreifend, trotz allem ist er verspielt und sehr sympathisch. Bongo versteht sich gut mit Hündinnen und mit kleinen Rüden. Bei großen könnte er eifersüchtig sein. Er mag keine Katzen. Aber er fährt sehr gerne Auto und läuft sehr schön an der Leine, ist sehr sauber und folgsam.

 

SH 58 cm, ca. 45 kg (Stand Mitte 11/2019), Höhe inkl. Kopf 73 cm, Länge inkl. Schwanz 105 cm - Wartet in Spanien ! –

 

Concha meint, dass er Kinder gerne hat, da er immer sehr zufrieden und fröhlich ist, wenn er Kinderstimmen hört. Aber Vermittlung zu Kindern lieber nicht, da er sehr kräftig und welpenhaft verspielt ist.

Bongo ist Leihsmaniose positiv, aber sie ist unter Kontrolle. Er hat keinerlei äußerliche Zeichen. Er wurde mit Multifosina behandelt und Alopurinol. Momentan braucht er 4 Tabletten Alopurinol am Tag. Kommende Woche ist wieder Kontrolle, ob der Titer weiter gesunken ist.

 

Bongo ist geimpft, kastriert, gechippt und hat den EU-Pass. -

 

Kontakt Silke Kraus - email: silkepetrakraus@googlemail.com

Text- und Fotoquelle: Silke Petra Kraus

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

10.09.2020 - Rüde Butch - Aufenthaltsort: Sizilien Italien

Butch“

 

Video von Butch auf FB Seite von Christine Holland…

 

WIR BRAUCHEN EIN WUNDER ??❤️ ?ER IST GROSS … ER IST ALT … ER IST SCHWARZ? ?Butch wurde ausgesetzt (über sein davor möchten wir nicht nachdenken), lebte einige Monate mitten im Ort auf Sizilien, wusste nicht wohin … Dann kam er ins Tierheim.

 

?Heute 11 Jahre alt, weggeworfen wie ein Putzlumpen, er läuft unrund, er hat keine Kraft mehr?Die Tierärztin sagt: es gibt nichts, was man noch „reparieren“ könnte, er ist alt, einfach nur alt. ?Er braucht einfach ein liebevolles Zuhause, ein kleiner Garten, um in der Sonne zu dösen, wäre traumhaft. ?Mit einer freundlichen Hündin könnte er zusammenleben, mit Rüden eher nicht. ?Nein, er soll nicht den Rest seines Lebens auf einem Betonboden in einem Zwinger hinter Gittern verbringen. Nein, es soll nicht weitergehen und enden wie bisher: Niemand macht mit ihm einen kleinen Spaziergang, niemand lässt ihn auf einem Stück Gras liegen …. Gitter, immer nur Betonboden & Gitter! ❤️Ja, er ist groß, aber so sehr genügsam > es wäre traumhaft, für seinen letzten Lebensabschnitt ein schönes Zuhause für ihn zu finden.

 

Kontakt: christine.holland@gmx.net

Text- und Fotoquelle: Christine Holland

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

10.09.2020 - Rüde Hodor - Aufenthaltsort: Spanien

 „Hodor“

elrefugio escuela marlena

Mastin Hodor, verschmust, fröhlich und verspielt mit Video

 

Link zum Video: https://youtu.be/Ip-1onFPos0

 

Dies ist Hodor, ein junger lustiger und verspielter Mastin. Er ist menschen- und kinderlieb, mag jedoch keine Katzen, er hat Jagdtrieb.

 

Mit Artgenossen, egal ob männlich oder weiblich, ist er sehr gut verträglich. Wo ist die Familie, die diese wundervolle Rasse kennt und zu schätzen weiß?

 

Schulterhöhe. 70 cm, 41 kg, geboren : April 2018, halblanges Fell………..

Hodor ist kastriert, geimpft, gechipt, innerlich und äußerlich auf Parasiten behandelt und per Blutcheck auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

 

Kontakt: Elke Schmitt, vaju2003@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Elrefugio escuela Marlena

Die Daten der Ansprechpartner/Personen/Tierschützer/Mailadressen und Fotos werden mit dem Einverständnis der jeweiligen Personen/Tierschützer/Vorstände weitergegeben

 

 

Klicks seit dem 05.09.2020